Ich brauche einen Rat - Arbeitgeber und Schwangerschaft

bussi85
bussi85
16.11.2008 | 1 Antwort
Hallo Mamis und werdende Mamis!

Ich brauche mal eure Hilfe. Man liest bei Mamiweb ja immer wieder Geschichten mit Problemen mit dem Arbeitgeber während der Schwangerschaft.Ich mache zur Zeit eine Weiterbildung. Um genauer zu sein die Meisterschule. Mein Meister, wir haben ein sehr sehr gutes Verhältnis, hat mir gesagt, dass ich doch im Anschluss noch den technischen Betriebswirten dran hängen soll. Ich hatte mit den Gedanken bereits gespielt. Er meint, das ich nicht doof bin und es schaffen werde. Bei mir und meinem Bald-Mann besteht aber auch der Wunsch nach einem Baby. Hatten gedacht, dass wir nach meiner Schule erst die Familienplanung angehen. Vieleicht schon im Juli 2009 anfangen. Die Schule endet eh im Dezember 2009. Ich habe aber Angst, dass dann blöde Sprüche kommen, auch von den Kollegen. Von wegen , , ich habe es sowieso gewusst. So sind die Frauen. Erst Schule und dann sowieso schwanger werden.``Ich habe eigentlich ein sehr gutes Verhältnis mit den Vorgesetzten und den Kollegen. Mein Meister stichelt sehr gern - also nur aus Spaß. Hat letztens eine Sicherheitsbegehung gemacht und da standen Flaschen die nicht beschriftet waren. Sehen aus wie Urindosen. Mein Kollege hat ihm aus Spaß gesagt, dass es Urindosen sind. Daraufhin meinte mein Kollege-ist jetzt etwas eklig-an der Dose riechen zu müssen und zu sagen, dass es meine Dose sei. Mein Meister fragte dann, ob er an dem Urin auch erkennen könne ob ich schwanger bin oder nicht. Dann habe ich den Meister angeschaut und im gleichen Moment haben wir beide ein Hahaha abgegeben.Wir sind schon ein Chaotischer Haufen !Er kümmert sich um mich, was ich sehr gut finde. Ist eine Kumpelhafte Beziehung. Man kann über vieles mit ihm reden.
Ich habe Angst, dass er sich von mir zu viel erhofft wegen der Schule. Er macht zwar gern Witze, wie mit dem Urin, ist auch ziemlich lockerer Typ. Habe aber Angst, wenn ich schwanger bin und es ihm sage, dass dann irgendwelche Kommentare kommen.
Wie kann ich mich dann verhalten ?Ich glaube, ich würde dann im Boden versinken und am liebsten nicht mehr in die Arbeit gehen.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
Ehrliche Antwort . . .
lass Dir doch das gelabber anderer am Hintern vorbei gehen, ist das Dein Leben oder deren Ihrens??? Ich hab auch immer so gedacht was sagen andere über mich, es dankt Dir später keiner Deine Rücksicht. Es ist so. Schau ich hab jetzt ein Beschäftigungsverbot bekommen weil ich mit der Übelkeit nicht zurecht komme. Und mein Betrieb nicht grad ein Vorzeige Betrieb is, da herrscht Mobbing und Zickenterror pur. Aber ich lass mich net unterkriegen, jetzt gehen solche Gespräche wie " Sie ist schwanger und hat ihre FÄ angelogen das sie nicht mehr auf Arbeit muss " auf solche sachen Sch. . . . . ich. Ich muss mit diesen Leuten nicht Leben. Und ich bin net auf die Welt gekommen um nur zu Arbeiten, will auch meine Wünsche und Träume verwirklichen. Und das hab ich jetzt ich bin in der 11.SSW und bereue keinen Schritt. Und lasse mir denen ihr gelabber am Hintern vorbei gehen. Wenns ihnen gut tut. Kann Dir nur sagen es is was wunderschönes schwanger zu sein. Viel Glück und einen schönen Sonntag
MamaHexle
MamaHexle | 16.11.2008

ERFAHRE MEHR:

hallo ihr,
17.01.2014 | 21 Antworten
Probleme auf der Arbeit!
23.07.2013 | 25 Antworten
arbeitgeber bescheid sagen
22.09.2011 | 10 Antworten
darf der arbeitgeber das?
30.01.2011 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading