,Ferienregelung, Kind 3 Jahre,Kindesvater macht erneut stress

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.03.2011 | 11 Antworten
Mamis bitte hilfe!
Mein Sohn geht alle 14 Tage zu seinem Vater und kommt jedesmal gestört wieder.Er ist jetzt 3 Jahre alt und geht seit er 1, 5 alle 14 Tage übers we dahin.Sein Verhalten wurde seit dem immer schlimmer.Er ist total überfordert.Der Vater will aber nur seins.DAS WAS MIR ZUSTEHT sagt er immer.Er wollte letztes Jahr schon Sommerurlaub mit Marvin.Ich habe es verweigert.Mit der Begründung das ich möchte das er selbst entscheiden kann .. solange er das nicht Kann nicht länger wie ein Wochenende.Aus doofen umständen wie Krankenhaus ist er auch sachon 4 TAge da gewesen und als er wieder kam hat er mich nicht mehr erkannt.Er war so als hätte er eine Gehirnwäsche bekommen.
Jetzt will der VAter wieder seine Ferienregelung .. sonst gehe ich diesmal vor Gericht ich habe mich schon informiert ich bekomme recht mir steht das zu..
nun meine Fraghe ist das so?
Und wenn ja sollte ich trotzdem bei meiner Meinung bleiben und die notfalls wiedermal vor Gericht äußern? Muss sagen das mir seit der Sorgerechts sache vom Jugendamt nie unterstützung bekam sonbdern noch einen Arsch tritt.Für sein Fehlverhalten habe ich eine , , strafe, , bekommen.
Was soll ich tun?
Kann mir jemand helfen bitte?
Danke für eure Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@Berni82 Hallo Berni, das lese ich anders, habe mal quergelesen. Was ich in der Frage sch on lese ist, dass das Kind verstört vom Vater nachhause kommt, da aber dennoch hingebracht wird, ganz brav. Meine Kleine ist zwei. Ich würde sie auch nicht mit jemand anderem als mir zwei Wochen in den Urlaub schicken. Nicht weil ich es missbilligen würde wenn sich die Eltern mehr kümmerten, sondern weil sie bereits nach einer einzigen Nacht bei ihrer Mutter oder einem ganzen Tag bei ihrem Vater Tage und auch sehr lieb mit ihr sind. WEIL sie einfach noch zu klein ist um diesen Wechsel wirklich zu begreifen. Sie kann noch nicht differenzieren und zeitlich einschätzen, hey, jetzt mache ich mal eben Urlaub mit Mama oder Papa und dann gehe ich wieder zurück in mein sicheres Nest. Ich glaube auch nicht, dass eine Dreijährige das kann. Und wenn einem , dann stört Dich das aber mal so gar nicht. Hmmm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.04.2016
10 Antwort
ich finde es traurig was ich hier lese - eigentlich sollte man als Mutter den Umgang mit dem anderen Elternteil unterstützen und fördern. Der Kern der Aussagen hier ist - der Umgang mit dem Vater schadet dem Kind. Da muss man sich doch Fragen was kann man als Mutter ändern damit das Kind eine gute Beziehung zu beiden Elternteilen hat. Wieso sollte ein Kind nicht mit dem anderen Elternteil in den Urlaub fahren? Ihr wollt doch auch mit eurem Kind in den Urlaub - oder? Wenn das Kind Probleme hat dann solltet Ihr euch als Mutter überlegen wie können wir das Kind fördern und Unterstützen damit das Kind auch einmal länger am Stück beim Vater sein will und kann und letztlich nicht ganz der Umgang abbricht. Als Mutter erschwert Ihr es so nicht nur euren Kindern sondern auch euch selbst wenn kein vernünftiger Umgang zwischen Vater und Kind stattfindet - jeder Elternteil kann viel auffangen. Schade, hier kann ich nur lesen muss ich das, was kann ich dagegen machen - es kommt aber nichts von - wie kann ich mein Kind unterstützen damit es auch mal den anderen Elternteil nicht nur als Besucher kennenlernt . Ich bin traurig!
Berni82
Berni82 | 26.04.2016
9 Antwort
hallo
man als ich das gelesen habe, dachte ich hätte diese zeilen geschrieben, habe auch nur stress mit meinem ex und sogar dessen eltern. vor gericht wurde wegen umgangsrecht geurteilt und da brachte sein anwalt auch die ferienregel an, da sagte der richter nur, da haben wir noch vier jahre zeit. mein sohn ist zwei, wird heuer drei, und somit meinte der Richter, ferienregeln gibt es erst, wenn er in die schule kommt. was ihm natürlich auch nicht gepasst hat, denn nicht er, sondern seine eltern wollen meinen sohn haben und in den urlaub fliegen. mein sohn kommt auch jedes mal aufgehetzt und verstört vom Umgangswochenende heim. ich bin auch mit dem JA in verbindung, momentan stehen sie gott sei dank noch hinter mir, aber wenn mein exmann so weiter lügt, dann weiß ich auch nicht mehr, was ich machen soll. er sagt in der arbeit auch, er könne nimmer 100% geben weil ich ihm seinen sohn nicht mehr gebe, was ja nicht stimmt, er bekommt ihn alle 14 tag übers wochenende und er ist nie daheim.
jazz83
jazz83 | 25.03.2011
8 Antwort
es scheint mir so
als interessiere sich der Vater nur für seine Rechte, aber nicht für die Bedürfnisse des Kindes. Ich würde einen 3jährigen auch nicht 2 oder 3 Wochen abgeben, da ist das Kind doch total mit überfordert. Frag da noch mal beim Jugendamt nach, ob es da irgendwelche Richtlinien gibt. Ausserdem sollte auch der Wunsch des Kindes berücksichtig werden, denn es hat keinen Sinn, wenn man ihn zu etwas zwingt, was er gar nicht will, da haben alle nichts von.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 25.03.2011
7 Antwort
@baerenfee76
stimmt nicht ganz so schatzi das automatische halbe sorgerecht gilt nur für die kinder die ab dem 13.oktober 2010 geboren wurden!! bin deswegen auch beim jugendamt gewesen weil ich schweissgebadet da stand..meine große fällt da auch raus! alles was ab okt2010 iss ja alles davor nein! und zu der fragestellerin :O) Nein er kann wirklich keine halbe Ferienreglung haben Dein kind ist unter 6 jahre, ergo er kann nicht sagen ob er die ferien zu ihm will bis er 6 jahre ist trägst du die entscheidungsgewalt! und wenn du das gefühl hast das die beamtin auf dem jugendamt die unrechtens behandelt dann beantrage bei der leitung einen ersatz..erklär die situation..dann wird jedesmal wenn dein junge übers we beim vater war, erstmal geschaut wie es ihm geht... gott wie solche väter hasse die ihren frust und die wut auf dem rücken der kinder auslassen :O( wünsch dir viel kraft bussi lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.03.2011
6 Antwort
Hab noch folgendes gefunden:
Die Häufigkeit des Umgangsrechts orientiert sich am Kindeswohl und am Alter des Kindes. Bei Kindern ab ca. 6 Jahren wird in der Regel das Umgangsrecht in der Weise gewährt, dass jedes zweite Wochenende von Freitag bis Sonntag das Kind das Wochenende bei dem Elternteil verbringt, dem das Umgangsrecht zusteht. Die Ferien werden hälftig geteilt, so dass auch der Elternteil dem „nur das Umgangsrecht zusteht“, mit dem Kind in Urlaub fahren kann. Wenn ich weiter nach Umgangsrecht Kleinkind Ferien googel, bestättigt es sich mir immer wieder: Ferienteilung erst ab 6-7 Jahren, also ab Einschulungsalter LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.03.2011
5 Antwort
Umgangsreglung....
Hier nur eine Seite... http://www.rechtsanwaltdrpalm.de/umgangsrecht.htm Im Notfall googeln.. Umgangsreglung BGH Urteile...viel Spass
baerenfee76
baerenfee76 | 25.03.2011
4 Antwort
Er hat Anspruch auf die Hälfte der Ferien ... allerdings erst ab Einschulung des Kindes
und nicht mit 3 Jahren, wo das Kind anscheind sowieso noch nicht ganz mit der Situation klar kommt. Kein Richter der Welt wird dem zustimmen, dass ein 3 Jähriges Kind unfreiwillig zum Vater geht und damit der Mutter ferngehalten wird. Verweigere noch die 3 Wochen, später lässt sich drüber reden .... und wenn er sowas vor Gericht regeln möchte soll er es versuchen. Ferienanspruch gilt für Schulpflichtige Kinder. Kitakinder haben keine Ferien LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 25.03.2011
3 Antwort
guten morgen
Nach dem neuen Familienrecht seit dem 1.9.2009 hat der Vater mehr Rechte bekommen... auch wenn Ihr nicht verheiratet seit oder gewesen seit kann er jetzt das halbe Sorgerecht bei Gericht beantrage... gibt in letzter Zeit immer mehr Urteile für die für Väter Positiv entscheiden.. Im stehen die hälfte der Ferienzeit zu.. auch die Feiertage wie Weihnachten werden aufgeteilt... Wenn man es verweigert.. aus welchen Gründen auch immer kann es mittlerweile sogar passieren das dem Vater das ganze Sorgerecht büertragen wird... aufgrund von Umgangsvereitlung.. könnten nämlich zu dem sogenannten PAS-Syndrom hindeuten Elternrecht und Grundrecht...das ist ein Interessantes Thema wo ich mich sehr Intensiv die letzten Jahre mit beschäftigte... das Wort KIndeswohl kann man wohl wie Kaugummi ziehen aber nicht Paragraphen und Urteile verschwinden lassen....
baerenfee76
baerenfee76 | 25.03.2011
2 Antwort
es stehen ihm 3 wochen zu,
aber da dein Kleiner erst 3 ist gehen die 3 wochen nicht in ordnung, Hast du einen Rechtschutzversicherung wenn ja geh zum Anwalt und der soll für den Vater ein Schreiben aufsetzen.
veilchen76
veilchen76 | 25.03.2011
1 Antwort
..
also dem vater stehen drei wochen urlaub mit dem kind zu! und wenn er vor gericht geht wird er sicher auch recht bekommen.. ich kann dich verstehen, ich stecke derzeit in ner ähnlichen situation.. mein sohn geht seit 2 jahren regelmäßig alle 14 tage am we zu seinem dad und das klappte auch alles super, der kleine weis bescheid das alle 14 tage seit dad ihn holt.. naja soweit so gut, hatte ih doch vorgestern nen brief vom gericht bekommen, er möchte jetzt das der kleine ne woch bei mir wohnt und ne woche bei ihm.. ähmm hallo? hab ich was nicht mitbekommen? wieso kommt er damit jetzt nach zwei jahren wo sich alles so schön eingespielt hat.. naja bin ich mal gespannt was da rauskommen wird.. hab echt mega schiss..alleine die vorstellung meinen schatz nicht mhr immer bei mie zu haben.. naja aber zu deiner geschichte.. wenn de ne rechtschutzversicherung hast dann such dir nen guten anwalt für familienrecht und erklär ihm deine lage und er wird dir dann helfen können!!! lg
Dinchen1988
Dinchen1988 | 25.03.2011

ERFAHRE MEHR:

2,6 jahre altes klein kind
03.08.2012 | 17 Antworten
Kind 3 jahre und 4 monate krank
30.07.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading