Tagesmutter krank

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.02.2015 | 29 Antworten
Hallo ihr Lieben,

Mein Mann und ich sind etwas frustriert wegen unserer Tagesmutter... Abgesehen davon, dass sie sich sehr anstellt wenn die Tageskinder krank sind (1 mal flüssiger Stuhlgang- direkt zu Hause bleiben), habe ich den Eindruck, dass sie ihren Job recht halbherzig macht... Sie ist an sich eine gute Tagesmutter, ist sehr kompetent und was die Förderung betrifft auch sehr engagiert... allerdings sind Krankheiten echt so ein Fall für sich....
Zur Vorgeschichte, als ich sie damals anrief (Oktober) hatte sie keine Tageskinder. es waren gerade alle gegangen und durch die ganzen Krippen, gab es kaum Anfragen.... Sie erzählte mir aber auch gleich, dass sie es sinngemäß "finanziell nicht nötig hat zu arbeiten".
Sie hat 2 Tageskinder (mein Sohn und ein weiterer Junge)... mehr möchte sie auch nicht (sie sagt das reicht ihr)... ich denke es liegt daran, dass sie die kids morgens und mittags mit nimmt um ihre Tochter zu Schule zu bringen bzw abzuholen...
Nun kamen in der kurzen Zeit schon so ein paar Dinge zusammen... (Tochter hatte Reitunfall, sie selbst hatte Durchfall, nun hatte ihre Tochter Durchfall, als die durch war, hatte ihr Mann Magen-Darm, als wir gesagt haben, die kinder kommen trotzdem, hatte sie plötzlich selbst Magen-Darm... nun ist ihr nur noch schlecht, aber ihre Tochter spuckt wieder... achja und der Hund hat das jetzt auch)
Sie sagt zwar (wenn sie gerade nicht selbst krank ist), dass sie die kids trotzdem nimmt, aber das ist dann unsere Verantwortung und sie hat große Angst, dass die Jungs sich anstecken und und und...
Versteht ihr was ich meine? Sie drängt einen förmlich dazu, dass man das Kind nicht bringt....
Aber das kann doch so nicht funktionieren?

Ich bin total frustriert... Mein Großer hatte damals 2 Tagesmütter (Mussten zwischendurch wechseln) und mit beiden hatte ich das nicht...
Ich kann froh sein, dass ich zur Zeit nicht berufstätig bin, die andere Mama muss da ganz schön hin und her schieben um den Krankmeldungen nachzukommen...
Momentan lieg ich allerdings mit Fieber flach und könnte wahnsinnig gut 5 Stunden Ruhe am vormittag gebrauchen....
Mein Sohn, war die ganze letzte Woche krank und nicht bei ihr, nun war er diese Woche noch nicht dort, weil die alle krank sind... Aber so wie sie die Situation dort formuliert, mag ich meinen Sohn da gar nicht hingeben...
Mein Mann drängt dazu, eine andere Tagesmutter oder sogar Krippe aufzusuchen...

Was sagt ihr dazu? :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten (neue Antworten zuerst)

29 Antwort
Ich würde aber schnell handeln, wenn ihr unzufrieden seid! Und über whatsapp IST unprofessionell, das stimmt völlig. Ich denke nur, dass eben das die Punkte sind, die du ansprechen musst, schlechte Kommunikation, euer Gefühl nicht ernst genommen zu werden. Wenn du ihr "vorwirfst" krank zu werden, wird das zu nichts führen Insofern waren unsere Reaktionen vielleicht nicht schön für dich, aber sie könnten dir einen Ausblick gegeben haben, worüber ihr mit eurer TM eher reden solltet. Viel Glück!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
28 Antwort
*möglich ist Ich danke euch für eine Erfahrungen und Empfindungen.... letzten Ende muss ich mir mit meinem Mann einig werden, der motzt schon seit Wochen, weil ihn ihr Verhalten nervt. Bisher hab ich sie auch immer in Schutz genommen... Aber die letzten Tage sind echt blöd gelaufen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
27 Antwort
Natürlich kenne ich das... ist ja gerade der Fall gewesen. Erst der Kleine, dann der Große und nun ich... schätze spätestens am Wochenende wird es meinen Mann erwischt haben. Es soll auch nicht bedeuten, dass es ihr nicht erlaubt ist krank zu werden... oder dass ich meinen Zwerg nicht zu Hause haben will... Es ist die Art und Weise, wie sie sich krank meldet... dazu kommt die Häufigkeit. 1. schreibt sie mir immer über whatsapp- statt anzurufen. Das finde ich unprofessionell 2. "jammert" sie rum... der eine hat Fieber, der andere Durchfall, der ist schlecht und so weiter... Statt klare Worte "Wir sind jetzt 2 Tage krankgeschrieben" und rechtzeitig "wir sind weiterhin krankgeschrieben /nicht verfügbar" Aber es ist ein gewurschtel ohne klare Worte.... Gestern morgen schrieb sie erst, dass sie heute weiter macht und mit den Kids zum Sport fährt.... Kurz darauf erzählte sie mir, wer noch Durchfall hat, wer noch spucken muss und wie schlecht sie sich fühlt.... das war morgens um 7.... Ich habe bis heute morgen nichts mehr von ihr gehört und auch erst auf Nachfragen eine Statusmitteilung bekommen.... Sie hat ihn nun um 9 abgeholt zum Sport und bringt ihn danach wieder.... Morgen will sie dann auch nochmal "frei" machen... Mir fehlt die Struktur und Proffesionalität... Und ob ein Kind wegen 1x dünnen Stuhl direkt nach Hause geschickt werden muss- darüber lässt sich wohl streiten... Aber ich finde halt, gerade die Kleinen reagieren schnell und krankhafter Durchfall tritt wirklich anders auf... Nichts desto trotz achte ich nun auf alles was er isst, damit es für sie keinen Grund gibt ihn nach Hause zu schicken... Ich finde es okay, wenn ihr mir eure Meinung sagt... wenn ihr sagt "das seh ich anders" ; "Ich versteh dich nicht" oder "betrachte es mal so".... Aber mich so anzugiften, find ich unfair... @Moppelchen ich kann mich sehr gut darauf einlassen... die ersten Tage war es komisch, aber jetzt genieße ich es, Zeit für Termine und Erledigungen zu haben und Nachmittags beide Hände frei für die Kids zu haben.... Also dein Verdacht stimmt nicht. Und dass mir die ersten Tagesmütter nicht gefallen haben...da kann ich dir nur sagen, die einen Tageseltern- hätten dir defintiv auch nicht zugesagt, solch asoziale Zustände hab ich noch nicht gesehen... Und die anderen beiden Tagesmütter hatte mir einfach zu viele Kinder- da könnte ich ihn genauso gut in eine Krippe stecken... Ich werde abwarten, wie es weiter geht...Spätestens im Oktober muss ich wieder Arbeit haben und bis dahin müssen wir entscheiden, ob das mit dieser TM möglich klappt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
26 Antwort
das mal wer krank wird und das dann innerhalb der Familie umgeht, kennt glaube ich jeder und das war, neben den weit höheren kosten die wir für ne TM aufbringen hätten müssen, für uns schon Kriterium, uns gegen eine TM zu entscheiden mir würde aber auch die art und weise, wie und wann einem das mitgeteilt wird, nich gefallen und ich könnt das so auf letzten drücker als arbeitende frau auch nich schlucken können, wenns auf einmal, und das gehäuft, heißt, du morgen geht nich, ich oder xy aus der Familie is krank, brings Kind morgen nich wir arbeiten beide und können nich mal eben sagen, ach nich schlimm, geht ja alles irgendwie, macht nüscht da war das in der Kita damals bei mausi bedeutend anders klar, wenns Kind krank is, stark erkältet is, magen-darm hat < wo ich bei grade mal 1x dünnen stuhl am tag nich von ausgehe, oder sonst irgendwas für ansteckende Krankheiten hat bliebs Kind zuhause und basta aber wegen einmal dünnerem stuhl oder mal ner erkältung, ließ ich die kurze auch nich daheim und da kam auch nie was vom kiga ebensowenig wurde jedesmal bescheid gesagt oder n aushang gemacht, wenn vereinzelt Kind mal was hatten ..dann hätte da ganzjährig n aushang gehangen.. klar, betraf es den Großteil, dann wurde bescheid gesagt, aber nich, wenn ne Handvoll kinder mal irgendwas hatte n aushang war sonst immer nur bei sowas wie Scharlach, hand-mund- fuß-Krankheit, Röteln usw. wenigstens telefonisch und nich via sms oder so, könnt sie dir bescheid geben und das ggf. auch mal etwas zeitnaher, als immer aufn letzten drücker... aber is eben fraglich, obs bei ner anderen TM nich auch so wäre...u.a. deswegen kam ne TM für uns von vornherein nich in frage, sondern nur ne Kita, in der sich mausi und auch wir pudelwohl fühlten
gina87
gina87 | 19.02.2015
25 Antwort
Nur um das klar zu stellen, ich wollte dir nicht unterstellen, du seist faul, oder hast kein Recht dein Kind in Betreuung zu geben. Ich wollte dir nur ein Beispiel geben wie schnell man falsch beurteilt werden kann. Betreuung ist immer heikel und es muss passen. Also sprich mit ihr, ehrlich aber sachlich. Am Ende war es bloß ein schlechter Start . Also erzähle ihr von euren Bedenken, das ist der einzige richtige Schritt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.02.2015
24 Antwort
kurze Frage... denkst du in einer Krippe/Kindergarten ist es anders? Wenn da mein Kind nur mal kurz gespuckt hat dann musste er daheim bleiben. Wenn da ein Kind einmal dünnen Stuhl hat - egal aus welchem Grund - dann muss es daheim bleiben. Bei uns wird bei jeder ansteckenden Krankheit eine Info an die Eltern gegeben, egal ob Bindehautentzündung, Magen-Darm oder Röteln - dann ist es in der Verantwortung der Eltern zu sagen: ich bringe mein Kind trotzdem. Und da ist es egal ob da 1 Kind von 70 krank ist oder 1 Erzieherin, ob das in der jeweiligen Gruppe ist oder nicht - das betrifft die ganze Einrichtung. Ich bin ehrlch - ich kann dich da nicht wirklich verstehen. Klar, bist du enttäuscht, weil die Betreuung nicht wie gewollt stattfindet, aber kennst du das selbst nicht dass auch mal Krankheiten innerhalb eurer Familie von einem zum andern übergehen?
taunusmaedel
taunusmaedel | 19.02.2015
23 Antwort
*ist nicht macht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
22 Antwort
Und ja ich finde eine Tagesmutter mit 4 Kindern ist ein Unterschied zu einer Krippe mit 10-12 Kindern.... da mein Sohn erst 2 ist möchte ich ihm die familiäre Umgebung/Betreuung ermöglichen.... er fühlt sich in so großen Gruppe nicht wohl und steht nur am Rand. Ich finde die Tagesmutter ist ein sanfter Einstieg... und natürlich ist mir bewusst, das die Betreuung ausfällt, wenn sie krank ist.... Vielleicht macht eine Tagemutter mit extra- Betreuungsräumen sinnvoll... wo ich nicht aufpassen muss wegen Tochter, Sohn, Mann, Hund, Nachbar oder was weiß ich. Ich danke euch für eure Meinungen... schönen Abend noch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
21 Antwort
Ob die TM krank ist oder nicht. Du scgeinst ja unzufrieden mit ihr zu sein also das sie unzuverlässig ist. Bringt dir nichg wenn du wieder arbeiten gehst. Dann gibts nur die möglichkeit ne neue TM oder Krippe. Wenn meine Tagesmutter die ich nicht habe so unzuverlässig ist ich mein n8chg nur wegen Krankheit würd ich mein kind dort rausnehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
20 Antwort
Krasse Nummer, was hier für Sätze fallen... ich bin nicht berufstätig, weil ich für meinen Großen eine minimale Betreuungsspanne habe... ich schreibe wöchentlich mehrere Bewerbungen und bekomme aufgrund der Betreuungszeiten keinen Job! Und ja, es ärgert mich- wenn ich mit 39 º Fieber mit zwei Kindern zu Hause sitze, weil der Mann meiner Tagesmutter Durchfall hat.... für die ich im übrigen reichlich Geld bezahle... Find es krass, was sich manche Damen hier rausnehmen... ich würde meinen Sohn zu gern selbst betreuen, aber meiner Meinung nach ist es falsch bis August 2016 zu warten , bis er einen Kiga platz hat.... Ich unterstelle ihr gar nichts.... vielleicht bin ich von den vorherigen Tagesmüttern zu verwöhnt... Aber, dass sie sich zb heute nicht mal mehr gemeldet hat und ich nun nicht weiß, wie der Stand der Dinge ist- nervt mich. Und dass sie es nicht nötig hat und es aus Leidenschaft macht, ist auch nicht ganz richtig. Sie hat keine Tageskinder gesucht und mir gesagt, dass sie es genossen hat zwei Monate ohne zu sein... Ich verstehe mich eigentlich sehr gut mit ihr... und ich bin ihr nicht böse, wwenn sie krank ist... sie ist nur in 4 Monaten einfach schon sehr oft wegen irgendwas ausgefallen und ihre Art und Weise, es zu übermitteln ist oft vorhersehbar... ich kenne das so nicht! Und wenn ich einen Job bekäme, hätte ich große Angst....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
19 Antwort
Ich verstehe einige Deiner Argumente auch nicht wirklich, muss ich gestehen. Du bemängelst u.A., dass sie nur 2 Kinder hat, weil Du Dir mehr soziale Kontakte für Dein Kind wünscht. Und wären es dann 4 Kinder in der Betreuung, hättest Du ein besseres Gefühl, dass sich die TM besser um die individuellen Bedürfnisse kümmert? Wo läge dann, wenn mehr Kinder da sind, der Unterschied zu einer Krippe? Du sagst, Du musstest etwas schlucken, bei der Arroganz zu sagen, sie hätte nicht nötig zu arbeiten. Zeigt das nicht, dass sie es eben nicht wegen des Geldes tut, sondern weil es eher eine Berufung ist? Jeder KiGa und jede Krippe informiert Eltern darüber, wenn Krankheiten im Umlauf sind. Das ist ihre Pflicht. Würde Eure TM nichts sagen und Dein Kind steckt sich eventuell an, was es ja nicht nur dort kann, sondern überall anders auch, würdest Du da nicht sagen, wie unverantwortlich man Dein Kind der "Gefahr" ausliefert, krank zu werden und Dich nicht entscheiden lässt, ob Du das Risiko eingehen willst? Egal wie, man hört ziemlich deutlich Deine Unzufriedenheit heraus. Auch mit den anderen TM, die Du Dir angesehen hast. Das klingt sehr danach, dass Du Dich eigentlich vielleicht noch gar nicht wirklich auf eine TM einlassen kannst, auch wenn Dein älteres Kind das bereits durch hat. Aber das ist jetzt eben Dein jüngeres Kind, eine andere Ausgangsposition und ein neues Loslassen, auch von Deiner Seite.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 18.02.2015
18 Antwort
Wenn bei uns einer magen Darm hat, dauert es drei Wochen bis es hier alle einmal durch haben. So ist das mit ansteckenden Krankheiten. Wenn du nicht berufstätig bist wieso betreust du dein Kind dann nicht einfach selbst?
Leyla2202
Leyla2202 | 18.02.2015
17 Antwort
Kann ich auch nicht verstehen! Dieses "Risiko" hat man eben bei TM. Da ist keiner, der die Kinder übernimmt, wenn sie ausfällt. Und ihr zu unterstellen, sie wolle ja bloß nicht, finde ich ein starkes Stück! Soll ich dir mal unterstellen, du seist faul, weil du dich danach sehnst ihn abzugeben NUR weil du krank bist, aber wohl zu Hause? Ich habe selbst eine Pflegeerlaubnis und würde jedes Kind nach Hause schicken, wenn es Durchfall hat. UND ich würde davon abraten Kinder zu mir zu bringen, wenn bei uns im Haus Magen-Darm ausgebrochen ist. Stell dir mal vor, sie würde es verschweigen und dein Kind wird schwer krank! In Wahrheit sehe ich ein anderes Kernproblem, nämlich dass du mit ihr persönlich nicht kannst. Und das ist fast noch wichtiger, als diese vorgeschobene Krankheitssache. Entweder du musst offen mit ihr sprechen, oder wechseln . Witzig finde ich hier, dass von eineigen von kontinuierlicher und professioneller Betreuung gesprochen wird und auf Krippen verwiesen wird. Das entspricht nicht meiner Erfahrung. Eine TM hat eben auch Vorteile, wie du ja selbst findest. Also überlege gut, was für dich und dein Kind gut ist. Was wichtig ist!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
16 Antwort
@mamalicous was verstehe ich nicht an deiner kernaussage? klär mich mal auf...vielleicht habe ich es einfach falsch verstanden :-) aber wie ich das herauslese ist die tagesmutter doch krank? steht jedenfalls schon im titel.... und dass sie euch bescheid gibt wenn es krankheiten in ihrer familie gibt finde ich nur fair und völlig legitim. ich habe auch das gefühl beim lesen, dass du ihr die dinge die sie dir erzählt nicht wirklich abnimmst. vielleicht solltest du sie einfach mal offen darauf ansprechen ob sie dein kind überhaupt betreuen möchte. ich denke wenn man eine tagesmutter haben möchte dann muss man sich über solche krankheitssituationen bewusst sein. ansonsten muss man sich ne alternative suchen. aber dass es solche krankheitswellen innerhalb von familien gibt sollte einem eigentlich klar sein...
tate
tate | 18.02.2015
15 Antwort
Natürlich soll sie mir Bescheid sagen, wenn da was rumgeht.... Aber weißt du Sonntag schreibt sie "Oh meine Tochter spuckt ganz doll, lasst die Kids lieber zu Hause, ich mach sauber und wir starten Dienstag durch"... Montag Abend schreibt sie mir "Oh meine Tochter ist gesund, jetzt ist mein Mann krank... müsst ihr selber wissen" dann wollen wir unsere Kinder trotzdem bringen, dann schreibt sie eine Stunde später "Ohje, jetzt bin ich krank"... Gestern Abend schreibt sie dann, mir ist nur noch schlecht, aber meine Tochter spuckt wieder.... Es ist halt einfach kein Verlass auf sie und ständig jammert sich mich voll Ich find das alles sehr lieblos und unprofessionell... schwierig darzustellen, wenn man sie selbst nicht erlebt hat... Es kam auch schon vor, dass sie ihn mir um neun wieder gebracht hat, weil es ihrer Tochter nicht gut ging und sie aus der Schule abgeholt werden musste.... Wenn ich mir vorstell, ich bin bald wieder berufstätig?! Ich will ihr nichts unterstellen oder böses andichten... aber ich habe das Gefühl, ich kann mich nicht auf sie verlassen... und sie geht recht leichtfertig mit dem Thema krank um... zu ihren Gunsten halt. Wenn ich ihr sage, dass mein Sohn Mandarine gegessen hat und er davon einmal dünneren Stuhl hat...dann ist das so.... Durchfall gilt erst ab 2 x pro Stunde und nicht 1x am Tag.... Gerade die Kleineren reagieren auf so viel.. und ich will nicht ständig aufpassen müssen, was er isst... Ich selbst war bisher noch einigermaßen entspannt, weil ich sie halt so kompetent finde vom Umgang mit den Kindern.... Mein Mann war schon mehrmals drauf und dran ihr eine Ansage zu machen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
14 Antwort
, , Mein Sohn soll wegen jeder Kleinigkeit zu Hause bleiben '' Die anderen TM machen das hier übrigens nicht anders
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
13 Antwort
@mamalicous Sie warnt dich doch nur ?!? Das ist ihre Pflicht.Besser als wenn sie was verschweigt und du weisst nicht warum dein Kind krank ist. Ich war mal bei einer Bekannten mit meinem Sohn , sie hat auf ihn aufgepasst und danach haben wir noch etwas gequatscht. Dann sagte sie, dass sie ins Bett muss, weil sie sich schon seit ein paar Tagen übergeben musste und etwas fertig ist. Dass ich ihr nicht an die Gurgel gegangen bin war auch alles. Dann weiss ich lieber vorher Bescheid und gebe ihn woanders hin zur Betreuung. Ich selber war auch als Tagesmutter tätig und habe keine Kinder genommen, die etwas Durchfall hatten, sich einmal übergeben haben oder die stärker erkältet waren oder gar Fieber hatten! Die stecken alle an
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
12 Antwort
Ich werd nochmal ein wenig abwarten, ob sich das jetzt die nächsten Wochen wieder einpendelt... sonst muss ich mich doch nochmal umsehen. Wenn ich einen neuen job anfange, kann ich mir das nicht leisten....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
11 Antwort
Ich bin es so einfach nicht gewohnt. Mein Sohn soll wegen jeder Kleinigkeit zu Hause bleiben und sie jammert mich wegen jedem Quatsch voll...ich bin ein Fan von Tagesmüttern und mag halt keine Krippen. Mein großer hatte in 2 Jahren 2 Tagesmütter und davon war eine mal einen Tag krank gemeldet, weil sie selbst hohes Fieber hatte.. ich kenne es so, dass Tagesmütter mit Leib und Seele dabei sind und ich finde man merkt ihr oft an, dass Sie es "nicht nötig" hat... Manchmal kommt es mir vor, wie ein Hobby...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
10 Antwort
Dass du mich nicht verstehst tate, ist mir klar...wenn du nicht mal meine Kernaussage verstehst. Wenn sie krank ist, soll sie meinen Sohn ganz bestimmt nicht nehmen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Anspruch auf eine Tagesmutter?
06.08.2012 | 47 Antworten
Tagesmutter trotzdem bezahlen?
29.05.2012 | 43 Antworten
wird tagesmutter weiterhin bezahlt?
27.12.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading