⎯ Wir lieben Familie ⎯

Nummer 3 das kleine Wunder

OMamiForEverO
OMamiForEverO
22.11.2019 | 21 Antworten
Hallo meine lieben ,
Ich fange mal ganz von vorne am.
Mein Mann und ich habe jetzt auf dem Monat genau 3 Jahre lang geherzelt um uns den Wunsch von gemeinsamen kind zu erfüllen (ich habe schon zwei Mädels mit in die Beziehung gebracht) naja vor 4 Monaten haben wir dann die Diagnose bekommen das ich durch verklebte Eileiter leider auf natürlichem Weg nicht mehr schwanger werden könnte nun zu dem Wunder vor gut drei Wochen habe ich dann positiv getestet und wir waren dann auch 5+0 beim Arzt damit er uns bestätigt das wir nicht träumen.
Jetzt sind wir in 6+4 und ich habe nicht einen Tag gehabt ohne Erbrechen oder totalen Unterleibsschmerzen was mir total fremd ist aus den beiden anderen Schwangerschaften.
Gestern war ich beim Arzt weil ich diese Unterleibsschmerzen nicht mehr ausgehalten habe und auch etwas dunkleren Ausfluss hatte was mich gleich in Panik versetzte, mein Arzt meinte es wäre alles gut und keine Blutung zu sehen aber ich solle vorsichtshalber mal utrogest 2mal am Tag nehmen.
Allerdings war auf dem ultraschall nix auser ein schwarzer Kreis zu sehen jetzt mache ich mich natürlich total verrückt weil man überall liest das man das Herz hätte sehen müssen.
Aber wenn was nicht okay gewessen wäre hätte das mir der Arzt doch gesagt oder?
Wie war das bei euch so?
Ich habe leider nicht so den vergleich weil bei meinen Mädels war ich schon viel weiter beim ersten Ultraschall.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hi mach dir nicht so viele Sorgen. Ich denke wenn der Arzt was negatives gefunden hätte hätte er was gesagt. Ich war am Dienstag beim Arzt bin jetzt in der 8 ssw und selbst da hatte der Arzt Schwierigkeiten den Herzschlag aus zu machen.
Schnucki89
Schnucki89 | 23.11.2019
2 Antwort
Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft :) Mach dir nicht so viel Sorgen. Jede Schwangerschaft ist anders das habe ich auch erst wieder festgestellt bei meiner jetzigen Schwangerschaft. Ich komme auch kein Tag ohne Erbrechen aus obwohl die anderen Schwangerschaften nicht so waren. Und vom Herzchen sehn ist es einfach vielleicht noch zu früh das ist ja auch immer unterschiedlich. Versuch dich zu entspannen und wenn irgendwas sein sollte kannst du immer mit deinem Arzt sprechen.
mialinchen
mialinchen | 23.11.2019
3 Antwort
Hallo, erstmal herzlichen Glückwunsch zu Eurem dritten Krümelchen. Ich weiß, leicht gesagt bzw. geschrieben mit den "Keine-Sorgen-Machen". Gerade bei Blutungen bzw. dunklem Ausfluss am Anfang und dazu dann auch noch Unterleibsschmerzen kann man gar nicht anders als sich Sorgen zu machen. Bei mir war es immer ähnlich: Ich hatte am Anfang der Schwangerschaften auch leichte Blutungen, die dann auch genauso plötzlich wie sie angefangen haben wieder aufhörten. Was sie verursacht hatte konnte nie festgestellt werden. Das Erbrechen und die Übelkeit sind leider normale Begleiterscheinungen in der Schwangerschaft. Meistens geht das bis ca. zur 14. /15. SSW herum und hört dann auch wieder auf. Die Unterleibsschmerzen können auch von den Mutterbändern kommen, die sich jetzt dehnen. Der dunklere Ausfluss kann durch die Hormonumstellung kommen. Deine Hormone fahren ja jetzt Achterbahn und da kann es dann schon mal sein, daß der Ausfluss dann auch ein bißchen dunkler ist. Dein Arzt hat Dir ja jetzt Utrogest verschrieben. Das hilft wirklich sehr gut . Daß man auf dem US jetzt noch kein Herzchen schlagen sieht bei 6 + 4 ist auch ganz normal. Nicht jeder Krümel entwickelt sich haargenau gleich schnell. Bei manchen sieht man es erst ab ca. der 8. SSW und wenn sich manche sehr gut "verstecken" sogar noch etwas später erst. Wenn Dein FA einen Anlass sehen würde, daß man sich Sorgen machen müßte hätte er da auf jeden Fall etwas gesagt und auch dementsprechend gehandelt. Gönn Dir einfach soviel Ruhe wie möglich. Gegen die Übelkeit und das Erbrechen hilft es oft morgens VOR dem Aufstehen schon eine Tasse schwarzen Tee und einen Zwieback zu knabbern. Den Tee kannst Du ja schon am Abend vorher kochen und in eine kleine Thermoskanne füllen, die Du Dir dann ans Bett stellst. Dann morgens ganz langsam aufstehen, ans Fenster gehen und ein bißchen frische Luft schnappen. Tagsüber lieber mehrere kleine Portionen essen als drei große Mahlzeiten, die dann den Magen belasten und für Übelkeit sorgen könnten. Auch darauf achten, leichte Mahlzeiten zu essen und nichts Schweres, Fettiges, beim Fleisch also z.B. lieber Hähnchen oder Pute. Oder auch mal Fisch mit Reis oder einem leckeren Salat. Und wer´s mag: auch Ingwer hilft gegen Übelkeit. Ist aber eben Geschmackssache und muß dann mögen.
babyemily1
babyemily1 | 23.11.2019
4 Antwort
@Schnucki89 Danke für deine Antwort es beruhigt mich etwas das zu lesen und ich gratuliere dir ganz herzlich zu deinem kleinen Glück
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 23.11.2019
5 Antwort
@mialinchen Dankeschön für die Glückwünsche Ja ich versuche mich etwas zu entspannen mein Freund sagt auch es wird schon alles gut gehen denn dafür das es so unmöglich war schwanger zu werden sind wir es so zimmlich:) Ich denke wenn ich am 9.12 wieder zur Kontrolle muss sollte sicher etwas zu entdecken sein.
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 23.11.2019
6 Antwort
@babyemily1 Ja das mit der Übelkeit ist schon eine ziemliche Herausforderung vorallem da ich viel mit essen bei uns im Altenheim zutun habe und mir die Gerüche dort oft den Rest geben. Aber das lit dem Ingwer ist eine gute Idee obwohl mir mal gesagt wurde das man diesen in der Schwangerschaft nicht zu sich nehmen darf.
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 23.11.2019
7 Antwort
Du arbeitest in der Pflege? Hast Du schon mit Deinem AG gesprochen und ihn über die Schwangerschaft informiert? Das solltest Du auf jeden Fall zeitnah machen, auch bzw. gerade im Sinne Deines Krümels. Es geht da ja auch um mögliche Infektionsgefahren und auch um Überbelastung, die ja gerade in der Pflege nicht zu unterschätzen sind für Schwangere. Daher würde ich Dir dringend raten Deinen AG über die Schwangerschaft zu informieren. Du hast ja auch gerade ein paar Probleme und da ist es hier ja dann auch wichtig sich möglichst viel zu schonen. Wahrscheinlich wirst Du ja dann möglicherweise auch ein Beschäftigungsverbot bekommen, weil es ja schwer sein wird, Dich im Pflegebereich anderweitig so einzusetzen, daß die Bestimmungen des Mutterschutzes eingehalten werden können. Bzgl. Ingwer: So lange Du Ingwer nicht in rauhen Mengen zu Dir nimmst ist alles in Ordnung. Du kannst ja mal mit Deinem FA oder auch einer Hebamme drüber sprechen, aber sie werden Dir dann auch sagen, daß ein, zwei Tassen Ingwertee am Tag nicht schädlich sind und auch bei der Übelkeit helfen werden. Achja apropo Hebamme: Denk bitte auch daran, Dir jetzt schon eine Hebamme zu besorgen. Sie sind ja heiß begehrt und immer schnell ausgebucht. Es ist immer gut, eine Hebamme an der Seite zu haben neben dem behandelnden FA. Aber das weißt Du ja bestimmt auch schon aus Erfahrung. ;-) Aber - so ging es jedenfalls mir - während der Schwangerschaft hat man echt manchmal ein Kopf wie ein Sieb. *grins*
babyemily1
babyemily1 | 23.11.2019
8 Antwort
@babyemily1 Meinen Arbeitgeber habe ich direkt nach der Bestätigung informiert und wird dann in die Verpflegung verlegt da muss ich nur noch das essen anreichern und Getränke verteilen bzw Tische deken und sowas. Das mit den Infektionen ist so eine Sache wir haben momentan alles mit Bronchitis und Margen darm bei uns und wenn ich ehrlich bin fühle ich mich deswegen nicht wirklich wohl denn ich darf laut meinem Arbeitgeber das Desenfiktions Mittel nicht benutzen aber nur 100 mal Händewaschen finde ich auch blöde vorallem weil.ich dann nach jedem Zimmer ins Bad laufen müsste. Das mit der Hebamme ist für mich zum Glück kein Problem da unsere Nachbarin Hebamme ist und sie schon gesagt hat das kleine wird sie versorgen:)
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 23.11.2019
9 Antwort
Das man in der Woche aufm Ultraschall noch nicht viel mehr sehen kann ist in Ordnung. Bei meinem ersten Kind war ich auch in der Woche beim Doc und außer der leeren Fruchthöhle war noch nichts weiter zu sehen . Den Krümel mit Herzschlag sah man dann etwa zwei Wochen später . Beim zweiten Kind hab ich bewusst gewartet und war "erst" kurz vor der 12.ssw das erste Mal beim Arzt, um mir die Schwangerschaft bestätigen zu lassen . Blutungen hatte ich nur beim ersten Kind, war da aber auch schon weiter ..woher sie kamen konnte nicht mehr eindeutig festgestellt werden . Vermutlich war es ein Hämatom was man am Anfang der Schwangerschaft festgestellt hat..zur Sicherheit behielt man mich ne Woche im Krankenhaus..da war ich 18. SSW Übelkeit war beim ersten Kind bis 12./13. SSW.. beim zweiten gar nicht.. Schone dich soweit es geht Zuhause
gina87
gina87 | 24.11.2019
10 Antwort
Wieso darfst Du das Desinfektionsmittel nicht benutzen? Gerade das ist doch in der Pflege mehr als wichtig. Unser Sohn arbeitet auch dort und daher weiß ich, daß gerade auf Desinfektion sehr großen Wert gelegt wird. Auch ist es ja trotzdem riskant weiter dort zu arbeiten, auch wenn Du "nur" Essen anreichst, Getränke verteilst oder ähnliches. Auch hier sollte auf Hygiene geachtet werden, weil Du Dich ja als Schwangere da auch bei den Bewohnern anstecken könntest. Zumal ja auch das Eindecken, Abräumen, Essen anreichen usw. sehr stressig werden kann. Ich würde Dir raten da mal mit Deinem FA über ein Beschäftigungsverbot zu sprechen. Erst recht wenn der AG Dir verbietet das Desinfektionsmittel zu benutzen und Dich somit dann der Gefahr einer Infektion aussetzt. Erst recht wenn bei Euch Erkrankungen wie Magen-Darm umhergehen solltest Du da wirklich vorsichtig sein.
babyemily1
babyemily1 | 24.11.2019
11 Antwort
@babyemily1 Sie meinen das ich es wegen dem hohen Alkohol gehalt und alles nicht benutzen soll da das ja auch über die Haut ins Blut geht was okay ist aber ich kann da auch nicht drauf verzichten wenn wir ehrlich sind denn das ist ein a und o bei uns. Ich soll auch den Schmutzwäsche Raum nicht mehr betreten da dort auch die Windeln und alles entsorgt werden und ich da den puren Keimen ausgesetzt bin aber ich muss da rein sonst kann ich meine Arbeit nicht machen sie komme. Jeden Tag mit neun Sachen die ich nicht darf heute habe ich einen anranzer bekommen weil ich die benutzten Medikamenten Pötte in den Reinigungskorb geräumt habe das soll ich lassen oder nur mit Handschuhen arbeiten . Ja ich werde beim.nächsten Termin das mal ansprechen und dann schauen was er sagt aber ich kann mich ja auch nicht böse zur Geburt frei stellen lassen das wäre finanziell garnicht drinen ich könnte höchstens 2 monat mit meinen Ersparnissen leben: (
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 24.11.2019
12 Antwort
Das ist doch totaler Quatsch. Du badest ja da nicht drin oder trinkst es. *zwinker* Du bist - wenn Du normalen Kontakt zu den Bewohnern hast - genauso den Keimen ausgesetzt. Da bringt es auch nichts, daß Du den Schmutzwäscheraum nicht betreten sollst. Ein Bewohner braucht ja Dich nur anzuniesen oder ähnliches und schon bist Du infiziert. Auch wegen des Keimes MRSA besteht ja eine Gefahr für Dein Ungeborenes wenn Du Dich damit anstecken solltest. Du bekommst ja während eines Beschäftigungsverbotes weiterhin Dein Gehalt. Daher solltest Du da wirklich die Prioritäten überdenken. Jetzt ist erstmal NUR Dein Baby wichtig oder willst Du das Risiko einer FG eingehen und u.U. Dein Baby verlieren, nur damit Du weiter arbeiten gehen kannst? Was meinst Du warum Erzieher oder Lehrer auch freigestellt werden? Eben wegen der hohen Infektionsgefahr. Wenn man so eng mit Menschen zusammenarbeitet kann man diese nicht ausschließen und daher kann man dann ein Beschäftigungsverbot bekommen. "Genauso wie im Mutterschutz müssen Schwangere während eines Beschäftigungsverbots keine finanziellen Einbußen befürchten. Der Arbeitgeber zahlt im Rahmen eines individuellen Beschäftigungsverbots weiterhin den vollen Lohn aus. Gleiches gilt auch, wenn Sie eine andere Tätigkeit im Unternehmen ausüben müssen. Die Lohnfortzahlung während des Arbeitsverbots richtet sich nach Ihrem Durchschnittsverdienst der letzten 13 Wochen bei wöchentlicher Entgeltzahlung bzw. der letzten drei Monate bei monatlicher Entgeltzahlung vor der Schwangerschaft. Dies gilt übrigens nicht nur für Vollzeitbeschäftigte sondern, auch für Minijobber." Bei unserem Sohn im Wohnheim ist jetzt auch eine Kollegin mit Zwillingen schwanger und sie wurde direkt freigestellt bei vollem Lohnausgleich. Es ist einfach nicht machbar, daß man sich im Wohnheim so vor Keimen schützt, daß man sich nicht infizieren kann. Dafür gibt es da zuviele Möglichkeiten einer Ansteckung, selbst wenn man sich alle paar Minuten komplett desinfizieren würde. In dem Moment wo Du Kontakt zu Bewohnern hast ist eben auch die Möglichkeit einer Ansteckung gegeben.
babyemily1
babyemily1 | 24.11.2019
13 Antwort
@babyemily1 Hey meine liebe ich wollte nur sagen das ich im Krankenhaus liege seit gestern ich hatte so starke Schmerzen das ich mich kaum bewegen konnte und hier haben sie mit dann gesagt das es aussieht als hätte ich ein windei da man bei 7+1 immer noch nur die große fruchthöle sieht aber nix anders. Ich bin total fertig und weiß echt nicht wo mir der Kopf steht ich muss jetzt noch auf die Blut Ergebnisse warten und dann schauen wir weiter. Ich hoffe so sehr das es sich nur gut versteckt aber so gut?
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 27.11.2019
14 Antwort
Ach Mensch. Fühl Dich ganz doll gedrückt. Manchmal gibt es auch kleine Wunder. Vielleicht ist das ja auch bei Dir so und der kleine Krümel versteckt sich wirklich einfach nur sehr gut. Ich drück Dir ganz fest die Daumen, daß alles noch gut wird.
babyemily1
babyemily1 | 27.11.2019
15 Antwort
@babyemily1 Dankeschön das ist lieb von dir. Naja in ein paar Stunden sollte ich mehr wissen.
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 27.11.2019
16 Antwort
Ja. Melde Dich bitte dann nochmal. Glaub einfach an Dein Krümelchen. Ich hatte es auch in den Schwangerschaften, daß man sie erst spät gesehen hat . Ich habe eine abgeknickte Gebärmutter und da konnte man dann die Pünktchen immer nur schwer erkennen. Vielleicht zeigt sich Deins ja auch beim nächsten US.
babyemily1
babyemily1 | 27.11.2019
17 Antwort
@babyemily1 Ich melde mich sobald sie hier zu einem Ergebnis gekommen sind. Bei mir wurde aber schon mal festgestellt das ich eine nicht normal geformte Gebärmutter habe sie sieht aus wie ein Herz.
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 27.11.2019
18 Antwort
@babyemily1 Hey meine liebe ich habe jetzt sie Bestätigung das dass keine intakte Schwangerschaft ist und soll ich entscheiden ob wir es dann heute ausschauen oder nich warten.
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 27.11.2019
19 Antwort
Oh, das tut mir wirklich leid das zu hören. Möchtest Du denn jetzt noch warten?
babyemily1
babyemily1 | 27.11.2019
20 Antwort
@babyemily1 Nein ich habe mit meinem Freund gesprochen und wir sind uns einig das wir es heute noch machen lassen ich habe die Tabletten dafür das der Muttermund sich öffnet schon bekommen und warte jetzt auf die op.
OMamiForEverO
OMamiForEverO | 27.11.2019
21 Antwort
Alles Gute dann für die OP. Ich wünsche Euch ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
babyemily1
babyemily1 | 27.11.2019

ERFAHRE MEHR:

Wunder Po durch Karottenbrei?
23.07.2012 | 6 Antworten
Wunder, blutiger Po
27.06.2012 | 13 Antworten
Hilfe! Wunder Popo wird nicht besser!
26.03.2011 | 21 Antworten
welche nummer wählen wenn's los geht?
04.08.2010 | 15 Antworten
Ganz wunder Po!
31.07.2010 | 9 Antworten
Kleine Mädchen nackt auf dem Fahrrad
10.07.2010 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x