⎯ Wir lieben Familie ⎯

Wollte Mädchen - bekomme Jungen ;-(

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.05.2012 | 177 Antworten
Hallo allerseits,

ich muss mich hier eben mal kurz ausheulen, weil ich sonst mit niemanden darüber reden kann.

Ich bin mit meinem ersten Kind schwanger in der 21. SSW. Die ersten 13 Wochen der SS war die Hölle - wir war 24 Stunden am Tag übel, konnte mich nicht freuen auf's Kind, obwohl es ein Wunschkind meines Mannes und mir ist ...
Dann war die Übelkeit plötzlich vorbei, mein Bäuchlein wuchs - und damit auch von Tag zu Tag die Vorfreude! Ich habe mir passende, aber enge T-Shirts gekauft, damit ich meinen Bauch in den kommenden Wochen auch stolz präsentieren kann ...

In der 18. SSW war mein Mann beim Ultraschall mit dabei, wir wollten sehen, ob Mädchen oder Junge ... - aber der Knirps wollte sich nicht zeigen.

Gestern Vormittag hatte ich starke Unterleibsschmerzen und bin vorsichtshalber zur FÄ gefahren ... aber kein Grund zur Sorge, dem Kind geht es gut.
Allerdings lag ich da beim Ultraschall und es kam: Ah, heute sieht man es - es wird eindeutig ein Junge!
Und das war der Moment, der meine Gefühle ins Chaos stürzte! Ich wollte doch UNBEDINGT ein Mädchen! Und auch, wenn ich das nach außen nie so bewusst gesagt habe - für mich kam innerlich gar nix anderes in Frage als ein Mädchen - noch dazu, weil ich eine Ponyzucht habe - was soll ich da mit einem Jungen? Der kann nix mit den Ponys anfangen als Junge, der will sicher nur Fußballspielen oder so nen Schmarrn ...

Ich bin jedenfalls aus der Praxis raus in mein Auto und Bäche von Tränen laufen seitdem über mein Gesicht ... konnte die ganze Nacht nicht schlafen, weil ich doch ein Mädchen will!
Habe heute ganz weite Klamotten angezogen, weil dann seh ich wenigstens nicht mehr, dass ich schwanger bin und kann es besser verdrängen - ach Gott, bin ich grausam! Hilfe!

Und bei diesem ganzen Gefühlschaos habe ich natürlich auch ein furchtbar schlechtes Gewissen meinem Kind im Bauch gegenüber ... aber was soll ich tun, ich kann doch nichts dafür, dass ich so fühle ... ich will mich wieder freuen, aber die Tränen beträufeln hier gerade die Tastatur und ich weiß nicht, wie ich das aushalten soll ...

Mein Mann schimpft (wahrscheinlich ja zurecht) mit mir, ich wäre so ein undankbarer Mensch, usw ... und solle mich doch freuen, wenn das Kind Hauptsache gesund ist, usw. usw ...

Er hat ja Recht, aber was soll ich denn machen? Ich trauere so sehr, dass ich nicht mein Töchterlein bekomme und habe solche Angst, dass ich meinen Sohn dann nicht lieben kann ...

Kann mich hier jemand verstehen?

Zumindest danke für's Lesen und Zuhören

Chippy
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

177 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
61 Antwort
@BLE09 Muss ich da zustimmen!! alles Gute Chippy für dich und dein Baby!!
Tyra03
Tyra03 | 15.05.2012
62 Antwort
also ich kann das auch absolut nicht nachvollziehen. klar jeder hat ein "favoriten" geschlecht . aber es ist doch pupsegal was es nun ist. ich hab mir auch 2 mal einen buben gewünscht, bei der 1.ss war ich mir von anfang an 100pro sicher dass es ein bub wird, da kam für mich auch gar nix anderes zufrieden aber wenn es doch ein mädchen gewesen wäre dann wär das auch super gewesen. in der 2.ss hatte ich gar kein gefühl dafür was es sein könnte. als wir dann gesehen haben dass es auch ein bub wird waren wir sehr glücklich wären wir aber bei einem mädchenauch gewesen. das ist doch echt egal was es wird und deine argumente sind echt keine gscheiten argumente . denk mal wie sich die frauen fühlen die schon fg s hatten und gar keine gesclechterwünsche haben - denk mal drüber nach, dein mann hat absolut recht. vlg
larajoy666
larajoy666 | 15.05.2012
63 Antwort
Ich kann dir noch dazu sagen, mir hat in einer Therapie, die ich aus anderen Gründen begonnen habe, sehr geholfen, darüber zu sprechen, dass ja beide Geschlechter möglich sind und was das alles für mich bedeutet . Und beides zu akzeptieren und gleich zu fühlen, egal was es wird. Ich verstehen nicht, wie man so auf dich losgehen kann, Fehlgeburten und kranke Kinder sind ein anderes Thema, hier geht es um DEINEN inneren Konflikt, versuch diese Stimmen auszublenden . Im übrigen sagte mir mein Therapeut, dass viele Schwangere Frauen Therapien beginnen wegen irgendwelchen Problemen/Enttäuschungen/ sogar Vorwürfen an das Kind. Und diese Frauen müssen ja auch irgendwo stecken, also sollte die Allgemeinheit dir nicht so vorwurfsvoll antworten, wenn es bei vielen in der Schwangerschaft nicht anders aussah, und sie es nur eben verschwiegen haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2012
64 Antwort
Ich stimme BlE zu. Das ist ein super Vorschlag, dass du ihm es erklärst! Ich kann dich im übrigen auch sehr gut verstehen, so wie du es beschreibst und ich weiß, dass du da nichts für kannst. Das ist die Psyche. Jeder hat irgendwie etwas, was er nicht ändern kann und wo viele vielleicht kein Verständnis für haben. Mir tut es vom Herzen leid, dass du dich so schlecht fühlst. Vielleicht gibt es ja auch in deinem Umfeld eine Mama mit einem kleinen Jungen? Ich habe eine Freundin, die hat 2 Wochen nach mir einen Jungen bekommen und ihn zu sehen, wie toll er ist, weckt den Wunsch, noch einen Sohn zu bekommen! Vielleicht weckt das bei dir ja auch ein wenig Vorfreude! :) Vielleicht magst du ja auch mit deiner Mama oder deinem Mann mal Jungensachen gucken und shoppen gehen, wenn du so weit bist. Die kleinen Hemdchen und wirklich coolen Sachen sind so süß. Es gibt so schöne Sachen. Vielleicht weckt das ein wenig Vorfreude. :) Drücke dir echt ganz fest die Daumen!
2011schneckchen
2011schneckchen | 15.05.2012
65 Antwort
Um hier nochmal was klar zu stellen: Wer meine Tränen im Gesicht sehen könnte, der würde aufhören, mich als Fake zu verdächtigen . Und nochmal an diejenigen, die versuchen Verständnis zu zeigen: Ja, ich weiß, dass meine Gefühle dem Kind gegenüber alles andere als gerecht sind! Das ist mir bewusst - und gerade deshalb habe ich hier ja um Hilfe gebrüllt! Wäre mir mein Kind sch . egal - würde ich mich hier in ne Ecke verkriechen und weiterheulen wollen . und in "Selbstmitleid" versinken . Eben das möchte ich ja nicht - ich WILL den kleinen Zwerg ja lieben - aber ich weiß gerade nicht, wie ich das anstellen soll . Besonders @BLE09: Du bist hier diejenige, die am meisten rafft, worum es mir geht - von Herzen danke dafür!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2012
66 Antwort
Mir ging es bei meinem ersten Kind genauso.. ich habe geheult wie ein schlosshund EIN JUNGE OHH NEIN . das ging etwa 2-3 Wochen so, dann kam der nächste US und oh ist mein Baby groß geworden.. habe mich wieder auf mein Baby gefreut . und dann kam der Tag der Geburt . nachdem ich den kleinen unter schmerzen aus mir raushatte und er da so unter mir lag, oh gott, was für ein glücksgefühl hat mich da übermannt.. adrenalien schoss durch alle adern
butterfly970
butterfly970 | 15.05.2012
67 Antwort
aber wieder ein junge . mein mann hatte mehr dran zu knabbern, er wollte doch wieder ein mädchen . und wir lieben unseren elias abgöttisch.. er ist so ein kleiner strahlemann und mein ganzer stolz . nun bekommen wir ungeplant noch ein baby . es hieß es wird ein JUNE und ich habe mich gefreut . ok.. beim nächsten us war es dann ein, es könnte auch ein mädchen werden, und beim letzen us es wird ein mädchen . mein mann freut sich.. ich war am anfang überrascht, hab ich doch jetzt fest mit einem jungen gerechnet . aber ich freue mich auf mein BABY egal ob junge oder mädchen . hauptsache gesund ;-) wünsche dir alles gute und kopf hoch . die freude wird in den nächsten tagen auch wieder da sein ;-)
butterfly970
butterfly970 | 15.05.2012
68 Antwort
Und noch ein Tipp für dich . wenn du mit deinem umfeld sprichst, dann versuche ihnen lieber zu erklären, dass du dich im Moment überfordert fühlst, dass es dir schlecht geht, statt zu sagen du wolltest eben ein Mädchen. Eine Schwangerschaft löst viele Gefühle in einem aus und sie sind nicht immer nur schön. Das auszusprechen ist wichtig, aber du solltest auch genau in dich hinein hören was dich wirklich so aufwühlt. Nur das Geschlecht alleine kann es nicht sein. es sind bestimmte Vorstellungen und Hoffnungen, die damit zerstört wurden. Von denen musst du dich verabschieden. Dann kannst du dich auf neue freuen! Vielleicht hilft dir dein Mann eine Vorstellung von eurem Leben mit eurem Sohn zu entwickeln, die dir Spaß macht. Sucht ihm einen Namen, gebt ihm ein "Gesicht". Dann bist auch einem guten Weg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2012
69 Antwort
hi chippy ich denke das man deine gefühle per schriftform schlecht einschätzen kann und deswegen so viele leute hier negativ schreiben. ich kann dich ein wenig verstehen, allerdings nur ein wenig. wir haben einen jungen, es sollte unbedingt einer werden, keine ahnung wie ich reagiert hätte wenn er nicht junge sondern mädchen geworden wäre, ich bin nämlich eher eine jungenmama denke ich, obwohl ich nicht beurteilen kann wie das mit einem mädchen ist, ich hab ja keins. kann da nur von mir als kind sprechen, ich habe mich für alles interessiert was NICHT mit mädchen zu tun hat, autos, fußball, barbie die haare abschneiden ;-) aber eine sache mochte ich was du als typisch mädchen siehst, pferde. ich kenne aber auch viele jungs die sich dafür interessieren und trotzdem fußball spielen. ich bin mir sehr sicher das du dein kind lieben wirst und ich denke du solltest dich nicht mehr so verrückt machen deswegen, wenn du dein kind im arm hast ist das geschlecht egal, glaub mir, das gefühl .
ani1983
ani1983 | 15.05.2012
70 Antwort
@ani1983 dieses kleine wesen im arm zu haben und zu wissen es war in einem drinne und ist nun da ist das größte wunder des lebens und da spielt das geschlecht keine rolle, glaube mir, du wirst dich an ihn gewöhnen und er wird dich zu lachen bringen, er wird der mittelpunkt deines lebens sein, und du wirst ihn nicht mehr hergeben wollen. freu dich nun auf deine restliche ss und genieße sie. die besten wünsche für euch lg
ani1983
ani1983 | 15.05.2012
71 Antwort
dann gib deinen sohn zur adoption frei und popp so lange bis du n mädel bekommst .. meine fresse deine sorgen will ich mal ham
LONSI84
LONSI84 | 15.05.2012
72 Antwort
PS: Ich hatte nen Not-Kaiserschnitt - und als ich 3 Stunden später mein Kind in Armen hielt, war ich zwar glücklich, dass es gesund war und alles, aber es war mir sehr fremd. Ich hätte gedacht, es wäre von Beginn an irgendwie vertraut - war es nicht. Ich dachte "wenn es mir jetzt jemand wegnimmt und zu anderen babys legt, finde ich es nicht mehr zwischen ihnen heraus" -zum Glück haben mich Arbeitskollegen darauf vorbereitet - ihnen gung es als Vätern genauso. Aber die natur hat die Kleinen so süß und hilflos gemacht, dass die Instinkte sofort sagen: pass drauf auf! Das ist Deins! lass es dir nicht wegnehmen, gib ihm zu essen, halte es warm- Ich weiß nicht, ob das die klassische Liebe ist, die man im Kopf hat . aber es ist ein seeehr starker Beschützerinstinkt. Und die große Liebe zum Kind, dass einem ganz warm wird, allein beim Anblick des eigenen Kindes -das kommt dann auch- und das ist soo viel schöner, als ich es mir je hätte vorstellen können . ganz anders und so viel schöner
BLE09
BLE09 | 15.05.2012
73 Antwort
weißte was, dieses und nächstes wochenende sind hier wieder die reit-und springturniere und von all den zig reitern, sind vielleicht ne handvoll reiterinnen dabei..sei es nun bei den wettkämpfen der kinder und jugendlichen oder bei den erwachsenen . die weibliche beteiligung is da sehr gering . bei den ponywettkämpfen mit kutsche sinds nur männer/männliche jugendliche..auch diejenigen die dabei hinten auf der kutsche stehen . und auch die zuchtbetriebe hier in der umgebung werden überwiegend von männern geführt . das is doch n hobby/sport für beide geschlechter..nich nur für mädchen . ich hab auch n mädchen..die würde, so penibel wie sie is , ausflippen wenn sie sich im stall einmotten würde..pferde angucken aus der ferne auf der zuschauertribüne ja, aber mehr auch nich..ma raufsetzen und ma reiten und wenns nur ne runde im kreis wäre..keine chance..ein gebrüll ohne ende
gina87
gina87 | 15.05.2012
74 Antwort
liebe chippy in einer weise kann ich dich verstehen - aber auf viele andere weisen gar nicht . ich hab keine ahnung, was dir die 69 anderen mamas geschrieben haben, aber wahrscheinlich hast du schon einiges an schelte abgefangen . als ich mit meinem 1. kind schwanger war, hab ich mir von herzen ein mädchen gewünscht - ich ließ mir gar nicht sagen, was es wird, weil ich schon im voraus sorge hatte, was ich empfinden würde, wenn ich wüßte, dass es eine junge werden würde . mein gedanke war deshalb, dass ich wohl nach einer geburt sehr dankbar bin über jedes geschlecht - und so war es auch! nach einer sehr schweren spontangeburt mit saugglocke und steißbeinbruch meinerseits, war ich über meinen gesunden, wunderschönen sohn in meinen armen sehr dankbar! tja, 7 jahre später kam mein 2. sohn zur welt - ein entzückendes frühchen, ein kleiner wirbelwind, der von mir von herzen geliebt wird . sodala, jetzt haben wir uns für ein letztes kind entschieden, natürlich mit dem
Mia80
Mia80 | 15.05.2012
75 Antwort
Also ich denke auch ein Junge kann sich mit Ponys beschäftigen, vorallem wenn er damit aufwächst. Wir wollten auch einen jungen haben aber es wurden zwei Mädchen. Beim der zweiten haben wir beide gehofft es wird ein Junge wir waren auch etwas enttäuscht das es nicht so war aber bei der nächsten Untersuchung haben wir den kleinen Wurm gesehen und haben uns darauf gefreut.Und jetzt ist es völlig egal das sie ein Mädchen ist.Sie ist glücklich und bringt uns zum Lachen.
maeusel21
maeusel21 | 15.05.2012
76 Antwort
@LONSI84 "meine fresse deine sorgen will ich mal ham" Du willst ernsthaft ne Depression? Über alles heulen, obwohl es objektiv gesehen nicht schlimm ist? Das willst Du wirklich? - sei vorsichtig mit dem, was Du Dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen .
BLE09
BLE09 | 15.05.2012
77 Antwort
hintergedanken, dass es jetzt sicher ein mädchen werden würde . lange zeit hat sich unser baby gezeigt, was es denn nun ist und auf einmal waren blase/niere auffällig und es stand downsyndrom im raum . seitdem sind wir alle 2 wochen im krankenhaus oder bei der ärztin und hoffen, dass unser baby in 4 wochen vielleicht doch gesund zur welt kommt - und ja, es wird wieder ein junge . glaub mir, spätestens jetzt ist es uns so egal, was es wird, hauptsache unser 3. junge hat auch das glück gesund sein zu dürfen . mir rinnen die tränen übers gesicht, ich genier mich für meinen wunsch ein mädchen gewollt zu haben . und glaube nicht, die umwelt reagiert auch ganz schön hart - wird es denn diesmal ein mädchen ist eigentlich die standartfrage . und dabei ist es doch so egal . sei stolz darauf, dass du mama wirst und glaube mir - du wirst deinen sohn von herzen lieben!
Mia80
Mia80 | 15.05.2012
78 Antwort
@BLE09 es is für mich unvorstellbar liebe zum kind vom geschlecht abhängig zu machen.. ich hab eine tochter und ich liebe sie über alles, aber nich weils ein mädel is, sondern mein kind!
LONSI84
LONSI84 | 15.05.2012
79 Antwort
ich kann dich verstehen . ich wollte auch immer ein mädchen, wusste es irgendwie auch von anfang an das es eins wird..warum keine ahnung..und ich bekam auch eins..die bestätigung in der 23.ssw beim us, war also nur ne bestätigung und keine wirkliche überraschung..wärs ein junge geworden, wär ich wohl auch erstma geknickt gewesen und hät mich auch erstma dran gewöhnen müssen . und das unabhängig davon das andere frauen nun schwer oder nicht schwanger werden können oder schon fehlgeburten usw erlitten haben . dafür kann kein mensch was..ich in dem fall am allerwenigsten und du auch nich . sicher is es traurig, aber ändern kann man daran nichts.. du wirst sehen, du WIRST deinen sohn lieben..bedingungslos, so wie alle anderen mamas bei ihren kindern.. lass den "schock" erstma sacken..rede mit dem kleinen zwerg, geh shoppen für den kurzen, all das, was du sonst auch gemacht hast/machen wolltest, nur eben für nen jungen. ob sich ein mädchen für pferde interessiert hätte, könnte man ja vorher
gina87
gina87 | 15.05.2012
80 Antwort
Ich denke es ist vielen bewusst das manche Frauen nun mal keine Kinder bekommen können, aber jemanden hier wegen seinen Gefühlen runter zu machen ist auch nicht richtig . Wer weiss was in jedem einzelnen Kopf vorgeht in anderer hinsicht ;) Jeder kehrt erstmal vor seiner eigenen Tür . SOO und dein Gefühls caos scheint daher zukommen das du dir fest vorgenommen hast, noch befor du schwanger geworden bist, ein Mädchen zu bekommen?!Jetzt musst du deinem Kopf erstmal klarmachen das es nunmal nicht so ist.Ich wollte damals auch einen bub aber nicht um jeden Preis.Es wurde ein Mädel, und als ich Sie das erstemal schreien gehört habe, und auf dem Arm hatte waren alle Ängste aufeinmal weg LG
CindyJane
CindyJane | 15.05.2012
81 Antwort
auch nich sagen . eigen ponyzucht hin oder her..das is ja nu keine garantie dafür, dass sich auch das kind dafür interessiert später..egal ob junge oder mädchen.. mein vater hatte bis letztes jahr ne eigene kfz-werkstatt..ich arbeite zwar hier und lernte auch hier..aber nich als schlosserin, sondern im büro..für autos bzw allgemein fahrzeuge is zwar interesse da, und das auch erst seit ich hier gezwungenermaßen die lehre anfing , aber eben nur interesse..keine lehre als schlosser, kein studium in der richtung wies mein vater hat..nichts..berufsbedingtes interesse mehr nich..würd ich in ner anderen branche arbeiten im büro, wär das auch weg.. die hobbys/interessen kommen doch irgendwann von selbst und sollten auch selbst bestimmt werden und nich durch die eltern aufgezwungen werden..egal ob junge oder mädchen..ob das nu handball, fussball. tischtennis, ringen, karate, judo, musik oder sonste was is..das kommt doch dann von
gina87
gina87 | 15.05.2012
82 Antwort
@Lonsi: Hast du gar kein Problem? Vielleicht fühlst du dich zu dick oder deine Haare sind zu kurz, zu lang, du hättest gerne mehr Geld, obwohl du genug zu Esse hast? Du hast Pickel oder deine Füße haben eine zu große Größe? Du hast vielleicht eine KS-Narbe, die dich stört oder deine Brust hängt durchs Stillen? Alles Sachen, die total unwichtig sind, aber wie viele Menschen verzweifeln daran!? Und da gibt es dann Tipps für. Weil ist ja so schrekclih, wenn die Brust hängt als zweifach-Mama . Schlimmer als Krebs . Nee, nee, nee . Freue dich doch einfach, dass du von einer solchen Depression verschont bleibst . Es ist eine Krankheit! Eine ernsthafte Krankheit. Googel mal danach . Du hast Null Verständnis und ich hoffe, dass Chippy sich rein gar nichts von so einer ignoranten Person annimmt. Wenn man nicht krank ist, hat man leicht reden . Aber es ist wirklich schlimm, was ihr passiert . Alleine deine Wortwahl ist echt unterstes Niveau . Sorry. Wo sind wir denn hier?
2011schneckchen
2011schneckchen | 15.05.2012
83 Antwort
ich wollte auch immer ein mädchen haben nun habe ich 2 jungs. natürlich ist man bißchen enttäuscht aber die hauptsache ist doch dass es gesund ist! eine aus unserem ort hat 3 gesunde jungs aber das reichte ihr nicht das 4 kind war ein mädchen aber es kam so behindert auf die welt und bekam immer mehr krankheiten das es nach 2, 5 monaten gestorben ist. man soll froh sein das es deim kind gut geht, denn das ist nicht selbstverständlich
janag27184
janag27184 | 15.05.2012
84 Antwort
@LONSI84 "ich liebe sie über alles, aber nich weils ein mädel is, sondern mein kind!" genau, und das ist normal. Und dass es bei ihr nicht so ist, macht der thread-schreiberin Angst und Sorge - daher ihr Hilferuf. Sie schreit nicht um hilfe, weil sie ne Tochter will, sonder weil das ganze so was wie ne Depression ausgelöst hat . evt. anfangs etwas unegschickt formuliert - wenn man jemanden, der gerade ne Depression hat, fragt warum er immer heult, kommen immer sehr seltsame, nichtige Anlässe zur Sprache . das liegt in der Natur der Sache. Und soo absurd ist es nicht, sich ein Mädchen oder einen Jungen zu wünschen . mir war es auch egal. Aber ich kenne viele, die sich nicht 4 Söhne oder 4 Töchter gewünscht haben ;)
BLE09
BLE09 | 15.05.2012
85 Antwort
ja undankbar bist du in der Tat! sei froh dass alles dran ist . weißt du ich hab mir auch immer ein maedchen gewünscht , mein erstes Kind wurde ein junge . na und ?! das zweite dann ein Mädchen und was ist, sie ist Totkrank und liegt seit ihrer Geburt im krankenhaus . und dann kommst du daher und heulst rum, weil du kein maedchen bekommst?! man sollte den Fokus auf die wesentliche. Dinge legen nämlich auf Gesundheit !
Dolcezza90
Dolcezza90 | 15.05.2012
86 Antwort
die "enttäuschung" wandelt sich bald auch in Freude um. war bei mir auch so, bis zur 32woche waren mein mann udn ich davon überzeugt das es ein "bruno", so hieß unser bauchzwerg, wird. da man es nie bei us sehen konnte. als ich dann wegen nierenstau ins KH musste und es ultraschall gemacht wurde, stellte sich heraus das es ein mädchen wird. mein mann und ich waren auch bitter enttäuscht. aber nach wenigen tagen haben wir uns wieder riesig auf unser KInd gefreut. und nun ist unsere " brunhilde" schon 4.
wossi2007
wossi2007 | 15.05.2012
87 Antwort
Als ich das erste Mal schwanger wurde, wünschte ich mir von Herzen ein Mädchen. Mein Wunsch erfüllte sich. Bei meinem 2. Kind war es der gleiche Wunsch. Ich wollte unbedingt noch ein Mädchen. Als meine Schwester und meine Mutter mich fragten, was wäre, wenn es ein Junge werden würde, habe ich geantwortet, dass ich dann sehr enttäuscht sein würde. Das konnten die beiden gar nicht verstehen. Ich wollte unbedingt noch ein Mädchen und habe es dann glücklicherweise auch bekommen. Wäre es ein Junge geworden, dann hätte ich mich sicher auch gefreut und ich bin mir sicher, ich hätte ihn genauso geliebt, wie ich meine Mädels liebe. Ich kann dich verstehen und kann nachvollziehen, wie enttäuscht du bist. Aber du wirst sehen . wenn du deinen Sohn siehst und in den Armen hälst, wirst du ihn lieben, wie keinen anderen Menschen. Du wirst glücklich sein, dass er gesund ist und sicher wirst du zurück denken und dir sagen, was für "dumme" Gedanken du dir gemacht hast.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2012
88 Antwort
ganz alleine . ich hab zb musik als hobby und verdien mir damit bißchen nebenbei dazu . meine eltern sind recht unmusikalisch und trotzdem wollte ich damals klavier spielen lernen..bekam mein erstes keyboard, brachte es mir selber bei und ging dann erst später zur musikschule..meine eltern unterstützten mich immer diesbzgl. auch wenn sie mir beim üben nich behilflich sein konnten, weil sies selber nich konnten . nu hab ich ne tochter, erwarte aber nich, dass sie sich ebenfalls irgendwann mal dafür interessiert und es mir gleich tut.. freu dich auf deinen kleinen spatz..du wirst sehen, du wirst ihn lieben können..er is dein fleisch und blut und wird euch ganz schön auf trab halten ;-) sehs positiv..so brauchste dir nich den anblick von hello kitty, emely erdbeer und wie se nich alle heißen antun ;-)
gina87
gina87 | 15.05.2012
89 Antwort
nur mal eine Verständnisfrage: Warum wollt ihr lieber Mädchen haben als Jungen? Was ist an Mädchen "besser"?
Chrissi1410
Chrissi1410 | 15.05.2012
90 Antwort
ich habe 4 kinder! habe mir bei keinem das geschlecht sagen lassen! obwohl mir immer egal war welches geschlecht, kann ich mir denken, dass die möglichkeit sich das geschlecht voraussagen zu lassen manche frauen in solche chaosgefühle stürzen kann. schon nur deshalb wäre die möglichkeit der "überraschung" eine möglichkeit solche gefühle gar nicht erst aufkommen zu lassen! ich denke wenn man eine geburt erlebt mit allen höhen und tiefen und es schlussendlich tatsächlich geschafft hat und im rausch der gefühle sein gesundes kind auf den arm bekommt, ist einem völlig schnurz ob es ein junge oder ein mädchen ist. in dem moment fängt eine verbindung zum kind an, welche diese welche man ja in der ss schon hat bei weitem übertrifft! und ich kann mir gut vorstellen, dass man das kind so besser annehmen kann, wie wenn man sich schon in der ss auf das geschlecht versteift du wirst deine momentane einstellug in ein paar jahren wahrscheinlich auch anders sehen und es ist womöglich nun nur ne phase in der du geknickt bist, dann kommen noch all die ss-hormone dazu etc.! aber für jetzt: versuche dir vor augen zu halten, was du an dem kind HAST und nicht was du nicht hast! bis jetzt sieht alles gesund aus, oder? dann freue dich darüber . ein grösseren segen gibt es gar nicht. denke immer wieder daran welches schicksal andere kinder und familien haben müssen, halte inne und versuche dankbar zu sein und die liebe zu deinem sohn aufzubauen und noch was zum schluss: steck dein kind nicht gleich in ein raster bevor es überhaupt geboren ist. mein ältestes kind ist ein junge und er liebt ponyreiten, sich verkleiden, beim kochen helfen etc.! er ist ein sehr sensibler und aufmerksamer junge, der aber auch gerne fussball spielt . jedoch tun das meine mädels genauso gerne, wie sie auch gerne auf bäume klettern und bücher über wikinger, ritter und drachen lieben! ich wünsche dir und deiner kleinen familie alles gute und hoffe du wirst das gefühlschaos bald loslassen können und unbeschwert glücklich deine ss erleben
tate
tate | 15.05.2012

«3 von 7»

ERFAHRE MEHR:

Schöne Mädchen Name
14.09.2013 | 41 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x