⎯ Wir lieben Familie ⎯

Nach Entbindung ungewollt wieder schwanger

wasSOLLichTUN
wasSOLLichTUN
16.01.2020 | 12 Antworten
Hallo zusammen, ich brauche dringend einen Rat. Letzte Woche habe ich erfahren, dass ich wieder schwanger bin (10 Woche). Mein Freund und ich haben bereits vor 8 Monaten ein Baby bekommen. Ich bin jetzt total durcheinander, weiß nicht ob ich das Kind abtreiben soll. Als ich von der Schwangerschaft erfahren habe, war ich total geschockt und wollte es auf keinen Fall. Das war auch noch so, als ich beim Beratungsgespräch war. Nun warte ich seit einer Woche auf den Voruntersuchungstermin im Krankenhaus für die Abtreibung und merke wie ich jeden Tag darüber nachdenke ob ich das wirklich tun soll. Ich habe Angst das ganze nicht zu schaffen. Wenn ich das Kind bekomme, ist das andere erst 1 Jahr und 3 Monate. Ich müsste mich also um 2 Babys kümmern. Wir haben auch nichtberufstätige ältere Kinder, die bereits in der Schule sind. Auch diese beiden sollen nicht zu kurz kommen. Mein Freund und ich wollten eigentlich kein weiteres Kind mehr. Er ist nun genauso hin und hergerissen, aber sagt auch, dass die Entscheidung dagegen richtig ist. Was soll ich nur tun? War evt jemand schon einmal in einer ähnlichen Situation? :-(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ von alt nach neu sortieren ]
12 Antwort
Hallo, liest du noch hier - Wie geht es dir? Diese neue ungeplante Situation hat dir sehr zu schaffen gemacht und ich kanns mir vorstellen, all die Unsicherheit . Ich würde mich freuen, wenn du wieder schreibst! Aber ich verstehe natürlich auch , wenn du Ruhe brauchst und hier auch nicht mehr reinschaust! Alles Liebe wünsch ich dir von Herzen und natürlich jeden Tag die Kraft, die du brauchst!
carina02
carina02 | 03.02.2020
11 Antwort
Hallo liebe „wasSOLLichTUN „ Wie geht’s dir inzwischen? Konnten dir die Antworten hier ein wenig Mut machen, dir weiterhelfen? Spürst du wegen der Entscheidung auch Eile oder Zeitdruck? Von außen oder auch in dir selbst? Nimm dir die Zeit, um alles zu bedenken und zu sortieren. Vielleicht magst du doch nochmal schreiben? ☺ Viel Zuversicht für dich, Carina
carina02
carina02 | 20.01.2020
10 Antwort
Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Ich persönlich würde es behalten, eine Abtreibung käme für mich nie in Frage denn wenn ich nicht schwanger werden möchte kann ich verhüten. Gerade wenn man schon Kinder hat sollte man sich mit dem Thema schwanger werden auskennen und wissen das es ziemlich schnell passieren kann. Wo ein Herzchen schlägt ist Leben:)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.01.2020
9 Antwort
diese Entscheidung kann Euch niemand abnehmen . mein Bruder ist 10 Monate älter als ich . wäre es denn finanziell machbar ? . müsst Ihr umziehen in eine größere Wohnung ? größeres Auto kaufen ? . ansonsten sind die Anfangsjahre sicher nicht ganz einfach . aber zu schaffen . da die ersten 2 Kinder ja auch schon etwas größer sind . ein Elternteil kann ja auch mal mit den großen etwas unternehmen . außerdem werden Treffen mit Freunden immer wichtiger . da findet man sicher eine Lösung . Alles Gute .
130608
130608 | 17.01.2020
8 Antwort
Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung erzählen. Meine große war 10 monate alt als wir erfahren haben das nr 2 unterwegs ist. Es war ein Schock im ersten Moment. War zwar geplant das wir an nr 2 basteln aber doch noch nicht ganz so früh. Aber ich stehe jetzt kurz vor der Entbindung. Und wir freuen uns auf das zweite baby. Schon allein weil wir dann alles in einem Abwasch. Sprich, wir haben zwar zwei Babys aber müssen dann nicht nochmal von vorne anfangen und die beiden Kinder haben sich :-) ich würde es behalten da für mich eine Abtreibung nie infrage gekommen wäre. Weil man kann vermeiden schwanger zu werden. Aber das musst du für dich selbst entscheiden.
Stormpooper
Stormpooper | 17.01.2020
7 Antwort
Sieh doch auch mal die positive Seite: Denk doch auch vielleicht daran wie schön es für die beiden Geschwisterchen später ist einen Spielkameraden zu haben der fast im gleichen Alter ist. Wo man sich mit austauschen kann wenn man mal Probleme hat und nicht mit den Eltern drüber sprechen möchte. Die zwei werden sich dann bestimmt gut verstehen. Euer Jüngstes würde ja jetzt fast schon als "Einzelkind" aufwachsen, weil die anderen beiden Geschwister ja mehrere Jahre älter sind und ganz andere Interessen haben. Außerdem werden die beiden ja wie gesagt vermutlich nicht weiter auseinander sein vom Alter her und daher werden eher die beiden Größeren "zusammenglucken" und das Jüngste wäre dann u. U. das "Anhängsel" oder würde oft ausgegrenzt sein, weil eben die Interessen der beiden Größeren in ganz anderen Bereichen liegen. Wenn dann Euer jüngstes Kind jetzt noch ein Geschwisterchen bekommen würde, das nicht viel jünger ist wäre das doch echt schön finde ich. Ein ganz wichtiger Aspekt, den Du nicht vergessen solltest.
babyemily1
babyemily1 | 17.01.2020
6 Antwort
alles ist machbar, mit einer Abtreibung musst du leben können, unsere Mittleren sind 9 Monate und 7 Tage auseinander, es geht alles
eniswiss
eniswiss | 17.01.2020
5 Antwort
Hallo - guten Morgen, ich find es gut, dass du dir gestern hier mal alles von der Seele geschrieben hast! Vielleicht hilft es dir ein wenig, die Gedanken, die momentan so durcheinander sind, zu sortieren? Klar warst du, oder besser gesagt ihr beide, erstmal sehr geschockt und unter dieser Schockstarre bist du auch gleich zum Beratungstermin, hast alles erledigt und jetzt, während der „Wartezeit“ kommen dir diese Zweifel. Und du weißt nun nicht mehr recht, was du tun sollst, hast natürlich auch Angst, das alles nicht zu schaffen. Ja, das versteh ich wirklich sehr gut! Euer Kleines ist erst 8 Monate und irgendwie hat euch anscheinend das Schicksal überrumpelt? ;-) Und du fühlst dich auch inzwischen regelrecht hin und hergerissen. So vieles geht dir durch den Kopf, und die Sorge alles zu stemmen, quält dich. Immerhin sollen ja auch die Großen nicht zu kurz kommen. Doch vermutlich habt ihr mit all den Kindern auch schon einiges gemeistert. Wie hast du es dir denn bisher so eingeteilt? Gibt es jemand, der dir ab und an mal unter die Arme greift? Großeltern oder sonst jemand Liebes? Vielleicht hast du selbst ja auch schon Ideen, wie du ein wenig Entlastung bekommen könntest? Jedenfalls spürt man beim Lesen, dass dir das Wohl aller Kinder sehr am Herzen liegt. Bis das Kleinste käme, vergehen auch noch einige Monate . Ich wünsche dir trotz allem, dass du die nächsten Tage ein wenig Zeit für dich findest, um dem nachzuspüren, was dir dein Herz sagt . Wurde dir bei der Beratung eigentlich auch Hilfe und Unterstützung angeboten? Das gibt’s ja schon einiges, um Familien zu helfen? Schreib gerne wieder , wenn du magst! Alles Liebe! ?
carina02
carina02 | 17.01.2020
4 Antwort
Übrigens schön daß die beiden Größeren nicht berufstätig sind. Ist sehr aufmerksam von Euch, daß sie noch zur Schule gehen dürfen und noch keinen Job haben. *grins* Spaß beiseite: Du bist doch schon mehrfache Mama und kennst Dich gut aus in organisatorischen Dingen mit drei Kindern. Die beiden Großen werden ja auch nicht wirklich einen riesigen Altersabstand haben vermute ich mal, da Du ja lt. Deinem Profil erst 34 Jahre bist. Da hast Du es dann doch auch schon mal geschafft. Warum sollte es gerade JETZT ein Problem dann sein? Das verstehe ich auch nicht. Wenn ihr so sicher gewesen seid kein weiteres Kind mehr zu wollen, warum hat sich dann keiner von Euch beiden z.B. sterilisieren lassen? Warum dann anscheind keine Verhütung? Man muß sich in Eurem Alter und als Mehrfach-Eltern doch klar darüber sein, daß ohne Verhütung dann sich dann höchstwahrscheinlich bald das nächste Kind ankündigt. Dann einfach zu sagen: "Ich treibe ab." finde ich schon ziemlich hardcore.
babyemily1
babyemily1 | 16.01.2020
3 Antwort
Liebe wasSOLLichTUN, erstens: nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird. Zweitens dann meine Frage: Wenn ihr doch keine weiteren Kinder wolltet, warum habt ihr dann nicht verhütet? Denn ich gehe mal davon aus, daß Du anscheinend keine Pille genommen hast oder auch anderweitig nicht für Verhütung gesorgt hast. Dein Freund anscheinend auch nicht. Also seid ihr beide an der Situation selber schuld. Drittens: Euer Baby ist wenn das Geschwisterchen auf die Welt kommt fast anderthalb Jahre. Also schon wesentlich eigenständiger. Es kann dann schon ganz normal vom Tisch mitessen. Vielleicht kann es ja dann sogar schon in eine Kita gehen und Du hast dann morgens Zeit für das Baby. Die beiden größeren Geschwister können dann auch mithelfen wenn sie aus der Schule zuhause sind. Sie können im Haushalt mitanpacken und z.B. die Spülmaschine ausräumen, beim Essenkochen helfen, Betten machen, Staubsaugen, Tisch decken und vieles mehr. Auch bei der Babypflege können sie helfen. Sie können beim Wickeln helfen oder ggf. beim Fläschchen fertig machen. Wir haben auch vier Kinder in unterschiedlichen Altersstufen . Aber man schafft es. Ich war auch sogar eine Zeitlang alleinerziehend nach der Trennung von meinem ersten Mann und habe selbst das geschafft mit zwei kleinen Kindern. Es braucht halt ein bißchen Organisation dazu, aber dann geht es wirklich. Natürlich ist man erstmal durcheinander wenn man relativ unerwartet die Nachricht bekommt, daß noch ein kleines Menschlein unterwegs ist. Aber das gibt sich wieder. Abtreibung ist keine Lösung und wäre dem kleinen Krümel gegenüber mehr als unfair. Was kann der Krümel dafür, daß ihr nicht verhütet habt? Das ist doch nicht die Schuld des Babys, daß es unterwegs ist. Und Du willst es dann deswegen umbringen? Überleg Dir das bitte nochmal sehr gut. Es gibt sehr viele Mamis, die Kinder in sehr geringem Abstand bekommen haben. Klar, es ist nicht einfach, aber es ist zu schaffen. Zur allergrößten Not - wenn man gar nicht klarkommt - gibt es mehr als genug Möglichkeiten sich Hilfe zu holen. Zum Beispiel beim Jugendamt, bei der Caritas, die Organisation "Wellcome" hilft auch frischgebackenen Mamis in der ersten Zeit oder man kann auch in der Kirche nachfragen. Vielleicht kann ja auch jemand aus der Familie Euch unterstützen in der ersten Zeit. Auf jedenfall hast Du keinen sinnvollen Grund für eine Abtreibung! In keinster Weise!
babyemily1
babyemily1 | 16.01.2020
2 Antwort
Noch eine kleine Ergänzung: das Wort „nichtberufstätige“ sollte bei den beiden großen Kinder nicht stehen. Sie sind gerade mal in der Grundschule ?
wasSOLLichTUN
wasSOLLichTUN | 16.01.2020
1 Antwort
Noch eine kleine Ergänzung: das Wort „nichtberufstätige“ sollte bei den beiden großen Kinder nicht stehen. Sie sind gerade mal in der Grundschule ?
wasSOLLichTUN
wasSOLLichTUN | 16.01.2020

ERFAHRE MEHR:

Schwanger?!
10.07.2016 | 22 Antworten
Warum werden Frauen ungewollt schwanger?
17.12.2012 | 34 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x