Schwanger und nicht immun gegen Röteln

Mala
Mala
26.06.2008 | 18 Antworten
Hallo, ich hatte noch keine Röteln und wurde auch nie geimpft.
Ich hab jetzt gelesen, dass das gefährlich ist. Was kann passieren? Kennt sich jemand aus?
Liebe Grüße Mala
Mamiweb - das Mütterforum

21 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Röteln
Hallo, ich kann verstehen, daß Du Dir sorgen machst.Aber jetzt kannst Du sowieso nichts mehr tun.Sei etwas vorsichtig im familiären Umkreis, wenn kleine Kinder in der Nähe sind.Vor allem Kindergartenkinder.Alles andere kannst Du nicht mehr beeinflussen.Aber zur Beruhigung, meistens geht es doch gut aus, auch wenn Du Röteln bekommen solltest.Es wäre immer ein riesen Zufall, wenn man nie Röteln hatte und sie auf einmal in der Schwangerschaft bekommt.Passiert wirklich nicht sehr oft. LG Mary
MaryM
MaryM | 26.06.2008
17 Antwort
hmmmmmm
Es besteht soweit ich weiß gar keine Pflicht gegen Röteln...ich weiß auch nich was sonst der Grund sein könnte. Naja, ich hab mich die letzten 20 Jahre nicht angesteckt. Meine Mama meinte gerade, dass ich die Ringelröteln hatte, ist das vergleichbar?
Mala
Mala | 26.06.2008
16 Antwort
................
ab der 23ssw ist es nicht mehr gefährlich fürs kind..................... bin nicht immun trotz impfung und arebite im kiga. lg
nancygeheeb
nancygeheeb | 26.06.2008
15 Antwort
....................
@Franziska1988 du meinst Toxoplasmose.
Kaelpu
Kaelpu | 26.06.2008
14 Antwort
An Frosty....
ich glaube, Impfpflicht besteht doch erst ab dem Schulalter???? Wir wurden ca. in der 5.Klasse in der schule damals geimpft dagegen. Aber das nur nebenbei! Ich kann es auch nicht verstehen, warum die nicht geimpft ist ...
FlorianundSarah
FlorianundSarah | 26.06.2008
13 Antwort
Frag mal deinen FA,wegen einer Untersuchung!
Im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge werden Röteln-Antikörper bei allen Schwangeren bestimmt. Als grenzwertig werden Titer von 1:8 und 1:16 angesehen, bei 1:32 oder höher nimmt man einen ausreichenden Schutz an. Durch moderne Analysenmethoden wird die Titerangabe mittlerweile ersetzt, z.B. durch ein quantitatives ELISA-Ergebnis oder ein Hämolyse-im-Gel-Test , der bei Positivität eine ausreichende Immunität anzeigt. LG
FrostyNo1
FrostyNo1 | 26.06.2008
12 Antwort
ich war
bei beiden schwangerschaften nicht geimpft, weil ich das nicht gewusst habe! meine kinder sind kerngesund! ich wurde nach dem 2.ten kind im wochenbett geimpft! du solltest katzen und katzenkot meiden und kein rohes fleisch essen!
Franziska1988
Franziska1988 | 26.06.2008
11 Antwort
Das kann passieren!
Bei der Rötelnembryofetopathie handelt es sich um eine vorgeburtliche Schädigung des Kindes im Mutterleib in Folge einer Infektion der Schwangeren mit dem Rötelnvirus. Das Rötelnvirus gelangt über die Plazenta in das ungeborene Kind und führt zur Schädigung von Innenohr, Herz, Auge und anderen Organen. Behinderung, Frühgeburt oder Fehlgeburt sind die Folge. Eine Impfung vor der Schwangerschaft schützt vor Rötelnembryofetopathie.
FrostyNo1
FrostyNo1 | 26.06.2008
10 Antwort
------------------
gut, ich werde mich von Kindern fernhalten und mit meiner FÄ drüber reden. Danke
Mala
Mala | 26.06.2008
9 Antwort
Nur wenn Du Dich in der SS infizierst
kann das schwere Schäden am ungeborenen Kind verursachen. Erkundige Dich bei Deinem Arzt über Nutzen/Impfrisiko in der SS.
QuasimodosKlon
QuasimodosKlon | 26.06.2008
8 Antwort
Hilfeee
Oh nein!!! Wie kann ich denn möglichst vermeiden, Röteln zu bekommen?
Mala
Mala | 26.06.2008
7 Antwort
Frosty
Impflich bestand nur im ehemaligen Osten, im ehem. Westen dagegen nicht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.06.2008
6 Antwort
röteln
heichen wann hast du denn erfahren dass du schwanger bist? also bei mir wurde gleich beim ergebnis blut abgezapft und geguckt ob ich genug solcher körperchen im blut habe falls ich röteln bekommen sollte und wenn net genug dieser körperchen da sind kann man selbst in der schwangerschaft noch impfen hat meine ärztin damals gesagt lg claudi
trinity6183
trinity6183 | 26.06.2008
5 Antwort
..........................
Wenn du während der Schwangerschaft an Röteln erkrankst, kann es zu schweren Fehlbildungen beim Baby kommen, oder sogar zu einer Fehlgeburt. Du solltest dich sicherheitshalber von Kindern fernhalten.
Kaelpu
Kaelpu | 26.06.2008
4 Antwort
musst du aufpassen
dass du dich nicht mit röteln infizierst. also nicht so in die nähe von kindern, wenn es möglich ist. mach dir aber keine vorwürfe, ich wurde geimpft als kind, hab trotzdem röteln bekommen und bin trotzdem nicht immun gegen röteln, also, auch das kann passieren. und wie ich hier die mamis kenne werden sie dir wieder 10000 vorwürfe an den kopf werfen...
Supermami86
Supermami86 | 26.06.2008
3 Antwort
Wieso wurdest du
nicht geimpft??????????????????????? Du bist 19 und schon zu deiner Geburt bestand Impfpflicht?!?!
FrostyNo1
FrostyNo1 | 26.06.2008
2 Antwort
Röteln
ich kenn das aus meiner eigenen Familie. Meine Nichte kam deshalb mit einem Herzfehler, der mittlerweile 2x operiert wurde, zur Welt! Sie ist ok, aber sehr dünn und anfälliger für Krankheiten als andere Kinder.
FlorianundSarah
FlorianundSarah | 26.06.2008
1 Antwort
Ja, Röteln kann gefährlich werden für das Ungeborene
Es kann blind auf die weltkommen oder aber auch im schlimmsten Fall massiv behindert LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mmr impfung!wichtig!
26.07.2011 | 3 Antworten
Einmal Mundfäule danach IMMUN?
12.11.2010 | 2 Antworten
Röteln trotz Rötelnimpfung
13.08.2010 | 6 Antworten

Fragen durchsuchen