Hart arbeiten gehen ODER lieber Mutter und Hausfrau "spielen"?

Solo-Mami
Solo-Mami
03.05.2012 | 33 Antworten
Da scheiden sich die Geister ...

Welche Lebenseinstellung habt Ihr ???

Lieber die ersten Jahre zu Hause bleiben, sich um Heim und Herd kümmern und den Kindern ne Vollzeitmama sein bis sie in die Schule kommen und ihnen damit eine 100% familienfeste Grundlage bieten ...

ODER

Den geliebten Nachwuchs mit 1-3 Jahren in einer gut ausgewählte Betreuungseinrichtung unterbringen, damit es regelmäßig unter Kindern ist und man selbst auch wieder was anderes zu Gesicht bekommt als Windeln, Herd und Staubsauger ??? Teilzeit oder Vollzeit arbeiten gehen, um aus dem Famillienalltag rauszukommen ...

Freue mich auf interessante Antworten (mamiweb)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

33 Antworten (neue Antworten zuerst)

33 Antwort
also ich bin alleinerziehend und mein sohn ist mit 1, 5 jahren in den kiga gekommen und meist will er sogar dass ich doch lieber wieder nach hause gehe und er noch spielen kann, er liebt es und lernt sehr viel und ich bin sehr zufrieden mit unserer verbindung, er war bis auf kiga nämlich bis jetzt noch nie wirklich von mir getrennt mal einen tag mit oma und opa oder soaber nur für paar stunden und bis kurz vor dem 2. geburtstag auch immer bei mama im bett geschlafen, also ich mach mir um meine 100% verbindung zu meinem sohn keine sorgen, außerdem geht es nun mal nicht anders, da ich ja allein bin, wobei ich grad auf der suche bin und ich wünschte ich hätte schon nen job, zuhause sein ist langweilig, ich brauche futter fürs hirn. ;-) und selbst wenn ich einen mann hätte würde ich nie für immer zuhause bleiben, liebe hin liebe her, man weiß nie und dann steht man da...ich mach mich da lieber nicht abhängig, grade weil man lieder nie sicher sein kann...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.05.2012
32 Antwort
ich arbeite seit der kleine 4 wochen alt is wieder gut ich bin zuhaus als tagesmutti tätig aber ich würde es immer wieder sotun es is zwar anstrengend aber sehr schön und dem kleinen bekommt es auch gut mit den kindern als den ganzen tag mit mir allein zusein. wenn ich normal arbeit hätte würde ich auch wenn der kleine nen jahr alt währe auch wieder arbeiten gehen
lafra996
lafra996 | 05.05.2012
31 Antwort
Ich lebe letzteres und steh dazu!
susepuse
susepuse | 05.05.2012
30 Antwort
Hi, Marit ist am samstag ein jahr geworden und seit monatg gehe ich wieder arbeiten. wenn wir nicht jeden cent umdrehen wollen und nicht überlegen möchten ob wir essen gehen können oder ob ich den pulli kaufen kann oder nihct muß ich wieder arbeiten gehen. marit ist sehr gerne mit anderen kindern zusammen und sie geht ab juni 2 tage die woche zur tagesmutti . ich bin schon seit bekannt werden der ss nicht mehr auf meinem eigentlichen arbeitsplatz, also 1 3/4 Jahre raus und wenn ich länger raus gewesen wäre, dann wäre das einarbeiten schwieriger. ne ollegin war 3 jahre daheim und sagt das es echt schwierig ist. eine andere nach einem jahr und sagt "gut so". ich bin auch froh mal was anderes wie windeln und haushalt zu sehen.
SrSteffi
SrSteffi | 03.05.2012
29 Antwort
Wenn ich später im Leben, im Arbeitsalltag ein Kind bekommen hätte, bzw. dann beim zweiten, dann hätte ich, sofern ich nicht frei schreiben würde, sondern irgendwo angestellt wäre, doch die Elternzeit ganz ausgeschöpft, denke ich. Einfach um mir und dem Kind die Zeit zu geben, zu genießen. Da meine Tochter schon während des Studiums auf die Welt gekommen ist, kann ich mir nur zwei Urlaubssemester erlauben, da meine Studienordnung Magister ausläuft, und ich sonst auf Bachelor umgestellt würde, was großes Chaos nach ich zöge, deshalb werde ich diesen Herbst weitermachen und die Kleine nicht erst mit drei, sondern mit knapp eins anderweitig betreuen lassen. Traumhaft wäre, wenn ich beim nächsten Kind entweder bis zum Kindergartenalter ganz Mama sein könnte, bzw. dann freie Autorin wäre und somit Kinder/schreiben zusammen meistern könnte. Die Kleine jetzt wird beim nächsten mindestens sechs sein, daher wäre dann bei ihr auch zu entscheiden, Hort oder Mama? = )
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2012
28 Antwort
War das Elternjahr zu Hause und jetzt geh ich auf 400 Euro arbeiten. Mehr will ich auch nicht weil ich meine Kleine vermisse. Aber so ist es schön paar Stunden raus. Meine kleine ist dann bei meinen Eltern. Wenn wir ein zweites Kind bekommen weiß ich noch nicht wie es dann funktioniert, ich hoffe genauso da die kleine dann ja vielleicht in Kindergarten geht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2012
27 Antwort
also ich bin jetzt seit 2007 daheim hab 2 kinder und freu mich wenn der kleine ab sep oder okt in kiga geht und ich für paar std raus komm von daheim. mal was anders sehen und hören. ich bin zwar gern daheim.
supimami2008
supimami2008 | 03.05.2012
26 Antwort
Schöne Frage. Ich habe mittlerweile das dritte Kind. Bei den ersten beiden bin ich jeweils nach 1 Jahr wieder Teilzeit arbeiten gegangen. Mein Erster war 1 Jahr bei Oma und kam mit 2 Jahren in den Kindergarten. Das lieft problemlos. Mein Mittlerer ging mit 1 Jahr in die Krippe. Ich denke für mich war das schwieriger als für ihn. Leider war er sehr oft krank im ersten Jahr, was mit der Arbeit dann auch immer ein wenig schwierig war. Jetzt bleibe ich 2 Jahre zu Hause, wenn ich dann wieder Teilzeit arbeite wird mein Kleiner als 2-jähriger in den Kindergarten gehen. Ich persönlich finde beides gut, mir wären 3 Jahre zu Hause aber zu lang. Ich brauche mehr als nur Kinder und Haushalt. Ich bin gerne bei meinen Kindern, aber ich freue mich schon, wenn ich wieder arbeite und unter Leute komme. Mal was anderes hören als Windeln, Gläschen und Schlafmangel ;-)
britta881
britta881 | 03.05.2012
25 Antwort
ich habe jetzt mein drittes kind bekommen und bleibe die ersten zwei jahre zu hause... habe ich mit den anderen beiden jungs auch so gemacht... bei max waren es sogar 2 1/2 jahre und so wird es bei eik jetzt auch kommen, da vorher kein kitaplatz frei wird bei uns im dorf... wir haben einen ganz tollen kindergarten... die kinder werden da echt super gefördert... meine eltern waren auch immer nur arbeiten... meine mutter war mit einem kranken und alten pflegedienst selbstständig und mein vater das möchte ich meinen kinder nicht antun... ich möchte immer für sie präsent sein, also auch greifbar... werd mir dann einen halbtagsjob suchen, wenn eik in die kita geht...
Angela_U
Angela_U | 03.05.2012
24 Antwort
Hi, wir haben zwei Kinder, 4 Jahre und 11 Monate und ich habe bei beiden direkt nach dem Mutterschutz wieder angefangen, derzeit bin ich bei 20 Stunden in der Woche. Mehr geht aber wirklich nicht, weil ich meine Kinder nicht ganztags abgeben möchte, und die Kleine eh noch nicht in eine Einrichtung geht. Die Kinder werden von meinen Eltern, meiner Schwiegermutter und dem Papa betreut, wenn ich arbeiten gehe, und einiges mache ich auch im Home-Office abends. Ganztags betreuen lassen möchte ich meine Kinder nicht, wenn es irgendwann so nicht mehr gehen würde, würde ich für die Kinder zuhause bleiben. Auch wenn ich ein Typ bin, dem dann die Decke auf den Kopf fällt :). Grüße, Leijona
Leijona
Leijona | 03.05.2012
23 Antwort
also, ich musste bis vor kurzem noch teilzeit arbeiten, weils anders finanziell einfach nicht zu stemmen ist. jetzt bin ich im mutterschutz und freu mich drauf wieder 1, 5 jahre zu hause zu sein...allerdings muss ich auch sagen, während ich arbeiten war, war ich nicht nur arbeiten, ich war trotzdem zu 100% hausfrau und mutter!!!!ich finde es ganz schön anstrengend, aber wenns halt net anders geht...
edelmauz
edelmauz | 03.05.2012
22 Antwort
ich bin hausfrau und mama das reicht uns/mir. mein Mann verdient so viel das es für uns reicht. wir fahren jedes jahr in den urlaub, können uns auch mal was gönnen. mann muß auch sagen das wir nie in die disco gehen nie alkohol trinken und auch nicht rauchen. Wir haben eigentlich ein durschnittliches gehalt, aber uns reicht es. daher werde ich auch hausfrau und mama bleiben. Ich denke wenn es der fam. reicht wie es ist, warum sollte man es dann änden?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2012
21 Antwort
also ich werde wenn meine püppi da ist auf jedenfall erstmal ein bisschen zuhause bleiben...da es auch mein erstes kind ist will ich mich in die rolle der "mama" erstmal richtig einfinden. natürlich will ich aber auch nicht nur zuhause bleiben also wenigstens ab 2-3 Jahren kann das kind dann meiner meinung nach in eine Kita oder sowas..Dann kann ich in der zeit TZ arbeiten. Jeder muss das im endeffekt selber wissen man muss das mittelmaß finden, finde ich. :P Wenn man dann schon das 2. oder 3. Kind bekommt kennt man das ja alles und da kann man die zeit zuhause verkürzen...und eher arbeiten gehen...weil man dann ja schon "eingespielt" ist.
stylerplxx
stylerplxx | 03.05.2012
20 Antwort
@DodgeLady genau das gleiche sagt mein Mann auch. Mein Job ist der Haushalt und er verdient das Geld. Obwohl ich ganz ehrlich sagen muss, man muss aufpassen, daß sich nicht ein Schlendrian einschleicht. Als Hausfrau kann man mal sagen, heut hab ich keine Lust zu bügeln und treff mich lieber mit einer Freundin, aber gemacht werden muss es doch, dann hat man eben am nächsten Tag doppelte Arbeit. Ich bin zufrieden mit meinem "Hausfrau und Mutter" dasein und weiß es auch zu schätzen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 03.05.2012
19 Antwort
@amysmom das kenne ich meine Eltern haben beide Schwer gearbeitet und wir auch 4 Kinder waren bei Tagesmutter und zuletzt im Hort geschadet hat uns das nicht ganz ehrlich - wir haben alles Berufsausbildungen etc. aber der Job als Mama VZ ist mehr als nur ein Job.
Wonnyhh1980
Wonnyhh1980 | 03.05.2012
18 Antwort
Bei uns ist es so, das ich Zuhause bin bis die Kinder in die Schule gehen und dann Arbeite ich auch nur Halbtags und mein Mann geht voll Arbeiten...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2012
17 Antwort
Also mein Mann hat von sich aus gesagt: "Ich verdiene genug um uns über die Runden zu bringen, du musst also nicht arbeiten gehen. Aber dafür verlange ich, dass du die Bude in Schuss hälst." Ich bin zufrieden so wie es ist. Aber es ist nicht so, dass ich vor der Schwangerschaft nicht versucht hätte nen Job zu finden... hängen geblieben war ich bei Zeitarbeitsfirmen und habe als Produktionshelferin gearbeitet.
DodgeLady
DodgeLady | 03.05.2012
16 Antwort
Also ich war auch ein Jahr zu Hause und habe dann wieder angefangen zu Arbeiten - ich hätte auch zu Hause bleiben können da mein Mann gut Verdient - dennoch finde ich es auch schön rauszukommen und meine Kinder habe ich auch immer gefragt ob es schlimm ist wenn ich Arbeite. Ich habe mich ABER für den Nachtdienst einteilen lassen - da mein Mann Abends zu Hause ist geht es dann alles. Ich glaube auch wenn die Mama zu Hause bleibt ist es nicht schlecht - im gegenteil - ich bin für beides ;) doch in der heutigen Zeit brauch man irgend wie schon 2 Einkommen um sich weiterhin was zu ermöglichen. Nun habe ich mir aber vorgenommen wenn wir entlich nochmal in den Genuss von einem Baby kommen dürfen dann bleibe ich 3 Jahre zu Hause ;) lg
Wonnyhh1980
Wonnyhh1980 | 03.05.2012
15 Antwort
Ich bin gern Mama und geniesse die Zeit mit meinen Kindern zu Hause. Ich war die ersten 3 Lebensjahre mit Melissa zu Hause, dann kam Louisa und mit ihr bin ich jetzt auch schon 2 Jahre zu Hause. Nächstes Jahr kein Baby mehr kommt, werde ich mir dann was suchen müssen. Wird mir sicher ganz schwer fallen, wieder ins Berufsleben einzusteigen, denn ich war 2003 das letzte Mal arbeiten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2012
14 Antwort
hm... dann arbeiten also erzieher nicht "hart"? nur weil ich die erziehung meiner kinder in den ersten 3 jahren nicht in fremde hände geben möchte, heisst das nicht, dass die arbeit von mutter und hausfrau nicht "hart" ist. mir wär manchmal schon ein geregelter 8-stunden-job lieber.... gerade wenn die kids wieder vermehrt stress machen, aber ich finde es wichtig meine kinder gerade die ersten 3 lebensjahre bei mir zu haben und ihnen die sicherheit und stabilität in der familie zu geben. abgesehen davon is der kindergarten hier grottenschlecht. da werden kinder mehr verwahrt als versorgt. ich habe das privileg, dass ich für meine kinder daheim bleiben kann und weiß, das ist keine selbstverständlichkeit. ab 3 jahren dann gehen meine kids in den kindergarten und das finde ich früh genug. meine mutter war übrigens alleinerziehend mit 4 kindern immer arbeiten. wir waren im hort oder alleine. soviel zu: wir machen es ähnlich wie wir es erlebt haben. ich hab mich immer verlassen gefühlt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2012

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Wann seid ihr wieder arbeiten gegangen?
30.11.2013 | 18 Antworten
Kind krank - wie Arbeiten gehen?
13.01.2011 | 27 Antworten
WARUM wird mein magen immer hart?
18.05.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading