ALG II und Elterngeld

jolanta1983
jolanta1983
22.07.2010 | 28 Antworten
Ich beziehe Leistungen vom Jobcenter (ALG II) und mein Freund ist in Elternzeit gegangen und bezieht Elterngeld. Ich war neulich beim Jobcenter um den Weiterbewilligungsantrag abzugeben und wurde von einer beraterin erstaunt gefragt: " Ihr Freund ist jetzt zu Hause?"
Ich: "Ja."
"Und sie machen jetzt gar nichts?"
Ich: "Doch. Stillen und mich um mein Baby kümmern."
"Und ihr Freund ist auch in Elternzeit?"
Ich: "Ja. Dafür ist das Elterngeld doch da, damit sich beide Elternteile sinnvollerweise dem Baby widmen können."

Jetzt meine Frage: Kann es nun sein, dass ich, obwohl mein Sohn erst 6 Monate alt ist und noch gestillt wird für eine Fortbildung oder gar eine Maßnahme vermittelt werden kann?
Habe gerade erst mein Studium (Architektur B.Sc.) abgeschlossen, dann kam gleich der kleine, so hatte ich noch gar keine Möglichkeit Fuß zu fassen im "richtigen" Berufsleben. Möchte das aber selbstbestimmt machen und mich da nicht vom Jobcenter irgenwo reinstecken lassen.
Wisst ihr Rat?







Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten (neue Antworten zuerst)

28 Antwort
hab grad gesehen, dass dein freund ein halbes Jahr Elternzeit hat
wieso nimmt er denn ein halbes Jahr Elternzeit, wenn Du gar nicht arbeiten gehst? Also mal ehrlich, da braucht ihr euch nicht zu wundern, dass das Amt Dich vermitteln will. Ich glaube die wenigsten können es sich leisten, dass gleich mal beide Elternteile ein halbes Jahr zu Hause sind!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
27 Antwort
ich denke schon
dass das Amt dazu berechtigt wäre, Mutterschutz dauert nach der Geburt ja nur 8 Wochen. Ist zwar hart, aber Du beziehst ja auch das Geld von da, also haben die dir nun mal auch zu sagen was Du machen musst um weiterhin Geld zu bekommen. Wie lange hat denn dein Freund Elternzeit? Wenn es nur für 1-2 Monate ist, hat sich das ja eh schon bald wieder erledigt.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
26 Antwort
@bintia08
ja die Menschen die dort auf den Ämter tätig sind, sind ab und an schon extrem Herzlos... da muss ich dir recht geben, aber nicht nur beim Arbeits und Sozialamt auch andere.
elena1702
elena1702 | 22.07.2010
25 Antwort
...
verstehe nicht wo das Problem ist. Man kann arbeiten gehen und trotzdem stillen. Entweder durch dementsprechende Pausen oder eben durch abpumpen. Bin nach dem Mutterschutz auch wieder arbeiten gegangen und der Papa war im Babyjahr. Habe trotzdem 12 Monate lang gestillt und davon 6 voll. Ist doch heutzutage alles gar kein Problem mehr.
Trami
Trami | 22.07.2010
24 Antwort
siehste was ich mein
ich musste auch mal 2 Jahre von denen leben und war schwanger hatte gesungheitlich probleme aber bis das alles gelaufen ist bekam ich das geld gesperrt und musste sehen wo ich geblieben bin.... musste mir von so einem depp sagen lassen mir egal so sind die vorschrifte.... aber der ganze streß war voll für de arsch...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
23 Antwort
@bintia08
ja damit hast du ja auch vollkommen recht, das halbe Jahr indem ihr Freund noch in Elternzeit ist und zuhause ist muss sie die Angebote annehmen oder eben in Kauf nehmen das man ihr das Geld kürzt. Wie sie das mit dem stillen macht, da nehmen die denke ich auch keinerlei Rücksicht drauf!
elena1702
elena1702 | 22.07.2010
22 Antwort
@sonnenschein06
achso ;)
elena1702
elena1702 | 22.07.2010
21 Antwort
ach ne ist mir schon klar
sie muss sich aber eine andere lösung finden mit dem stillen ich bin nicht der böse mann das amt ist es ich versthe das problem voll und ganz. Aber das ist der Arge doch egal.... Sie kann sich die Pumpe leihen und 1-3 Flaschenin der Kühlschrank stelle. Und siehe da das Baby bekommt die gute Muttermilch Papa kann es voll versorgen. Und das Amt ist nicht mehr am streße da die mutter ihr 6-8 stunden arbeiten kann.... ich versuche nur zu helfen.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
20 Antwort
@Princess207
ja fre vllt schon, du könntest dann ja theoretisch wieder arbeiten aber du musst es definitiv nicht. Ne freundin hat damals direkt nach der geburt ihre ausbildung gemacht und heute wollte sie ihm endlich mal bisschen zeit widmen und die Sachbearbeiterin meinte dann zu ihr, dass sie dass hätte nur in den ersten 3 Jahren machen können da sie in der Zeit kein Angebot annehmen muss ohne daraus Konsequenzen ziehen zu müssen.
elena1702
elena1702 | 22.07.2010
19 Antwort
@elena1702
Ja wollte es nur noch mal geschrieben haben! gg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
18 Antwort
auch die Arge muss dann auf deine Stillzeiten Rücksicht nehmen
http://www.bfr.bund.de/cm/207/stillen_und_berufstaetigkeit.pdf Abschnitt 1.2.2 Ich finde es gut, dass dein Freund auch in Elternzeit gegangen ist. Das stärkt die Bindung zwischen Vater und Kind ungemein und vor allem öffnet es dem Mann die Augen für die vielen anfallenden Arbeiten ;)
Klaerchen09
Klaerchen09 | 22.07.2010
17 Antwort
@elena1702
ok...da hab ich das vll in dem punkt falsch verstanden...weil die tante damals zu mir sagte in einem jahr sind sie ja wieder für den arbeitsmarkt frei...
Princess207
Princess207 | 22.07.2010
16 Antwort
@sonnenschein06
ja... hab ich doch so erklärt! oder ist des net erlesbar gewesen? Hab versucht es Bintia genau so zu erklären, ich weiss das es so ist!
elena1702
elena1702 | 22.07.2010
15 Antwort
@Princess207
ne ne... wenn ihr Freund wieder arbeiten geht, kann sie bis das kleine 3 ist zuhause bleiben und wird vom Amt unterstützt ohne vermittelt zu werden! Das weiss ich ganz sicher... sie MUSS dann nicht mehr arbeiten gehen, nur eben solange ihr Freund zuhause ist und Elternzeit macht.
elena1702
elena1702 | 22.07.2010
14 Antwort
@Princess207
Ja erst bei meiner Tochter und jetzt bei meinem Sohn! Und der Papa geht Arbeiten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
13 Antwort
@elena1702
Sie hätte am Ende nur 300 Euro bekommen ihr Freund bekommt aber vielleicht das doppelte mehr oder weniger weiß ich ja nicht! Also hat man mehr davon wenn ein Arbeitender Elternteil zuhause bleibt! Gut ich habe es auch nicht so gemacht wäre auch nie auf die Idee gekommen! gg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
12 Antwort
@sonnenschein06
machst du die eltern zeit??? wenn ja is ja das dann logisch
Princess207
Princess207 | 22.07.2010
11 Antwort
@jolanta1983
in nem halben jahr muss er wieder arbeiten und du bist sobiso vermittelbar und die werden schon schauen was zu dir asst...und wenn du das nicht annimmst bekommst dein geld gestrichen... und dein kind muss entweder kita oder tagesmutter wenn de arbeitest
Princess207
Princess207 | 22.07.2010
10 Antwort
@Princess207
Bei uns im Amt hat sie gefragt ob ich Stille! Aber die haben mich sowieso drei jahre rausgenommen aus der tabelle bekomme keine Angebote zu geschickt! Naja überall ist bei uns nicht so die fragen was man gelernt hat und schicken einen auch nur dort hin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.07.2010
9 Antwort
@bintia08
wahrscheinlich weil sie vorher studiert hat und eben nicht das Elterngeld bekommen würde was ihr Freund bekommt, denn des wird ja aufs Gehalt angerechnet.
elena1702
elena1702 | 22.07.2010

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Elterngeld 2 Jahre
16.04.2008 | 4 Antworten
Unterhalt zahlen beiElterngeld?
09.04.2008 | 4 Antworten
Elterngeld - Warum Abzug Werbungskosten?
04.04.2008 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading