Tagesmutter krank

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.02.2015 | 29 Antworten
Hallo ihr Lieben,

Mein Mann und ich sind etwas frustriert wegen unserer Tagesmutter ... Abgesehen davon, dass sie sich sehr anstellt wenn die Tageskinder krank sind (1 mal flüssiger Stuhlgang- direkt zu Hause bleiben), habe ich den Eindruck, dass sie ihren Job recht halbherzig macht ... Sie ist an sich eine gute Tagesmutter, ist sehr kompetent und was die Förderung betrifft auch sehr engagiert ... allerdings sind Krankheiten echt so ein Fall für sich ...
Zur Vorgeschichte, als ich sie damals anrief (Oktober) hatte sie keine Tageskinder. es waren gerade alle gegangen und durch die ganzen Krippen, gab es kaum Anfragen ... Sie erzählte mir aber auch gleich, dass sie es sinngemäß "finanziell nicht nötig hat zu arbeiten".
Sie hat 2 Tageskinder (mein Sohn und ein weiterer Junge) ... mehr möchte sie auch nicht (sie sagt das reicht ihr) ... ich denke es liegt daran, dass sie die kids morgens und mittags mit nimmt um ihre Tochter zu Schule zu bringen bzw abzuholen ...
Nun kamen in der kurzen Zeit schon so ein paar Dinge zusammen ... (Tochter hatte Reitunfall, sie selbst hatte Durchfall, nun hatte ihre Tochter Durchfall, als die durch war, hatte ihr Mann Magen-Darm, als wir gesagt haben, die kinder kommen trotzdem, hatte sie plötzlich selbst Magen-Darm ... nun ist ihr nur noch schlecht, aber ihre Tochter spuckt wieder ... achja und der Hund hat das jetzt auch)
Sie sagt zwar (wenn sie gerade nicht selbst krank ist), dass sie die kids trotzdem nimmt, aber das ist dann unsere Verantwortung und sie hat große Angst, dass die Jungs sich anstecken und und und ...
Versteht ihr was ich meine? Sie drängt einen förmlich dazu, dass man das Kind nicht bringt ...
Aber das kann doch so nicht funktionieren?

Ich bin total frustriert ... Mein Großer hatte damals 2 Tagesmütter (Mussten zwischendurch wechseln) und mit beiden hatte ich das nicht ...
Ich kann froh sein, dass ich zur Zeit nicht berufstätig bin, die andere Mama muss da ganz schön hin und her schieben um den Krankmeldungen nachzukommen ...
Momentan lieg ich allerdings mit Fieber flach und könnte wahnsinnig gut 5 Stunden Ruhe am vormittag gebrauchen ...
Mein Sohn, war die ganze letzte Woche krank und nicht bei ihr, nun war er diese Woche noch nicht dort, weil die alle krank sind ... Aber so wie sie die Situation dort formuliert, mag ich meinen Sohn da gar nicht hingeben ...
Mein Mann drängt dazu, eine andere Tagesmutter oder sogar Krippe aufzusuchen ...

Was sagt ihr dazu? :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ganz ehrlich? Was hält dich bei dieser Tagesmutter fest? Ich kann deinen Mann verstehen, dass er sich unter den Umständen, so wie du sie schilderst, eine andere Betreuung suchen möchte. Ob nun ein Krippenplatz oder eine andere Tagesmutter - dein Sohn sollte kontinuierlich, sowohl liebevoll als auch pädagogisch kompetent, betreut werden. Was bringt es dir, wenn du ständig wie auf heißen Kohlen sitzt und nicht weisst, ob die Betreuung klappt. Es würde mir auch völlig gegen den Strich gehen, wenn mir jemand sagt, dass er es eigentlich gar nicht nötig hat, zu arbeiten ...
marionH
marionH | 18.02.2015
2 Antwort
ich würde auch versuchen ne andere tagesmutter oder ggf. ne krippe zu finden, damit da mal ne Beständigkeit reinkommt.. klar kann man krank werden oder jemand aus der Familie, wodurch es eben heißen kann, dass sie während der zeit keine kinder nimmt..aber in der Häufigkeit ... mich würde aber auch vielmehr die aussage, ich habs nich nötig zu arbeiten, mehr stören
gina87
gina87 | 18.02.2015
3 Antwort
Ich hatte mir vorher zwei andere Tagesmütter angesehen, die eine war so dick, dass sie nicht laufen konnte und ihr Mann hat einem Jungen mit einem Küchenwaschlappen, den Po sauber gemacht ... die anderen Tagesmütter waren zu 2 und hatten 10 Kinder, sie haben von sich selbst gemacht "Wir lassen die kids einfach mit sich selbst spielen und verlassen auch das Grundstück nicht" ... da war sie mir halt die sympathischste ... Sie geht jeden Tag in den Wald, sie besucht andere Tagesmütter, sie geht nun ein mal die Woche mit den Jungs zum Kinderturnen und sie kann mir ein Feedback über die Entwicklung meines Sohnes geben /Tipps für zu Hause ... Sie ist extrem kompetent und das ist mir halt sehr wichtig ... Aber ich finde sie halt schon recht locker ... Mein Sohn hat ab nächstem Jahr /August seinen Kiga- Platz ... Krippen mag ich überhaupt nicht und nochmal eine neue Tagesmutter zu suchen, fällt mir schwer ... gerade weil er auch einfach so glücklich bei ihr ist ... er liebt ihren Hund und das andere Tageskind ist sein bester Kumpel ... Aber ihr Verhalten nervt mich sehr und spätestens ab Oktober, werd ich wohl arbeiten gehen und dann wirds echt übel, wenn ich auf jedes Familienmitglied, welches dort krank ist Rücksicht nehmen muss ... Und wir bezahlen sie komplett selbst ... Diesen Monat war mein Sohn aber 2 Wochen gar nicht da?! Sowas ist echt ätzend ... Ich bin hin und her gerissen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
4 Antwort
Ja sie ist auch sehr arrogant ... sie bezog das "ich habs nicht nötig" halt auf "ich nehm nicht jeden" ... da musste ich schon etwas schlucken ... wobei es mir gefällt, dass sie nicht Hans und Franz aufnimmt- ohne Rücksicht auf Verluste ... Aber auch, dass sie jetzt bei zwei Kindern bleibt nervt mich sehr ... denn eine etwas größere Gruppe würde ich mir schon wünschen ... es soll ihn ja auf den Kiga vorbereiten und seine sozialen Fähigkeiten in richtige Bahnen lenken ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
5 Antwort
Also es ist jetzt nicht so, als wenn sie alle 2 Wochen sich krank meldet ... aber ich finde für die kurze Zeit, die er da ist- war es schon reichlich ... so viel hatte ich in zwei Jahren Tagesmutter beim Großen nicht ... und halt auch diese Sätze wie "Mein Mann hat Magen-Darm, ihr bringt die Kinder dann auf eigene Verantwortung"
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
6 Antwort
hmm, bei den alternativen würde ich auch eher bei ihr bleiben ... schau doch mal, wie es jezt im frühjahr wird. klar ist das nervig, aber vllt ist es ja wirklich gerade nur ne phase. wenn sie sich so gut um die kinder kümmert ist das schon ein argument, dort zu bleiben.
ostkind
ostkind | 18.02.2015
7 Antwort
ich kann deinen frust ehrlich gesagt nicht verstehen! deine tagesmutter ist krank und soll dein kind trotzdem nehmen, weil du selbst krank bist und ein paar stündchen ruhe gebrauchen könntest? ;-) finde den fehler ... ich finde es gut darauf hinzuweisen wenn jemand in der familie der tagesmutter krank ist und dass sie euch dann die verantwortung gibt ob ihr euer kind dahin schicken möchtet oder nicht ist doch nur in ordnung, oder wie meinst du das genau? soll sie für euch entscheiden? ansonsten, wenn die tagesmutter nicht euren wünschen entspricht, dann sucht ne neue die besser zu euch passt. gute besserung und alles gute.
tate
tate | 18.02.2015
8 Antwort
Ich kann dich gut verstehen. Das ist der große NAchteil einer Tagesmutter. Fällt die eine Person aus ... Da hast du es in der Krippe schon besser. Denn da sind mehrere Leute und auch wenn es mal einen Engpass gibt geht der BEtrieb weiter. ich würde an deiner Stelle auch eher zu eine Krippe tendieren. Weil ja auch für dein Kind keine Routine im Leben ist. So dass sich die Mäuse doch immer wieder ein wenig neu eingewöhnen müssen. Und ich füle auch mit dir es gibt nichts nervigeres als mit einem Kleinkind zu hause zu sein weil Frau selber krank ist. Als Mama sollte man grundsätzlich nicht krank weren!!!! Dir alles gute!!!
noel1970
noel1970 | 18.02.2015
9 Antwort
genau DAS ist der Grund warum ich mir nie ne Tagesmutter gesucht habe ... zu unsicher in der Betreuung. Such dir ne schöne Kita ... wirst sehen, ein himmelweiter Unterschied was genau sowas betrifft wie du es oben beschreibst
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.02.2015
10 Antwort
Dass du mich nicht verstehst tate, ist mir klar ... wenn du nicht mal meine Kernaussage verstehst. Wenn sie krank ist, soll sie meinen Sohn ganz bestimmt nicht nehmen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
11 Antwort
Ich bin es so einfach nicht gewohnt. Mein Sohn soll wegen jeder Kleinigkeit zu Hause bleiben und sie jammert mich wegen jedem Quatsch voll ... ich bin ein Fan von Tagesmüttern und mag halt keine Krippen. Mein großer hatte in 2 Jahren 2 Tagesmütter und davon war eine mal einen Tag krank gemeldet, weil sie selbst hohes Fieber hatte.. ich kenne es so, dass Tagesmütter mit Leib und Seele dabei sind und ich finde man merkt ihr oft an, dass Sie es "nicht nötig" hat ... Manchmal kommt es mir vor, wie ein Hobby ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
12 Antwort
Ich werd nochmal ein wenig abwarten, ob sich das jetzt die nächsten Wochen wieder einpendelt ... sonst muss ich mich doch nochmal umsehen. Wenn ich einen neuen job anfange, kann ich mir das nicht leisten ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
13 Antwort
@mamalicous Sie warnt dich doch nur ?!? Das ist ihre Pflicht.Besser als wenn sie was verschweigt und du weisst nicht warum dein Kind krank ist. Ich war mal bei einer Bekannten mit meinem Sohn , sie hat auf ihn aufgepasst und danach haben wir noch etwas gequatscht. Dann sagte sie, dass sie ins Bett muss, weil sie sich schon seit ein paar Tagen übergeben musste und etwas fertig ist. Dass ich ihr nicht an die Gurgel gegangen bin war auch alles. Dann weiss ich lieber vorher Bescheid und gebe ihn woanders hin zur Betreuung. Ich selber war auch als Tagesmutter tätig und habe keine Kinder genommen, die etwas Durchfall hatten, sich einmal übergeben haben oder die stärker erkältet waren oder gar Fieber hatten! Die stecken alle an
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
14 Antwort
, , Mein Sohn soll wegen jeder Kleinigkeit zu Hause bleiben '' Die anderen TM machen das hier übrigens nicht anders
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
15 Antwort
Natürlich soll sie mir Bescheid sagen, wenn da was rumgeht ... Aber weißt du Sonntag schreibt sie "Oh meine Tochter spuckt ganz doll, lasst die Kids lieber zu Hause, ich mach sauber und wir starten Dienstag durch" ... Montag Abend schreibt sie mir "Oh meine Tochter ist gesund, jetzt ist mein Mann krank ... müsst ihr selber wissen" dann wollen wir unsere Kinder trotzdem bringen, dann schreibt sie eine Stunde später "Ohje, jetzt bin ich krank" ... Gestern Abend schreibt sie dann, mir ist nur noch schlecht, aber meine Tochter spuckt wieder ... Es ist halt einfach kein Verlass auf sie und ständig jammert sich mich voll Ich find das alles sehr lieblos und unprofessionell ... schwierig darzustellen, wenn man sie selbst nicht erlebt hat ... Es kam auch schon vor, dass sie ihn mir um neun wieder gebracht hat, weil es ihrer Tochter nicht gut ging und sie aus der Schule abgeholt werden musste ... Wenn ich mir vorstell, ich bin bald wieder berufstätig?! Ich will ihr nichts unterstellen oder böses andichten ... aber ich habe das Gefühl, ich kann mich nicht auf sie verlassen ... und sie geht recht leichtfertig mit dem Thema krank um ... zu ihren Gunsten halt. Wenn ich ihr sage, dass mein Sohn Mandarine gegessen hat und er davon einmal dünneren Stuhl hat ... dann ist das so ... Durchfall gilt erst ab 2 x pro Stunde und nicht 1x am Tag ... Gerade die Kleineren reagieren auf so viel.. und ich will nicht ständig aufpassen müssen, was er isst ... Ich selbst war bisher noch einigermaßen entspannt, weil ich sie halt so kompetent finde vom Umgang mit den Kindern ... Mein Mann war schon mehrmals drauf und dran ihr eine Ansage zu machen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
16 Antwort
@mamalicous was verstehe ich nicht an deiner kernaussage? klär mich mal auf ... vielleicht habe ich es einfach falsch verstanden :-) aber wie ich das herauslese ist die tagesmutter doch krank? steht jedenfalls schon im titel ... und dass sie euch bescheid gibt wenn es krankheiten in ihrer familie gibt finde ich nur fair und völlig legitim. ich habe auch das gefühl beim lesen, dass du ihr die dinge die sie dir erzählt nicht wirklich abnimmst. vielleicht solltest du sie einfach mal offen darauf ansprechen ob sie dein kind überhaupt betreuen möchte. ich denke wenn man eine tagesmutter haben möchte dann muss man sich über solche krankheitssituationen bewusst sein. ansonsten muss man sich ne alternative suchen. aber dass es solche krankheitswellen innerhalb von familien gibt sollte einem eigentlich klar sein ...
tate
tate | 18.02.2015
17 Antwort
Kann ich auch nicht verstehen! Dieses "Risiko" hat man eben bei TM. Da ist keiner, der die Kinder übernimmt, wenn sie ausfällt. Und ihr zu unterstellen, sie wolle ja bloß nicht, finde ich ein starkes Stück! Soll ich dir mal unterstellen, du seist faul, weil du dich danach sehnst ihn abzugeben NUR weil du krank bist, aber wohl zu Hause? Ich habe selbst eine Pflegeerlaubnis und würde jedes Kind nach Hause schicken, wenn es Durchfall hat. UND ich würde davon abraten Kinder zu mir zu bringen, wenn bei uns im Haus Magen-Darm ausgebrochen ist. Stell dir mal vor, sie würde es verschweigen und dein Kind wird schwer krank! In Wahrheit sehe ich ein anderes Kernproblem, nämlich dass du mit ihr persönlich nicht kannst. Und das ist fast noch wichtiger, als diese vorgeschobene Krankheitssache. Entweder du musst offen mit ihr sprechen, oder wechseln . Witzig finde ich hier, dass von eineigen von kontinuierlicher und professioneller Betreuung gesprochen wird und auf Krippen verwiesen wird. Das entspricht nicht meiner Erfahrung. Eine TM hat eben auch Vorteile, wie du ja selbst findest. Also überlege gut, was für dich und dein Kind gut ist. Was wichtig ist!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015
18 Antwort
Wenn bei uns einer magen Darm hat, dauert es drei Wochen bis es hier alle einmal durch haben. So ist das mit ansteckenden Krankheiten. Wenn du nicht berufstätig bist wieso betreust du dein Kind dann nicht einfach selbst?
Leyla2202
Leyla2202 | 18.02.2015
19 Antwort
Ich verstehe einige Deiner Argumente auch nicht wirklich, muss ich gestehen. Du bemängelst u.A., dass sie nur 2 Kinder hat, weil Du Dir mehr soziale Kontakte für Dein Kind wünscht. Und wären es dann 4 Kinder in der Betreuung, hättest Du ein besseres Gefühl, dass sich die TM besser um die individuellen Bedürfnisse kümmert? Wo läge dann, wenn mehr Kinder da sind, der Unterschied zu einer Krippe? Du sagst, Du musstest etwas schlucken, bei der Arroganz zu sagen, sie hätte nicht nötig zu arbeiten. Zeigt das nicht, dass sie es eben nicht wegen des Geldes tut, sondern weil es eher eine Berufung ist? Jeder KiGa und jede Krippe informiert Eltern darüber, wenn Krankheiten im Umlauf sind. Das ist ihre Pflicht. Würde Eure TM nichts sagen und Dein Kind steckt sich eventuell an, was es ja nicht nur dort kann, sondern überall anders auch, würdest Du da nicht sagen, wie unverantwortlich man Dein Kind der "Gefahr" ausliefert, krank zu werden und Dich nicht entscheiden lässt, ob Du das Risiko eingehen willst? Egal wie, man hört ziemlich deutlich Deine Unzufriedenheit heraus. Auch mit den anderen TM, die Du Dir angesehen hast. Das klingt sehr danach, dass Du Dich eigentlich vielleicht noch gar nicht wirklich auf eine TM einlassen kannst, auch wenn Dein älteres Kind das bereits durch hat. Aber das ist jetzt eben Dein jüngeres Kind, eine andere Ausgangsposition und ein neues Loslassen, auch von Deiner Seite.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 18.02.2015
20 Antwort
Krasse Nummer, was hier für Sätze fallen ... ich bin nicht berufstätig, weil ich für meinen Großen eine minimale Betreuungsspanne habe ... ich schreibe wöchentlich mehrere Bewerbungen und bekomme aufgrund der Betreuungszeiten keinen Job! Und ja, es ärgert mich- wenn ich mit 39 º Fieber mit zwei Kindern zu Hause sitze, weil der Mann meiner Tagesmutter Durchfall hat ... für die ich im übrigen reichlich Geld bezahle ... Find es krass, was sich manche Damen hier rausnehmen ... ich würde meinen Sohn zu gern selbst betreuen, aber meiner Meinung nach ist es falsch bis August 2016 zu warten , bis er einen Kiga platz hat ... Ich unterstelle ihr gar nichts ... vielleicht bin ich von den vorherigen Tagesmüttern zu verwöhnt ... Aber, dass sie sich zb heute nicht mal mehr gemeldet hat und ich nun nicht weiß, wie der Stand der Dinge ist- nervt mich. Und dass sie es nicht nötig hat und es aus Leidenschaft macht, ist auch nicht ganz richtig. Sie hat keine Tageskinder gesucht und mir gesagt, dass sie es genossen hat zwei Monate ohne zu sein ... Ich verstehe mich eigentlich sehr gut mit ihr ... und ich bin ihr nicht böse, wwenn sie krank ist ... sie ist nur in 4 Monaten einfach schon sehr oft wegen irgendwas ausgefallen und ihre Art und Weise, es zu übermitteln ist oft vorhersehbar ... ich kenne das so nicht! Und wenn ich einen Job bekäme, hätte ich große Angst ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.02.2015

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Tagesmutter trotzdem bezahlen?
29.05.2012 | 43 Antworten
wird tagesmutter weiterhin bezahlt?
27.12.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading