ehemaliger schwangerschaftsabbruch relevant bei neuer schwangerschaft

tintin80
tintin80
24.07.2009 | 5 Antworten
hallo
ich habe da mal eine frage
warum muss der frauenarzt wissen ob man schon mal einen Abbruch hatte? ist das wichtig für die geburt?
ich hatte mit 17 einen schwangerschaftsabbruch. nun bin ich 28 und schwanger und freue mich total auf mein kleines nur ist der Abbruch halt ein thema über das ich nicht gerne rede und auch am liebsten nicht daran denke. und als ich heute beim arzt war hat die helferin mich gefragt ob ich mal einen abbruch hatte und ich habe nein gesagt. jetzt habe ich ein schlechtes gewissen und weiß halt auch nicht ob es nicht vielleicht sogar wichtig ist das der arzt es weiß. Vielleicht weiß ja jemand mehr. Vielen dank
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Ein Schwangerschaftsabbruch...
..ist deine reine Privatsache und nur du hast das Recht zu entscheiden wem du es erzählen möchtest. Wenn du abgebrochen hast weil das Kind eine Behinderung hatte, dann solltest du es ihm sagen weil dann vermehrt auf dieses Kind geschaut wird. Wenn du es aus privaten Gründen getan hast geht es niemenden etwas an. Du kannst der Sprechstundenhilfe oder ihm sagen du hättest einen Abort gehabt kann es sein das sich die Placenta nach der Geburt deine Kindes nicht gut löst. Das ist der einzige Grund warum du sagen solltest das du mal ausgeschabt worden bist. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.07.2009
4 Antwort
Abbruch
JA, das ist sehr wichtig! Vor deinem Arzt sollte dir nichts unangenehm sein, besonders nicht bei einem so wichtigen Thema. Ein Abbruch kann Spuren hinterlassen, sowie jeder Eingriff an der Gebährmutter. Sag es deinem Arzt, er wird dich nicht verurteilen, solche Infos sind wichtig!
scarlet_rose
scarlet_rose | 24.07.2009
3 Antwort
ES
IST FÜR DEN ARZT WICHTIG WENN IN DEINER SS JETZT KOMPLIKATIONEN AUFTAUCHEN SAG ES IHM DOCH EINFACH DAS DIR UNANGENEHM WAR KANN ICH VERSTEHEN
pobatz
pobatz | 24.07.2009
2 Antwort
Abbruch
Kann aus eigener Erfahrung sagen: Ja, es ist wichtig! Nicht für die Geburt - aber für die ganze Schwangerschaft! Es kann wirklich Komplikationen geben, das Gewebe, die Gebärmutter etc. kann alles anders sein als wenn du noch keinen Abbruch hattest... Von daher - angeben und erzählen warum du abgebrochen hast ob aus gesundheitliche oder persnlichen Gründen. Bei letzteren werden keine weiteren Fragen gestellt, bei ersterem schon...
taunusmaedel
taunusmaedel | 24.07.2009
1 Antwort
Abbruch
das geht eigendlich darum wenn es Komplikationen geben sollte das die Ärzte wissen was schon mal vorgefallen ist damit sie gezielter erstmal danach schauen können, würde einfach deinem Arzt sagen das es dir unangenehm war
Blue83
Blue83 | 24.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Er will das ich abtreibe!
19.01.2014 | 19 Antworten
Schwangerschaftsabbruch in der 22.Woche
27.05.2013 | 69 Antworten
Er will das ichs weg machen lasse!
23.07.2012 | 54 Antworten
schwangerschaftsabbruch im 4 monat
16.04.2012 | 20 Antworten
Schwangerschaft? Schwangerschaftsabbruch
22.05.2011 | 14 Antworten
Rechte nach Schwangerschaftsabbruch?
20.03.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading