Schwanger, Unterleibsschmerzen normal?

stiftkappe
stiftkappe
29.10.2009 | 5 Antworten
hallo. ich habe ein problem: und zwar bin ich in der 18. woche schwanger und habe dauernd unterleibsschmerzen. am anfang waren es die mutterbänder, der schmerzt liegt ja eher seitlich. aber seit ein / zwei wochen habe ich richtige unterleibsschmerzen, so als ob ich meine tage bekommen würde, nur doller. teilweise verhärtet sich die gebährmutter auch ca. für eine minute. war schon bei meinem frauenarzt, der meint aber, das wäre ganz normal. hat mir nur magnesium verschrieben. jetzt mache ich mir aber doch sorgen. manchmal ist es so schlimm, dass ich nichtmal stehen kann oder nachts davon aufwache.. geht es jemanden ähnlich?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also
wenn dein FA sagt, es ist alles okay, dann würde ich mir nicht so viele Gedanken machen. Ich hab auch ständig Bauchschmerzen, meine Bänder sind total überlastet, weil ich unsere Kleine den ganzen Tag rumschleppen muss. Und im Laufe der SS kommen ja auch die Übungswehen, die völlig harmlos sind.
MataHari
MataHari | 29.10.2009
2 Antwort
Wenn es dein erstes Kind ist
dann ist es ok. Mir hatte der Arzt gesagt das es die Eierstöcker sind die jetzt zu Seite und hochgedrückt werden da die Gebährmutter jetzt langsam mehr Platz braucht. Bei der nächsten Schwangerschaft merkt man das im allgemeinen nicht mehr. Brauchst dir also keine Sorgen machen
Bienchensumm
Bienchensumm | 29.10.2009
3 Antwort
Dass die Gebärmutter sich
zusammenzieht bzw. hart wird, ist normal. Ich hatte das sehr früh und musste hochdosiert Magnesium nehmen, weil es zum Teil bis 8 Mal die Stunde war. Richtige Schmerzen hatte ich allerdings nicht. Und da würde ich mir auch Sorgen machen, besonders wenn ich sogar nachts davon wach werden würde. Da dein Arzt das für normal befunden hat und sicherlich überprüft hat, dass es deinem Kind trotzdem gut geht, würde mich zwar ein wenig beruhigen, aber ich finde es trotzdem nicht normal, dass du so starke Schmerzen hast. Ich bin der Meinung, du solltest dir eine zweite Meinung einholen. Einfach nur zur Sicherheit. Wenn ein anderer Arzt dir was anderes sagt, solltest du dir dann vielleicht einen Wechsel überlegen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2009
4 Antwort
Ich hatte das auch in der 18.SSW,
waren bei mir etwas stärkere Übungswehen und habe da auch Magnesium bekommen und Bauchschmerzen habe ich heute noch sehr oft, liegt auch daran mit das sich ja auch der Magen und Darm umstellt und das alles ständig durcheinander ist in der Schwangerschaft. Einer hat da mehr Probleme und der andere weniger. Jedenfalls hat man dadurch schon mal das Gefühl das die eigentlich Schmerzen von den Mutterbändern mega Schmerzen machen. Wenn das Kind dann anfängt nach obenhin zu drücken, wirst du merken das du auch ab und zu mal wie Krampfartig oberhalb des Bauchnabels schmerzen hast, das ist dann nur weil dein Kind sich Platz im Bauch macht und die Organe weggedrückt werden. Ach und wenn du deiner FA nicht glaubst oder verdraust, dann denke ich ist es besser sich eine neue zu suchen. Lg Michaela
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.10.2009
5 Antwort
Vielen Dank...
... für eure antworten. das beruhigt doch sehr. arbeite vollzeit und sitze viel, habe mir schon sorgen gemacht, dass es durch das sitzen noch verstärkt wird. aber wenn es euch auch so geht :) und ja, es ist meine erste schwangerschaft. sonst wäre ich viell. n bischen gelassener, aber alles ist so neu und man liest so viel..... seufz.
stiftkappe
stiftkappe | 29.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Unregelmäßige Unterleibsschmerzen
21.09.2012 | 4 Antworten
extreme Unterleibsschmerzen
20.03.2011 | 6 Antworten
Unterleibsschmerzen normal?
19.01.2011 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading