37 SSW in BEL gedreht - könnt heulen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
19.10.2010 | 17 Antworten
Meine Kleine lag seit der 30. SSW ununterbrochen (wie ich das zumindest gefühlt habe) in Schädellage. Seit ein paar Tagen hab ich tierisch Theater nach unten und habe die Füße gar nicht mehr gespürt. War erst davon ausgegangen, dass sie mit dem Kopf da unten rumrödelt, um ins kleine Becken reinzukommen. Aber heute merke ich den Schluckauf plötzlich sehr deutlich oben und da habe ich mal mein Angelsounds rausgeholt und festgestellt, dass ich den Herzschlag direkt unter den Rippen finde und nicht mehr unten links. Sie muss sich in den letzten drei Tagen gedreht haben.
Bin heute 36+0 SSW und es ist meine zweite Schwangerschaft. Ich habe sowas von keinen Bock auf einen Kaiserschnitt, das kann sich kein Mensch vorstellen. Das verhagelt mir jetzt echt richtig die Laune.
Kann mir jemand Mut machen, dass sie sich noch zurück dreht? Bei wem hat sich das Baby spät noch gedreht?

(danke)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
@cgiering
Mein Mann sagt das auch immer, wenn sie sich hochdrehen kann, kann sie sich auch wieder zurück drehen. Aber dass deine Hebamme das auch sagt und die Chancen gut sehen würde, macht mich jetzt doch deutlich ruhiger. Danke!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
16 Antwort
Bei mir war es ...
... letztes Jahr ähnlich. Irgendwann in den letzten Wochen, wenn alle sich eigentlich so langsam in Startposition bewegen, meinte Töchterchen, dass Schädellage doof ist und hat sich hingesetzt. Meine Hebi hat mir zwar erzählt, wie das mit ner Entbindung in BEL ablaufen würde, meinte aber "wenn die sich zum Schluss noch so rumdrehen können, haben die auch noch genug Platz, um sich wieder zurückdrehen zu können". Vor allem wenn sie vorher schon die ganze Zeit in Schädellage gelegen hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie diese Position auch für die Geburt wieder einnimmt! Deine Kleine wird sich bestimmt noch mal drehen. Wünsche Dir weiterhin alles Gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
15 Antwort
Wenn sie noch so viel Platz hat
und sich nun nochmal gedreht hat hoffe ich für dich, dass sie ihren richtigen Platz wieder findet. Es ist noch bißchen Zeit. Alles Liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
14 Antwort
@MeGi2007
Hab ich unten schon Nele geschrieben. Mei FA meinte damals, das sei heute kein Problem mehr, aber meine Hebamme und die Klinik, in der ich entbinden will, machen es nicht. Meine Hebamme hätte ich wirklich wieder gerne dabei, aber sie traut sich eine BEL-Geburt nicht zu. Ich müsste auf eine Beleghebamme verzichten und in eine andere Klinik fahren. Muss mich erkundigen, falls es dazu käme, dass es nötig ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
13 Antwort
...
also soweit ich weiß können auch Kinder erst mit den Füßen zur Welt kommen. Also ich kam mit den Füßen zu erst, was sagt dein FA dazu?
MeGi2007
MeGi2007 | 19.10.2010
12 Antwort
Maulende-Myrthe
das war auch meine größte sorge das ich zu lange da liegen muss! ich war nicht mal aus dem kreissaal da habe ich gefragt wann ich nach hause gehen darf! so lag ich zwar noch ne woche zu hause im bett und konnte nicht viel machen aber besser als im krankenhaus!!
Jennymaus611
Jennymaus611 | 19.10.2010
11 Antwort
@Jennymaus611
Die hätte ich auch, die wohnen mit im Haus. Und mein Mann würde ja auch noch ein paar Tage zu Hause bleiben. Hauptsache, ich könnte nach Hause, das wäre das allerschlimmste, wenn ich da ne Woche festhänge.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
10 Antwort
hallo
mein Sohn hat sich leider nicht gedreht der lag in der BEL und da blieb er auch bis zum schluss! sie haben ihn auch per kaiserschnitt auf einem freitag geholt und sonntag bin ich schon wieder nach hause gegangen!!! hatte aber gott sei dank meine schwiegereltern die sich um meine große Tochter gekümmert haben!!!
Jennymaus611
Jennymaus611 | 19.10.2010
9 Antwort
@zwergenmamilein
Ich weiß nicht, ob das immer Profitgier ist. Meine Hebamme macht es nicht, weil sie dazu nicht ausgebildet ist und sich das nicht zutraut. Und die Kliniken machen es aus dem gleichen Grund oft auch nicht alle. Was für einen Grund meine Klinik hat, weiß ich nicht. Eigentlich ist es eine sehr gute Klinik mit einem hervorragenden Ruf in Deutschland. Ich werde mich sonst mal erkundigen, ob es die andere Klinik in der Nähe macht. Aber vielleicht habe ich ja noch das gleiche Glück wie du. Ich glaube, ich hätte auch etwas Angst vor einer BEL-Geburt. Häufig haben die Kinder ja einen Grund, warum sie sich in BEL drehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
8 Antwort
...
in der 37. ssw hat sich unsre kröte zum glück von allein gedreht... aber es waren echt shcmerzen, gut, heute weiss ich warum, da hatte sie wohl schon 4300 gr... aber was ich nicht verstehe warum ein kh keine steissgeburten macht, sind die so profitorientiert das die dann lieber schneiden? ne nachbarin hat ihren sohn in bel entbunden und die ist echt nur ein strich in der landschaft, bei ihr wars auch das zweite kind und es hiess der weg sei gemacht...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 19.10.2010
7 Antwort
Hallo
Bei mir war ein KS angesetzt wegen BEL und dann in der Nacht davor, Wehen und normale Geburt weil er sich gedreht hat, war 39+2ssw.Kann sich noch ändern, Viel Glück.
veilchen76
veilchen76 | 19.10.2010
6 Antwort
Locker bleiben
Ach mach Dir keinen Kopf hast noch lange Zeit.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
5 Antwort
Also ich würde noch nicht wirklich weinen
viele Kinder drehen sich sogar erst eine Woche vor der Geburt und wärend der Geburt. Meine Maus lag von der 28-36SSW richtig rum und hat sich dann aufeinmal umgedreht. Raus kam es nur, weil wir selber ein US uns zu Weihnachten geschenkt haben und die FA macht bei jeder Frau 1Woche vor ET noch mal als Geschenk ein US und da lag sie dann schon wieder richtig rum. Bei der Geburt war es dann so, das sie noch ihren Arm dazwischen gelegt hatte und sie dann stecken blieb, aber sie kam mit Zange. Also noch ist nichts entschieden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
4 Antwort
@nele1407
Meine Hebamme und das KH, wo ich entbinden werden, machen keine Steißlagengeburten. Da müsste ich nach Wuppertal für gehen. Aber , dass du mir Mut machst. Ich meine, Luisa hätte sich in der ersten SS in der 38. SSW auch noch mal gedreht, also einmal in BEL und ziemlich schnell wieder zurück. Aber im Nachhinein denke ich, sie hat sich damals eher von links nach rechts und zurück gedreht. Na, ich hoffe, auch wenn sie schon ein paar Tage so liegt, dass sie es nochmal zurück schafft, aber ich habe jetzt echt ein bisschen Panik. Ich hasse Krankenhäuser wirklich und ich kriege da richtig schlimme Beklemmung und wenn ich dann nach dem KS ne Woche da bleiben muss... und mein Mann hat kaum noch Urlaub... und überhaupt, dann hab ich diesen Moment nicht, wo mir das Baby auf den Bauch gelegt bekomme.... ich bin hier kurz vorm Heulanfall.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010
3 Antwort
Hallo
mein Kleiner hat sich ca 6 Stunden vor der Geburt gedreht und dabei die Fruchtblase gesprengt
coniectrix
coniectrix | 19.10.2010
2 Antwort
hallo gleichgesinnte :-)
bei mir ist der ks für montag angesetzt ich mach lauter übungen aber er will sich nimmer in sl drehen. er lag die meiste ss in sl. naja aber du hast ja schon ein kind da kannst es ja auch normal probieren.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 19.10.2010
1 Antwort
Also
Hey soll ich Dir mal was dazu schreiben? Hast Du das ganze hin und her mitbekommen? Mein erstes Kind hat sich in der 40 Woche gedreht, mein 2tes in der 39 und mein drittes wieder in der 40. Also abwarten und Tee trinken und in BEL entbinden geht doch auch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.10.2010

ERFAHRE MEHR:

In der 37 ssw 300 km fahren?!
08.04.2014 | 13 Antworten
fruchtwasserverlust in der 37 SSW?
31.07.2011 | 13 Antworten
39ssw und kind wiegt laut us 3700g?
02.02.2011 | 12 Antworten
Baby soll nur 2300g in 37 SSW wiegen
22.01.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading