Zweifel

kadjarr
kadjarr
04.10.2020 | 8 Antworten
Hallo ihr lieben, ich komme aus dem heulen garnicht mehr raus. Ich bin jetzt in der 8.Woche schwanger und habe das Gefühl dass ich in ein Loch falle. Ich mache mir so unfassbar viele Gedanken über das baby. Ob es die richtige Entscheidung war, ob ich das wirklich so will. Vor der Schwangerschaft habe ich geweint weil es ein paar Monate nicht geklappt hat und ich wollte nichts mehr als ein Baby und jetzt ist es soweit und ich reagiere so. Wieso ? Ich kann nicht aufhören zu weinen, ich bin mir jetzt mit allem so unsicher.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
du solltest einen Psychologe aufsuchen und dein Problem lösen
eniswiss
eniswiss | 04.10.2020
2 Antwort
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Krümelchen. Diese Achterbahn der Gefühle ist ganz normal. Deine Hormone spielen ja jetzt auch gerade ziemlich verrückt. Da kommen dann auch schon mal Unsicherheiten und Angst zum Vorschein. Natürlich macht man sich Gedanken darüber ob man alles so schafft und ob es auch wirklich richtig ist. Versuch mal Dich ein bißchen zu entspannen. Gönn Dir Ruhe sofern es irgendwie möglich ist. Leg Dich auf die Couch, schau einen schönen Film, mach Dir dazu einen leckeren Tee oder lies ein Buch, hör Musik oder ein lustiges Hörbuch. Mach Dinge die Dich aufmuntern. Es wird bestimmt bald wieder besser werden, wenn der Körper sich an die "anderen Umstände" gewöhnt hat. Erst recht wenn Du die ersten Bewegungen Deines Zwergs in Dir spüren wirst wie kleine Schmetterlingsflügel. Dann weißt Du auf jeden Fall daß es richtig ist. Oder wenn Du auf dem US dann dieses kleine Gummibärchen siehst, ein Teil von Dir und Deinem Mann, daß Du bald in den Armen halten wirst. Sollten die traurigen Gedanken aber doch zunehmen und schlimmer werden informiere dann auf jeden Fall Deinen FA darüber. Dann kann er Dir da bestimmt helfen.
babyemily1
babyemily1 | 04.10.2020
3 Antwort
Hallo liebe Kadjarr, ich habe dir schonmal im anderen Thread geantwortet und auch deine weitere Fragen gesehen. Du machst dir viele Gedanken, sorgst dich um dein Baby und fühlst dich momentan so verunsichert und wie in einem Loch. Du Liebe, das kann ich gut verstehen. Es ist wirklich ein auf und ab der Gefühle und gerade während der ersten Monate der Schwangerschaft fühlt man sich doch irgendwie ausgeliefert. Und durch das „Hormondurcheinander“ bist du jetzt auch so nah am Wasser....lass dich ein bisschen trösten! ???? So wie du schreibst, war dein Baby sehr erwünscht, sehr erhofft, und ihr hattet sogar einige Zeit darauf warten müssen, weil es nicht so auf Anhieb geklappt hat. Kannst du denn mit deinem Partner über deine Gefühle, besonders diese Ängste, die dich momentan so beuteln, sprechen? Oder wer hört dir sonst zu und versteht dich? Du schreibst auch von deiner Mama, und dass sie mit einem Baby, welches Trisomie hatte, schwanger war. Das macht dir natürlich zusätzliche Sorgen.....Doch schau, meistens ist eine Trisomie nicht vererblich und es kann keine familiäre Disposition nachgewiesen werden. Nur dann, wenn ein oder beide Elternteile Träger einer sogenannten Balancierten Translokation sind. Vielleicht lässt du es dir nochmal gut von deiner Frauenärztin erklären, damit deine Ängste etwas abgebaut werden. Eine Fruchtwasseruntersuchung ist halt nicht ganz ungefährlich, deshalb wird die Ärztin da eher vorsichtig sein. Liebe Kadja, bist du denn in einem Alter, wo du dir zusätzlich Gedanken machen solltest? Schreib gerne wieder was dich bewegt, wenn du magst, dann auch im Postfach. Alles Liebe, viel Zuversicht für dich, Carina
carina02
carina02 | 05.10.2020
4 Antwort
@carina02 vielen Dank für deine lieben Worte, ich werde jetzt mit meiner Frauenärztin über dieses Loch sprechen. Ich fühle mich momentan einfach nicht wohl in dieser Situation, ich hatte mir vorgenommen Monatsbilder zu machen, meine Schwangerschaft in einem Buch zu dokumentieren, auf all das habe ich keine Lust mehr. Ich bin anfangs geplatzt vor stolz wenn ich jemanden von der ss erzählt habe, jetzt will ich garnicht mehr darüber sprechen/nachdenken. Ich möchte einfach nur das alte Gefühl wieder haben. Momentan bin ich einfach mit allem überfordert und wünsche mir mein altes Leben zurück. Ich bin 26 Jahre. Ich werde mit der Ärztin sprechen, hoffentlich kann sie mir helfen, ansonsten hoffe ich ganz stark dass es nur eine Phase ist.
kadjarr
kadjarr | 05.10.2020
5 Antwort
@kadjarr Hallo du Liebe, sehr gerne! Ja, sprich mit deiner Frauenärztin offen über deine Gefühle. Ich wünsche dir, dass sie sehr verständnisvoll ist und dir gute Tipps geben kann. Was du sonst schreibst von den Monatsbildern und den Erinnerungszeilen, das ist eine sehr schöne Idee, doch wenn es Druck macht, dann lass es ruhig. Tue das, was dir gut tut, und wenns momentan nur Ausruhen ist, dann gestehst du es dir eben zu! Es ist in Ordnung, so wie es ist. Schau, von außen gesehen passiert nicht viel in den ersten Monaten der Schwangerschaft. Der Bauch ist meist noch normal, das Leben geht weiter wie bisher. Doch der sich schnell und stark ändernde Hormonspiegel im Körper hat deutliche Auswirkungen auf die Stimmung. Ich kenne es auch so. Stimmungsschwankungen sind echt die ersten Wochen an der Tagesordnung. Die Sorge wegen Trisomie....sprich da ruhig auch nochmal mit deiner Ärztin. Mit 26 Jahren bist du keine Risikogruppe und darfst wirklich auf ein pumpermunteres Baby hoffen. Wenn das erste Trimester rum ist, also nach der 12.Woche, da kommt dann meist die Wohlfühlzeit. Dann wird die Stimmung gut und du bekommst ganz von selbst wieder Lust und Freude, Dinge zu tun. Nimm dich jetzt einfach so, wie du momentan bist. Es ist in Ordnung. Alles Liebe zu dir, Carina
carina02
carina02 | 05.10.2020
6 Antwort
@carina02 ging es dir den auch so? Ich fühle mich so schuldig. Mein Freund weiß es auch und sieht mich jeden Tag weinen, ich denke das auch er sich Gedanken macht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich hätte nie gedacht dass ich mal in so einer Situation sein werde. Ich habe Angst vor dem Moment wenn man meinen Bauch sieht, von der Geburt und dem Baby bin ich seelisch noch ganz weit weg. Ich will dass alles normal ist und ich mich freue und glücklich bin, aber so sehr ich mich auch anstrenge und versuche an das positive zu denken, kommt immer die Frage, ob das so richtig ist.
kadjarr
kadjarr | 05.10.2020
7 Antwort
@kadjarr Liebe Kadja, du fühlst dich schuldig, weil du momentan so fühlst wie du fühlst....Hm, das brauchst du wirklich nicht! Du kannst nichts dazu! Nimm dich ruhig so, wie du bist, es bist in Ordnung. All diese Gefühle und Stimmungsschwankungen sind halt einfach da, ob man will oder nicht. Sie lassen sich nicht vermeiden, aber vielleicht in etwas erträglichere Bahnen lenken. Deine Frage, die dir in den Sinn kommt....ob das alles so richtig ist, beschäftigt dich sehr. Deshalb, sprich mit deiner Ärztin darüber. Sie kann dir sicher hilfreiche Tipps geben, vielleicht auch eine „therapeutische Begleitung“ für die nächste Zeit anbieten, damit du Entlastung bekommst. Denn wenn du dich so sehr anstrengen musst und immer wieder dagegen ankämpfst, tut es dir wirklich nicht gut. Ich denke, als Schwangere darf man es sich zugestehen, auch mal bissle „neben der Spur“ zu sein. Die immer strahlenden Frauen, die ihre Schwangerschaft nur unbeschwert erleben, dieses „Bild“ ist meiner Meinung nach, nicht realistisch. Und dass du noch ganz weit weg bist, von Baby und Geburt - das ist doch logisch. In der 10. Woche ists nunmal auch noch lange bis dahin. Die vielen Monate haben wirklich ihren Sinn und als Schwangere wächst man dann in die Situation hinein. Genau so wie der Babybauch wächst, wächst meist auch die Zuversicht und Gelassenheit. Ganz schön find ichs, dass du mit deinem Freund darüber sprechen kannst und er so verständnisvoll reagiert. Wann hast du denn wieder eine Untersuchung, vielleicht mit Ultraschall? War dein Freund schonmal dabei? Habt ihr das kleine "Zappelchen" gesehen? Wie geht es dir denn sonst im Alltag? Bist du beruflich recht eingespannt, hast zusätzlichen Stress? Jedenfalls alles Liebe dir!
carina02
carina02 | 06.10.2020
8 Antwort
Hallo liebe Kadja, ich habe dir eine private Nachricht ins Postfach geschickt. ;-) Kannst du sie finden? LG
carina02
carina02 | 16.10.2020

ERFAHRE MEHR:

Verzweifelt 34+4 ssw Baby sehr zierlich
08.05.2014 | 14 Antworten
Bin verzweifelt (könnte lang werden)
05.01.2013 | 26 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading