Schwindel, kopfschmerzen, übelkeit, zittern, flimmern.

Blackpoison
Blackpoison
12.01.2014 | 4 Antworten
Hallo ihr lieben,

Ich fürchte, euch mit einer zu ausführlichen Schilderung zu überfordern ...

Deswegen werde ich alles so kurz wie möglich darstellen.

Was ich gerne wissen möchte, ob irgendjemand von euch schonmal ähnliche Beschwerden hatte oder noch hat, was die Diagnose war, wie ihr behandelt worden seid, ob es etwas gebracht hat ...

Zu meinen Beschwerden:

- Kopfschmerzen:
ich leide seit meiner pubertät an Migräne mit aura, ansonsten war ich immer sehr gesund. Seit etwa 2 monaten hat sich das erheblich geändert.

Eigentlich gibt es kaum einen Tag, an dem ich keine Kopfschmerzen habe.(ist aber nicht so wie bei einem migräneanfall)

Sie sind nicht immer gleich.

Manchmal habe ich nur ein starkes Druckgefühl im ganzen Kopf, hinter den Augen, dann fühlt es sich an, als würde ein eiserner Ring um meinen Kopf gelegt werden, der sich immer enger schließt. Manchmal sind es regelrecht brennende Kopfschmerzen, im Moment pocht es gerade einzig hinter meinem linken Auge.

Gegen alle Arten dieser Kopfschmerzen helfen keinerlei Tabletten, nichts eigentlich, nur Ablenkung, wenn ich Glück habe.

- Schwindel:

Der taucht phasenweise auf. In den letzten Tagen geht es wieder, zeitweise hatte ich einen Monat lang fast täglich (nicht durchgängig täglich) damit zu kämpfen.

Mal war es ein Gefühl, als würde alles innerlich weggleiten, ich hatte vom Kopf her das Gefühl, leicht zu schweben.

Das nächste Mal war es ein Schwanken beim Gehen. Dann Schwindel mit Schwarz-vor-Augen-werden und Umkippen.

Wenn ich schnell aufstehe, ist das ohnehin die Regel, dass mir erstmal schwindelig ist.

Dann von einem Gefühl, als würde der ganze Körper kribbeln. Bei jeder Bewegung, auch Kopfbewegung, kam es mir vor, als würden Reize übertragen werden, die elektrische Fehlschaltungen produzieren - ich weiß nicht recht, wie ich das beschreiben soll. Als gäbe es plötzlich (beim Drehen des Kopfes) z.B. eine Art Kurzschluss und dann kam der Schwindel - begleitet mit einem innerlichen Kribbeln überall.

- zittern:

Ich zittere am ganzen Körper. also nicht nur an den Händen oder so, und das immer, jeden tag ...

- Übelkeit:

Manchmal überkommt mich ganz plötzlich eine starke übelkeit ... mamchmal nur kurz manchmal den ganzen tag lang. Mal schlimmer, mal weniger schlimm, es geht aber nie soweit, dass ich mich übergeben muss, sie ist immer latent vorhanden.

-Flimmern:

- Im Dunkeln nehme ich das beschriebene Augenrauschen (Visual Snow) wahr. Es flimmert, ich sehe keine klaren Konturen, es ist, als hätte man den Fernseher falsch eingestellt - Schneesturm ohne Farben. Graues Geflimmere.

Sobald das Licht an ist, sehe ich aber scharf und habe sonst keine Probleme damit - also scharf zu sehen.

- Wenn ich in den Himmel oder auf helle Flächen schaue, sehe ich Bakterien und helle Flimmerpünktchen, die harmonisch chaotisch durcheinander wirbeln. Wie ein ganzer Schwarm. Besondern schlimm ist es, wenn Schnee liegt, bei der Helligkeit tut es schon fast in den Augen weh und das Flimmern ist extrem.

- Manchmal sehe ich auch auf dunklen Flächen kleine Lichtpünktchen - sie leuchten kurz auf und alles ist wieder normal. Zeitweise scheinen diese Pünktchen wie eine kleine Sternschnuppe vorbeizufliegen. Ansonsten sehe ich teilweise kleine helle Flecken aufleuchten - wie, wenn man von der Sonne, die auf ein Fenster scheint, kurz geblendet wird, mit einer kleinen Fläche und nicht intensiv. Manchmal sind es klare Kreise, dann wieder unregelmäßige Flackerformen. Sie leuchten kurz auf und dann sehe ich normal.

- Wenn ich auf helle Flächen schaue oder z.B. aus dem Fenster und dann auf eine dunklere Fläche, sehe ich kurz ganz viele gelbliche Leuchtpunkte, die aber sofort wieder verschwinden.

- Ich sehe recht schnell Komplementärfarben (z.B. wenn ich an der Ampel stehe, kurz auf das Rot schaue und dann in den Himmel - sofort der grüne Abdruck).

- Meine Augen sind extrem lichtempfindlich, Blitzlicht sehe ich manchmal noch fast eine Stunde oder etwas länger als Nachbild vor dem inneren Auge.

- Wenn im Dunkeln eine kleine Lichtquelle ist, sehe ich einen blauen Schimmer drum herum, der wegzugleiten scheint.

- Wenn ich Fieber habe (oder manchmal auch ohne krank zu sein) und die Augen schließe, sehe ich vor dem inneren Auge einen violetten und goldenen Schimmer - Muster, die sich verändern. Wie bei Hypnose gleitet das Innere des Kreises nach außen, immer weiter - wenn ich krank bin und schlafen möchte, hindert mich dieses Muster manchmal daran.

- Herzstolpern

Ich habe täglich, hauptsächlich abends herzstolpern ... es fühlt sich an, als ob mir mein herz gleich aus der brust springt, schlägt mir bis zum hals ... erst ein schlag, dann kurze pause und dann mehrere Schläge schnell hintereinander.

Bei mir wurde vor einem jahr auch ein Vorhof anorysma festgestellt. ..das aber laut arzt nicht weiter schlimm ist.

- Müdigkeit:

Ich bin eigentlich nie wirklich wach. Immer müde, lethargisch.

Es gibt Phasen, da schlafe ich schlecht, kann nicht einschlafen, wache nachts dauernd auf, morgens dann auch recht früh.

Doch selbst wenn ich durchschlafe, bin ich morgens müde.

Meine Augen brennen.

Ich kann mich schwer konzentrieren. Zu Dingen aufraffen. Bin deprimiert.

Es nervt mich ziemlich. In seltenen Momenten merke ich, dass es auch ganz anders sein kann - wenn man wach, munter und aufnahmefähig ist. Was ich leider fast nie bin.

Mein Gedächtnis war früher immer sehr gut, mir wurde auch nachgesagt, relativ intelligent zu sein. Aber in letzter Zeit vergesse ich öfter mal was und habe eher das Gefühl, dass die Intelligenz abnimmt, falls das möglich ist - es scheint an der Unkonzentriertheit und Müdigkeit zu liegen ...

- Stress:

Ich habe mal gedacht, es läge vielleicht am Stress - inneren, äußerem, psychischem.

Wenn ich den nämlich hatte, waren die Beschwerden schlimmer.

Dann wiederum mal genauso schlimm, wenn überhaupt nichts los war und ich eigentlich hätte glücklich, zufrieden und ausgeruht sein müssen.

Insofern erscheint mir der Zusammenhang da fraglich.

So, sehr knappt war das jetzt nicht, tut mir leid ...

Es wäre toll, wenn ihr euch melden würdet, sollte euch irgendwas (egal was!) dazu einfallen!

Vielen Dank schonmal!

lg Jessi

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich empfehle dir zum Neurologen zu gehen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2014
2 Antwort
Ich schließe mich carlita an gehe zum neurologen bzw zum Hausarzt der dich überweist denn so bekommst du schneller ein Termin. Da wir keine Ärzte sind können wir nur Vermutungen anstellen ob diese dann auf dich zutreffen ist eine andere Sache.Ich glaube du würdest dich jetzt sonst nur verrückt machen wenn wenn du von Leuten Diagnosen von sich selbst oder von bekannten hören würdest.
Jacky220789
Jacky220789 | 12.01.2014
3 Antwort
Hallo grüß dich du wirst es nicht glauben aber die selben und zwar haargenau die selben symptome habe ich ebenfalls.Weißt du jetzt was du hast? Bitte melde dich mal
mamaseit2007
mamaseit2007 | 21.08.2014
4 Antwort
Hast du schon was rausbekommen? Ich hab genau das gleiche und langsam nervt es mich tierisch. Man kann nix Unternehmen geschweige zur Arbeit gehen.
JenHen12
JenHen12 | 01.04.2015

ERFAHRE MEHR:

Übelkeit und Unwohlsein - was tun?
07.05.2015 | 13 Antworten
Übelkeit nach blutverlust
29.01.2014 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading