Aberglaube oder was dran? Schwanger zur Beerdigung?

Kalistina
Kalistina
26.04.2010 | 14 Antworten
Hallo ihr lieben!

Am Samstag ist meine Oma (90 Jahre) eingeschlafen. Das ist zwar ein schönes Alter und sie musste nicht lange an ihrer Krankheit leiden (Krebs ist erneut ausgebrochen und saß schon überall).

Meine Ma sagte nun, dass sie abergläubisch sei und es unglück für das ungeborene bringt wenn man Schwanger zur Beerdigung oder auf den Friedhof geht. Ist da was dran? Meine Ma sagte noch: " .. zum einen ist die lange Fahrt (700 km eine Tour) und zum anderen würde sie davon eh nicht wieder kommen."
Ich weiß nicht was ich machen soll. Bitte helft mir! Soll ich zur Beerdigung gehen oder lieber nicht?

Vielen Dank für eure Antworten!
Liebe Grüße,
Kalistina
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
wie weit bist du???das mit den 700 km ist schon anstrengend wenn du hochschwanger bist ... ansonsten würde ich fahren ... totaler bullshit ... schließlich willst du dich doch auch von deiner oma verabschieden ... fahr wenn es dir nicht zu anstrengend ist
Black_Poison123
Black_Poison123 | 26.04.2010
2 Antwort
das ist doch schwachsinn..
wie weit bist du denn? klar kommt deine oma nicht davon wieder, aber ich würde "bei ihr" abschied nehmen wollen. das einzigste was weniger gut fürs ungeborene wäre ist die traurigkeit, aber die ist auch da wenn du zu hause bleibst, nur dass du 700km entfernt vllt besser abschied nehmen kannst. nur wenn ich hochschwanger wäre. würde ich zu hause bleiben!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2010
3 Antwort
Das musst du entscheiden!
Aberglaube ist eben Aberglaube ... was soll man dazu sagen!?!? Wichtiger ist dein Gefühl. Möchtest du zur Beerdigung oder regt es dich auf? Es wird dir sicher keiner übel nehmen, wenn du fort bleibst ... aber wenn es dir wichtig ist dich zu verabschieden, dann mach das auf alle Fälle! Du bist ss und nicht krank!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2010
4 Antwort
...
zu erst mein beileid ... ich weiss wie schwer so etwas sein kann. ich war auch als ich schwanger war auf dem freidhof und bei mir ist alles gut gegangen, er ist nicht zu früh und total gesund auf die welt gekommen. also von soeinem aberglaube habe ich noch nie gehört. ich denke du solltest zur beerdigung, gehen, um abschied zunehmen. das war für mich zb sehr wichtig. aber das muss jeder selbst entscheiden. lg
MamiMaus87
MamiMaus87 | 26.04.2010
5 Antwort
...
Bin jetzt 19. SSW. Also fast die Hälft geschaft.
Kalistina
Kalistina | 26.04.2010
6 Antwort
*HEY*
Also ich würde das nach Gefühl entscheiden. Wenn Du dir wünscht dabei zu sein dann fahre und nehme Abschied! *mein Beileid* Wenn Du Dich dem nicht gewachsen fühlst fahre halt nach der Geburt. Schwanger nicht auf den Friedhof ? Hm habe ich jetzt eh noch nie gehört ... nur diesen gemeinen Spruch " Ein Leben geht eines kommt" ! Mach was Dir Dein Herz sagt! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2010
7 Antwort
Ich war auch
schwanger als meine Oma gestorben ist . ich war im 8 monat und bin zur Beerdiung gegangen, mir und meinem Kind gehts gut ...
kruemelmama31
kruemelmama31 | 26.04.2010
8 Antwort
Aberglaube hin oder her...
Mache das von deinr Verfassung abhängig!!1 Wie es dir geht und ob du es schaffst!!! Denk an dich und dein Baby! alles Gute und herzliches Beileid!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2010
9 Antwort
hm
vieleicht bin ich ja auch abergläubig, aber ich bin auch nicht mit meinen kinder zu einer beerdigung gegangen, aber wenn ich mal medizienisch denke kann eine 700km endfernte beerdigung schon ansträngend werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2010
10 Antwort
sei nicht abergläubisch
... ich halte von diesem Aberglaube auch nichts. Schließe mich den beiden anderen hier an und rate dir ebenfalls, nur nicht hinzufahren, wenn du z.B. schon in der 34. SSW wärst oder auch natürlich, wenn dein Gyn dir Reiseverbot geben würde, z.B. bei verkürztem Gebärmutterhals, Thrombosegefahr, vorzeitigen Wehen etc. Du würdest es bestimmt bereuen, wenn du nicht Abschied nehmen könntest und würdest zu der Zeit zu Hause mindestens genau so traurig sein wie am Friedhof + noch Gewissensbisse dazu. Ich bin übrigens auch vor 2 Wo und für mich persönlich war die Fahrt nicht anstrengender als Nicht-schwanger zu sein. Regelmäßig Beine vertreten und frische Luft schnappen! Entschuldigung, bei all den Rtschlägen:herzliches Beileid und viel Krat!
JuliaM81
JuliaM81 | 26.04.2010
11 Antwort
hi süsse
erstmal tut mir das total leid !!! aber ich würde auch sagen, dass du nach deinem gefühl gehen solltest. wenn du das gefühl hast, dich von deiner oma verabschieden zu wollen, dann würde ich das tun ! nicht das du das später mal bereust ! solange du dich gut fühlst und es in der ss keine probleme gibt, würd mich das davon nicht abhalten..ich halte nichts von aberglaube !
Giftzwerg1980
Giftzwerg1980 | 26.04.2010
12 Antwort
...
Mein Beilerd möchte ich erstmal aussprechen. Diese Aberglaubesätze hin oder her ist quatsch finde ich. Wenn Du Dir auch wegen der Wegstrecke nicht sicher bist, dann kannst Du Dich auch später mit Deinem geborenem Baby noch am Grab verabschieden. Geh nach Deinem Gefühl u.jeder hat für Dich Verständnis. Ganz viel Kraft u.glg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2010
13 Antwort
hi erstmal mein beileid
sowas ist immer sehr traurig . also wir sind vor ca 2 wochen noch 400 km eine strecke gefahren also insgesamt 800 km ich hab mich im auto immer zurückgelehnt und schön ausgeruht.. bin jetz in der 34 ssw ... hmm und wegen der beerdigung meine schwester war damals als mein opa starb auch schwanger und ging mit auf dem friedhof daran hätte sie niemand hindern können ... ... hm ich denke das musst du selbst entscheiden ich wüsste auch nicht genau was ich da machen sollte ... alles gute u noch ne schöne kugelzeit ... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2010
14 Antwort
hey...
erstmal mein beileid süße ... mein bester freund ist vor einiger zeit verstorben, auf der beerdigung war auch noch schwanger mit meinen zwillingen. und ich bin auch gegangen ... davon hätte mich auch niemand abbringen können. ich war zum zeitpunkt im 7.monat und eine meiner besten freundinnen war im 6.mon. sie war auch da. ich denke mal das die fahrt dir ziemlich zu schaffen machen wird. liebe grüße
VannyDeluxe
VannyDeluxe | 26.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Kinder und Beerdigung
09.02.2015 | 12 Antworten
Anonyme Bestattung, wer kennt sich aus?
19.08.2010 | 17 Antworten
Zur Beerdigung Baby mitnehmen?
06.07.2010 | 15 Antworten
Sternenkind begraben
12.04.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading