Warum wieder Windel?

katrin76
katrin76
06.04.2014 | 5 Antworten
Unsere Kleine - bald 3, 5 Jahre alt - braucht eigentlich keine Windel mehr...hat nur noch zum Schlafen eine um. Letzten Freitag hat sie 3 Mal ein wenig in die Unterhose gekäckert und wollte unbedingt wieder eine Windel haben...hä???? Ich habe sie dann gefragt, warum, weil sie doch sonst so gut auf's KLo geht. Ihre Antwort: Weil ich da meinen Stinker rein machen will. Ich habe ihr dann eine umgemacht, weil sie voll zu weinen angefangen hat und die Erzieherin auch meinte, daß sie nicht gut drauf sei. Jetzt übers Wochenende hat sie auch immerwieder auf ene Windel bestanden und wenn ich ihr keine umgemacht habe, dann hat sie sich selber gewickelt. Warum macht sie das? Ist das nur eine Phase? LG und gute Nacht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Das gleiche problem habe ich mit meinem sohn auch. Er ist auch knapp 3, 5 Jahre und möchte sein grosses Geschäft nur in die Windel machen.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 06.04.2014
2 Antwort
Ich kenne das nicht, dass ein Kind, nachdem es schon länger trocken ist, wieder eine Windel haben möchte ist eigentlich seit etwa Dezember trocken gewesen, auch nachts. Aber sie hatte panische Angst, ihr großes Geschäft auf dem Klo oder dem Topf zu machen. Sie hat das ein paarmal gemacht, aber dann wollte sie doch die Windel haben. Anfangs haben wir versucht, sie zu überreden, es weiterhin auf dem Klo zu versuchen. Aber das führte erstens zu Verstopfung und zweitens bekam sie ein ganz merkwürdiges Verhältnis zum großen Geschäft. Ich habe ihr dann sehr schnell immer eine Windel umgemacht, aber der Schaden war eigentlich schon angerichtet. Sie hatte wochenlang Probleme mit Aa und sie hat sich immer dafür geschämt. Manchmal hat sie drei Tage eingehalten, meinte, sie würde nie wieder Aa machen, weinte und krampfte vor Schmerzen, aber machte einfach nicht. Es war wie verhext. Irgendwann beruhigte es sich, sie verlangte nach Windel, bekam sie, verzog sich in eine Ecke und fertig. Ich war einfach froh, dass es kein Drama mehr war, Aa zu machen. Die Ärztin, die ich bei der U7a danach fragte, meinte, es sei genau richtig, keinen Druck zu machen. Diese Phase des nicht Loslassen-Wollens kann andauern, bis die Kinder vier sind. Mein Bruder hatte dieses Problem noch bis weit nach seinem vierten Geburtstag. Druck machen bringt gar nichts und schadet wirklich nachhaltig. Meine Eltern haben dann den Druck gemacht. Sie nahmen die Große mit zum Schwimmen und die Kleine durfte nicht mit, weil sie noch nicht Aa auf dem Klo machte. Führte dazu, dass jedes Mal, wenn meine Eltern die Große abholten, die Kleine zum Klo rannte, sich drauf setzte, krampfhaft drückte und vor Schmerzen weinte, während sie rief: "Ich muss Aa auf dem Klo machen, ich will auch zum Schwimmen." Ich habe meinen Eltern dann einen Riegel davor geschoben und verlangt, dass sie es unterlassen sollen, diesen Druck aufzubauen. Das hatte ich noch nicht ganz ausgesprochen, da setzte sich meine Tochter einen Tag später auf den Topf und machte. Von einer Sekunde auf die andere lief es. Jetzt ist sie komplett trocken. Aber ich habe es ganz ohne jeden Druck gemacht. Ich würde deiner Tochter die Windel zurück geben und sie nur immer zwischendurch fragen, ob sie nicht lieber aufs Klo will. Wenn sie nicht will, akzeptiere es eine Weile. Ist denn irgendwas vorgefallen? Geschwisterchen gekommen oder sowas?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.04.2014
3 Antwort
@Maulende-Myrthe Nicht das ich wüßte ;-) also zumindest kein Geschwisterchen. Dann wäre es für ich nachvollziehbar...so vonwegen Aufmerksamkeit und auch wieder Windel; aber so? Naja, dann werde ich ihr ihren Wunsch erfüllen und es quasi "ignorieren", also nicht bestrafen. Obwohl ich heute zu ihr gesgat habe, daß sie kein Messer mehr braucht, wenn sie noch eine WIndel trägt, weil es mich einfach geärgert hat. Ich hoffe Du verstehst wie ich das meine. Na dann hoffe ich mal, daß es nur eine Phase ist. LG Katrin
katrin76
katrin76 | 06.04.2014
4 Antwort
Mein Kleiner ist schon 4, 5 und er hat solche Phasen bei Verdauungsproblemen - wenn er also viele Bähungen hat, und m, anchmal nicht so genau unterscheiden kann: ist es ein Furz, oder kommt Kacka? Denn dann traut er sich nicht zu furzen, oder rennt dann immer aufs Klo - aber das gibt sich dann wieder. Mit 3, 5 ist einem der Grund villeicht noch nicht so bewusst - ich würde da keinen großen Druck machen, sondern höchstens drüber reden, wann sie die Windel wieder weglassen will - evt. in einer Woche oder so...
BLE09
BLE09 | 07.04.2014
5 Antwort
PS: also ganz konkret hat mein kleiner gedacht, es sist nur ein Furz, und dann war es doch kakcka, und das hat ihn dann so geschockt, dass es eine Woche brauchte, bis er seiner Fähigkeit, groß auf's Klo zu gehen, wieder vertraut hat.
BLE09
BLE09 | 07.04.2014

ERFAHRE MEHR:

Erfahrung mit Rossmann Babydream Windeln
02.07.2015 | 20 Antworten
Windelsoor oder Scheidenpilz?
25.07.2013 | 3 Antworten
Was kostet eine Windeltorte von dm?
06.06.2012 | 12 Antworten
Schwindel nach Flugreise?
21.05.2012 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading