Tagesmutter fristlos kündigen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.09.2015 | 20 Antworten
Hallo, ich habe ein wichtiges Anliegen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Also, mein Sohn (fast 20Monate) ist seit etwa 6 Monaten bei einerTagesmutter bzw zwei. Am Anfang lief alles super, mein Sohn hat sich wohlgefühlt und ich habe ein gutes Gefühl bei ihnen gehabt. Vor ein paar Monaten hat sich das aber total geändert und seit einigen Wochen habe ich gar kein gutes Gefühl mehr ihn dort hin zu geben. Habe jetzt Glück gehabt und in meiner Wunschkita spontan einen Platz angeboten bekommen. Darüber freu ich mich natürlich riesig, aber ich weiß nicht ob ich so plötzlich der Tagesmutter kündigen kann. Immerhin habe ich laut Vertrag eine Kündigungsfrist von drei Monaten einzuhalten, aber ich befürchte dass der Platz dann an jemand anderes vergeben wird und ehrlich gesagt ist mir echt nicht wohl dabei meinen kleinen noch so lange dort hin zu geben

Der Vertrag mit ihr läuft Ende Dezember eh aus und dann stünde ich vor dem Problem keine Kita oder andere Betreuungsmöglichkeit zu haben denn wie ihr wisst sind Kitaplätze sehr rar. Habt ihr eine Idee was ich tun kann oder ob ich einfach so fristlos kündigen darf wenn ein Kitaplatz auf dem Spiel steht?

Herzliche grüße und danke schon mal.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Und grobe verstöße ihrerseits..und die liegen nunmal vor, wodurch das vetrauensverhältnis nachhaltig gestört is und eine Weiterführung des Vertrages unzumutbar wäre.. Versuche es über diesen weg beim JA und schildere die Vorkommnisse die du ja auch gesehen hast.. Unter Umständen genügt evtl auch die Maßgabe das du ein Kitaplatzangebot hast Hak da auf jeden Fall nochmal nach
gina87
gina87 | 15.09.2015
19 Antwort
Danke für eure tollen Ratschläge. Also, im Vertrag steht drin dass die Kündigungsfrist drei Monate beträgt und nur verkürzt wird wenn beide Parteien dies wünschen oder es eben grobe Verstöße meinerseits gibt. Bezahlt wird sie vom Jugendamt. Habe heute nachgefragt, aber die Bearbeiterin meinte nur ich müsse mich dran halten. Die Bezahlung erfolgt Anfang des Monats für den ganzen Monat. Es stört mich natürlich nicht wenn mal Kaffee getrunken wird, aber ich möchte schon dass sie ein Auge auf mein Kind haben und wenn er allein ist sich mit ihm beschäftigen und nichts anderes machen. Die andere Mutter würde ich auch gerne kontaktieren und vielleicht auch die alte Tagesmutter die gegangen ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2015
18 Antwort
bzgl. der Kündigungsfrist wäre es eben die frage, ob das explizit mit den 3mon auch so im vertrag steht 3 mon sind schon relativ lange, was aber nicht heißt, dass sie verboten sind steht keine ausdrückliche frist drin, greift das BGB bzgl. Kündigungsfristen bei Dienstverhältnissen..diese belaufen sich zwischen einer ein-täglichen oder 2-4-wochen-frist, je nachdem, wie die Tagesmutter bezahlt wird da dir der platz ja scheinbar finanziert wird, wende dich am besten mal ans JA und hake da nach besser wärs natürlich, wenn du außerordentlich kündigen kannst, was bei deinen Schilderungen ja auch gerechtfertigt wäre zur not musste da wirklich mal auch andere betroffene mamas mit ins boot holen, damit es eben nich nur ne einzelfall-Meldung ist.. da wurden deutlich grenzen überschritten, die mich auch dazu veranlassen würden, mein Kind da nicht mehr hinzubringen.. und nein, solche pauschalaussagen, das in kitas auch nicht permanent auf die kinder geachtet wird, viel gequatscht und Kaffee getrunken wird, treffen definitiv nicht auf alle Einrichtungen zu sicher gibt es solche, aber man sollte nicht alle über einen kamm scheren
gina87
gina87 | 15.09.2015
17 Antwort
Eine Kündigungsfrist von 3 Moante finde ich sehr lang.Normal sind 2-max.4 Wochen.Erkundige dich bitte beim Jugendamt.Oder arbeitet sie nicht für das Amt? In der Kita wird nicht permanent auf das Kind geachtet, es wird untereinander viel gequatscht und Kaffee getrunken.Das darf man nicht so eng sehen.Alles andere geht natürlich nicht
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 15.09.2015
16 Antwort
wie vergütest du die tagesmutter denn? bezahlst du sie nach tagen, wöchentlich, monatlich?
gina87
gina87 | 15.09.2015
15 Antwort
Ich würde die Vorfälle auf jedem Fall dem Jugendamt melden. Die müssen - soweit ich weiß - jedem Hinweis nachgehen. Halte vorher mit der Mutter, die dich bereits angesprochen hat, dahingehend Rücksprache, ob du sie beim Jugendamt nennen darfst, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ausserdem kannst du dich da auch schlau machen, inwieweit du aus dem Vertrag rauskommst, ohne dich an die Kündigungsfrist halten zu müssen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.09.2015
14 Antwort
Was das beweisen angeht ... ich kann mir gut vorstellen, dass du nicht die einzigste Mutti bist, die solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht hat dort in der Einrichtung. Alleine ist immer schwer, aber zusammen könnt ihr etwas erreichen. Auch wenn ihr keine "Augenzeugen" sein ... wenn ihr ähnliche Geschichten zu erzählen habt, dann werdet ihr auch Aufmerksamkeit bekommen
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.09.2015
13 Antwort
@Honigkatze wenn ein Gespräch mit der Tagesmutter nicht mehr klärend möglich ist und dein Vertrauensverhältnis auf Grund der beschriebenen Vorkommnisse dauerhaft geschädigt ist kannst du in dem Fall auch ne ausserodentliche Kündigung verfassen. Diese wäre dann fristlos. Hierbei halte aber noch mal Rücksprache mit dem JA , da kannst du diese Einrichtung gleichzeitig auch melden, so dass sie überprüft wird.
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.09.2015
12 Antwort
Hol Dein Kind da raus-und Dich. Mensch Liebes!!! *drück* Du gibst ihr das Liebste auf der Welt...das sollst Du mit gutem Gewissen tun!!! Wende Dich an den "Arbeitgeber" der TaMu-Kinderschutzbund, Stadt, was auch immer...und schildere das!!! Und rede mit der KiTa-Leitung...evt. kann man das ja als "Eingewöhnung" verbuchen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
11 Antwort
Danke dass du das auch so siehst. War in dem Moment echt platt weil ich dachte, wenn sie keine Hemmungen hat ein fremdes Kind vor meinen Augen zu klapsen., was macht sie dann wenn ich nicht da bin? Habe aber gelesen dass man das beweisen muss bzw das JugendAmt das erst prüft. Mensch, mir kommen grade echt die tränen. Normalerweise bin ich nicht so zurückhaltend aber in dem Moment stand ich wie blöde da und konnte nix sagen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
10 Antwort
Ich bekomme den Betreuungsplatz voll bezahlt da ich nur wenig Geld bekomme und viel zahlen muss, aber ich frage mal meine Mutter ob sie unter Umständen ein wenig beisteuern würde damit ich diese zwei Monate mir evtl den platz doch leisten könnte, aber ich denke mehr als 100Euro werden es nicht sein. Aber es wäre ein Anfang. Momentan blutet mir das Herz weil mein kleiner mir ja nicht erzählen kann wie sein Tag war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
9 Antwort
@Honigkatze Öhm...Klaps auf die Finger??? Da würde ich DAS mal dem Jugendamt oder wer auch immer die Oberaufsicht hat, kund tun...Du gibst Dein Kind nicht mehr hin wegen Verdacht der Kindswohlgefährdung.Ende
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
8 Antwort
Ich weiß ja nicht wie bei euch die Beiträge für den Kindergarten berechnet werden. Aber oft ist ja so, dass man erst ab einem bestimmten Einkommen überhaupt was zahlen muss bzw. manchen Städte bieten auch auch eine Ermäßigung an. Frag mal bei dir auf der Stadt bzw. in deinem Wunschkindergarten nach. Denn von alleine bekommt man sowas oft nicht gesagt. Und bevor es an sowas scheitert, obwohl du vielleicht so was nutzen könntest ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
7 Antwort
Naja, zum einen haben die Damen einen sehr rauen UmgangsTon mit den Kindern. Einmal als ich meinen schatz abholen wollte und wie immer getrödelt hat hat die eine ihn zu mir gezehrt sodass er hin fiel. Ein anderes mal sah ich wie sie einem anderen Kind auf die Finger klapste. Sie sind zu mir oft schnippisch, reden mir in die Erziehung rein, rufen hinter meinem rücken meinen Arbeitgeber an, lassen die kleinen oft allein im Raum oder eben einfach weinen, antworten auf Nachfrage wie der Tag war nur sehr sehr dürftig, und eine andere Mutter sprach mich neulich auf dem Spielplatz an weil ihre kleine plötzlich panisch reagiert seit die neue da ist und sie sie deshalb nicht mehr hinbringt. Bei meinem war es genauso, aber ich dachte es wäre schlicht eine Phase... Naja, das ist erstmal ganz grob was mir sorgen macht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
6 Antwort
Sprich einfach mit deiner Tagesmutter bzw. mit den beiden und du kommst zu deinem Wunschtermin aus dem Vetrag frei. Oft sind die Tagesmütter ja aufgrund von Wartelisten ja froh, wenn sie einen freien Platz bekommen. Ansonten musst du halt die Kündigungsfrist einhalten und eben die drei Monate doppelt bezahlen. Aber an deiner Stelle würde ich das in Kauf nehmen, wenn du deinen Sohn dort nicht mehr gut aufgehoben siehst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
5 Antwort
Naja, bin leider alleinerziehend und bis Dezember noch in Ausbildung. Daher habe ich denkbar begrenzte Möglichkeiten zwei Plätze zu finanzieren noch zuhause zu bleiben. :-( Ich werde mal Donnerstag beim Gespräch mit der Kita Fragen wie teuer der Platz wäre. Vielleicht kann man da ja was machen, aber ich befürchte dass ich das nicht stemmen kann. Ich habe ihn heute schon zuhause gelassen weil er mir so leid tut, aber morgen muss ich wieder auf der matte stehen damit ich zur Prüfung zugelassen werde. Ich könnte heulen. Also, so wie ich das sehe haben die grade echt Probleme neue Kinder zu bekommen. Teilweise ist mein Sohn ganz alleine da während die Damen hinten sitzen und Kaffee trinken. Ach Mensch... :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
4 Antwort
Was ist denn das Problem? Wenn Du beunruhigt bist, gibt es ja Gründe dafür
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
3 Antwort
eben, dann kündige zum nächstmöglichen Zeitpunkt und dann geht er halt einfach net mehr hin. Entweder sagste denen dann wie es ist und die können den Platz schonmal andersweitig belegen oder es steht halt Urlaub, Krankheiten oder dergleichen an wenn du es nicht sagen willst. dann musst du zwar doppelt zahlen aber besser so als anders oder?!
melle2711
melle2711 | 14.09.2015
2 Antwort
Ist das eine rein private TaMu oder eine staatlich geförderte? Bei uns war es so, dass ich auch Probleme mit der TaMu hatte und Freya spontan einen KiGa-Platz bekommen konnte. Da die TaMu über den Kinderschutzbund "subventioniert" wurde, musste ich keine Kündigungsfrist einhalten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2015
1 Antwort
du bist an deinen Vertrag gebunden ... das bedeutet du hast eine 3 Monatige Frist. Ob er in der Zeit hingeht ist ne andere Kiste. Zahlen jedoch mußt du die 3 Monate auf jeden Fall ... oder ihr findet eine Lösung mit der ihr beide leben könnt
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.09.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Festnetz- & Internetvertrag kündigen
22.07.2012 | 10 Antworten
Kündigen nach 3 Monaten
04.07.2012 | 9 Antworten
wird tagesmutter weiterhin bezahlt?
27.12.2011 | 13 Antworten

In den Fragen suchen


uploading