Warum werden manche Schwangere eine Woche vorgestuft ?

sugarlady1985
sugarlady1985
29.12.2012 | 10 Antworten
Das würde mich mal brennend interessieren ..
Aus welchem grund werden manche vorgestuft ? Liegt es daran das die kinder zu schnell gewachsen sind oder daran das man doch früher als nach der neagle rechnung befruchtet worden ist ?Man rechnet ja ab dem ersten tag der letzten regel aber Sind die frauen dann trotzdem erst nach der periode befruchtet worden oder doch schon vorher ?normal geht man ja davon aus das die frauen in den ersten 2 ssw noch garnicht schwanger sind
Fragen über fragen :D
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Okay das ist ja interesant , vielen dank für eure antworten ihr lieben
sugarlady1985
sugarlady1985 | 30.12.2012
9 Antwort
Korrekturen des E.T. sind nur bis zur 20 SSW erlaubt. Alles was später gemacht wird, zählt nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2012
8 Antwort
ich wurde die ganze ss über die vor und zurückgestuft..mal war der kopf so und so groß, der oberschenkelknochen so und so lang..und anhand der messwerte berechnete das us-gerät dann den ET, der sich aufgrund der immer wieder unterschiedlichen werte, veränderte..hab da aber nie groß drauf was gegeben..letztenendes kam sie 2 tage vor ersterrechnetem termin
gina87
gina87 | 29.12.2012
7 Antwort
Mir war das nicht wichtig, habe beide Kinder stark übertragen...
deeley
deeley | 29.12.2012
6 Antwort
@deeley Glaub mir, wenn dein ET eine Woche nach vorn korrigiert wird, dann ist eine Woche ne Menge... Die Woche zwischen dem vorgezogenen ET und dem ursprünglichen ET erschien mir ewig :(
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 29.12.2012
5 Antwort
Wir wussten genau wann unser Sohn entstanden ist, damit war der ET 26.8. der laut Entstehung richtige, dieser war auch der berechnete ET. Mein Arzt hat aber in 12+2 ne Korrektur auf 13+2 vorgenommen auf Grund der Kindesgröße. Ihn hat nicht interessiert wann das Kind tatsächlich entstanden ist - Ende vom Lied... Einleitung bei 41+1 am 27.8., obwohl er da erst bei 40+1 gewesen ist.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 29.12.2012
4 Antwort
Manche Schwangere werden um 1-2 Wochen vorgestuft, andere wieder um 1-2 Wochen zurück. Wenn die Kleinen gerade einen Wachstumsschub hatten, dann kann man schon mal vorgestuft werden. Aber ganz ehrlich: Ich habe noch nie gehört, dass das Kind dann tatsächlich früher zur Welt kam. Ne Freundin von mir wurde 2 Wochen vorgestuft. Der ET wurde aber trotzdem nicht verändert und sie ist letztendlich sogar über den ET drüber gegangen. Wenn man also vorgestuft wird, hat das oft keine größere Bedeutung. Bei meinem Kleinen hieß es immer, er sei 3 Wochen weiter. Ich wusste aber ganz genau, wann ich meinen ES hatte. Mein Zyklus war auch immer regelmäßig. Er kam dann letztendlich mit 55cm und 4530g zur Welt, war also einfach ein großes Baby. Das kann also auch ein Grund sein, warum man vorgestuft wird...
andrea251079
andrea251079 | 29.12.2012
3 Antwort
@deeley Ja ich weiß aber das hat mich schon interessiert weil man das so oft liest
sugarlady1985
sugarlady1985 | 29.12.2012
2 Antwort
Die Periode ist meistens nicht regelmäßgig. Der Geburtstermin wird aber trotzdem unter anderem nach der üblichen Länge des Zyklus berechnet. Wenn der Frauenarzt dann auf Grund der Entwicklung der Schwangerschaft erkennt, dass die Grundlagen für die Berechnung nicht gestimmt haben können, dann wird der Geburtstermin neu festgelegt.
Kristen
Kristen | 29.12.2012
1 Antwort
Was ist schon eine Woche?
deeley
deeley | 29.12.2012

ERFAHRE MEHR:

32. Woche und immer wieder harter Bauch
13.11.2014 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading