In welcher ssw sollte das Baby in der geburtsposition liegen?

Ninaaaaa
Ninaaaaa
27.07.2012 | 14 Antworten
Bin jetzt in der 28.ssw.. Der Arzt schrieb die letzten 2 untersuchungen BEL in der Mutter-Kind-Pass und hat gesagt wenn es so bleibt wird es ein Kaiserschnitt.. Eine Horrorvorstellung für mich.. Ab wann ist es sicher das er sich nicht mehr mit dem Kopf nach unten drehen wird? Danke für eure Antworten :) <3
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Oh Man was macht dein Fa für ein Aufstand. Dein Kind hat noch unmengen von Zeit sich zu drehen. Mein Sohn war auch die ganze Zeit in Bel, bis zur 34. SSW dann hatter er sich richtig gedreht und ich war heil froh gewesen. In der 36.SSW saß er dann wieder und selbst da hat mein Fa gesagt ist noch Zeit. In der 38. SSW lag er wieder richtig herum. Da siehste wie oft sich ein kind noch drehen kann, obwohl der Fa meinte ich müsste es gespürt haben. Habe ich nicht!!! Lg
Babyschildi
Babyschildi | 27.07.2012
13 Antwort
Meine zwei lagen ab der 26. und ab der 28. Woche mit Kopf nach unten... ich hatte bei der zweiten SS eher Probleme damit, weil der Kopf schon so runterdrückte und sich der GMH vorzeitig zu stark verkürzte... aber das ist eine andere Geschichte... Meine Tante hat alle ihre 4 Kinder spontan in BEL entbunden!!! Alles Mädchen *lol* und keines wollte sich drehen. Eines war sogar eine Hausgeburt. Also ich denke, mit der richtigen Hebamme und dem richtigen Arzt und wenn der Wille da ist, ist es auch trotz BEL möglich, spontan zu entbinden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2012
12 Antwort
@Heviane naja das ist deine ansicht, dennoch habe ich beide seiten der geschichte gezeigt und ja nicht nur meine weise, siehe meine geschwister. ich habe ja nicht gesagt das es nicht möglich ist.davon war ja nie die rede. ich finde es schrecklich wenn man hier nicht mal seine sicht der sache schreiben kann. ich finde es schrecklich wenn ich hier was fragen würde und immer nur di erosarote seite der welt mr versprochen w+ürde. ich möchte schließlich auch die wahrheit erfahren wenn ich hier frage. und zu meinen ks habe ich ja auch nur geschrieben das der ks an sich top war und da gar nichts war. es war einfach nur ne kopfsache und die ist es bei nina so wie ich es gelesen habe auch. ich kann nur sagen ich hätte mir damals zur verarbeitung lieber hilfe holen sollen, als es mit mir selber auszumachen, hät man mir damals dazu geraten, wäre ich sehr dankbar, leider hat man mir auch nur das roso rote vorgelogen. aber wnen die leute hier angelogen werden sollten, ok dann weiß man bescheid
meioni
meioni | 27.07.2012
11 Antwort
@meioni Vielen Dank für deinen wertvollen pädagogischen Beitrag! Jetzt hat sie bestimmt viel weniger Angst! Deine Geschichte ist deine Geschichte und hat mit Ninaaaa gar nix zu tun. Die 94% bleiben ihr erhalten. Davon mal abgesehen, ich habe in den 20 Jahren meiner Hebammerei mitlerweile 35 Kindern aus Steißlage spontan und gesund entbunden. Selbst wenn das Kind sitzen bleibt heißt das nicht unbedingt einen Ks!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2012
10 Antwort
ich hatte kaum schmerzen, brauchte hinterher keinerlei schmerzmittel, und konnte schon am selben tag nachmittags aufstehen und mien kind selber versorgen, habe sehr lange gestillt, also alles top, aber in meinem kopf war es so, das ich dachte ich habe nichts getan für die geburt. ich habe es nicht mit eigener kraft geschafft mein kind auf die welt zu holen. dieses aklles habe ich erst zwie jahre später bei der eingeleiteten spontanen geburt meines sohnes geschafft. den konnte ich dann normal gebähren, der lag die ganze ss über in sl. und noch was. meine beiden brüder haben sich erst sehr spät in sl gedrehterst am et oder so, sie kamen aber auch erst 14 tage nach et ganz spontan auf die welt und meine schwester hat noch unter der geburt purzelbäume gemacht und ist zum schluss mit den kopf zuerst geboren worden. also alles ist möglich, mach dich nicht so verrückt.
meioni
meioni | 27.07.2012
9 Antwort
@Heviane na toll dann war meine tochter damals eines der 6% ;-( @Ninaaaaa bei mir war es so, das meine tochter die ganze schwangerschaft über ein bel lag. so ist es auch geblieben. ich habe es mit moxen, der spieluhr der taschenlampe, indische brücke, ich habe alles probiert, das sie sich dreht aber sie wollte nicht. dann wollte ich sogar eine äussere wendung im kh machen lassen, die aber erst späer gemacht wird, weil wenn etwas schieß geht wird gleich ien notks gemacht. war schon alles vorbereitet, dann hat der fa nochmal dort us gemachtund was war, ich hatte zuwenig fruchtwasser dafür. so wurde ien ks termin 4 tage vor et gemacht. natürlich wuchste ich also etwas vorher wann der tag ist und wa´nn ich morgens im kh sien sollte. war um sieben da und um 9:32 uhr war meine maus da ich hätte auch probiert aus bel zu gebähren aber da es mein erstes kind war war die gefahr sehr groß das sie schrecken bleiben würde. für mich war dieses ks der horror, aber nicht wegen der schmerzen
meioni
meioni | 27.07.2012
8 Antwort
Das ist unterschiedlich... bei mir lag sie ab der 28. ssw so wie es sein sollte
DodgeLady
DodgeLady | 27.07.2012
7 Antwort
sorry aber dein arzt ist ein ar***. dir schon in der 28SSW so eine panik zu machen und mit einem kaiserschnitt zu drohen finde ich schlimm. ich bin jetzt in der 39SSW meine kleine lag bis zur 37SSW in BEL dann in SL und dann wieder in BEL, jetzt hat sie sich zum glück doch nochmal gedreht und uns steht einer spontanen geburt nichts mehr im wege. aber selbst wenn sich deine kleine bis zur geburt nicht dreht und normal entwickelt kannst du trotzdem in BEL entbinden, oder dich immernoch für einen KS entscheiden. vorab kannst du auch mit deiner hebamme über methoden zur kindswendung sprechen mach dir keinen kopf es wird alles
twinangel
twinangel | 27.07.2012
6 Antwort
Erst ab der 32SSW ist die Hirnreife des Kindes so weit, dass es den Befehl bekommt sich mit dem Kopf nach unten zu drehen. Nur 6% aller Kinder bleiben eine BEl somit hast du eine 94% Wahrscheinlichkeit auf eine Schädellage am E.T. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.07.2012
5 Antwort
Meine Maus hat sich in der 32. Ssw gedreht. Ich hab das richtig gespürt. Ich dachte es geht jeden Moment los.
sabrinaSR
sabrinaSR | 27.07.2012
4 Antwort
Also muss man keinen fixen Termin ausmachen für den ks? Man kann auch warten bis man wehen bekommt oder? Ich will nicht vorher Tag und Uhrzeit wissen das würde mich nur noch nervöser machen :)
Ninaaaaa
Ninaaaaa | 27.07.2012
3 Antwort
raphael hat sich in der 38ssw. erst gedreht habe gedult u wenn du kein ks willst muss man den auch nicht von vorne herein machen , ich hätte mein sohnemann auch aus bel spontan entbunden und bis zur geburt hast auch noch zeit
pobatz
pobatz | 27.07.2012
2 Antwort
Oooooooh Mann jetzt muss ich also bis zur 36 ssw warten :( ich habe soooo Angst.. Manchmal versuche ich sogar meinen Bauch zu drehen hahah aber es nützt nichts hehe
Ninaaaaa
Ninaaaaa | 27.07.2012
1 Antwort
mein süßer lag erst ab der 34 ssw richtig rum, vorher immer wie er wollte mein FA meinte, wenn er in der 36 ssw nicht richtig rum liegt dann muss man zum Kaiserschnittgespräch gehen im KH. Manche Babys drehen sich auch während der Geburt erst richtig rum.. LG
kirschküßchen
kirschküßchen | 27.07.2012

ERFAHRE MEHR:

10. Monat
20.08.2014 | 17 Antworten
Freiwillig Einleitung zur Geburt
19.07.2014 | 23 Antworten
geburt 3 monate nach hirntod der mutter
22.11.2013 | 39 Antworten
Frage zu Entwicklung Embryo
11.01.2013 | 26 Antworten
Totgeburt 24.SSW
30.12.2012 | 20 Antworten
Geburtseinleitung - ja oder nein?
27.07.2012 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading