2 ganze tage arbeiten oder jeden tag nur 3 stunden? wiedereinstieg nach der karenz

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.01.2015 | 16 Antworten
hallo mamis,

nachdem ich anfang dezember nicht mehr in meine firma zurückkehren konnte bei der ich vor der babypause war, bin ich nun seit 1 monat arbeitssuchend.
am freitag hat sich eine firma bei mir gemeldet die mich auf der stelle einstellen würden. muss morgen vormittag dort noch anrufen um einen vorstellungstermin auszumachen.
diese fira ist 23 km vom meinen wohnort entfernt. die kinder kann ich jeden tag von 8 bis 12 uhr in den kindergarten bringen. das heisst ich kann entweder nur von 8.30 bis 11.30 uhr arbeiten von montag bis freitag, oder donnerstag und freitag den ganzen tag. donnerstag könnte meine schwiegermama die kids vom kindergarten abholen und sich um sie kümmern bis mein mann um ca. 16 uhr heimkommt. freitag arbeitet mein mann nur bis 11.00 uhr, also da wäre das überhaupt kein problem.

nun hab ich aber das problem das meine kleine (2, 5 jahre) sich nicht so leicht tut im kindergarten. ich bringe sie immer so um 8 uhr hin und hol sie spätestens um 10.30 uhr wieder ab da sie es länger noch nicht schafft. sie wird ab 10 uhr wieder müde und ist dann sehr launisch.
ausserdem weint sie oft wenn ich sie morgens hinbringe. da sagt sie immer sie will wieder mit heim fahren.

ich weiss grad nicht was ich machen soll. 2 ganze tage wäre für mich sicher sehr ungewohnt weil ich bis jetzt immer zeit hatte für meine zwei mäuse... aber jeden tag dann müsste meine kleine jeden tag sicher voll weinen weil ich sie immer erst um 12 uhr wieder abholen könnte.

wie seht ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Guten Morgen, erstmal.... ich gehe wieder Arbeiten seit mein Kleiner ein Jahr ist, ab 1 Jahr bis 2 Jahre ging er 2 Tage die Woche zu meinen Eltern von morgens bis abends.... seit er 2 Jahre ist geht er in den Kiga seitdem gehe ich Mo-Fr. morgens. Mit dem Kindergarten, das Problem kenne ich. Wir haben fast 3 Monate für die Eingewöhnung gebraucht. Nun nach den Weihnachtsferien geht er gerne freut sich morgens und weint auch nicht mehr. Wenn meiner müde ist kann er sich zurückziehen. Gibt es diese Möglichkeit ´bei Euch im Kiga ggf. auch? Die Kinder müssen sich daran gewöhnen, genau wie du dich umstellen musst wenn du wieder arbeiten gehen wirst. Egal wie du dich entscheidest... wird dich auch bei einer Mo-Fr Aufteilung deine Schwiegermama unterstützen wenn mal was ist. Aufgrund meiner Erfahrung kann ich nur sagen, meine Eltern sind traurig das er nicht mehr regelmäßig alleine kommt. Wenn ich mal einen Termin habe der länger geht oder so... freuen die sich wie Schneekönige wenn sie den kleinen im Kiga abholen dürfen... und der kleine sich auch... Wir sollten froh und glücklich sein das wir diese Möglichkeit und Unterstützung haben, denn viele haben diese nicht. Ich persönlich bin sehr froh das ich es so machen kann, denn sonst müsste ich zusätzlich eine Tagesmutter oder einen Ganztagesplatz für meinen Haben und in der Familie finde ich es besser als ein Kind von "fremden" erziehen zu lassen. Wichtig ist das du dein Kind jeden Tag positiv in den Kiga bringst, ihm vermittelst das es was soooo tolles ist mit anderen zu spielen, dann wird das schon klappen....
Urmel86
Urmel86 | 07.01.2015
15 Antwort
@pueppie397 Stell´dir vor, meine Mutter ist noch berufstätig und meine Schwiegermutter ist es auch. Schwiegermutter ist Lehrerin und meine Mama arbeitet im Einzelhandel. Mein Schwiegervater ist Frührenter. Es gibt für alle NICHTS Schöneres, als Zeit mit ihrem Enkelkind zu verbringen! Was ist daran verwerflich? Ich gebe meine Tochter in diesem Alter lieber zur Familie, als in eine Kita! Das ist wohl einleuchtend! Ich erwarte überhaupt nichts, denn bei uns ist das völlig normal! Mein Vater ist selbständig und er hat wirklich nie Zeit. Das ist aber auch ok, das verstehe ich. Was soll außerdem die Aussage : " WIR, haben uns dafür entschieden?" Und weiter? Du "schiebst" die Verantwortung doch trotzdem an andere ab, sonst hättest du sie nicht schon mit 12 Monaten in die Kita gegeben ... und dann noch ganztags! Selbst wenn meine Tochter mit 3 in den Kiga geht, wird sie auch nur den halben Tag dort verbringen! Sobald ich mit der Arbeit fertig bin, hole ich sie ab! Da wir im selben Ort, wie meine Schwiegereltern leben, sehen wir sie seeeehr oft und viel, auch wenn wir, wie momentan, Urlaub haben. Meine Schwiegereltern würden eingehen, wenn sie die Kleine nicht sehen würden!
Kristina1988
Kristina1988 | 05.01.2015
14 Antwort
Liebe Doris26, Das Jobangebot klingt ja echt toll. Ich denke, das wird sich alles einspielen. Schnupper erstmal rein und alles andere wird sich ergeben. Wuensche dir viel Erfolg. Zum Thema Betreuung in der Kita oder privat muss ich hier jetzt auch noch was loswerden: Spielt denn wirklich die Quantitaet der Zeit, die ich mit meinen Kindern verbringe eine grosse Rolle oder ist es doch eher die Qualitaet? Ich habe beide Kinder jeweils mit 12 Monaten direkt in die Kita gegeben, weil wir beide einen Volltagsjob haben, der eine 10-Stunden-Betreuung erfordert . Wir nutzen allerdingsu unsere Freizeit mit den Kindern intintensiv. Auf Grosseltern greifen wir bewusst nicht zurueck, weil diese 1. ebenfalls noch berufstaetig sind und 2. irgendwo auch ein selbstaendiges Leben haben und auch ihre Freizeit geniessen sollten und 3. WIR uns entschieden haben die Kinder in die Welt zu setzen. Im Notfall ist es was anderes, da springen sie auch gern mal ein, wenn es passt. Man kann aber auch nicht von seinen Eltern erwarten, dass sie immer da sind. So, das musste ich jetzt mal loswerden. Uebrigens hat die lange Betreuung in der Kita weder unserer Eltern-Kind-Beziehung geschadet noch dem Intellekt
pueppie397
pueppie397 | 05.01.2015
13 Antwort
wieso Kopfweh? das hört sich doch ganz gut an... mein Chef, der damals die Firma meines vaters aufkaufte, bot mir auch gleich das du an und verbringt hier oft mehr zeit, als in der hauptniederlassung..auch zusammen mit mir im Büro ich hab hier in der Zweigstelle auch niemanden, der meinen part mal eben übernehmen könnte...in der hauptniederlassung sitzt zwar meine kollegin, die hat aber in meine abläufe hier gar keinen durchblick und hier is es auch ein ganz anderes arbeiten, als bei ihr in der hauptniederlassung..zumal sie es auch gar nich schaffen würde, beides zusammen zu machen, allein der Distanz der betriebe wegen schon...
gina87
gina87 | 05.01.2015
12 Antwort
hatte gerade das vorstellungsgespräch und ich muss sagen der job wäre perfekt für mich. ich hab noch ausgehandelt das ich die 3 monate noch meine kurse machen kann damit ich in den programmen wieder up to date bin. also arbeitsbeginn wäre ende april oder anfang mai. bis dahin wäre ich einmal pro woche beim chef um mich einzulernen .... meine arbeitszeit wäre dann von 8.30 uhr bis 11.30 uhr. was perfekt wär. verdienst 800 euro brutto plus 130 euro pendlerpauschale im monat. wenn ich eingelernt bin könnte ich auch einen großen teil von zuhause erledigen. das einzige was mir ein bisschen kopfweh bereitet ist das ich mit dem chef alleine in einem büro sitzen würde, weil es ein famillienunternehmen ist. es gibt keine weiteren angestellten. er hat mir auch gleich das du angeboten und meinte auch wenn die kinder mal krank sind oder die kleine nicht im kiga bleibt ist kein problem. er meinte er weiss wie das ist weil er selber drei kleine kinder hat..... urlaubs- und weihnachtsgeld würde ich auch bekommen. ich geh jetzt mal am freitag probearbeiten und guck mir alles an ... danach kann ich mich immernoch entscheiden :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.01.2015
11 Antwort
achso ... meine Schwiegermutter ist übrigens Grundschullehrerin. ..arbeitet also auch gerne mit Kindern.
Kristina1988
Kristina1988 | 04.01.2015
10 Antwort
@Antje71 Richtig! Kinder, müssen unter Kinder. So sehe ich das auch. Daher gehe ich mit meiner Tochter, schon seit 10 Monaten, in die Eltern-Kind-Gruppe und zum Kinderturnen. Ich habe eine tolle Chefin und kann mir die Zeiten legen, wie sie mir passen. Zum Glück. Und naja, du meinst doch nicht ernsthaft, dass eine Betreuung in der Kita, einer 1:1 Betreuung von Oma oder Opa, Konkurrenz machen kann?! Klar, wenn man sich nicht kümmert, dann vllt schon .. Wir haben Bekannte deren Sohn, seitdem er 12 Monate alt ist, in die Kita geht, weil seine Mutter den ganzen Tag arbeiten ist und es ist eine Katastrophe! Nur Theater. Als würden sich alle Betreuer gleich um die ganzen Kinder kümmern können?! Das geht doch gar nicht. Meine Schwiegereltern kümmern sich super. Oder kannst du mir ein Kind mit 17 Monaten zeigen, welches eine Posthorn- von einer Spitzschlammschnecke unterscheiden kann? Und diese Wörter auch spricht? Weiß was ein Zitronenfalter, Gelbrandkaefer usw. ist? Sie hat einen enormen Wortschatz und kennt Wörter, die Kinder in höherem Alter nicht mal kennen...Nebenbei lernt sie auch noch etwas arabisch v. meinem Schwiegervater und russisch von meiner Mama... Ich will nicht prahlen, aber was du gesagt hast, trifft auf meine Familie nicht zu! Kein Kita der Welt, kann sie so individuell fördern, wie es von ihren Omas und Opas getan wird. Mal abgesehen davon, ist sie ein fröhliches und absolut soziales Kind. Ich glaube nicht, dass es so wäre, wenn sie den ganzen Tag von ihrer Mutter getrennt wäre ... Finde ich nämlich nicht natürlich. Unsere Tochter geht mit drei in den Kiga und das finde ich ok. Auch 2, 5 Jahre, finde ich vertretbar. Ich habe eine Mutter getroffen, die ihr Kind schon mit 6 Monaten in die Kita gegeben hat ... Ist das etwa die Lösung? Ich glaube kaum. Dafür bekomme ich kein Kind. Kinder brauchen ihre Mutter eine gewisse Zeit einfach. Whatever. .. Kann jeder machen, wie er meint ... Hatte ich schon geschrieben. Wäre ich alleinerziehende Mutter und hätte keinerlei Hilfe, wer weiß wie ich mich dann entscheiden würde.... ich bin es aber nicht... Sie jetzt abzugeben, würde mir einfach wehtun. .. das möchte ich nicht.
Kristina1988
Kristina1988 | 04.01.2015
9 Antwort
@Kristina1988 Wenn man die Wahl hat Job behalten oder Hartz IV, dann gibt es für mich hier auf dem Land gar keine Alternative, als meine Kinder mit 13 Monaten ganztags in den Kindergarten zu geben und weiterhin meinem Job auszuüben. Hier bei uns in der Region gibt es nicht viele Alternativen, ist die Arbeislosenquote recht hoch und ich habe mit meinem Arbeitgeber echt Glück Ich bin im Gegensatz zu Kristina1988 der Meinung, Kinder sollten unter andere Kinder. Sie lernen dort so vieles, was man als Eltern und Großeltern ihnen nicht bieten kann, egal wie sehr man sich bemüht und wie viel man mit den Kindern unternimmt, und sie lernen auch extrem viel untereinander. Aber wie du schon sagst, das muss jeder für sich entscheiden.
Antje71
Antje71 | 04.01.2015
8 Antwort
@Kristina1988 ganzen tag kindergarten würde bei uns nicht gehn. wohne hier sehr ländlich und unser kindergarten hat nur von 7.30 bis 12.30 uhr auf .... und das möchte ich auch nicht. möchte am liebsten vormittag arbeiten gehen und dann mittag meine kinder vom kiga abholen und am nachmittag mit ihnen was gemeinsam machen...... ist halt doof das das 30 km weiter weg ist und sich das halbtags warscheinlich nicht auszahlt.... aber ich werde morgen erstmal anrufen und nachfragen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2015
7 Antwort
gibt. Meine Mutter meinte auch zu mir, dass ich Fahrtkosten spare und vllt 2 besser 2 volle Tage gehen sollte, aber das will ich nicht. Es ist schon ok so, wie es ist. Ich muss dazu auch sagen, dass ich nicht wieder arbeiten gegangen wäre, wenn ich nicht die Möglichkeit gehabt hätte, meine Kleine zu den Großeltern geben zu können. Für kein Geld der Welt. Aber das muss jeder selber wissen. Ich finde eure Lösung für die vollen Tage, die du arbeiten würdest, aber prima. So sind sie nicht den ganzen Tag im Kiga!
Kristina1988
Kristina1988 | 04.01.2015
6 Antwort
Finde, dass es immer darauf ankommt, wie alt das Kind ist und was für ein Typ Kind es ist. Ich gehe auch seit August wieder arbeiten. Meine Kleine ist seit ein paar Tagen, 17 Monate alt. Ich habe die Möglichkeit, sie privat betreuen zu lassen. Sie ist also immer bei ihren Großeltern, wenn ich nicht da bin. Allerdings sind es immer nur 4 Stunden pro Tag. Ich glaube, sie würde auch gut den ganzen Tag aushalten, aber nicht auf Dauer. Ich heiße es auch gar nicht gut, wenn man sein Kind schon früh in die Kita
Kristina1988
Kristina1988 | 04.01.2015
5 Antwort
ich würde erstmal abwarten ob das überhaupt geht das du täglich nur von 8:30-11:30 oder nur 2 tage voll arbeiten kannst hast du die Wahl, würde ich, allein schon wegen der Fahrtkosten, die 2 tage variante nehmen...es is was anderes ob du täglich 46km fahren musst oder nur 2 mal die Woche... bei mir stellten sich solche fragen damals nicht...ich bekomm mit meinen 8€ brutto die stunde ohnehin schon nich sehr viel lohn..da hätte und würde sich das gar nich rechnen, wenn ich täglich nur grade mal 3 stunden oder nur 2 tage voll arbeiten würde..selbst wenn ich nich aufs Auto angewiesen wäre ich bin damals normal mit 30std die Woche wieder eingestiegen...also 6std am tag von 8:30 bis 14:30 8inkl. je 30min pause frühstück und mittag, was bei uns schon immer so geregelt war und es auch nix bringen würde, wenn ich wegen meiner 6std drauf verzichte und ne stunde früher schluss mache - auch wir sind ein recht kleines unternehmen) mausi war 12mon alt als sie in den kiga kam und es gab keine sonderlichen Probleme..sie ging von anfang an gerne..allerdings wurde da auch auf die Schlafgewohnheiten der kleinen geachtet..meine kurze schlief da auch noch vormittags 1-1, 5std, was sie ihr auch gewährten, bis sie mit 1, 5 jahren von alleine nich mehr wollte..Mittagsruhe von 12-13:50 gabs generell bis zum schluss für alle usw...
gina87
gina87 | 04.01.2015
4 Antwort
@Antje71 sie geht schon seit anfang september n den kiga. der kindergarten hat auch nur von 8 bis 12 uhr offen. sie haben keinen platz für die kleinen an dem sie sich mal zurückziehen können wenn sie müde sind oder so. es ist ausserdem eine gemischte gruppe. ich persönlich würde gerne von 8.30 uhr bis 11.30 uhr arbeiten. eben weil ich dann mehr zeit für meine kinder hätte. aber ich weiss halt nicht ob ich das meiner kleinen antun mag. die betreuerinnen sagen das das weinen bei ihr am morgen wegen der trennung zu mir ist... sie beruhigt sich innerhalt von 15 minuten von selber und spielt dann auch sehr schön .... und macht überall mit.... aber nach der jause um 10 uhr wird sie müde und wird dadurch weinerlich und jammert dann wieder nach mir. ich hab es jetzt schon immer bis 10.45 rausgeschoben damit sie sich doch mal an die situation gewöhnt, aber dann weint sie am nächsten tag nochmehr wenn ich sie wieder hinbringe. ich sag ihr auch immer wieder das mama wieder arbeiten gehen muss und sie in dieser zeit mit ihren freunden im kindergarten spielen darf... ich warte morgen mal das telefongespräch ab. villeucht stellt er sich das ganz anders vor. bei mir würden nur die zwei varianten gehen, da ich für montag bis mittwoch nachmittag keine betreuung für meine kinder habe. es wäre sicher ein toller job da es ein familienunternehmen ist und die chefleute selber noch kleine kinder haben und somit villeicht mehr verständniss haben wenn bei mir die kinder mal krank sind oder so.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2015
3 Antwort
@pueppie397 meine kleine geht seit september 2014 in den kindergarten. es ist eine gemischte gruppe also kinder zwischen 2 und 6 jahren. es gibt keine möglichkeit die kleine niederzulegen. sie steht morgens um 6.30 uhr auf, aber ist schnell wieder müde.... am anfang ist sie voll gene in den kiga gegangen. als sie dann alles kanngte so nach 2 monaten haben die probleme angefangen. meine große ist in der selben gruppe mit ihr und sie geht seitdem sie 2, 5 jaher alt ist voll gern in den kiga. ich werde morgen einfach mal das gespräch mit ihm abwarten. villeicht stellt er sich das ganz anders vor, dann geht es sowiso nicht....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.01.2015
2 Antwort
Mach dir doch eine Liste PRO und CONTRA Bei 2 Tagen Vollzeit hättest du weniger Fahrtkosten, müsstest aber immer auf andere Personen zurückgreifen können, die die Kinderbetreuung übernehmen. Bei 3 Stunden täglich hättest du mehr Zeit für Kinder, Familie und Haushalt, aber höhere Fahrtkosten. Wie lange geht deine Kleine denn schon in den Kindergarten? Wie verhält sich denn dein Kind, wenn du weg bist? Was sagen die Betreuer? Weint sie länger weiter oder ist das dann schnell vorbei? Wann steht sie denn morgens auf, das sie 10 Uhr schon wieder müde ist? Machen sie im Kindergarten Mittagsschlaf? Meine Jungs gehen in die Kita seit sie 13 Monate sind, anfangs von 8:30 bis 15 Uhr, jetzt von 7:30 bis 15:45 Uhr. Ich arbeite Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr ca. 15 km entfernt, mein Mann von 6 bis 17 Uhr 30 km entfernt, Auf Schwiegereltern oder Eltern als Dauerlösung habe ich bewusst verzichtet, denn was ist, wenn diese plötzlich ausfallen, was machst du dann? Mein Mann war auch immer der Meinung, seine Eltern könnten die Kinder doch Mittags abholen, dann bräuchten wir nur einen Halbtagsplatz. Dann hatten vor über einem Jahr den Fall, das meine Schwiegermutter innerhalb kürzester Zeit so schwer krank, selbst eine Betreuung benötigte und dann verstarb. Ich denke mal, wenn du deinem Kind das Gefühl gibst, es ist toll im Kindergarten, es geht leider nicht anders, du MUSST arbeiten und sie DARF in dieser Zeit im Kindergarten spielen mit Freunden, dann wird sie sich an die Situation und an den Tagesrhythmus gewöhnen.
Antje71
Antje71 | 04.01.2015
1 Antwort
Seit wann geht denn deine kleine in die kita? Viele Kinder brauchen eine gewisse Zeit sich einzugewoehnen. Unsere Tochter hatte nie Probleme, unser Sohn hingegen brauchte auch eine Weile. Ich bin allerdings auch gleich wieder 40h nach der Babypause arbeiten gegangen. Du musst dir in deiner Entscheidung nur selber sicher sein. Deine Unsicherheiten uebertragen sich auch auf deine Kinder. Ich an deiner Stelle wuerde 2 volle TGe gehen und die anderen 3 Tage mit den Kindern geniessen.....LG
pueppie397
pueppie397 | 04.01.2015

ERFAHRE MEHR:

Wann seid ihr wieder arbeiten gegangen?
30.11.2013 | 18 Antworten
arbeiten mit kind , ja oder nein?
15.04.2012 | 19 Antworten
400euro job-wieviel stunden
07.05.2011 | 24 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading