OOM command not allowed when used memory > 'maxmemory'. SS-Gewichtszunahme 33 ssw » Schwanger | 05.09 - Mamiweb.de

SS-Gewichtszunahme 33 ssw

rapunzel123
rapunzel123
05.09.2015 | 9 Antworten
Hallo Liebe Mamas & Bald-Mamas,

Ich muss mich gerade etwas auslassen über das nervige Thema Gewichtszunahme in der SS.
Ich bin mittlerweile in der 33 ssw bald 34 ssw (32+6)und das Thema MEINER Gewichtszunahme begleitet mich schon seit Anfang der Schwangerschaft.
Ich meine es stimmt schon, ich bin selbst sehr kritisch mit mir selbst, da ich vor 2 Jahren 15 Kilo (mühsam) abgenommen habe und daher bei diesem Punkt schon immer etwas empfindlich war, aber was ich mir teilweise von den Leuten anhören musste, ist echt wahnsinnig.

Angefangen hat alles, dass ich bereits zu Beginn der SS (ca bis zur 13 ssw) schubdiwupps fast 4 Kg mehr auf den Rippen hatte. Mir wurde teilweise richtig (kotz)übel, wenn ich nichts gegessen habe und meine Laune sank rapide in den Keller wenns nichts zwischen die Zähne gab.
Mich persönlich störte die Zunahme nicht besonders, da ich ja neuerdings Schwanger war und man ja in der Schwangerschaft zunehmen soll/muss/kann/will?!
Aber als ich meinen Freunden, meiner Mutter oder anderen davon erzählt habe, sahen mich alle nur erstaunt an und meinten: "Also meine Liebe jetzt musst du langsam aufpassen, sonst hast du gegen Ende der Schwangerschaft sicherlich 30-40 kg mehr auf den Rippen."

Das hat mich natürlich komplett verunsichert und ich habe versucht das Thema Ernährung etwas strenger zu betrachten und nicht all meinen Gelüsten nach zu geben. Ausgehalten habe ich dies jedoch nur bis in die Nacht. Da war der Heißhunger dann meistens so schlimm, dass ich mit brodelndem Magen zum Kühlschrank rannte und mir ein Stückchen Käse oder ein Jogurt gönnte.

Die Situation frustete mich natürlich irrsinnig besonders, da ich die Extrapfunde auch nicht wie erwartet am Bauch zunahm, sondern sich alles direkt auf Hüfte und Oberschenkel platzierte (woher soll man das auch wissen, sagt einem ja keiner). Mein Freund hats mit seinen unsensiblen Kommentaren ("Ich dachte immer Frauen nehmen in der Schwangerschaft nur am Bauch zu, aber du hast ja einen richtig dicken Hintern bekommen...") oder - wie ich sie gern nenne Antikomplimente - auch nicht besser gemacht, oder vielleicht einfach nicht besser gewusst - es ist halt einfach unser erstes Kind und es sei ihm verziehen :S

All dies führte dazu, dass ich mich damit abgefunden habe, dass ich wohl als altes dickes Hausmütterchen enden werde und sich mein Körper jetzt einfach gegen mich verschworen hat, dass ich nichts dafür könnte und vor allem, dass es sowieso egal ist was ich esse, ich werde jetzt einfach Fett und hässlich (ich muss gerade selbst etwas lachen, wenn ich darüber nachdenke) :)
Mit dieser Einstellung hab ich angefangen einfach zu essen, was ich wollte. Ich hab dabei natürlich schon versucht, mich möglichst gesund zu ernähren (was ich bereits davor schon sehr gut konnte). Mittlerweile war ich in der 22 ssw und hatte mein Gewicht nur leicht erhöht. Ich war regelrecht erstaunt, wie unterschiedlich und wenig kontinuierlich es mit dem Gewicht plötzlich von statten ging.
Etwas erstaunt erzählte ich meiner Mutter davon und diese schrie dann ganz empört auf: "Kind DU musst doch mehr zunehmen, du hast doch ein Baby zu ernähren."
Ich hörte mir zwar alle Tipps, Anschuldigungen und Anfeindungen an, aber ich war mittlerweile so gefestigt in meiner Ernährungsweise (einfach mal gesund Essen was man will), dass ich davon wenig umsetzte.
Danach musste ich mir dann eigentlich nur dauernd anhören, wo denn mein Bauch bliebe, ich sei viel zu schlank für eine Schwangere und dass das nicht gesund sein kann... Also das Ganze komplett andersrum.

Wie auch immer habe ich beim letzten Termin mit meiner FA geredet, die hat nur gelacht und gemeint, ich bin total im durchschnitt und mein winiziger Bauch habe vor allem mit meiner große (179cm) zu tun. Der Kleinen geht es wunderbar und ich solle mich entspannen und zur Ruhe kommen.

Aus diesem Anlass und all dem Druck den ich mich die letzte Zeit ausgeliefert gefühlt habe, wollte ich diesen Kommentar posten, um euch etwas zu beruhigen, vlt zu ermutigen oder einfach eure Erfahrungen zu teilen.

Ich würde mich über ein paar Kommentare sehr freuen,

LG



Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Ich hatte am Ende der Schwangerschaften trotz Sport und vorwiegend pflanzlicher Kost 35 Kilo mehr drauf.Ja und? Jeder Körper ist anders und diese Tabellen sind für den Müll.Hält sich eh kein Körper dran
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 06.09.2015
8 Antwort
Hallo Rapunzel. Bin seit heute 33+1, also fast so weit wie Du :-). Und wir lassen uns überraschen mit dem Geschlecht. Die Ärztin weiß es, wir nicht ;-)
EmmaKJ
EmmaKJ | 06.09.2015
7 Antwort
@EmmaKJ ach du bist genauso weit wie ich? Verräts du was es bei dir wird? Liebe grüße und schönes Wochenende :)
rapunzel123
rapunzel123 | 06.09.2015
6 Antwort
Danke euch für die lieben Worte und die tollen Antworten. Genau das wollte ich eigentlich sagen, die meisten beschäftigt die Frage nach dem Gewicht mehr als mich. Ich finde es teilweise echt unmöglich unter welcher Beobachtung man steht und wie man stets einkategorisiert wird Mit dem Auf-Das-Gewicht-Schauen habe ich schon längst aufgehört und mir gehts bestens. Ich wollte nur mal ein bisschen Dampf ablassen, über all die Dinge, die ich so erleben durfte. In Wahrheit ist es am wichtigsten auf sich selbst zu hören, ob 10 oder 30 Kilo mehr am Ende. Also Mädels nochmals vielen Dank für die lieben Worte :)
rapunzel123
rapunzel123 | 06.09.2015
5 Antwort
Sorry für die Tippfehler., ich hasse es auf kleinen mobilen Geräten zu tippen ;-)
EmmaKJ
EmmaKJ | 06.09.2015
4 Antwort
Ich bin genau so weit wie Du. Hab bis jetzt genau 12 Kilo mehr drauf da ich jeden Ataga süßes brauche. Bin übrigens nur 1, 60 groß. Meine Ärztin hat am Anfand immer mit mir geschimpft ich würde zu schnell dick und ich solle aufpassen. Aber mir geht es top, dem Kind auch und das zählt. Ich halte mich fit mit schwimmen und Rad fahren und ich weiß es werdennmindestens 17 kg., na und:-) mir graut nur davor die Süsigkeiten Pfunde wieder runter zu bekommen und ich hoffe das Verlangen danach kommt wirklich nur von der Schwangerschaft.
EmmaKJ
EmmaKJ | 06.09.2015
3 Antwort
Oh man..... Lass dir von nienand so reinreden, wenn das solch einen Stress bei dir auslöst. Ernähre dich gesund und gönn dir ab und an das, worauf du Lust hast. Höre auf dich und deinen Körper, schließlich musst du dich wohl fühlen. Was meinst du wie schwer es wird, wenn dein Kind da ist....alle Welt wird ankommen und dir schlaue, gut gemeinte Ratschläge geben. Und das ungefragt. Da musst du auch deinen Mittelweg finden, sonst wirst du gelinde gesagt bekloppt gemacht. Und wenn deine Ärztin sagt, dein Gewicht ist voll im Rahmen und das Kind wächst gut, dann kann der Rest der Gesellschaft reden und denken was er will... Ich hab in der 1.SS 13kg zugenommen und bin jetzt
sophie2689
sophie2689 | 05.09.2015
2 Antwort
Mach dir nicht so ein Stress sei doch froh: man sagt wenn ich richtig liege 8-12 Kilo sind normal oder so. Bei meinem ersten habe ich tatsächlich 35 Kilo zugenommen und alles war nach der Geburt wieder weg bis auf 4 kg und bei dem 2. waren es 14 Kilo...
melina87
melina87 | 05.09.2015
1 Antwort
Puhhh du machst dich ja verrückt. In der ersten ss hab ich 9, 7kg zugenommen und dann bei den Zwillingen bis zur 31.ssw 5 kg dann kamen sie zur welt. Meine Bäuche waren immer eher klein. Gegessen hab ich was ich will .... wenn ich mal konnte bzw wollte. Bei den Zwillingen blieb nämlich nix drinnen bis zu fast 20.ssw.
Mommy_0809
Mommy_0809 | 05.09.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Geringe Gewichtszunahme in der 25ssw
10.02.2009 | 9 Antworten
28 SSW wieviel Gewichtszunahme?
10.02.2009 | 7 Antworten
Gewichts zunahme in der 20ssw?
26.01.2009 | 5 Antworten
Gewichtszunahme am Ende der SSW
20.01.2009 | 8 Antworten
Gewichtszunahme 15 ssw
21.12.2008 | 7 Antworten
5 kg Zunahme in 13 SSW
07.11.2008 | 7 Antworten
gewichtszunahme ab 35 ssw
10.10.2008 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading