Umgangsrecht, Vater psychisch Krank?!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.04.2013 | 10 Antworten
Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Ex.
Wir waren fast 7 Jahre zusammen und haben 2 gemeinsame Kinder. Im Juli letzten Jahres habe ich mich von ihm getrennt nur will er es bis heute nicht verstehen.
Also es fing irgendwie so an das er sich im Jahre 2009 verändert hat (Opa verstorben, Spielsüchtig geworden, wollte 2tes Kind nicht etc.) aber immer nur so zeitweise dann war er wieder "normal". (Er ist Epileptiker) von Jahr zu Jahr wurde das zusammenleben mit ihm für mich immer schlimmer bis ich mich dann letztes Jahr getrennt habe. Ich bin zu 99% überzeugt das er psychisch krank ist und ich tippe auf Schizophrenie. Im Dez.12 war er in der Psychatrie wo er nach wenigen tagen ohne ergebnis nach hause konnte. Im Januar wollte er mir die Haustür eintreten, stellte mir nach, Beleidigte mich und ließ Bemerkungen wie "Wenn die Kinder mal nicht mehr in der Kita sind hab ich sie" etc. Anzeige bei der Polizei und Antrag auf Einstweilige Verfügung wurden von mir natürlich gemacht mit dem Ergebnis das der Antrag abgelehnt wurde. Mit dem Jugendamt habe ich auch gesprochen ihnen den Sachverhalt kurz geschildert und nachgefragt ob ich ihm die Kinder geben muss? und sie meinten ja ich muss! Ich sei dazu verpflichtet dafür sorge zu tragen das die Kinder ihren Vater regelmäßig sehen. Dann war ich bei einem Anwalt dieser stimmte dem JA zu und wir forderten zumindestens betreuten Umgang den der Kindesvater ablehnt. Zur zeit liegt er wieder im Krankenhaus "wegen der Epilepsie" er soll dort wohl durchgedreht sein so dass er ans Bett festgeschnallt werden musste. Und nun will man mir immer noch erzählen er sei gesund??? Gegen den Antrag auf Einstweilige Verfügung wurde nun beantragt Termin zur mündlichen Verhandlung anzuberaumen der Termin ist allerdings erst im Mai. Ich bin jedenfalls der Meinung das er nicht in der Lage ist sich um unsere Kinder allein zu kümmern schließlich hat er sich in der Beziehung schon so gut wie gar nicht gekümmert. wenn er mal da war hat er geschlafen ansonsten war er nur unterwegs (unter anderem auch im Puff)Und nun wollt er sich auf einmal kümmern? ja um herauszufinden was ich tue und ob ich einen neuen Partner habe. Ich möchte jetzt nicht behaupten das ihm die Kinder komplett egal sind aber wenn er davon spricht dann auch nur über unseren Sohn. Ich weis im moment echt nicht was ich machen soll wenn er aus dem Krankenhaus entlassen wird und die beiden sehen will. Muss ich sie dann rausgeben wenn ich denke das es nicht gut für die kinder ist? Am 17.3. haben sie ihn das letzte mal gesehen und seit dem nur einmal nach ihm gefragt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Mit der mutter versteh ich mich gar nicht sie mochte mich von anfang an nicht. Und sein vater wohnt zu weit weg mit seiner neuen frau. Seine mutter ist ja eben auch krank und ske könnte die beiden nicht mit betreuen das sagt sie aber auch selbst so.und mit ihm über die kinder reden geht njr zeitweise dann springt er auf einmal in andere themen rein und da gehts dann nur drum ob ich einen neuen partner habe bzw behauptet er es dann einfach das es so ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.04.2013
9 Antwort
ich glaub jetzt nach deinen aussagen weniger an manisch depressiv eher agressionen eben choleriker oder einfach krankhaft eifersüchtig. kann mir vorstellen das er obwohl ihr nicht mehr zusammen seit er dich , vll nicht mehr gerade haben, aber kontrollieren will. verstehst du mich? ich weiß ja nicht alles weder kenn ich ihn noch dich aber das sind so schätzungen
Irgendwann92
Irgendwann92 | 03.04.2013
8 Antwort
kann ich verstehn du bist eine mutter die sich natürlich um die kinder sorgt. ich würde mir diesselben gedanken machen wie du und würde wahrscheinlich große angst haben. kann man mit dem vater den mal vernünftig reden in der hinsicht das er die kinder erstmal nur stundenweise mit begleitung sieht? vll wäre es ja mäglich das deine schwiegereltern einfach aufpassen das wäre vll ein kompromiss. ich meine wenn du dich mit denen verstehst usw
Irgendwann92
Irgendwann92 | 03.04.2013
7 Antwort
Seine muttet leidet an manischen Depressionen und hatte oder war/ist schizophren Am anfang war es so das er immer mal komisch war und stimmungsschwankungen hatte und zum ende also seit letztem jahr wechslte es dann schon im stundentakt mittlerweile sind es manchmal einige sekunden. Zb. Stand er mal vor meiner Tür und meinte ich hätte einen neuen partner er brüllte mich voll und fragte dann auf einmal ganz lieb ob er mal kurz aug die Toilette könne als ich dies verneinte wurde er wieder stinksauer und brüllte rum. Er klingelt auch nachts die nachbarn aus dem bett damit er vor meiner wohnungstur lauschen kann ob vielleicht irgendjemand hier ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.04.2013
6 Antwort
@Irgendwann92 Den kindern möchte ich den papa nicht nehmen sie sollen ihn schon regelmäßig sehen aber vorerst hätte ich es gern betreut und nicht allein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.04.2013
5 Antwort
mmh vll ein choleriker? dein bruder mein ich jetzt. naja bin ich ja kein fachmensch aber sind halt dinge die auf sowas hinweisen. ich glaub betreuten umgang musst du einklagen weil selbst das JA nicht einfach sagen kann du siehst deinen sohn jetzt nur noch betreut. eine einstweilige verüfung glaub ich nicht das durchgeführt wird. gibt es denn noch weitere beispiele für sein verhalten. wenn er manisch depressiv ist hatte er auch zeiten in denen er dachte er könnte alles und wahrscheinlich eben auch viel geld ausgegeben hat und dann auf einmal sah er alles auf der welt als sinnlos an.und sich selbst als nichts wert z.B. das kann innerhalb von stunden, monaten oder jahren sich ändern
Irgendwann92
Irgendwann92 | 03.04.2013
4 Antwort
Ich würde versuchen betreuten Umgang zu bekommen bis geklärt ist woran er leidet, mein Bruder ist leider gefährlich, denn er hat bei meiner Schwester im Auto fast die Amatur kaputt geschlagen, von einer Minute auf die andere, es hat heute keiner mehr Kontakt mit ihm, weil wir alle Angst vor ihm haben.
Petra1977
Petra1977 | 03.04.2013
3 Antwort
schizophrene sind nicht immer gefährlich. auserdem glaub ich auch weniger das er schizophrenie hat sondern eher manisch depressiv ist. willst du ihm die kinder ganz verbieten? oder nur das er betreutes besuchsrecht kriegt? sorry
Irgendwann92
Irgendwann92 | 03.04.2013
2 Antwort
Also wenn er wirklich Schizophrenie hat, dann sind die Kinder bei ihm gefährdet, habe einen Bruder der diese Krankheit hat, tu das was du für richtig hälst, wenn du denkst er tut den Kindern nicht gut, gib ihn die nicht raus. Ich würde es auch zur Not auf ein gerichtsverfahren ankommen lassen und dann wird sowieso nochmal ein Gutachten gefordert denke ich.
Petra1977
Petra1977 | 03.04.2013
1 Antwort
Wow krass! Deine Situation macht mich grad sprachlos! Ich würd glaub ich versuchen mit einer anderen Sachbearbeiterin im Jugendamt zu sprechen, oder bei der Familienhilfe mal Anfragen! Ich mein solche Drohungen muss man doch ernst nehmen!
Misacky
Misacky | 03.04.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Umgangsrecht
27.01.2012 | 11 Antworten
Umgangsrecht von Vater
21.09.2011 | 14 Antworten
Umgangsrecht für "oma"
03.06.2011 | 11 Antworten
Psychisch bedingtes Erbrechen
01.04.2011 | 19 Antworten
HILFE! DRINGEND! BITTE! Teil 2
21.02.2011 | 17 Antworten
umgangsrecht zum vater?
29.07.2010 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading