Fällt es auch so schwer mit dem Rauchen aufzuhören ?

anika1403
anika1403
15.08.2014 | 26 Antworten
Also mir fällt es echt schwer mit dem Rauchen aufzuhören . Vor meiner Schwangerschaft ... habe ich immer gesagt , wenn ich werdende Mütter gesehen habe : " Wie unverantwortlich kann die denn nur sein, ICH würde sofort aufhören. Jetzt bin ich schwanger und ja .... Leichter gesagt als getan ... ich rauche nicht mehr soviel wie vorher aber meine 3 -4 Stk rauch ich schon noch und will das auch noch ganz sein lassen ... hab auch ein schlechtes Gewissen.... aber in gewissen Situationen greif ich einfach noch zu :/ Wie ist es bei euch ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
ich hab vor der schwangerschaft schon nicht soo viel geraucht, und kurz bevor ich erfahren habe, das ich schwanger war, haben sie mir irgendwie nicht mehr wirklich geschmeckt. als ich es dann wusste, hab ich es von ein auf den andren tag sein lassen. ein jahr nach der schwangerschaft ca. hab ich wieder begonnen zu rauchen, und da auch mehr. zwar nicht in der wohnung, aber dann halt abend oder wenn ich allein war mehr... jetzt hab ich ein paar versuche gewagt aufzuhören. ne woche ging immer gut, danach überkam mich die lust und ich hab ihr nachgegeben. jetz ist mal wieder ne woche ohne vergangen und bisher kein rückfall. denk einfach so... was sind schon 4 zigaretten, die kannst dann auch lassen. bei mir wars eher weil ich gewohnt war was in der hand zu haben. du könntest dir irgendwas suchen wo du deine hände benötigst..stricken, nähen, häkeln oder so...das wenn du mit den nerven runterkommen musst oder wofür du auch immer die zigaretten brauchst, das du anstatt dessen was andres machst... vl hilft dir das ja. ein versuch is es wert :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2014
25 Antwort
setz dich nicht selber so unter druck den dann greifst du viel schneller zu einer Zigarette! Dieses Denken ich bin schlecht was bin ich doch für eine schlechte werdende Mutter lass diese Gedanken weg. Nimm deine Schachtel wirf sie nicht weg den die holst du wieder raus aus dem Müll! Nimm sie und klebe sie mit tesa zig mal zu so das du es echt schwer hast sie wieder auf zu machen! diese Schachtel stellst du dir da hin wo du sie immer sehen kannst oder an dem Rauchplatz wo du immer Rauchst! Machst du dir die mühe sie zu öffnen? Ich glaub nicht da du dann sofort an dein bauchzwerg Denkst aber anderes Denken als , ich bin so schlecht! Falls du doch dran gehen solltest dann klebe dir noch zusätzlich ein Ultraschallbild drauf ! Ich wünsche dir viel erfolg dabei du Schaffst das sowie eine tolle Kugelzeit!
kikisunny
kikisunny | 16.08.2014
24 Antwort
Ich habe nach der 1. SS nach der Stillzeit wieder angefangen. Eines habe ich aber nie gemacht: Ich habe nie in Sichtweite meines Kindes geraucht. Meine Schwester und ich dachten als Kinder immer, wenn unsere Eltern im Winter geraucht haben, dass ihnen dadurch warm wird. Als Erwachsener fand ich dieses schlechte Beispiel immer so schlimm, dass ich eben nie vor meinem Kind geraucht habe. Auch nicht, wenn wir draußen waren. Mein Partner raucht zum Glück nicht und mein Plan ist, nach dieser SS nicht wieder anzufagen. Wäre auch doof, denn es schmeckt ohnehin nicht, wenn man lange nicht geraucht hat...
andrea251079
andrea251079 | 16.08.2014
23 Antwort
Zum Zeitpunkt der ss, war ich schon 1 jahr rauchfrei. Und es ist ok ... ich hab immer mal wieder aufgehört, dann wieder angefangen. Seitdem mein kind da ist, werde ich sowieso keine mehr anfassen, weil ich ihr kein schlechtes Bsp sein will, ich noch stille und trotzdem genug Partikel an die ran kommen würden, egal, ob ich draußen rauche, oder nicht ... ganz selten habe ich mal Lust einfach eine zu qualmen, aber das verlangen geht schnell wieder vorbei. ..
Kristina1988
Kristina1988 | 16.08.2014
22 Antwort
Wo ich schwanger war haben mir die Zig. nicht mehr geschmeckt! Ich sag immer der Wille muss da sein!! ;) Viel Spaß und Glück in der weitern SS
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2014
21 Antwort
Ich habe mich selbst ausgetrickst. Hab mir eine Zigarette am Tag erlaubt. Meistens abends. Darauf habe ich mich dann den ganzen Tag gefreut und tagsüber nicht geraucht, weil ich ja meine Sucht am abend befriedigen durfte. Und siehe da, nach einer kurzen Zeit, hab ich die Zigarette am abend auch weglassen können. Ich weis auch nicht, warum bei mir nicht sofort der positive Test dazu verholfen hat, direkt aufzuhören. Denke, es gibt unterschiedliche Gründe warum der Mensch raucht. Davon sind halt einige schwerer zu überwinden. Fand es jedenfalls nicht sehr hilfreich, wenn Leute sagen, also ich hab ja direkt aufgehört, dann schaffst du das ja wohl auch. Würde auch gerne zu denen gehören, hab ich aber nicht. MEIN Kampf war schwerer, aber es hat geklappt. Meine Kids waren jeweils tagelang übertragen und sehr propper ; 0)
Tine2904
Tine2904 | 16.08.2014
20 Antwort
Ich habe auch immer gesagt sobald mein arzt mir sagt ich bin schwanger höre ich aif. Vorher hab ich es au h nicht geschaffz. In der ss war es überhaupt kein problem.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2014
19 Antwort
Danke werde mir gleich mal die Links anschauen :P
anika1403
anika1403 | 16.08.2014
18 Antwort
http://m.youtube.com/watch?v=Ap6MHpZ3dPE Der Link könnte dir vielleicht auch helfen. Die anderen 4 Teile dazu findest du ja darunter. Viel Glück
gaga89
gaga89 | 16.08.2014
17 Antwort
Ja da hast du Recht . Er meinte ja das ich komplett aufhören soll , das 3-4 Zigaretten nicht viel sind und ich die auch auf keinen Fall überschreiten soll. Hab mich auch schon im Internet Kundig gemacht. Es ist eine reine Kopfsache und man einfach in gewissen Situationen einfach nur gewöhnt ist zu rauchen . Du hast voll kommend Recht mit dem was du sagst.
anika1403
anika1403 | 16.08.2014
16 Antwort
Hier steht das auch, dass man sofort aufhören soll: http://www.eltern.de/schwangerschaft/gesundheit-und-fitness/schwangerschaft-rauchen.html?page=1
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2014
15 Antwort
@anika1403 Dein Arzt ist ein Idiot, wenn er dir rät, nicht sofort aufzuhören. Ich würde Arzt sofort wechseln. Da könnte ich ausflippen über so viel Inkompetenz. Jede Zigarette schadet deinem Baby. Hier, kannst du mal lesen. Gibt sicherlich bessere Seiten, aber die habe ich jetzt auf die Schnelle gefunden: http://www.gesundheitsfrage.net/frage/rauchen-aufhoeren-in-schwangerschaft---schnell-oder-langsam
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2014
14 Antwort
@Maulende-Myrthe Das ist toll :) ich werde mir direkt am Montag das Buch kaufen gehen :) Vielleicht klappt es ja auch bei mir :)
anika1403
anika1403 | 16.08.2014
13 Antwort
@andrea251079 Das mit den Entzugserscheinungen ist ein Ammenmärchen und widerlegt. Entzugsscheinungen bei Nikotin sind so gering, dass sie zu vernachlässigen sind. Der Kampf findet im Kopf statt, nicht auf körperlicher Ebene. Im Prinzip bist du als Raucher, wenn du morgens aufwachst und die Nacht nicht geraucht hast, bereits clean.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2014
12 Antwort
Hab auch mit meinem Frauenarzt ehrlich darüber geredet . Er hat auch gesagt das ich komplett aufhören sollt aber das 3-4 nicht viel wären , ich aber die auf keinen Fall überschreiten soll. Mein Freund unterstützt mich auch sehr viel und nimmt auch Rücksicht was das ganze schon mal etwas leichter macht. Hab mir heut ein Ziel gesetzt und will auf jeden Fall Rauchfrei bleiben :D
anika1403
anika1403 | 16.08.2014
11 Antwort
Ich habe mit dem Buch "Endlich Nichtraucher" erfolgreich und ganz leicht aufgehört. Und ich habe einige Jahre locker 20-30 Kippen am Tag geraucht. Ich bin ein echter Suchtraucher. Aber das Buch hat mir geholfen mit bewusst zu machen, was ich da überhaupt tue und warum es unnötig ist. Ich habe von Jetzt auf Gleich von 30 auf 0 reduziert und es war lächerlich einfach. Letztes Jahr habe ich nach 5 Jahren Abstinenz wieder angefangen und hing sofort richtig dran. Ich habe dann nach ein paar Monaten das Buch noch mal rausgeholt und konnte sofort wieder aufhören. Ohne Entzug und ohne das Gefühl, etwas zu verlieren, nur etwas zu gewinnen. Ich bin froh, dass ich nie mehr rauchen muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2014
10 Antwort
Ich habe mit positivem Test auch direkt aufgehört zu rauchen. Schwer fiel es mir nicht, ich hatte aber auch viele rücksichtsvolle Menschen in meiner Umgebung die nicht in meiner Nähe geraucht haben. selbst wenn ich irgendwo zu Gast war, sind sie zum rauchen rausgegangen. Mein Freund hat mit positivem Test nie mehr in der Wohnung geraucht. Du hast den ersten Schritt ja eigendlich schon getan. Du redest dir dein rauchen nicht schön oder bist im glauben, direkt aufzuhören wäre nicht richtig , sondern du weißt genau, dass es nicht gut für dein Kind ist. Die 3-4 Zigaretten am Tag bekommst du sicher auch noch weg ;)
gaga89
gaga89 | 16.08.2014
9 Antwort
Ich habe mit dem positiven test sofort aufgehört und habe kein verlangen zu rauchen. Hoffe ich bleibe auch nach Schwangerschaft und stillzeit standhaft, denn mein Partner raucht weiterhin.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2014
8 Antwort
@andrea251079 Mein Mann hat damals gesagt, entweder Kind oder rauchen, innerhalb eines Monats aufgehört und seitdem nie wieder eine ángefast.
JACQUI85
JACQUI85 | 15.08.2014
7 Antwort
@andrea251079 ja da hast du recht ... vielleicht mach ich mir auch einfach zu viele Gedanken ... und setzt mich zu sehr unterdruck ... das ich andauernd mit dem Rauchen konfrontiert bin . Ich versuche deinen Rat zu befolgen und ich werde es auch schaffen endlich die Finger von den Zigaretten zulassen.
anika1403
anika1403 | 15.08.2014

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Alles fällt mir wahnsinnig schwer :/
03.01.2013 | 9 Antworten
Wann habt ihr aufgehört mit Rauchen?
07.03.2011 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading