HCG wert bestätigt schwangerschaft aber der Artzt sieht nicht ?

Kalinchen46
Kalinchen46
08.06.2020 | 14 Antworten
Hallo
Ich bin neu hier und kenne mich nicht so aus .Ich wollte aber jetzt mal eure Theorien hören zu meinen Erlebnissen, deswegen habe ich mich das erste Mal in so einem Forum angemeldet .Also ich habe von klein an immer wieder Probleme mit meiner Verdauung. Seit ein paar Monaten ist mir übel und ich kann nicht mehr richtige groß auf toilette gehen .Es ist immer entweder Durchfall oder wie jetzt die letzte Zeit nur Verstopfung. Am Samstag bemerkte ich da ich auch über Bauchschmerzen klagte , das ich Blut im Klo hatte .Also beim drücken kam nicht viel Stuhlgang aber da war auch schwarzes wässriges Blut würde ich sagen dabei.Beim abwischen war ich mir fast sicher es kommt vom Po.
Also sind wir auf am nächsten Morgen ins Krankenhaus. Dort wurde der Verdacht auf eine Magenblutung gestellt .Da ich mich aber nicht so fühlte und am Montag eine Prüfung hatte(heute quasi ) , habe ich mit den Ärzten ausgemacht heute nach der Prüfung zur stationären Aufnahme und Abklärung zu kommen. Dies habe ich auch getan .Seit Samstag aber habe ich dieser Diagnose nicht geglaubt und nach genauerem forschen habe ich festgestellt das Blut kam mir aus meiner Vagina bzw kommt noch aus meiner Vagina .Es ist dunkelbraune Blut eher ganz wenig seit Samstag. Dies habe ich heute auch den Ärzten gesagt .Die haben nur mit dem Kopf genickt und mir meinem erweiterten Blutbefund gezeigt. Eine Schwangerschaft lässt sich nicht ausschließen also laut Blutergebniss positiv! Ich bin aus allen Wolken gefallen und nach dem die alles weiter (Galle, Niere, und Magen) gecheckt haben, sollte ich mich schnell beim Frauenarzt melden.Die haben dort keine Schwangerschaft laut US gesehen .
Ich sofort zum Frauenarzt er hat mich vaginal untersucht hat aber keine Schwangerschaft feststellen können,
er hat auch irgendetwas gemessen woher sagte das spricht auch gegen eine Schwangerschaft.Meine Eileiter sind auch sauber und gesund .Ich immer noch geschockt und weiß nicht was jetzt Sache ist .Er meinte es könnte sein das ich letzten Monat einen Abgang hatte und man es deswegen in den Blutwerten sieht .
Das kann ich auch garnicht glauben.
Jetzt wurde Blut abgenommen und nochmal nach dem Wert geschaut.
Ich werde aber verrückt! Klar die Übelkeit und die Verstopfung spricht für sich aber schwanger? Kann es noch zu früh für einen US sein ? Er meinte er kann fast eine Ssw ausschließen aber es gibt auch Menschen die haben den 6er im Lotto .Wie verhüten und meine Regel steht noch aus müsste jetzt die Tage kommen. Jetzt liege ich hier im Bett und kriege kein Auge zu .Und weiß auch überhaupt nicht was in meinem Körper geschieht kann mir da jemand helfen? Habt ihr sowas ähnliches schon erlebt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wenn Du die Übelkeit und die Schwierigkeiten mit der Verdauung schon seit Monaten hast spricht das absolut NULL für eine Schwangerschaft. Das muß dann andere Gründe haben. Denen würde ich auf jeden Fall mal auf den Grund gehen. Es kann ja sein, daß Du vielleicht auf bestimmte Lebensmittel allergisch reagierst oder auch einen Reizdarm/-magen hast. An was es genau liegt kann nur ein Arzt feststellen. Hier können wir nur Vermutungen anstellen, die Dir aber nicht weiterhelfen würden. Aber Schwangerschaftssymptome sind das dann nicht, dafür halten sie zu lange an. Bzgl. der Schmerzen: Wie kommen die Ärzte auf Magenblutung wenn Du Unterleibsschmerzen hast? Zumal sie ja auch hätten bemerken müssen, daß die Blutung nicht aus dem After kommt sondern aus der Vagina. Dann der "Befund": Eine Schwangerschaft lässt sich nicht ausschließen. Entweder bist Du schwanger oder nicht! Ist im Blut HCG nachgewiesen worden? Wenn ja, bedeutet das klar und deutlich: SCHWANGER! Ein bißchen schwanger gibt es nicht! Entweder ja oder nein! Auch die Diagnose Magenblutung erstaunt mich. Du hattest ja über Bauchschmerzen geklagt und nicht über Schmerzen im Magenbereich. Das ist schon ein großer Unterschied, denn bei einer Magenblutung sind die Schmerzen eigentlich oben im Magenbereich und nicht unten im Unterleib. Auch daß sie Dich nach so einer Diagnose gehen lassen weil Du eine Prüfung hast ist mir unverständlich. Mit einer Magenblutung ist ja nicht zu spaßen und sie muß normalerweise SOFORT behandelt werden. Da ist eine Prüfung dann echt kein Grund für eine Verschiebung der Behandlung. Du schreibst dann auch, daß ihr verhütet. Wenn ihr das auch korrekt gemacht habt, sprich Du hast regelmäßig die Pille genommen und Dein Partner hat ein Kondom benutzt kann eine Schwangerschaft mit ziemlicher Sicherheit ausgeschlossen werden. Das wäre dann wirklich ein "Sechser im Lotto" und das dreimal hintereinander wenn man trotz korrekter Verhütung schwanger wird. Wenn der FA auf dem US nichts gesehen hat müßtest Du ja ganz am Anfang sein. Das würde auch wiederum gegen die lange Zeit der Verdauungsprobleme und der Übelkeit sprechen. Auch würde ich Dir dringend raten bei den Untersuchungen immer genau nachzufragen. Du schreibst ja: Er hat IRGENDWAS gemessen. Warum fragst Du da nicht nach? Du bist doch zur Abklärung dort und wenn dann irgendwas nicht klar ist solltest Du schon nachfragen damit Du dann auch hinterher weißt was los ist. Einfach mal irgendwas messen lassen macht doch hier keinen Sinn. Wenn Du LETZTEN Monat einen Abgang gehabt hättest dann hättest Du ja jetzt nicht die Abgangsblutung. Das HCG lässt sich im Höchstfall 5 Wochen nach der FG im Blut noch nachweisen, wäre dann aber sehr gering. Was heißt Eileiter sind sauber und gesund? Von SAUBEREN Eileitern habe ich noch nie etwas gehört. ;-) Was jetzt wirklich ist kann Dir ausschließlich und ganz allein nur der Arzt sagen. Hier können wir nur Vermutungen anstellen und die helfen Dir wie gesagt nicht weiter.
babyemily1
babyemily1 | 09.06.2020
2 Antwort
babyemily1 Ich versuche dir mal alle Fragen zu beantworten. Also fangen wir an wie die auf innere Blutung kamen .Ich habe ein paar Druckempindliche Stellen im Bauch die eben beim drücken Schmerzen. Mit der Kombi Blut im Stuhl haben die erst den Verdacht gehabt .Mir wurde gesagt das ich übers Wochende im Krankenhaus bleiben soll und erst am Montag richtig untersucht werde . Ich hab mich quasi selbst entlassen mit der Vereinbarung ich komme wieder was ich auch gemacht habe. Also die Ärtzin meinte zu mir einen leicht positiven Test was mich auch von Anfang an stutzig gemacht hat, da auf dem Befund Schwangerschaftstest positiv steht . Das haben die nur durchs Blut ermittelt können .Mein Frauenarzt meinte mit der Tatsache das meine Eileiter sauber sind das es nicht nach einer Eileiterschwangerschaft ausschaut .Ja wir verhüten also ich mit Pille allerdings hatte ich auch öfter Durchfall was soweit ich weiß die Pille und ihre Wirkung abschwächt wurde mir zumindest gesagt.Wir verhüten noch mit einem Kondom zusätzlich und soweit ich weiß ist uns kein Unfall passiert .Genau ich glaube damit konnte ich dir einiges beantworten. Ich werde heute oder morgen von meinem Frauenarzt angerufen und mir wird der Wert gesagt .Allerdings glaube ich auch nicht an einen Abgang obwohl meine lezte Regel schon schmerzhafter war und kürzer von ihrer Dauer .Mein Frauenartzt glaubt mit meiner Regal letzten Monat habe ich also einen Abgang gehabt also war es nicht meine Mens sondern die Abgangsblutung .Was genau er gemessen hat, habe ich vor lauter Aufregung und nach so einem Tag kaum gehört. Deswegen kann ich dir dazu nichts sagen. Meine Frage wäre, also wenn mir jetzt meine Regel ausbleiben würde wäre es ja ganz klar dann wäre ich in der 4 Ssw ? Dann hätte man doch zumindest die Fruchthöle gesehen auf einem Ultraschall oder nicht ? Laut Internet zumindest.Ich google seit gestern hin und her. Beides wäre für mich momentan echt schlimm , ein Abgang weil ich es nicht gemerkt habe und eine momentane Schwangerschaft. Das belastet mich auch sehr und lässt mir keine ruhige Sekunde.
Kalinchen46
Kalinchen46 | 09.06.2020
3 Antwort
Erstens gibt es bei einem Bluttest kein "LEICHT" positiv im regulären Sinn. Entweder ist im Blut HCG vorhanden oder nicht. Ein "LEICHT" positiv wäre höchstens bei einem Urintest also der Strich auf einen Schwangerschaftstest. Wenn dieser nur minimal zu sehen ist kann man von "LEICHT" positiv sprechen. Bei einem Bluttest kann man höchstens sehen ob das HCG im Blut vorhanden ist und wie hoch. Mit der Entlassung finde ich es trotzdem ziemlich heftig, den Magenblutungen sind ja keine Diagnose wo man mal eben mit spazierengeht. Gut, Du bist auf eigene Verantwortung gegangen, wobei ich das dann auch nicht verstehe. Wenn man so eine Diagnose bekommt wo vielleicht das eigene Leben von abhängt ist doch eine Prüfung komplett egal. Stell Dir mal vor, es wären wirklich Magenblutungen gewesen und Du wärst dann auf dem Weg zur Prüfung oder während dieser zusammengeklappt damit? Ob dann noch Hilfe möglich gewesen wäre? Magenblutungen sind eine ernste Angelegenheit und ich wäre da nicht auf eigene Verantwortung gegangen. Thema Verhütung: Gut, es kann natürlich sein, daß Du durch den Durchfall die Pille nicht mehr gewirkt hat. Ihr habt aber zusätzlich ja noch über das Kondom verhütet. Das muß ja dann auch irgendwann mal "einen Aussetzer" gehabt haben, sprich geplatzt oder abgerutscht sein. Sowas sollte man eigentlich merken. Oder Du mußt ansonsten irgendwie Kontakt mit dem Sperma Deines Partners gehabt haben. Denn ohne geht´s ja nicht. ;-) Soviel also zum Thema "...kein Unfall passiert". Es kann natürlich sein, daß Du letzten Monat eine FG gehabt hast feststellen. In der 4. SSW kann ein FA auf dem US noch nichts erkennen. Das wäre viel zu früh. Zu dem Zeitpunkt ist es ja "nur" eine Ansammlung von Zellen. Da ist dann auf dem US noch nichts zu sehen. Das wäre höchstens mit einem Mikroskop möglich. Sehen kann man eine Schwangerschaft auf dem US frühestens ab ca. 5./6. SSW und dann meistens auch nur einen winzigen schwarzen Punkt. Mehr nicht. Das Blut kann auch wie gesagt eine Zyste gewesen sein. Diese sorgen auch tatsächlich mal für die Erscheinung von HCG im Blut. Auch das ist möglich. Wenn diese dann platzt kann es auch schon mal zu so einer Blutung kommen. Warte einfach ab, was der FA Dir jetzt sagt. Alles rumüberlegen und grübeln bringt da leider nichts. Was jetzt wirklich war muß der FA rausfinden. Es kann auch sein, daß er u.U. sogar gar keine Ursache findet . Dann bleibt eben nur die nächste Periode abzuwarten und ansonsten gibt es vielleicht sogar keine richtige Diagnose was war. Bzgl. der Verdauungsstörungen:........
babyemily1
babyemily1 | 09.06.2020
4 Antwort
....hier solltest Du auch mal einen Checkup machen lassen. Es kann wie ich auch schon geschrieben habe viele Gründe haben warum Du mal Verstopfung und mal Durchfall hast. Im übrigen wundere ich mich auch, warum man direkt in die Klinik fährt wenn man mal Blut im Stuhl hat. Normalerweise geht man damit erstmal zum Hausarzt und lässt eine Stuhlkontrolle machen. Im Bedarfsfall überweist er Dich ja dann zu einem Facharzt. Da wäre ja dann schon aufgefallen, daß die Blutung nicht dort vorhanden sondern vaginal ist. Erst fährst Du in die Klinik, lässt alle Untersuchungen machen und dann lässt Du Dich auf eigene Verantwortung entlassen weil Du eine Prüfung hast. Dann hättest Du doch auch direkt erstmal zum Hausarzt gehen können, wenn Du sowieso nicht in der Klinik bleiben wolltest.
babyemily1
babyemily1 | 09.06.2020
5 Antwort
@babyemily1 Ich danke dir für deine Antwort. Ich hab ein kleines Update ich habe heute ein Test bei der Apotheke gemacht .Ein von Clearblue die sind ja immer in den Werbungen sollen ja so gut sein .Jedenfalls habe ich den Test heute Morgen gemacht und er war negativ. Allerdings habe ich erst danach gelesen das es kein Frühtest ist die unterscheiden sich doch oder ? Jedenfalls steht beim Clearblue Test ab dem ersten Tag der fälligen Periode. Meine Periode müsste jetzt die nächsten Tage auch kommen. Er ist negativ ! Klar kann ich auch zu früh getestet haben das wäre jetzt mein Bedenken. Ich habe auch beim FA angerufen die meinten die Laborergebisse liegen denen erst heute nach der Sprechstunde vor. Das heißt heute Abend. Ich bin hin und her gerissen und weiß nicht mehr wie ich ohne diese Gewissheit leben soll .Selbst wenn der Artzt jetzt sagt ne bei uns ist der Test negativ habe ich trotzdem Bedenken das da aber trotzdem etwas sein könnte. Ich glaube zwar an Zufälle aber nicht das die in der Klinik meine Ergebnisse vertauscht hat, das glaube ich nicht. Wie man sieht male ich mir schon alles aus das bringt aber in diesem Falle auch nichts. Einfach abwarten und Tee trinken. Naja ich werde solange schlafen bis mich der Anruf weckt und ich endlich Gewissheit habe ansonsten werde ich noch verrückt .Außerdem habe ich auch immer noch so eine starke Übelkeit und unglaublich Kopfschmerzen ich denke das kommt aber alles vom Stress .Ich danke dir aufjedenfall und würde mich dann melden wenn ich genaueres weiß .
Kalinchen46
Kalinchen46 | 09.06.2020
6 Antwort
Liebe Kalinchen46, Du machst Dich selber total verrückt und das eigentlich total unnötig. Natürlich kann ich verstehen, daß Du wissen möchtest woher die Blutung kommt und die ständige Übelkeit. Diese Blutung war höchstwahrscheinlich nichts wirklich Schlimmes. Wie gesagt, es kann eine Zyste gewesen sein, die geplatzt ist und dann auch dadurch das Hormon HCG freigesetzt hat. Die starke Übelkeit, die Kopfschmerzen und die ständigen Verdauungsprobleme allerdings solltest Du mal von Deinem Hausarzt überprüfen lassen. Führe am besten ab sofort auch mal eine Art Tagebuch über die wechselnden Stuhlgänge. Tritt die Verstopfung z.B. kurz nach dem Durchfall auf, ist sie eigentlich gar keine Verstopfung. Nach Durchfall braucht der Körper einfach einige Zeit um wieder neuen Stuhlgang zu produzieren und wieder in die normale Tätigkeit zurückzukommen. Das kann tatsächlich sogar ein paar Tage dauern. Achte dann einfach auf ballaststoffreiche Ernährung und darauf, daß Du genügend trinkst. Natürlich wird einem dann auch übel wenn der Magen-Darm-Trakt nicht in Ordnung ist. Apropo Trinken: Hast Du mal darauf geachtet ob Du wirklich ausreichend Flüssigkeit am Tag zu Dir nimmst? Du schreibst ja auch von sehr viel Stress. Da kann man dann schnell mal vergessen zu trinken und bekommt dann Kopfschmerzen. Ist mir auch schon passiert. Auch solltest Du übrigens beim Stuhlgang machen nicht unbedingt drücken wie ein Weltmeister. Das kann u.U. Hämorrhoiden verursachen. Auch die könnten Probleme bereiten und auch mal bluten. Versuche möglichst entspannt beim Toilettengang zu sein und nicht mit aller Kraft zu pressen. Solltest Du wieder eine Verstopfung haben besorge Dir am besten Buttermilch, Pflaumensaft, Sauerkraut dann weg. Aber wenn Du vorher Durchfall hattest lass Deinem Körper ein bißchen Zeit um sich davon zu erholen und erwarte nicht gleich wieder einen normalen Toilettengang. Das braucht wie gesagt ein bißchen. Bzgl. SST: Auf dem Test steht ja schon: Ab dem ERSTEN Tag der fälligen Periode. Von dem bist Du aber ja noch ein paar Tage entfernt. Dieser Test war also zu früh! Erst wenn Du 4 - 5 Tage überfällig bist lohnt sich ein SST wirklich. Denn dann wäre das HCG im Urin hoch genug. Ich denke auch mal, daß auch der nächste Test negativ ausfallen wird. Entweder war das HCG von einer geplatzen Zyste oder eben noch der Rest von einer tatsächlichen FG letzten Monat. Beides wäre aber jetzt bei einem FA-Besuch nicht mehr nachzuweisen. Dann wird der Bluttest jetzt wahrscheinlich auch negativ sein. Mach Dir nicht soviele Gedanken. .......
babyemily1
babyemily1 | 09.06.2020
7 Antwort
..... Du machst Dir glaube ich selber sehr viel Streß. Zum Beispiel die Fahrt in die Klinik wegen Blut im Stuhlgang. Es hätte wirklich ausgereicht damit am gleichen oder nächsten Tag zum Hausarzt zu gehen. Dort wird dann eine Stuhlanalyse gemacht. Wenn dann Auffälligkeiten wären, hätte der Hausarzt dann schon weitere Schritte eingeleitet und Dir entweder eine Überweisung für einen Facharzt gegeben oder eine Einweisung in eine Klinik im schlimmsten Fall. Aber da sofort in die Klinik zu fahren war da dann echt übertrieben. Du hast Dich auch hier total unter Streß gesetzt. Da ja die Übelkeit und die Verdauungsprobleme schon seit Monaten bei Dir anhalten können sie wie gesagt KEINE Schwangerschaftssymptome sein. Auf gar keinen Fall. Wenn sie schon seit Monaten so sind, dann hättest Du sie ja schon VOR dem Schwangerwerden gehabt, denn jetzt wärst Du ja im Falle einer Schwangerschaft gerade mal ganz am Anfang. Also müssen diese Probleme andere Ursachen haben und sind NiCHT auf eine Schwangerschaft zurückzuführen! Hast Du vielleicht in den letzten Tagen viel gelegen und bist wenig rausgekommen? Das kann dann in Verbindung mit Streß und vielleicht auch eben Flüssigkeitsmangel zu Kopfschmerzen führen. Auch das wechselnde Wetter kann da eine große Rolle spielen. Momentan geht es ja rauf und runter und dazu dann oft noch sehr drückend. Das kann Kopfschmerzen auslösen. Wie gesagt: Führe ein Tagebuch, wo Du vielleicht auch Deine Ess- und Trinkgewohnheiten notierst sowie Deine Verdauung.. So kannst Du bei Deinem Hausarztbesuch dann dieses vorlegen und er kann dann hier schon wieder möglicherweise einiges ableiten. Das kann dann bei der Diagnose helfen.
babyemily1
babyemily1 | 09.06.2020
8 Antwort
Auch Prüfungsstress oder überhaupt Streß kann zu Verdauungsproblemen, Übelkeit und Kopfschmerzen führen. Man isst ja dann auch unregelmäßiger, u.U. schneller und auch nicht unbedingt immer gesund. Das kann sich dann auf die Verdauung niederschlagen und man bekommt hier Probleme. Du schreibst ja, daß Du eine Prüfung hattest. Es kann daher sein, daß die Aufregung und der Streß vom Lernen dann zu diesen ganzen Problemen geführt hat. Du bist vielleicht ein sehr nervöser oder empfindsamer Mensch, dem diese Dinge dann auf den Magen schlagen. Da kann dann z.B. Yoga helfen oder andere Entspannungstechniken, um mal zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken. Auch regelmäßige Ruhepausen und Auszeiten bringen hier eine ganze Menge. Genauso wie Du eben auch auf die Ernährung achten solltest. All das hilft, die Verdauung wieder auf "Normallevel" zu bringen. Du hast ja die Prüfung jetzt wohl hinter Dir und kannst jetzt möglicherweise auch dann wieder etwas ruhiger werden.
babyemily1
babyemily1 | 09.06.2020
9 Antwort
was mich sehr verwundert , dass Du bei Verdacht einer Magenblutung nach Hause durftest...da Du ja seit längerem Probleme hast , hängen die Magen / DarmProbleme sicher nicht mit einer Schwangerschaft zusammen ...welche Schwangerschaftswoche sollst Du denn laut HCG Werte sein ?...wenn anscheinend eine befruchtetes Ei mit der letzten Regel abgegangen ist und immer noch HCG nachweisbar ist , müsstest Du ja schon recht weit gewesen sein ...das wäre von Dir ja sicherlich bemerkt worden ?...die HCG Werte sind ja je nach Schwangerschaftswoche höher oder niedriger...und wenn es ganz am Anfang abgegangen ist , dann war der Wert auch nicht hoch genug und müsste schon längst wieder im Normbereich sein...wurdest Du denn nochmals zur HCG Kontrolle einbestellt ?
130608
130608 | 12.06.2020
10 Antwort
Hallo zusammen ich wollte mich nur kurz mal melden und ein Update geben .Ich wurde am Dienstag von meinem Frauenarzt angerufen und mir wurde gesagt das ich auch laut HCG Wert im Blut nicht schwanger bin.Mir ist natürlich ein riesen Stein vom Herzen gefallen , gleichzeitig haben sich bei mir unglaublich viele Fragen angesammelt .Mein Frauenartzt wollte auch mal die Blutergebnisse vom Krankenhaus sehen wie so etwas passieren konnte. Tja ich habe dann morgens direkt im Krankehaus angerufen und nach dem ich mit einem Artzt gesprochen habe sollte ich mich mal bei denen im Hause im Labor melden .Dies habe ich auch gemacht und mit einer sehr netten Dame gesprochen. Ich habe sie gefragt ob es denn sein könnte das etwas vertauscht worden ist .Sie meinte auf keinen Fall! Sie erklärte mir das die nur ein schnell Test machen . Und sobald ihr schnell Test auch nur ein Hauch von schwanger anzeigt, sie dies auch als schwanger einstufen. Sie meinte es könnte viele Ursachen haben, und das ich dem Test von meinem Frauenarzt mehr vertrauen soll. Ich tue es ja auch trotzdem werfen sich bei mir ein Haufen fragen auf und ich weiß nicht wohin damit . Ich habe die ganze Zeit das Gefühl gehabt die wollten mich im Krankenhaus mit der Diagnose schwanger schnell loswerden. Mir ist auch eingefallen das, die Ärzte auch als sie meinen Magen per Ultraschalluntersuchung gecheckt haben meinte die das schaut nicht gut aus .Das ist mir erst die Tage eingefallen die Ärtzte schaute mich auch so ganz komisch an .Der Arzt meinte es sieht nicht gut aus ! Was genau er meinte würde ich gerne wissen. Ich habe nächste Woche ein Termin beim Gastreologen. Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los etwas stimmt mit mir nicht. Meine Verdauung ist etwas besser also ich geh regelmäßig auf Toilette, trotzdem habe ich das Gefühl nicht genug und ich habe wieder mal so starke Bauchschmerzen. Ich habe das Gefühl die Ärzte haben mir etwas verschwiegen erst Recht nach dem ich ja grundlos so durch die Hölle gegangen bin. Alles kommt mir sehr sehr komisch vor. Bin am überlegen ob ich am Montag mal zu meinem Hausarzt gehen soll und ihm das alles mal erzählen soll , vielleicht kann er mich ja beruhigen oder mir mehr erzählen. In die Klinik fahren und dort nochmal vor zusprechen halte ich einfach für nicht nötig. Ich habe am Montag auch mit einer ganz anderen Ärztin gesprochen und ob die mir da so Aufschluss geben können oder wollen denke ich nicht .Vorallem ist ja momentan alles recht schwer wegen Corona.Alles in einem bin ich anscheinend doch nicht schwanger, meine Regel steht noch aus und ich bin unglaublich verwirrt und kann eure Fragen selbst kaum beantworten um ehrlich gesagt zu sein weil ich selbst nur Bahnhof verstehe. Was meint ihr denn so ?
Kalinchen46
Kalinchen46 | 13.06.2020
11 Antwort
Ich glaube, Du machst Dich da selber wirklich sehr verrückt. Du bist NICHT schwanger. Also gute Nachricht für Dich. Du kannst wieder auf die Toilette gehen. Also auch gut. Wie oft willst Du denn gehen, wenn Dir das nicht genug ist? Einmal am Tag reicht vollkommen aus, bei manchen Menschen sogar nur alle zwei Tage. Warum sollte etwas vertauscht worden sein? Sie haben HCG im Blut festgestellt, das kann durch eine Zyste verursacht worden sein, die eben mit der Blutung abgegangen ist. Also auch hier alles normal. Man kann es dann jetzt natürlich nicht mehr feststellen, da diese Zyste ja jetzt weg wäre dann. Du bist glaube ich ein bißchen hypchondrisch veranlagt. Du suchst wirklich sehr akribisch nach irgendwelchen Anzeichen, daß Du schwer krank bist. Vielleicht solltest Du anstatt zum Gastrologen Dir lieber einen guten Therapeuten suchen mit dem Du mal über Deine Angst sprichst, krank zu sein. Sie wollten Dich im Krankenhaus loswerden??? DU bist auf EIGENE Verantwortung gegangen!! Die Regel kann durch den ganzen Streß den Du Dir selber hier machst ausbleiben. Ein Körper kann hormonell gesehen sehr stark auf Streß reagieren. Da kann es sein, daß die Periode sogar mehrere Monate ausbleibt. Auch die Bauchschmerzen können durch den Streß kommen. Anstatt Dich total kirre zu machen solltest Du mal versuchen Dich zu entspannen. Du hast doch bis jetzt nur gute Diagnosen bekommen. Alles in Ordnung! Ich denke mal, wenn Du mal ein bißchen zur Ruhe kommst, werden auch die Bauchschmerzen verschwinden und Deine Periode wird dann bestimmt auch wieder einsetzen.
babyemily1
babyemily1 | 14.06.2020
12 Antwort
Hast Du auch mal in den letzten Tagen eigentlich auf Deine Ernährung geachtet oder angefangen mal Notizen zu machen? Vielleicht kannst Du Dich mit den Notizen auch ein bißchen selber beruhigen, wenn Du siehst, daß ja eigentlich alles besser wird. Wie ist es eigentlich ansonsten bei Dir? Hast Du vielleicht momentan im Alltag sehr viel Streß ? Auch das kann für die Symptome sorgen, die Du momentan verspürst.
babyemily1
babyemily1 | 14.06.2020
13 Antwort
dann war das sicherlich ein Urintest und nicht das HCG im Blut...beim Urintest sehen so manche eine Schwangerschaft , die sich letztendlich nicht bestätigt...und das HCG im Blut geht immer mit Werte einher und nicht mit positiv oder negativ...
130608
130608 | 16.06.2020
14 Antwort
@130608 Es wurde kein Urin genommen! Ich habe nachgefragt anscheinend gibt es auch ein Schnelltest den man mit Blut machen kann . Periode ist immer noch nicht da. Ich glaube das ist auch kein Wunder bei dem Stress den ich diesen Monat hatte. Ich würde mich freuen wenn sie diesen Monat überhaupt kommen. Ich weiß aber nicht genau was jetzt mit mir ist. Fazit : Krankenhaus Test positiv , Frauenartzt negativ, Clearböue Test negativ, Periode bleibt aus und die Beschwerden sind immer noch da ;(
Kalinchen46
Kalinchen46 | 16.06.2020

ERFAHRE MEHR:

Hcg-wert zu niedrig
29.02.2012 | 9 Antworten
Hb Wert in der Schwangerschaft
15.04.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading