Geburt einleiten am et in der 40ssw

Ich92
Ich92
20.04.2014 | 36 Antworten
Hallo zusammen,
Ich habe mal ne frage und zwar ich bin ab morgen den 21.4.14in der 40ssw und da soll auch mein et sein.. Ich war jetzt vor einigen tagen im kh weil ich einfach nicht mehr kann was schmerzen betrifft ..ich kann nicht mehr vernünftig laufen atmen liegen sitzen oder stehen.. Die ober Ärztin meinte wenn es nicht besser wird soll ich am nächsten Tag in die Ambulanz und würde dann nächste Woche einen KS bekommen.. Naja habe ne Nacht drüber geschlafen und mir gedacht es sind nur noch 4tage bis zum et..
Und jetzt meine frage kann ich am et ins kh gehen und mir die wehen einleiten lassen ich bin mir nicht sicher ob die mich da behalten oder sagen ich soll noch warten?!
Bitte um eine schnelle Antwort
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

36 Antworten (neue Antworten zuerst)

36 Antwort
@Trine85 Nein meine Prinzessin ist leider noch nicht da. Nein FA und ich haben jetzt beschlossen die Woche noch abzuwarten da sie jetzt endlich im Becken liegt und sich sehr nachbjnten drückt und wir die Hoffnung haben das sie doch noch bis zum we bzw am wie kommt.. Ansonsten hat er gesagt das er einer Einleitung nicht verneint . danke danke:9 Naja abwarten und Tee trinken????????
Ich92
Ich92 | 22.04.2014
35 Antwort
@ich92 ist denn dein kind schon da? ich wurde bei beiden kinder eingeleitet, bzw. nachgeholfen. 1. blasensprung und dann 3mal gelt et+2 2. schwere ss diabetis darum einleitung et-6 die einleitung dauerte 5 tage und es war alles andere als einfach, ich bekam gleich echt fiese gel wehen und die durchweg 5 tage lang, bis er dann da war. drücke dir die daumen das es, wenn es noch nciht da ist, schnell kommt und du deinen wurm im arm wiegen kannst. dann kommen anderen schmerzen auf die zu lg
Trine85
Trine85 | 22.04.2014
34 Antwort
ich würde auch auf jeden fall noch warten, bis es von alleine losgeht...nun haste 40 Wochen geschafft, da machens die restlichen paar tage, auch nich mehr..auch wenns mit den schmerzen usw nich schön is..das stehste auch noch durch... ich hab damals am ende auch die Geburt herbeigesehnt in manchen momenten...es war Hochsommer, brütend warm draußen wie drinnen, ich hatte wassereinlagerungen, konnte mich kaum noch bewegen ohne japsend nach luft u schnappen, mir taten die beine und der rücken weh, konnte nachts auch nich mehr so gut schlafen und mich kaum drehen usw... überlebt hab ichs trotzdem...bis 3 Wochen vor Geburt ging ich noch arbeiten damals, damit ich noch mein auskommen hatte..ging gar nich anders...einiges konnt ich zwar von zuhause aus machen aber streng genommen saß ich mit dickem bauch auch etliche tage nonstop im Auto und war unterwegs zu Kundenbesuchen, Terminen etc pp.. Einleitung oder gar ks sind mir nie in den sinn gekommen..2 tage vor et erblickte mausi dann das licht der welt...aber häts meinetwegen noch 2 Wochen länger gedauert, wär ich davon auch nich umgekommen anderen geht's deutlich bescheidener und die haben oft noch ein oder mehr kinder zu versorgen..die schmeißen auch nich einfach das Handtuch.. halte durch...so lange wird's nich mehr dauern und schätz dich glücklich, dass dein mann ne Woche frei bekommt..mein mann is Freiberufler und ich konnt froh sein, dass er am tag der Geburt dabei sein konnte..die paar tage im kh konnte er mich bzw uns dort lediglich besuchen und als er uns abholte, begleitete er uns noch hoch in die Wohnung und is dann wieder los ins Büro...er beeilte sich zwar immer, damit er schnell bzw früher zuhause is, aber den Großteil des tages war ich mit püppi alleine zuhause..jeder tag den er nich arbeitet is bares Geld..zumal, in der Zeitung muss nunmal auch noch was stehen..nix abgeliefert, kostet den Job..is nunmal so und nich zu ändern... ging trotzdem alles und wir kamen super klar und wenn dir der Frauenarzt und die Hebamme mit der er ja scheinbar zusammenarbeitet, nich zusagt und es dort so zugeht, wie du beschreibst, ja sorry...das sind nich der einzige gyn und Hebamme auf erden...hättest dir schon lange ne andee Praxis und Hebamme suchen können, bei denen du dich wohl und ernstgenommen fühlst... ich bin damals in der 22.ssw auch zu nem anderen gyn gewechselt, weil ich bei der vorherigen die faxen dicke hatte, weil sies zu bunt trieb..is ja auch mein gutes recht..hab ja schließlich freie Arztwahl...und ne Hebamme hab ich mir selber gesucht und keine genommen, die mir aufgrund ner zusammenarbeit mit ner gyn-praxis, vor die nase gesetzt wurde...
gina87
gina87 | 22.04.2014
33 Antwort
Achso...ein Schreibaby war mein Großer auch u gleicht jetzt mit fast 5 endlich überwiegend seine anspassungsschwierigkeiten aus. Das hat nix mit Einleiten zutun denk ich
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 22.04.2014
32 Antwort
Also mich haben sie am ET wieder gehen lassen sie meinten dem Kind gehts gut und solange wirds nicht mehr dauern sollte ich aber 10Tage Überfällig werden DANN kommt eine Einleitung in Betracht..... mir war wie Sterben und am 8Tag nach ET kam er dann von allein nach 12h Wehen :-) mein Kleiner kam genau pünktlich bei ihm gings den Ärzten nicht schnell genug sodass sie dann einfach mal die Blase öffneten :-) allerdings hatte sich innerhalb von 2 std mein Mumu von 3cm auf 8cm geöffnet zwischendrin gabs n wehenhemmer weil ich eine Dauerwehe von 3min hatte somit dauerten die letzten 2cm vom Mumu nochmals knappe 2std....das ist morgen nun 2Jahre schon her....hachja....
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 22.04.2014
31 Antwort
@Ich92 Ich konnte auch nicht mehr. Es war Hochsommer alles an mir war geschwollen ich konnte mich nicht mehr bewegen hatte schmerzen und habe viel geweint da ich auch einfach nur wollte, dass mein Baby auf die Welt kommt. Trotzdem habe ich gewartet und das hat sich wirklich gelohnt. Von einigen Frauen die einen Kaiserschnitt hatte habe ich gehört, dass sie dies bereut haben. Jedoch muss diese Entscheidung jeder selbst treffen. Ich wünsche dir viel Glück und hoffe dein Kind vom egal auf welchem weg gesund zur Welt- das ist die Hauptsache :-)
LMM13
LMM13 | 21.04.2014
30 Antwort
@Ich92 Wenn Dein Baby in der 37. SSW "reif" gewesen wäre, dann wäre es auch zu diesem Zeitpunkt gekommen! Das Baby bestimmt im Normalfall den Zeitpunkt der Geburt. Und das tut es, wenn es bereit dafür ist. Klar, Du kannst mich jetzt anzicken, aber Du hast nach Meinungen gefragt. Meine habe ich geschrieben. Du kannst nicht erwarten, dass alle Dir hier nach dem Mund "reden".
andrea251079
andrea251079 | 21.04.2014
29 Antwort
Danke. Mein et ist ja heute am 21.4.14 Mir wäre nie in den sind gekommen sie früher raus holen zu lassen. Mein Freund und Urlaub bekommen .. Er wollte jetzt zwei Wochen und die haben dem nur ne Woche. Gegeben.. Und mehr ist nicht drin obwohl die wissen das er Vater wird und das zum ersten mal.
Ich92
Ich92 | 21.04.2014
28 Antwort
Vll kannst du bei der Krankenkasse ja Haushaltshilfe beantragen, die kann dir auch dein Freund/Mann machen, dann muss er nicht seine Urlaubstage opern, wenn diese eine Rolle spielen. Ich will dir deine Gedabken nicht ausreden, auf keinen Fall. Will dir nur mitteilen dass du damit nicht die einzige bist. Und mit noch einem Kleinkind ist das alles noch ein bisschen anstrengender und man ist gezwungen durch zu müssen
MausiIn
MausiIn | 21.04.2014
27 Antwort
Es gibt so ein Rücken gurt , aber der unterstützt etwas und macht die Ruckenschmerzen etwas leichter. Vll versuchst es noch mit dem, für die paar Tagw. Wenn die Einleitung nicht anschlägt, bekommst sowieso nen Ks. Und das ist dann echt unschön. Und glaub mir, ich wollte auch 2wochen vorher einleiten lassen weil ich auch dermaßen schmerzen hatte und mich nicht bewegen konnte und nachts weinend im Bett lag vor Schmerzen und nicht schlafen und mich überhaupt nicht drehen konnte. Und ich hatte noch einen Sohn zu versorgen und mein Mann war nur am Wochenende zuhause. ABER ich hab mich jeden Tage von neuem aufgerafft und es dann doch bis zum ET ausgehalten. Allerdings war es dann wieder ein KS :'( und der Kleine war anfangs auch viel unruhiger wie der erste
MausiIn
MausiIn | 21.04.2014
26 Antwort
@Heviane Doch er bekommt mich zu Gesicht... Ein hallo mehr nicht bekomme ich von ohm zu hören.. So wie vor zwei Wochen da habe ich nur gesagt bekommen von ihm das ich für die nächsten zwei Termine bitte zu seiner Vertretung gehen soll da die im Urlaub sind... Ansonsten hänge knapp zwei Stunden unten bei der Hebamme am ctg und mehr nicht und wenn ich fragen habe kann sie die nicht beantworten oder ist total verteilt und bekommt es mit den schwangeren Damen nicht auf die Reihe die da sitzen. Aber das sagen viele über mein FA und seiner Hebamme da bin ich nicht die einziege..:/ Danke werde ich mir zu Herzen nehmen.
Ich92
Ich92 | 20.04.2014
25 Antwort
Der obere Wert ist natürlich sehr hoch , der ist aber nicht so wichtig. Wichtig ist der untere Wert und der ist noch im normalen Bereich. Im übrigen nehme ich dir nicht so ganz ab dass sie dich runter schicken und der Arzt dich nicht zu Gesicht bekommt. Trinke ausreichend am Tag, eine Tasse kräftige Gemüsebrühe um ausreichend Salz zuzufügen, nimm viele Eiweiße zu dir. Käse, Quark, Buttermilch, Fleisch, Wurst, Eier. Wenig Kohlehydrate wie, Nudeln, Kartoffeln, Brot , Weißmehl und Zucker.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2014
24 Antwort
@Heviane Natürlich aber die schicke mich immer direkt runter zur Hebamme obwohl die wissen das er hoch ist... 190/90
Ich92
Ich92 | 20.04.2014
23 Antwort
Du gehst nicht zum Gyn zur Vorsorge? Wie hoch ist der letzte Wert in deinem Mupa?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2014
22 Antwort
@Heviane Der ist selbst im ruhigen zu stand viel zu hoch.. Meine Hebamme hat Angst zu messen bei mir hört sich blöd an aber es ist so.:/
Ich92
Ich92 | 20.04.2014
21 Antwort
Wenn der Blutdruck wirklich bedrohlich wird dann wird man auch etwas unternehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2014
20 Antwort
@Heviane Wie gesagt ich würde es nicht in Betracht ziehen wenn ich mich in der Lage fühlen würde auf die Natur zu warten... Ich wünsche mir nichts anderes als das es normal passiert aber.. Aber ich kann einfach nicht mehr weil allejlin mein Blut Druck mir in den letzten Wochen sehr zu schaffen gemacht hat und es den Ärzten gar nicht gefällt das er so hoch ist.
Ich92
Ich92 | 20.04.2014
19 Antwort
Du bist 22 Jahre alt und siehst dich körperlich nicht in der Lage die Schwangerschaft auszuhalten bis die Natur bezw. dein Baby selbst die Geburt bestimmt?? Ich war 35 Jahre alt als ich mein drittes und letztes Kind bekam. Ich weiß also sehr wohl wie anstrengend es am Ende ist aber.....sieh es als Art Geburtsvorbereitung. Du kannst an den " Beschwerden" jetzt deine Toleranz üben mit Schmerzen umzugehen und daran zu wachsen. Es sind nur noch ein paar Tage bis zur Geburt und dann ein paar Stunden bis es vollbracht ist. Tage und Stunden in deinem vermutlich noch langen Leben sollten es dir Wert sein den Kopf in den Nacken zu nehmen und es seinen eigenen Weg gehen zu lassen. Was wir tun können in der heutigen Medizin ist viel aber auch vieles ist falsch. Wenn dir eine gesunde möglichst interventionsarme und somit gesunde Geburt für dich und dein Kind wichtig ist, dann warte ab. Man kann immer nur von einem Einleitungsversuch reden, ob dieser dann gelingt steht auf einem anderen Blatt. Gruß einer Hebamme die nach 20 Jahren mehr als nur eine Ahnung hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.04.2014
18 Antwort
@LMM13 Danke die Antwort wollte ich höre.. Klar würde ich lieber warten bis sie selber sagt so mama ich komme dann heute... Nur wie gesagt mein Körper schafft es nicht mehr:(
Ich92
Ich92 | 20.04.2014
17 Antwort
@mondblume89 Na wenigstens eine die sagt das es immer noch ich entscheide und das es bei jeder Frau anders ist.. Ja ich denke mal nicht das die Ärzte sage das die kleine jetzt kommen darf bzw das wir wenn es nicht anders geht ein KS machen können wenn meine nicht bereit wäre!
Ich92
Ich92 | 20.04.2014

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Geburt einleiten nach der 40 SSW
25.03.2010 | 10 Antworten
Totgeburt in 40 SSW und wieder schwanger
13.01.2010 | 13 Antworten
frühchengeburt 22 ssw
23.03.2008 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading