Schwanger & angestellt im Altenheim

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
13.08.2010 | 21 Antworten
Ich hab gestern positiv getestet, der Schock sitzt noch tief, weil es nicht geplant war, nun ist es so das ich morgen wieder arbeiten müsste, im ALTENHEIM!

Jetzt hab ich Bedenken, wegen dem Ungeborenen, aber sagen mag ich auf der Arbeit auch noch nichts!

Wie würdet ihr es machen?!

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
erst mal beim Gyn bestätigen lassen
und dann weiter informieren , wo ist das Problem lg
Fabian22122007
Fabian22122007 | 13.08.2010
2 Antwort
..
wie wäre es mit zum FA gehen und dem das sagen. Bist du positiv getestet vom Doc oder "nur" Selbsttest?
ref-on-ice
ref-on-ice | 13.08.2010
3 Antwort
....
Warum bist du heute nicht gleich zum Gyn???? Der hätte dich notfalls viell ersdtmal krankgeschrieben ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
4 Antwort
ich würde auf jeden fall gehen zur arbeit
denn was ist denn daran so schlimm? Grad in solchen einrichtungen solltet ihr ja viel auf hygiene achten und alles desinfizieren! und denke mal die erste zeit macht das nichts aus! LG und noch ne schöne kugelzeit!
jungeMama1
jungeMama1 | 13.08.2010
5 Antwort
Glückwunsch
Ich würde erstmal den Termin beim FA abwarten, da bekommst du dann eine Bescheinigung das du Schwanger bist. Die gibst du dann im Geschäft ab und bist unkündbar ;) Alles gute un trotz Schock alles alles Gute :)
claudi1982
claudi1982 | 13.08.2010
6 Antwort
@jungeMama1
Wahrscheinlich hat sie Angst, weil es im Altenheim eine schwere körperliche Arbeit ist!!!! -- Angst Abgang etc ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
7 Antwort
....
Also, meist bekommt man diesem Arbeitsbereich ein Beschäftigungsverbot vom Frauenarzt. Du solltest das bei deinem Frauenarzttermin erwähnen, was Du beruflich machst. Wenn Du dann deinen Mutterpass hast, würde ich es aber dem Arbeitgeber sagen. Mutterschutzgesetz greift erst, wenn der AG bescheid weiß. Du bist aber nun unkündbar - auch nicht schlecht.
deeley
deeley | 13.08.2010
8 Antwort
SS
Ich war auch im Altenheim als Pflegerin angestellt als ich schwanger wurde, ich durfte dann ab ner gewissen Zeit nicht mehr da arbeiten wegen schwer heben etc. zumal ich in der Vorgeschichte schon 1 Fg hatte, da ist man dann eh vorsichtiger. ich hab auch erst bescheid gesagt nachdem der Arzt es bestätigt hat
Playmate33
Playmate33 | 13.08.2010
9 Antwort
hallo
also ich arbeite auch in der pflege und habe die komplette schwangerschaft gearbeitet.natürlich darf man nicht mehr alles machen aber ich hatte damit keine probleme.wollte auch nicht die komplette schwangerschaft zu hause bleiben ... Ich hab es nach den 12wochen gesagt und davor normal weiter gearbeitet.. alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
10 Antwort
Du
solltest es deinem Chef sofort sagen. Ich verstehe, dass du es noch nicht sagen willst, aber in diesem Fall ist es notwendig. Da geht es noch nicht einmal so sehr darum, dass du nicht schwer heben darfst, das ist in den ersten Wochen noch nicht so sehr von Belang in der Schwangerschaft. Viel wichtiger ist, dass du vor bestimmten Krankheiten und Keimen geschützt wirst. Ich bin Lehrerin und musste nach Bekanntgabe meiner Schwangerschaft sofort nach Hause gehen. Ich durfte erst mal zwei Wochen nicht arbeiten, bis ich Impfungen etc. nachgewiesen hatte und selbst dann wurden viele Einschränkungen gemacht, z.B., falls ein Kind in meinen Klassen an Windpocken, Virusgrippe, Hepathitis, Röteln und was nicht noch alles erkrankt wäre, hätte ich ein sofortiges Beschäftigungsverbot bekommen. Bei Beamten ist das krasser geregelt, weil das Land für eventuelle Schäden aufkommen müsste und die daher vorsichtiger sind, aber auch bei dir gibt es strenge Auflagen. Sag es deinem Kind zuliebe!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
11 Antwort
wo ist dein Problem??
Arbeite auch im Pflegebereich nur mit geistig und körperlich Behinderten.Also von Tätigkeitsbereich her ist das fast das selbe!! ... Hab es jetzt vor kurzem gesagt bin Heute 9+0 SSW ... Werde aber auch die komplette SS arbeiten wüsste nicht warum nicht!! Klar mit einschränkungen wie z.B dem heben und so!Aber sonst mach ich meine ARbeit genau so weiter!
BigMama1985
BigMama1985 | 13.08.2010
12 Antwort
@jungeMama1
Ja, besonders in Altenheimen und in Krankenhäusern sollte man meinen, dass auf Hygiene geachtet wird. Aber wer daran glaubt ... Noch nie davon gehört, welche resistenten Keime in den Krankenhäusern unterwegs sind und wieviele Menschen sich im Krankenhaus was holen? Das muss man vielleicht nicht eins zu eins auf Pflegeheime übertragen, aber es wäre naiv zu glauben, dass es das da nicht gibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
13 Antwort
@BigMama1985
Also sorry, ich bin echt platt, wie einige das hier runterspielen. Ich weiß nicht, ob das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, aber der Arbeitgeber MUSS dafür Sorge tragen, dass keine Gefahr für Mutter und Kind besteht, sich mit irgendetwas anzustecken. Und wo viele Menschen zusammen kommen, grassieren auch Infekte und Schlimmeres. Aus diesem Grund wird bei Bekanntgabe der Schwangerschaft ein Gefahrengespräch mit einem auszufüllenden Bogen geführt. Eine Zahnarzthelferin darf schwanger nicht mehr an den Stuhl und nicht mehr röntgen. Eine Kindergärtnerin darf bis irgendwas in den 20er Wochen nicht mehr arbeiten, weil die Gefahr zu groß ist, sich mit Kinderkrankheiten anzustecken. Das ist gesetzlich vorgeschrieben, da muss sich keiner drüber lustig machen und das hat auch nichts damit zu tun, dass die Schwangere "ein Problem" hat. Ich wüsste nicht, warum dieses Mutterschutzgesetz in der Pflege nicht greifen sollte, wo die Angestellten neben körperlich harter Arbeit auch mit Krankheiten und Fekalien täglich in Kontakt kommen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
14 Antwort
@Maulende-Myrthe
Das ist sogar nicht in jedem Kiga so, als klar war, dass ich immun gegen die Krankheiten bin, durte ich in der 16. SSW wieder arbeiten, andere Kigas interssiert es gar nicht, Krankenschwestern, die ich kenne, haben auch weitergearbeitet. Wichtig nur, dass der Arbeitgeber es sofort nach Bestätigung des FA weiss, denn jeder reagiert anders. Meine Schwägerin arbeitet in der Frühförderung mit aggresiven kindern, sie musste bis zum Betriebsarzt gehen ... Leider
JonahElia
JonahElia | 13.08.2010
15 Antwort
@Maulende-Myrthe
Soo ein schmarn!! Bin zufällig Erzieherin, hab im Kindergarten gelernt und zuifällig war ich zu jener Zeit auch schwanger! Bis zum Ende! Ich durfte ganz normal Arbeiten!! Ja ich musste gewissen Impfschutz nachweisen, muss ich auch wieder!! Jetzt Arbeite ich in ner Schule für geistig- und körperlich behinderte Kinder, Und es wird jetzt genauso ablaufen!! war letzte Woche beim Chef hab von meiner SS berichtet ... Hab jetzt nen Termin beim Betriebsarzt zum Blutnehmen, aber da ich erst alle notwendigen Impfungen auffrischen lassen habe, wird nichts weiter sein!! Im übrigen gibt es bei uns noch zwei Schwangere Mitarbeiter und alle leben noch!!! Natürlich wir dürfen nichtmehr heben und müssen nicht wickeln, aber ansonsten was soll da großartig sein??? Was machen dann bitte Mütter die SS sind und die Kinder im Kiga haben?? die bringen auch Vieren mit Heim.. Oder Mütter die SS sind und die noch Kleinkinder haben die müssen auch heben und wickeln!! Und da gibts auch viele Keime und Bakterien
BigMama1985
BigMama1985 | 13.08.2010
16 Antwort
@JonahElia
Ja, das ist ein Problem. Viele Arbeitgeber ignorieren die gesetzlichen Vorschriften, weil es sie sehr teuer kommt, wenn sie einen Ersatz für entsprechende Arbeiten finden müssen. Die gehen ein hohes Risiko, denn falls die Schwangere wirklich ihr Kind verlieren sollte, weil der Chef sich dumm gestellt hat, dann geht der Chef unter Umständen in den Bau - und das ist auch richtig so. Meine Schwägerin ist ebenfalls in der Ergo mit behinderten Menschen und sie hatte auch erst mal kein Gefahrengespräch. Diese Leute in ihrer Werkstatt sind unter anderem aggressiv, körperbehindert und häufig auch inkontinent. Erst, als ich ihr erzählte, was ich alles nicht darf, hat sie sich erkundigt und ihren Chef damit konfrontiert. Da knickte er dann ein. Finde so ein Verhalten unverantwortlich. Aber man kann sich auch wehren, wenn man sich informiert und das kann ich nur jedem empfehlen, deren Chef sich dumm stellt und weiter in allen Bereichen arbeiten lässt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
17 Antwort
@Sumisuu
Wichtig, gehe schnell zum FA und lasse deine SS bestätigen, gehe zu deinem Chef, denn schwer heben und die Leute auf Toilette begleiten oder wicklen, das sind Dinge, die man nicht machen darf- es gibt im Altenheim ja bestimmt noch andere Tätigkeiten, von einem allgemeinen Beschäftigungsverbot würd ich erst mal auch nicht ausgehen ... alles Gute
JonahElia
JonahElia | 13.08.2010
18 Antwort
@BigMama1985
Hey, vermittel mir bitte nicht das Gefühl, dass ich "Schmarrn" erzähle, ok? Ich sage nur, wie es hier geregelt ist. Ich lebe in NRW und kann dir das schriftlich geben, was ich gesagt habe. Ob das in deinen Augen "Schmarrn" ist oder nicht, ist deine Sache. Aber es hat einen Grund, warum es dieses Mutterschutzgesetz gibt und warum es erst vor wenigen Jahren verschärft wurde. Es ist richtig, wenn mein Kind in den Kindergarten geht und ich wieder schwanger bin, habe ich diese Gefahr auch, mich zu Hause mit Kinderkrankheiten anzustecken. Aber für berufstätige Schwangere gelten nun mal andere Gesetze, ob du das schwachsinnig findest oder nicht. Und für Beamte im Schuldienst ebenfalls. Du kannst dich ja bei der Landesregierung beschweren für diesen "Schmarrn", aber stell mich nicht so hin, als würde ich hier Müll erzählen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010
19 Antwort
@Maulende-Myrthe
Wollte dich nicht so hinstellen als wenn du Müll erzählen würdest!! Wenn das so ankam tut es mir leid! Sollte nicht so rüber kommen! Werde mich auch mal Inforimieren wie das bei uns hier ist!! Aber wie gesagt als ich im KiGa gearbeitet hatte, bekam ich kein Beschäftigungsverbot, und bei dem Gespräch mit meinem Chef, hab ich nur erfahren, dass es soweit kommen könnte, wenn der Impfschutz nicht gegeben wäre!! Und ich habe als Schwangere wie gesagt nicht mehr die Pflicht zu heben und zu wickeln oder bei einem aggressiven Kind mich dazwischen zu stellen ... Als ich im Kiga war ist natürlich schon 8jahre her und wie die Regelung JETZT da aussieht weiß ich nicht, als meine Tochter noch im Kiga war, war die Erzieherin aufjedenfall auch SS!! Und die WTG Lehrerin von Marie müsste im Okt. entbinden und war jetzt bis zu den Sommerferien auch da, bis auf ein zwei mal, was da war weiß ich jedoch nicht. Kann schon sein das sie nicht durfte!!
BigMama1985
BigMama1985 | 13.08.2010
20 Antwort
@BigMama1985
Also, das neue Mutterschutzgesetz ist erst seit vielleicht 3 Jahren in Kraft. Ich durfte ja auch wieder arbeiten, aber ich musste halt auch vorher den Impfschutz nachweisen. Und die Auflage war halt unter anderem, dass ich sofort für die und die Frist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.08.2010

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

arbeiten im Altenheim
07.04.2015 | 2 Antworten
43 zyklustag und keine mens
30.09.2010 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading