Ab wann eine Hebamme? Ab wann Schwangerschaftsgymnastik?

ekiam
ekiam
22.02.2009 | 8 Antworten
Hallo

Ab wann sollte man sich eine Hebamme suchen?

Ich bin ab heute in der 20.SSW und habe mich für einen Geburtsvorbereitungskurs angemeldet. Da fragte mich die Hebamme, wenn ich denn als Nachsorge Hebamme hätte? Ich habe mir da bisher keine Gedanken drüber gemacht. Da ich in der Klinik entbinden möchte, dachte ich, dass ich noch etwas Zeit hätte mir Gedanken darüber zu machen.

Ab wann sollte man zur Schwangerschaftsgymnastik gehen? Mein Gyn hat bisher noch nichts gesagt. Wo erkundige ich mich am besten nach Schwangerschaftsgymnastikkursen? In Krankengymnastikpraxen?

Bitte gebt mir zahlreiche Antworten.

Lg. Maike (help)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
hallo
ich habe mir in der 12ssw eine hebamme gesucht und die war echt super! die hat mir auch alles gesagt wegen geburtsvorbereitungskurs usw!
Mischa87
Mischa87 | 22.02.2009
7 Antwort
Bei mir war es so,
dass der Vorbereitunskurs von der Hebamme durchgeführt wurde und die ist dann auch zu mir nach Hause gekommen bis zur U3, danach habe ich auch bei ihr die Rückbildung gemacht und dann mit 7/8 Monaten das Babyschwimmen, sie hat uns also fast ein Jahr begleitet.
brummse
brummse | 22.02.2009
6 Antwort
Ich hatte
eine Beleghebamme, das sind Hebammen, die selbstständig sind und einen Vertrag mit einem oder mehreren Krankenhäusern haben, wo sie auf eigene Rechnung entbinden dürfen. Wir haben im Ort eine Hebammenpraxis, wo zwei dieser Beleghebammen arbeiten und wo auch alle Kurse und gehen mit dir zur Entbindung und kommen auch zur Nachsorge zu dir nach Hause. Musst du mal googlen, ob ihr sowas in der Nähe habt. Ansonsten habe ich in der 20. SSW mit der Gymnastik begonnen. Auch das würde ich mal googlen. Die Krankehäuser bieten oft direkt oder indirekt solche Kurse an. Ab der 16 SSW. kann man die Gymnastik sinnvollerweise anfangen. Wenn du keine Beleghebamme in der Nähe hast, dann wird dir eine vom KH gestellt, wenn du soweit bist. Dann kriegst du die, die gerade Dienst hat, unter Umständen auch zwei oder drei hintereinander, je nachdem, wie lange die Geburt dauert. Ich schwöre deswegen auf Beleghebammen, weil man zu denen während der SS schon ein persönliches Verhältnis und Vertrauen aufbauen kann, denn man lernt die einfach besser kennen. Die machen mit dir das CTG und sind immer für Fragen und Probleme ansprechbar.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009
5 Antwort
Bei der Suche...
....nach einer Hebamme, kommt es darauf an was du möchtest und was in deiner Gegend so möglich ist. Guten Morgen, Hebammenhilfe kann unterschiedlich gestaltet werden. Von Komplettbetreuung sprich, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett, aber auch nur Kurse oder Wochenbett ist alles möglich. Wenn es bei euch Kliniken gibt die Beleghebammen zugelassen haben, dann suche dir eine von diesen, weil du dann weißt wer dich bei deiner Geburt begleiten wird und die betreut dich dann in der gesammten neuen Lebensphase. Eine Beleghebamme solltest du dir bald suchen weil sie nur eine bestimmte Anzahl an Frauen pro Monat betreut. Die Kosten für die Hebamme übernimmt deine Krankenkasse. Bei Beleghebammen fällt häufig eine Rufbereitschaftsgebühr an die unterschiedlich hoch ist. Zwischen 100 und 250 Euro. Besprich das mit der Hebamme in Ausnahmen wird darauf verzichtet. Adressen bekommst du über das Gesundheitsamt deiner Gemeinde oder im Net. Eine schöne Schwangerschaft. Solltest du noch mehr wissen wollen bezüglich der Hebammenhilfe schreib mich an. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009
4 Antwort
Ich nochmal...
@Nena024: erstens bekommt man die Nachsorgehebamme von der Krankenkasse bezahlt und zweitens haben die gute Tipps auf Lager: bei Milchstau, allen Fragen die zuhause erst auftauchen usw. Die Hebamme wiegt das Baby, hilft beim ersten Baden, guckt nach dem Bauchnabel, tastet nach der Gebährmutter usw. ich fand´s klasse! Man kann sich nicht früh genug um eine kümmern.
sandranella
sandranella | 22.02.2009
3 Antwort
Also,
such Dir am besten sofort eine Nachsorgehebamme! Die sind oft schon ausgebucht; vor allem, wenn der Geburtstermin in der Urlaubszeit liegt . Geburtsvorbereitungskurs ist vor der Geburt ausreichend. Da hast Du Dich ja schon angemeldet. Nach der Geburt . Da hab ich mich 3 Wochen nach der Geburt angemeldet! Und gerade noch einen Platz bekommen! Bei uns findet das alles in ner Hebammenpraxis statt! Guck doch mal in dem Hebammenverzeichnis! Kriegst Du vom FA!
sandranella
sandranella | 22.02.2009
2 Antwort
hallo
ist es denn sehr notwendig eine Hebamme zu haben? Muss das sein?? Ich bin in der 25ten woche und habe noch keine auch keinen kontakt noch gesucht.. Dienstag hab ich kontrolle bei meiner Ärztin da werd ich mal fragen auch wegen Vorbereitungskurs... lg
Nena024
Nena024 | 22.02.2009
1 Antwort
Hi,
ich habe mir esrt nach der geburt eine hebame gesucht, und schließlich war es dann die , die mit zur geburt dabei war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Schwanger nach Fehlgeburt-wann Hebamme?
02.05.2012 | 3 Antworten
Wann bei der Hebamme anmelden?
05.04.2012 | 12 Antworten
Ab wann bei der Hebamme melden
08.03.2012 | 6 Antworten
Wann Fieber? Wie ist denn das bei Euch
05.03.2012 | 2 Antworten
wann erster besuch bei der hebamme?
11.06.2011 | 9 Antworten
Wann sind eure Babys gekrabbelt?
15.11.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading