Rauchen in der schwangerschaft

jasmin19
jasmin19
21.11.2008 | 26 Antworten
stimmt es das wenn man in der schwangerschaft raucht, das kind gelbsucht bekommen kann, und was sind noch so risiken?
raucht einer von euch o.hat auch geraucht?
meldet eure erfahrungen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
sorry
aber in deinem alter solltest du schon bescheit wissen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2008
2 Antwort
mit gelbsucht weiß ich nicht
aber es besteht die gefahr z.b., dass die plazenta durch das rauchen zu schnell altert und dein kind am ende der schwangerschaft nicht mehr versorgt wird und deswegen viel zu früh geholt werden muss. meiner meinung nach geht das gar nicht. aber das muss jeder selbst entscheiden
Lassome
Lassome | 21.11.2008
3 Antwort
gelbsuch!?
sicher nicht. für gelbsucht sind die blutgruppen verantwortlich deine und die von deinem mann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2008
4 Antwort
hy
hallo... i weiss ned ob des am rauchen liegt de gelbsucht, ich hab auch geraucht und mein kleiner hatte ned mal a bissal gelbsucht, die mit mir embunden hat hat nix geraucht und ihre kleine hatte starke gelbsucht.... und rauchen aufgeben wärend der schwangerschaft sollte man auch ned weil des erzugserscheinungen beim kind auslöst......aber scho a wenig reduzieren lg
Sonja_27
Sonja_27 | 21.11.2008
5 Antwort
also die risiken des rauchens,
sind eigentlich die gleichen, wie vor der schwangerschaft, bloß gehst du sie während der schwangerschaft.. eben zusätzlich für dein kind mit ein.. lass es bleiben, deinem kind zuliebe & dir selbst auch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2008
6 Antwort
rauchen ist unverantwortlich und egoistisch!!!
hallo, auch ich hab geraucht, aber sobald ich erfahren hab das ich schwanger bin hab ich aufgehört...das sollte selbstverständlich sein. stell dir noch nur mal vor...das kleine wird neu entstanden mit neuem blut und neuen organen und dann verpestet man alles schon bevor es geboren wird, das kann ja nicht gut sein!! für diese zeit kann man locker verzichten wenn man nur will!
salenta
salenta | 21.11.2008
7 Antwort
NICHT NUR GELBSUCHT
sagt mal denkt ihr alle nicht nach BEVOR man schwanger wird ............ ODER WIE WÄRE ES MAL MIT EINEM BUCH
Fabian22122007
Fabian22122007 | 21.11.2008
8 Antwort
Gelbsucht, weiß ich nicht.......
dachte aber das es jedem Menschen klar sein muß das Rauchen in der Schwangerschaft dem Baby stark schadet. Erhöhte Fehlgeburtsrate, deutl. mehr Behinderungen, Unterentwicklung des Kindes (sprich zu klein/zu wenig Gewicht/Organe können sich nicht richtig entwickeln, und noch viel mehr..................... Hab selber vor Kinderwunsch stark geraucht, als ich die Pille abgesetzt hab versucht nur noch gelegentlich zu rauchen und seitdem ich weiß das ich schwanger bin gar keine Zigarette mehr geraucht. Finde das sollte selbstverständlich sein ich möchte meinem Kind doch nicht vorsätztlich Schaden zu fügen!! LG
Chau
Chau | 21.11.2008
9 Antwort
@Sonja27
und der ENTZUG nach der GEBURT
Fabian22122007
Fabian22122007 | 21.11.2008
10 Antwort
Das schlimme
wäre ja nicht mal die gelbsucht, aber dein Kind steht nach der Geburt voll auf entzug....wer das seinem Kind zumutet der sollte meiner Meinung nach nicht mal Kinder in die Welt setzn dürfen....
stephi1
stephi1 | 21.11.2008
11 Antwort
Aufhören!!!!
Ich hab sofort aufgehört als wußte dass ich schwanger bin und wollte seitdem auch gar keine Kippe mehr. In unserem Ort lebt ne Junge Frau die als Raucherkind zur Welt kam ich kenn die schon mein ganzes Leben. Die Schäden waren noch nie zu übersehen! Die hat ne schlechte Hautfarbe, ist nicht schlank sondern rappeldürr und sie hatte auch schäden, die nicht sofort ersichtlich waren. Meine Mutter hat mir erzählt, dass sie noch nie so ein graues Baby gesehen hat wie die als Baby. Ich würde meinem Baby das Gift nie zumuten!!!!!!!!!
ladifunta
ladifunta | 21.11.2008
12 Antwort
hi
auchen ist algemein nicht besonders gesund das weist du sicher und das kind wird ungewolt mit reigezogen und risigen giebt es daduch viele also gelbsucht neu ich habe nicht geraucht und mein kleiner hatte die ersten 2 tage gelbsucht lg
mia1207
mia1207 | 21.11.2008
13 Antwort
Hi
ich hab sofort aufgehört mit rauchen , als ich erfahren habe das ich schwanger bin . Fakt ist das Dein Baby jedesmal , wenn Du an der Zigarette ziehst mit sauerstoff unterversorgt wird . außerdem sind raucherkinder kleiner und weinen viel, da ihnen der stoff fehlt, denn auch dein kind ist dann nikotinsüchtig.
Frackel72
Frackel72 | 21.11.2008
14 Antwort
nikotin
Von Claudia Wüstenhagen Wer in der Schwangerschaft raucht, gefährdet die Gesundheit seines Babys. Das weiß eigentlich jeder. Etwa jede vierte Schwangere greift trotzdem zur Zigarette. stern.de beschreibt, warum manche Frauen nicht aufhören können, was das für Folgen haben kann und welche Wege aus der Sucht führen. Der Körper der Mutter bietet dem ungeborenen Baby Schutz und versorgt es mit allem, was für seine Entwicklung nötig ist. Im Idealfall zumindest. Dieser Körper kann aber auch zur Falle für das Ungeborene werden - zum Beispiel, wenn die Schwangere raucht. Schutzlos ist das Baby den Giften ausgeliefert. Dass das schädlich ist, steht auf vielen Zigarettenpackungen schwarz auf weiß. Studien zeigen jedoch, dass jede vierte Schwangere trotzdem raucht. Eine Untersuchung der Universität Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern kam zu dem Ergebnis, dass 40 Prozent aller Raucherinnen nicht aufgehört hatten, obwohl sie ein Kind erwarteten. "Eine Form der Kindesmisshandlung" Wissenschaftler schätzen, dass schwangere Raucherinnen im Durchschnitt 13 Zigaretten pro Tag konsumieren. Über neun Monate verteilt kriegen ihre Babys somit Schadstoffe aus rund 3640 Zigaretten ab - noch bevor sie ihren ersten Atemzug getan haben. Hansjosef Böhles, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, findet daher klare Worte: "Rauchen in der Schwangerschaft ist eine Form der Kindesmisshandlung." Mehr über Nikotinsucht... ...im aktuellen Stern Die Liste der möglichen Schäden ist lang. Einer Studie der Universität Bristol zufolge ist das Rauchen in und nach der Schwangerschaft das Hauptrisiko für den Plötzlichen Kindstod. Würden Eltern auf den Zigarettenkonsum verzichten, ließen sich 60 Prozent der Todesfälle verhindern. "Zehn Zigaretten am Tag erhöhen das Risiko um das Fünffache, bei 20 Zigaretten steigt es um das Achtfache", sagt Kinderarzt Ekkehart Paditz, Vorsitzender des Vereins Babyhilfe Deutschland e.V. Wer schwanger ist und trotzdem raucht, riskiert zudem eine Früh-, Fehl- oder Totgeburt sowie eine Ablösung der Plazenta und ein geringeres Geburtsgewicht des Kindes. 21 Zigaretten am Tag verringern das Gewicht des Neugeborenen um rund 350 Gramm. Schuld daran sei Sauerstoffmangel, sagt Paditz. Zum einen verdrängt das Kohlenmonoxid im Rauch den Sauerstoff im Blut. Zum anderen verengen sich die Gefäße im Kapillarbereich und der Plazenta, was ebenfalls dazu führt, dass weniger Sauerstoff beim Ungeborenen ankommt. "Das ist fast so als würde man einem Taucher unter Wasser die Luftzufuhr abdrücken", sagt Paditz. Intelligenz wird beeinträchtigt Das schlägt auch auf das Gehirn. Rauchen führt nicht nur zu neurologischen Schäden des Babyhirns, sondern auch zu einer geringeren Hirnsubstanz, was die Intelligenz des Kindes beeinträchtigen kann, so Paditz. Zudem zählen Sprach- und Verhaltensstörungen wie etwa Hyperaktivität zu den möglichen Folgen des Rauchens, ebenso wie Asthma, Atemwegsinfektionen und Fehlbildungen an Fingern, Händen oder Beinen. Sogar auf die Spermienqualität eines Mannes wirkt es sich negativ aus, wenn seine Mutter in der Schwangerschaft geraucht hat. Niedriges Geburtsgewicht Wiegt ein neugeborenes Kind weniger als 2500 Gramm, spricht man von niedrigem Geburtsgewicht bzw. low birth weight . Betroffene Kinder haben nach der Geburt, aber auch im späteren Leben ein erhöhtes Krankheitsrisiko. Das gilt beispielsweise für Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Herzerkrankungen oder Lungenschäden. Auch auf die Intelligenz wirkt sich ein niedriges Geburtsgewicht negativ aus. Zudem leiden Betroffene relativ häufig an Depression oder Angststörungen. Neueren Studien zufolge haben sie auch ein erhöhtes Selbstmordrisiko. Viele dieser Erkenntnisse sind seit Jahren bekannt. Wie kann es da sein, dass es noch immer Schwangere gibt, die rauchen? "Tabakrauchen ist eine Sucht", sagt Paditz. "Davon wegzukommen ist für viele sehr schwer." Studien hätten gezeigt, dass Appelle oft nicht ausreichten. Es kommt sogar vor, dass Frauen mehr rauchen, wenn sie ein Kind erwarten. "In manchen Fällen setzen die Schwangerschaft und die Lebensumstände die Frauen unter so großen Druck, dass dies sogar zum Anstieg des Rauchens führt", sagt Christin Pundrich, Diplom-Psychologin an der Geburtsklinik der Berliner Charité.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2008
15 Antwort
aber....
der körper ist erst nach ein paar jahren nachn aufhören nikotin frei....also nutzt aufhören auch ned viel ;-)
Sonja_27
Sonja_27 | 21.11.2008
16 Antwort
rauchen!
die seite ist hier so net gestaltet aber solche fragen zu lesen kotzt mich immer wieder an!!! wenn ich könnte würde ich bei allen müttern die in und nach der sw rauchen vorbei schauen um .....!! ech habe schon versucht diesen mist immer mal wieder zu überlesen aber tut mir leid das geht nicht!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2008
17 Antwort
...
Das Rauchen aufhören löst überhaupt keine Entzugserscheinungen aus beim Baby! Weder während, noch nach der Geburt! Das Mit der Gelbsucht stimmt nicht, aber versuch doch trotzdem aufzuhören, bis dein Wurm auf der Welt ist! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2008
18 Antwort
gelbsucht haben viele babys
zumindest in den ersten tagen. liegt daran, dass die babys im munterleib nen erhöhten eisenwert von ca. 20 haben und das muss auf ein normalmaß von etwa 14 abgebaut werden. so hats zumindest mir meine hebamme erklärt. trotzdem ist rauchen natürlich sehr schädlich
Lassome
Lassome | 21.11.2008
19 Antwort
also sonja
das war jetzt wieder der Hammer.. Entzugserscheinungen, du weist schon was das ist, oder? also jetzt ned gleich böse sein, aber ich bitte dich, ein kind kommt irgendwann auf die welt.. und dann meinst da hat es keine?? Aber ich bin da jetzt mal lieber ganz ruhig... Versteh nur nicht warum man sich da immer so verteidigen muss., Warum sagt man nicht einfach, ich habs nicht geschafft, ich war zu dumm dafür aufzuhören.. Aber mit Gelbsucht hat es nichts zu tun und ich muss ganz ehrlich sein, ich kenne soviele mamas die geraucht haben und die kinder sind heute auch alle gesund, , Mich einbezogen. meine mama hau auch geraucht und ich hab nicht eine allergie, war nicht hyperaktiv oder sonst was.. Kerngesund..
wolke21
wolke21 | 21.11.2008
20 Antwort
gelbsucht
gelbsucht bekommen nicht raucher genauso die noch nie geraucht haben das hat nichts mitm rauchen zu tun des kommt drauf an wie weit die pigmentflecken der haut deines kindes schon entwickelt sind bei geburt
Poisiii
Poisiii | 21.11.2008

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

rauchen in der schwangerschaft
29.07.2012 | 10 Antworten
Rauchen in Schwangerschaft
09.05.2011 | 27 Antworten
aufhören mit rauchen in der 21ssw
03.05.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading