⎯ Wir lieben Familie ⎯

Windel aus Bequemllichkeit?

Zwergilein87
Zwergilein87
19.09.2020 | 45 Antworten
Guten Abend,

Ist es schlimm wenn ich 4, 5jährige Tochter für unterwegs Windeln anziehe. Manchmal ist das einfach praktisch, wenn wir z.B. an der Supermarktkasse stehen und Madame muss plötzlich dringend Pipi.

Macht das auch jemand von euch?

Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

45 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wie soll dein Kind jemals sauber werden?
eniswiss
eniswiss | 20.09.2020
2 Antwort
Wenn sie tagsüber trocken ist, würde ich ihr keine Windeln mehr anziehen und schon gar nicht aus Bequemlichkeit Sie sollte in dem Alter schon trocken sein Das muss sie dann lernen, dann lernt sie auch anzuhalten Zur Not musst du halt erstmal alles stehen lassen und mit ihr zur Toilette gehen und dann weitereinkaufen Enisswiss hat nämlich recht, auch wenn sie es nicht gerade freundlich geschrieben hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2020
3 Antwort
@Phoebs Eigentlich ist sie ja trocken. Sie sagt ja unterwegs, trotz Windel, immer bescheid. Aber Mamas kennen das, entweder kein Klo in der Nähe, oder total versifft, oder was auch immer. Und dann ist manchmal viel entspannnter, wenn das Kind einfach die Windel benutzt.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 20.09.2020
4 Antwort
Das ist gut Ich kenne es auch, (von den Kindern in meiner Familie, wenn wir unterwegs sind Dann muss man etwas gehen Wenn man im Wald ist könnte man hinter ein baum gehen und ihr das beibringen, ist bei auch so gewesen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2020
5 Antwort
Später in der schule kann sie dann auch keine Windel mehr benutzen Und so wie du es beschreibst braucht sie die nicht mehr
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2020
6 Antwort
@Phoebs In der Schule wird sie definitiv auch keine mehr tragen. Nur eben jetzt im Moment noch, aber das wird glaube ich, auch nicht mehr allzu lange dauern.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 20.09.2020
7 Antwort
@Phoebs In der Schule wird sie definitiv auch keine mehr tragen. Nur eben jetzt im Moment noch, aber das wird glaube ich, auch nicht mehr allzu lange dauern.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 20.09.2020
8 Antwort
@Phoebs Eigentlich ist sie ja trocken. Sie sagt ja unterwegs, trotz Windel, immer bescheid. Aber Mamas kennen das, entweder kein Klo in der Nähe, oder total versifft, oder was auch immer. Und dann ist manchmal viel entspannnter, wenn das Kind einfach die Windel benutzt.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 20.09.2020
9 Antwort
Deswegen meinte ich ja mit dem stehen und liegen lassen, bevor man los geht auf Toilette gehen und so Ich kenne das auch, aber da muss man halt durch, das gehört zum Leben dazu Dann dauert es halt mal länger
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2020
10 Antwort
@Phoebs Aber manchmal kann man eben nicht alles stehen und liegen lassen. z.B. an der Kasse, wenn alles schon auf dem Band liegt und hinter uns stehen noch andere Leute, kann ich auch schlecht sagen, "ihr müsst jetzt alle warten". Oder in der S-Bahn. Da gibts eben auch nie eine Toilette. Da hätten wir schon oft den Fall gehabt, dass die Hose nass wird. Deswegen gehe ich da lieber immer auf Nummer sicher.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 20.09.2020
11 Antwort
Deshalb ist es wichtig das sie lernt anzuhalten Das muss geübt werden, geht ja nicht von jetzt auf gleich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2020
12 Antwort
Sie lernt sonst nie Mal paar Minuten auszuhalten, wenn du ihr jedesmal ne Windel anzieht.das wird dann auch in absehbarer Zeit nichts .sie macht ja dann trotzdem in die Hose, kündigt es halt nur vorher an, wenn ihr Grad wo seid, wo es eben nicht jetzt sofort geht zur Toilette zu gehen. Ziehst du ihr jedesmal eine an um nasse Sachen zu entgehen, wird das nix und dann kann es durchaus sein, dass ihr das dann später in der Schule auch passieren kann, wenn sie zb irgendwelche Ausflüge machen, wo es eben auch nicht immer möglich ist, direkt auf Toilette gehen zu können, sofern überhaupt eine da ist. Als meine Kinder tagsüber trocken waren und wir unterwegs waren, hatte ich lieber ne Garnitur Wechselsachen mit, als ihnen ne Windel um zu machen..Mal davon abgesehen, dass die mich dann sehr wahrscheinlich ziemlich blöde angeschaut hätten, wenn ich versucht hätte, ihnen noch den Lappen um den Popo zu wickeln. Dann passiert halt Mal ein Maleur unterwegs.und? Kann passieren und ist kein Weltuntergang
LarissaSophie
LarissaSophie | 20.09.2020
13 Antwort
@LarissaSophie Heute haben wir Zuhause geübt. Also immer wenn sie musste, so lange wie möglich einhalten. Das hat sie schon ganz gut gemacht. Einhalten kann sie eigentlich schon ganz gut. Wenn wir nachher zum Spielplatz gehen, werden wir es mal ohne Windel versuchen. Ich werde berichten wie es gelaufen ist.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 20.09.2020
14 Antwort
Übe mit ihr das einhalten und zusätzlich soll sie nochmal pullern gehen, bevor ihr das Haus verlasst.
andrea251079
andrea251079 | 20.09.2020
15 Antwort
Mit drei Jahren habe ich es auch ab und an gemacht, aber im Vorschulalter gar nicht mehr . Im Normalfall sind die Kinder in der Lage länger anzuhalten, wenn sie müssen . Voraussetzung: sie haben keine organischen Beschwerden
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.09.2020
16 Antwort
Also heute waren wir mal ohne Windel unterwegs. In der Stadt und am Spielplatz. Fazit, in der S-Bahn gab es ein Malheur und der Sitz und Boden wurden nass. Und ich musste ihr in der S-Bahn die Hose wechseln. Ich sags euch. Angenehm ist etwas anderes. War ja ein netter Versuch heute, aber ich glaube, sie ist doch noch nicht ganz bereit ohne Windel rauszugehen.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 20.09.2020
17 Antwort
Also das mit dem Zwingen daß sie einhält ist einfach totaler Quatsch. Entweder kann sie es oder nicht. Es gibt halt Kinder, die in dem Alter ihre Blase einfach noch nicht tausendprozentig unter Kontrolle haben. Wenn die Blase dann proppevoll ist gibt der Muskel dann irgendwann einfach nach und es läuft. Da kann das Kind selber dann absolut nichts dafür. Es schafft es dann einfach nicht einzuhalten. Dann zu schimpfen oder ähnliches wäre hier absolut kontraproduktiv. Ich finde es echt schlimm, wenn hier dann sowas empfohlen wird. Sorry ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber es kommt mal wieder von Dir Phoebs wo Du selber noch gar keine Erfahrungen in dem Bereich hast. Einem Kind in dem Alter darf ruhig ab und zu noch mal ein Malheur passieren. Frag bitte mal einen KiA zu dem Thema bevor Du hier solche Empfehlungen gibst und Mamas sowie Kinder damit unter Druck setzt. Bitte liebe Zwergilein87, laß Dir da nichts Falsches einreden. Zieh ihr einfach eine Höschenwindel für unterwegs an. Mach Deiner kleinen Maus keinen Druck. Manche Kinder sind sogar im Schulalter noch nicht hundertprozentig trocken und es passiert schon mal das eine oder andere Malheur noch. Das ist ganz normal und gar nicht schlimm. Bevor es wieder so passiert wie jetzt in der Bahn beuge vor. Ist ja für Deine Kleine auch nicht wirklich schön wenn sie dann mit einer nassen Hose da steht. Dann lieber eine Trainers anziehen und fertig. Dafür gibt es diese Höschenwindeln ja. Deine Maus ist einfach noch nicht so weit. Und es gibt nunmal nicht überall eine Toilette. Gerade jetzt in der Corona-Zeit sind auch viele öffentliche Toiletten in Geschäften oder Restaurants geschlossen und man kann auch in den Discountern nicht mal eben mit den Kleinen auf´s Klo wie früher. Und so lange bis man dann zuhause ist kann ein kleines Kind in dem Alter nicht einhalten. Man selber hat ja als Erwachsener da mit einer vollen Blase oft schon Schwierigkeiten es bis zuhause auszuhalten. Was soll da erst so ein kleines Kind machen? Daher macht Euch keinen Streß. Das kommt schon alles noch.
babyemily1
babyemily1 | 21.09.2020
18 Antwort
Kleiner Vergleich mal zum besseren Verstehen: In die Blase eines ca. 4 - 5jährigen Kindes passen ungefähr 150 ml. In die eines Erwachsenen ca. zwischen 1.000 bis 1.500 ml. Ist schon ein Unterschied. Klar, daß es dann bei einem Kind wenn es gerade im Sommer wenn es heiß ist viel trinkt dann eben dazu kommt, daß die Blase schnell voll ist und der Muskel dann unter dem Druck nachgibt. Nichts Besonderes sondern ganz normal. Daher ist eine Windel wenn man lange unterwegs ist und es keine Möglichkeit gibt, daß die Kurzen dann auf die Toilette gehen können keine Bequemlichkeit.
babyemily1
babyemily1 | 21.09.2020
19 Antwort
Ich hab lediglich gesagt, dass das nur Geduld braucht und nie was von zwingen Und ich bin ausgebildete Pädagogin, da lernt man es und auch in der Praxis, ich sagte nirgendwo was von schimpfen, nur Vorschläge, das z.b. wenn man im Wald ist, sie hinter dem Baum machen lassen kann Ich hatte nur vergessen zu schreiben das es in Ordnung ist wenn was passiert und es dann gewechselt werden muss, hatte aber kein Empfang mehr, weshalb ich es dann vergaß Und mit 4, 5, sollte man keine Windeln mehr tragen, einfach wechsel klammotten Ärzte haben auch nicht unbedingt Kinder, heißt das dann das sie auch keine Ahnung haben? Denk mal bitte drüber nach;) Du brauchst nicht gleich anfangen zu pöbeln. Ich schreibe nur da wo ich ahnung von hab Deshalb sieht man mich nicht in jedem Thread, auch wenn ich mitlese Ich habe auch weder Zeit, noch nerven mich rechtfertigen oder anpöbbeln lassen zu müssen Ich bin mitten in den leistungsnachweisen So ich geh auch nicht mehr weiter auf dein Kommentar in diesem Thread ein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.09.2020
20 Antwort
@babyemily1 Das freut mich, dass hier jemand Verständnis zeigt. Ich finde auch, Kinder sollten ihre Zeit bekommen, egal für was. Heute als wir von zu Hause loswollten und ich mit der Windel vor ihr stand, Hat meine Tochter sogar selbst gesagt, "jaa, keine nasse Hose." Kann ich verstehen, denn am schlimmsten war das gestern in der Bahn, natürlich für sie. Das wird bestimmt bald alles klappen. Andere Dinge, wie Schnuller oder Fläschchen waren auch von heute auf morgen weg, ohne Probleme. Danke für deinen Kommentar
Zwergilein87
Zwergilein87 | 21.09.2020
21 Antwort
Wo bitte liebe Phoebs lernst Du das in der Praxis? Es ist so ein Blödsinn daß Kinder mit 4 oder 5 Jahren keine Windel mehr tragen sollten. Sprich da bitte nochmal mit einem KiA drüber. Es gibt mehr als genug Kinder die in dem Alter noch nicht zuverlässig trocken sind. Gerade auch Jungs sind da oft von betroffen. Das ist ganz normal. Viele Kinder machen auch noch im Einschulungsalter ab und zu mal in die Hose. Was meinst Du denn warum es mittlerweile Windelhöschen bis zu einem Alter von ca. 14 Jahren gibt? Und wo bitte habe ich gepöbelt? Ich habe sogar versucht zu erklären warum . Das ist doch kein Pöbeln. Pöbeln heißt auch beleidigen und wo habe ich Dich angegriffen oder beleidigt? Du hast selber noch keine Kinder und kannst daher nur aus Deinen beruflichen Erfahrungen sprechen. Also mehr oder weniger aus theoretischer Sicht. Denn als Erzieherin ist man eher seltener mit den Kindern länger draußen unterwegs. Es geht der TE ja nicht darum wenn sie mal im Wald unterwegs ist sondern um den Weg zum Einkaufen, in den Öffis oder ähnliches. Da findet man nunmal nicht leicht eine Toilette. Gerade jetzt in der Corona-Zeit. Man kann auch nicht haufenweise Wechselklamotten mitnehmen zum Einkaufen. Auch hat man nicht überall die Möglichkeit das Kind umzuziehen. An solchen Aussagen von Dir liebe Phoebs sieht man einfach, daß Dir hier noch die persönliche Erfahrung fehlt. Das ist doch nicht böse gemeint. Wie gesagt, als Erzieherin bist Du ja nicht dauernd mit den Kids z.B. in den Öffis lange unterwegs oder gehst mit ihnen einkaufen. Im Wald kann man natürlich mal hinter den Busch gehen, aber doch nicht wenn man in der Stadt unterwegs ist. Darum geht es Zwergilein87 denke ich mal. Daß man im Wald oder wenn man z.B. weit draußen auf dem Land unterwegs ist mal eben hinter den Baum gehen kann ist doch wohl klar. Ja, es gibt auch Ärzte die selber keine Kinder haben und dann auch oft mal Empfehlungen geben die nicht unbedingt praktisch oder umsetzbar sind. Sie haben dann manches auch nur aus der Theorie und wie es dann z.B. im praktischen bei Familien mit mehreren Kindern oder im Alltag umgesetzt werden soll können sie dann oft selber nicht erklären. Aber Hauptsache sie empfehlen es so. Alles schon erlebt. Genauso wie bei Erziehern oder Lehrern die kinderlos sind. Man sieht eben - wenn man eigene Kinder hat - oft vieles anders. Das wirst Du auch noch merken. Du wirst dann auch vieles was Du als Erzieherin machst bei Deinen Kindern dann nicht so machen, einfach weil es der Alltag so nicht zulässt oder Du es dann einfach nicht schaffst oder die örtlichen Gegebenheiten dagegen sprechen. Nochmal: ich wollte Dich nicht angreifen!
babyemily1
babyemily1 | 21.09.2020
22 Antwort
@Zwergilein87 Kein Problem. Mit vier Kindern kennt man solche Situationen aus dem "eff eff". Alle vier waren unterschiedlich trocken. Die eine schon mit 2, 5 Jahren, der andere erst mit knapp 7 Jahren. Ist nunmal so. Und ein Kind da unter Druck zu setzen "weil man ja mit 4 Jahren keine Windel mehr trägt" ist doch Quatsch. Oder die Frage hier: Wie soll Dein Kind jemals sauber werden? Wer sagt sowas? Was soll sowas? Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus und nur weil man am Gras zieht wächst es auch nicht schneller. Im Gegenteil. Die kleine Maus wird auch trocken werden. Sie braucht halt noch ein bißchen. Wenn Du den KiA fragen würdest, der würde auch noch keinen Alarm schlagen. Erst wenn es weit über das Einschulungsalter hinausgehen würde , dann würde auch ein KiA weitere Untersuchungen empfehlen um abzuklären ob z.B. die Blase kräftig genug ist oder ähnliches. Besonders der Kommentar von Phoebs: "Dann muß sie dann lernen, dann lernt sie auch anzuhalten." kann fatale Folgen haben. Wer von uns Großen schon mal eine wesentlich längere Zeit einhalten mußte wird vielleicht auch mal gemerkt haben, daß das Wasserlassen dann auch mit Schmerzen verbunden war. Wenn das dann bei einem Kind so ist, kann es passieren daß es beim nächsten Mal wirklich einhält aber dann aus Angst vor dem Schmerz beim Pipimachen. Dann kann es durchaus im schlimmsten Fall zu einem Rückstau vom Urin kommen und damit dann anschließend zu einer Nierenbeckenentzündung. Alles schon da gewesen und passiert. Ein Kind im Alter von knapp vier Jahren kann nicht lange einhalten. Das geht einfach nicht. Wenn man in der Stadt unterwegs ist kann man von so einer kleinen Maus nicht verlangen, daß sie so lange wartet bis man eine Toilette gefunden hat. Das kann ja gerade jetzt wo man durch Corona kaum öffentliche WC´s findet durchaus mal länger dauern. Für ein Kind in dem Alter zu lange.
babyemily1
babyemily1 | 21.09.2020
23 Antwort
Sorry, Phoebs ich meinte nicht Erzieherin sondern Pädagogin. Aber als Pädagogin bist ja noch weniger mit den Kids unterwegs als wie eine Erzieherin. Wo hast Du denn dann praktische Erfahrungen? Gehst Du mit den Kindern einkaufen oder bist mit ihnen oft und lange mit den Öffis unterwegs? Hast Du viele Kleinkinder mit denen Du lange Ausflüge unternimmst? Bitte versteh diese Fragen nicht falsch. Ich möchte einfach nur wissen woher Du dann die praktische Erfahrung in diesem Bereich hast. Denn die bekommt man eben nur wenn man solche Situationen selber mal mitgemacht hat. Es ist dann echt doof wenn man in der Bahn unterwegs ist. Dann fährt man ja nicht nur in Gegenden wo überall Geschäfte oder Toiletten sind sondern auch mal Strecken, wo nur eben Wohngegend ist und keine Möglichkeit mit dem Kind auf die Toilette zu gehen. Und glaub mir, Du kannst mit dem Zwerg zuhause noch auf Klo gewesen sein oder zigmal gefragt haben: "Mußt Du wirklich nicht?". Antwort: "Nein, ehrlich nicht." oder "Kommt nix." Kaum bist Du aber 20 Minuten unterwegs oder so weit von zuhause weg, daß es zu weit wäre zurückzugehen, kommt der Satz: "Mama, ich muß mal. Ganz dringend!" ;-) Gerade wenn nirgendwo auch nur die geringste Möglichkeit wäre, ein Klo zu finden. Das ist ein Spaß für Eltern! Dann lieber eine Trainingspants an und die dann - wenn man endlich ein Klo gefunden hat - dort wechseln. Dafür sind die Klamotten aber dann trocken.
babyemily1
babyemily1 | 21.09.2020
24 Antwort
Wenn sie noch ein Windel benötigt und nicht mal kurz anhalten kann, dann ist sie auch nicht trocken. Nein, ich habe das nicht gemacht, weil es auch schlicht nicht nötig war. Meiner wurde im Sommer mit 2, 5 langsam trocken. Manchmal ging noch was daneben, aber dann habe ich ihn eben umgezogen. Nachts gab es noch bis er 3 war eine Windel. Warum gehst du nicht einfach nochmal kurz bevor ihr los geht auf Toilette? Kurz bevor es in den Laden geht, könnte sie ja draußen nochmal ins Gebüsch gehen oder so. Ansonsten lass ihr die Windel wenn sie es noch nicht halten kann, aber dann vielleicht mal eine andere Überschrift wählen, denn hier geht es ja eher darum, dass sie es einfach noch nicht halten kann. Sie kann ja diese Windelpants anziehen. Entweder sie schafft es zur Toilette oder eben nicht, aber so zu tun als sei sie trocken, obwohl sie es schlicht nicht ist, ist ja auch für deine Tochter unangenehm. Üben muss man das dennoch. Wenn sie gerade Zuhause war, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Blase innerhalb einer halben Stunde schon randvoll ist. Dementsprechend, sie ist einfach noch nicht soweit, aber übt es lieber Zuhause, denn unterwegs wird es nur peinlich für sie. Übrigens hat Phoebs dir nett geantwortet und versucht dir zu helfen. Nur mal so nebenbei. Babyemily: die Platte hat schon wieder n Sprung. Und niemand hat was von zwingen oder dergleichen geschrieben.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.09.2020
25 Antwort
@babyemily1 Du verstehst mich. Aber auch kein Wunder, wenn du das ganze schon vier mal mitgemacht hast.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 21.09.2020
26 Antwort
@Weidenkaetzchen Ja gut, dann ist sie vielleicht noch nicht ganz trocken. Ich habe eben so "getan", weil sie Zuhause und auch in der Kita nie Unfälle hat und auch keine Windeln trägt. Aber unterwegs ist es, wie schon geschildert, manchmal schwierig und deswegen behalten wir das noch bei. Und wenn meine Tochter die Windel komplett ablehnen würde, würde ich sie auch nicht zwingen eine zu tragen. Aber es ist ja auch für sie in Ordnung. Und übringens hat sie Hochziehwindeln. Habe das bis jetzt nur nicht erwähnt. Wir sagen dazu nur "Pampi". Und glaube mir, es kann schon sein, dass sie Zuhause auf Toilette war, und eine halbe Stunde später dringend muss. Auch wenn wir zuvor immer nochmal auf Toilette gehen, kann ich sie nicht zwingen zu machen wenn sie nicht muss.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 21.09.2020
27 Antwort
@babyemily1 Und wieder kannst du es nicht lassen. Wieder machst du einen User an. Wer sagt, dass du mit 4 Kindern Ahnung hast und es nicht die ganze Zeit über falsch gemacht hast? Eine provokante Frage und auch rhetorisch. Ich bin mir sicher, dass du es nicht falsch gemacht hast. Aber du gehst hier mal wieder auf eine Userin los und dann nochmal und nochmal. Und kannst einfach nicht loslassen. Es gibt zu dem Thema einfach unterschiedliche Sichtweisen. Ich bin ein DDR-Kind und wir haben hier Baumwollwindeln getragen. Und waren zumeist deutlich vor dem 3. Lebensjahr trocken. Es hat - soweit mir bekannt - niemand einen Schaden davon getragen. Mir ist auch bewusst, dass man das heutzutage nicht mehr macht und ich habe es bei meinen Kindern auch nicht angewendet. Ich will dir damit sagen: Grundsätzlich geht vieles - oftmals ist es eine Einstellungsfrage der Eltern. Und ich finde deine Einstellung zu dem Thema auch ok. Nur verstehe ich nicht, warum du dich hier wieder so hochfährst!
andrea251079
andrea251079 | 21.09.2020
28 Antwort
@Zwergilein87 Kann es sein dass du meinen Text nicht verstanden hast?
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.09.2020
29 Antwort
@Weidenkaetzchen Doch, ich denke schon. Klär mich auf.
Zwergilein87
Zwergilein87 | 21.09.2020
30 Antwort
@Zwergilein87 Dass sie Zuhause keine Windel braucht, glaub ich dir. Aber da ist ja auch ständig eine Toilette/ ein Töpfchen zur Verfügung. Das hat aber nichts mit trocken sein zu tun. Wenn ich meinen Sohn alle fünf Minuten aufs Klo schicke, ist er auch nicht trocken, sondern kommt einfach nicht in die Situation einzupullern. Von daher würde ich ihr einfach die Windel lassen und dennoch empfehlen, sie zu animieren zu warten, bis eine Toilette oder ein Baum gefunden ist. Und wenn es dann doch passiert, ist es auch nicht so wild. Das hat aber nichts mit Bequemlichkeit zu tun, sondern einfach mit dem Umstand, dass sie es noch nicht halten kann. Dass du ihr ne Windel aufzwingst, habe ich doch mit keinem Wort angedeutet. Eher das Gegenteil: Für sie ist es ja peinlich, wenn sie vor allen in der Bahn einpullert. Daher, Windel an und noch üben. Deine Überschrift passt einfach nicht und impliziert dass deine Tochter es halten kann und du einfach nur keinen Bock hast. Keine Ahnung warum du es so formuliert hast, aber gut.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 21.09.2020

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Warum wieder Windel?
06.04.2014 | 5 Antworten
hat sich die windel ausgezogen
12.08.2011 | 21 Antworten
Kind zerrt/drückt an Windel
26.04.2011 | 16 Antworten
Kind macht windel ab! Hilfe
21.09.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x