⎯ Wir lieben Familie ⎯

Risikoschwangerschaft-Wer hat Erfahrung?

Blue83
Blue83
23.03.2009 | 5 Antworten
Hallo Mami's

da ich ja bei unserem Sohn 9 Monate eine Schwangerschaftsvergiftung hatte und einen Blasensprung in der 34.SSW was zum Not-KS geführt hat wegen BEL, wurde ich nun als Risikoschwangere eingestuft (generell immer wegen der Vergiftung) kann mir jemand vielleicht sagen ob man da nun öfters zur Vorsorge muß als alle 4 Wochen oder wird es da nur besser kontrolliert und überwacht? Hatte vergessen zu fragen und mein FA sagte nur das öfters Ultraschall gemacht wird um zu gucken ob die Versorgung ok ist, und das eben mein Urin, Blut udn Blutdruck genausten überwacht wird dann, aber ob das alle 4 Wochen ist oder in kürzern Abständen wurde nicht gesagt.

Weiß das eine von euch vielleicht?

Danke für Antworten (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also ich wurde als
hochrisikoschwangere eingestuft und musste am anfang, bis zur 16.SSW, jede Woche zur kontrolle dann alle 2 wochen und ab der 28, SSW dann 2 mal pro woche. Allerdings net wegen Vergiftungsgefahr oder so, snder weil ich ja bereits schon 4 Fehlkgeburten hatte und eine Gerinnungsstörung habe, die in der SS mit heparin behandelt werden muss. und da muss auch noch regelmäßig geschaut werden, dass sich da keine thrombosen bei mir bilden und dass das kind ausreihend versorgt wird
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2009
2 Antwort
hallo
ich hatte in der zweiten schwangerschaft auch eine gestose, die mit methyldopa behandelt wurde.mein sohn kam um den geburtstermin zur welt.bei der folgeschwangerschaft wurde ich engmaschig kontrolliert hatte aber keine gestose mehr.es gibt einen verein, die geben nützliche tips in folgeschwangerschaften.weiß jetzt leider nicht mehr genau wie der heißt, vielleicht kannst du dich ja mal bei deiner hebamme erkundigen.?!alles gute. dreimalmami
dreimalmami
dreimalmami | 23.03.2009
3 Antwort
Danke euch
dann werde ich noch mal genauer nachfragen bei meinem FA wie er sich das weiter vorstellt
Blue83
Blue83 | 23.03.2009
4 Antwort
Hallo
Ich hab auch eine Risikoschwangerschaft, aber wegen Diabetes. Also entweder hab ich einen Scheiß FA oder es ist normal so. Ich hatte bis jetzt immer nur alle 4 Wochen einen Termin. Aber jetzt bin ich Ende 30 SSW. und ab jetzt hab ich alle 2 Wochen einen Termin, aber das haben die Schwangeren, die keine Risikoschwangerschaft haben, auch. Frag einfach mal bei deinem FA nach.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.03.2009
5 Antwort
Risiko
Ich habe auch eine Risikoschwangerschaft aufgrund einer Gerinnungsstörung. Hatte anfangs aber auch nur alle 4 Wochen und jetzt zum Ende alle 2 Wochen Vorsorgeuntersuchungen. Im Wechsel mit Ärztin und Hebamme. Bin jetzt in der zweiten SSW in der 35. Woche. In der ersten SSW war ich mehrmals bei der Gerinnungsambulanz und einmal bei der Feindiagnostik, dieses Mal nur 1 Mal Gerinnungsambulanz aber 4 Mal beim feindiagnostischen US. Denke aber, ist eher auch Geldmacherei der Ärzte mit der FD, denn es ist alles in Ordnung. Das hängt auch immer von dem Risiko und dem Schwangerschaftsverlauf etc. ab. Denke nicht, dass man da pauschal was sagen kann. In der ersten SSW hatte ich zum Schluss starke Wassereinlagerungen, da musste ich 2-3 Wochen lang bis zur Entbindung zwei Mal pro Woche zur Kontrolle.
kleines_Nili
kleines_Nili | 23.03.2009

ERFAHRE MEHR:

Erfahrung mit IUI ?
27.11.2014 | 9 Antworten
Erfahrung mit Waldorfschule
28.08.2014 | 32 Antworten
ebv virus
02.11.2013 | 17 Antworten
mit 40 immer risikoschwangerschaft?
17.01.2013 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x