⎯ Wir lieben Familie ⎯

Durchfall 33. Ssw mit Bauchschmerzen/Brennen und Rückenziehen

mymyheyhey
mymyheyhey
28.04.2017 | 51 Antworten
Hallo ihr!

Ich hoffe, hier kann mir jmd helfen!
Ein paar sind hier vllt genervt von meinen Fragen, aber vllt gibt es ja doch noch jmd, der da was weiß oder besser selbst sowas schon hatte.

Ich lag gestern morgen mit enormen Bauchschmerzen, eher ein Brennen mit Blähungen und nem Ziehen im unteren Rücken (wie starke Regelschmerzen) im Bett und musste irgendwann pinkeln, leider auchhintenrum, was mich etwas schockierte.

Ich legte mich danach wieder hin und wurde wieder wach und musste zur Toilette, diesmal dickflüssig, das Ganze wiederholte sich noch 2 Male, danach war Schluss, ich aß Weißbrot und ne Banane. Kein Stuhlgang mehr.

ich wollte jedoch heute morgen eine Stuhlprobe beim Arzt abgeben um auszuschließen, dass ich mir was eingefangen hab, jedoch konnte ich nicht. Also habe ich etwas Sauerkrautsaft getrunken mit Osaft zum hinterherspülen (weils so eklig war) und habe ein paar Dörrpflaumen gegessen. Das Gleiche habe ich schon einmal gemacht als ich arge Verstopfung hatte (habe in der SS seit der 20. Ssw ca. eigl immer festen Stuhlgang bis Verstopfung), da wirkte das innerhalb von 20 Minuten, diesmal jedoch keinerlei Reaktion.

Stunden später (gegen Mittag) gings dann wieder los, ich schaffte es nichtmal zur Toilette, ging was in die Hose (entschuldigt bitte) , doch auf der Toilette konnte ich wieder nicht mehr.

Nun bin ich langsam so ziemlich innerlich am durchdrehen, was das sein könnte, unsere Maus spüre ich jedoch immer wieder.
Ich habe nachher einen Termin bei einer FÄ (meine hat Montags, Freitags und Mittwochs keine Nachmittagssprechstunde, daher gehe ich woanders hin), aber was kann ein FA da tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

51 Antworten

[ von alt nach neu sortieren ]
51 Antwort
So . nachdem mein freund nun auch noch weisse punkte entdeckt hatte und es mittlerweile auch äußerlich juckt waren wir gestern spät abends noch im kh. Kein pilz. Verdacht auf bakterielle infektion oO bisschen schiss habe ich jetzt schon da es in dem fall zu einer frühgeburt führen kann . termin ist beim fa um 15 uhr.
mymyheyhey
mymyheyhey | 02.05.2017
50 Antwort
Ja
Brilline
Brilline | 01.05.2017
49 Antwort
Gut ich habs jetzt seit gestern Abend . trotzdem noch vertretbar?
mymyheyhey
mymyheyhey | 01.05.2017
48 Antwort
du kannst bis morgen warten, wenn nach dem feiertag wieder alle normal offen haben. einen tag passiert da nix
Brilline
Brilline | 01.05.2017
47 Antwort
hmm ich werde immer wieder gefragt ob ich genug trinke, aber das tu ich, bis vor kurzem waren es 1, 5 l wasser und bisschen saft, ist jetzt aber auf 2 l und selten auch mal drüber gestiegen. ich trinke normalerweise nen halben l milch am tag und esse ordentlich käse . aber ich hab schon wieder ein problem . pilzinfektion, schon das zweite mal. war beim letzte mal im kh, weils über die feiertage war, und möchte den leuten da nicht wieder auf die nerven gehen wenns nicht sein muss. haben dort angerufen und gefragt, ob man einfach das gleiche mittel so verwenden darf, jedoch sagte man, dass man vorher draufschauen muss, ob es wirklich eine ist. wenn wir dorthinkommen wollen, müssen wir aber mit wartezeit rechnen. das heißt für mich, dass sie zu tun haben. deshalb: wie lange kann man mit der behandlung warten, ohne gefahr zu laufen? da man ja mit pilzinfektion anfälliger für weitere bakterien ist .
mymyheyhey
mymyheyhey | 01.05.2017
46 Antwort
@SuseSA Du sprichst mir aus dem Herzen. Danke!
babyemily1
babyemily1 | 01.05.2017
45 Antwort
Das ist ein Perpetum Mobile übersteigerter Ängste! Dopplerwerte Baby Gewicht Plazentaprobleme Durchfall Verstopfung Und jetzt Eisen und Hb Werte . Alles in unter einer Woche. Das kann endlos so weitergehen. Jeder neue Hinweis bwz Ratschlag wirft ein neues " Problem" auf. Das bringt doch nichts da weiter dran rumzureden! Es wird der TE nicht helfen. Im Gegenteil, denn es gibt ihr nur neuen "Input" über den sich stressen kann, eigendlich bräuchte sie dringend Ruhe und einen freien Kopf. Da muss ein Psychiater ran und sonst niemand! Es gibt Alkoholiker und Co- Alkoholiker. Es gibt Persönlichkeitsstörungen und ein Umfeld von dem sie getragen werden. Werdet nicht zum Umfeld. Mymyheyhey: Versuch auf andere Gedanken zu kommen. Setz dir kleine Ziele, z.B. mal einen halben Tag nicht an irgendein Problem denken. Versuch dich abzulenken. Lies ein Buch, schau einen Film, geh Babysachen Shoppen! Wenn du das geschafft hast, dickes Lob. Dann weiter so, mal einen ganzen Tag eine Problemauszeit. Versuch es für dich und für dein Baby.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2017
44 Antwort
10, 7 ist übrigens minimalst erniedrigt und für die SS recht häufig. also nichts wo du sorge haben musst, das kommt bei jeder zweiten schwangeren vor. bin gespannt was du zum trinken sagst
Brilline
Brilline | 30.04.2017
43 Antwort
hallo myhey. ne ganz wichtige frage: WIEVIEL trinkst du am tag? und ich meine sinnige flüssigkeit: wasser oder tee wird der stuhlgang noch problematischer! dass bei eisenpräparaten es zu verstopfung kommt ist bekannt. daher in der tat nur alle 2 tage. du musst übrigens nicht jeden tag stuhlgang haben. wenn der nur alle 2-3 tage kommt ist das ok. iss auch ausreichend milchprodukte usw. und trinken. trinkst du genug?? weil bei wenig flüssigkeit klumpt es .
Brilline
Brilline | 30.04.2017
42 Antwort
Ps. Mein hbwert lag in der 26. Ssw bei 10, 7 .
mymyheyhey
mymyheyhey | 30.04.2017
41 Antwort
Wir hier geschrieben wurde habe ich meine hebamme gefragt. Das ist jetzt auch wieder falsch. Und ja ich habe einen leichten eisenmangel wie ich schon schrieb haben hebamme und Vertretungsfä dazu geraten eisen zu nehmen. Bitte lies doch erstmal bevor du mich verurteilst. Ich nehme jetzt das schüsslersalz auf rat meiner hebamme zu dem Kräuterblut da ich das ja auch weniger nehme um wenigstens alle 2 bis 2 1/2 tage aufs klo gehen zu können. Was daran jetzt schon wieder verkehrt sein soll weiß ich echt nicht. Du unterstellst somit nicht nur mir das verantwortungslose verhalten sondern auch meiner hebamme. due vertretungsfä hatte nur gesagt dass das Kräuterblut nicht so effektiv ist und mir deshalb tadyferon verschrieben. Was ich auch im Wechsel weiter nehmen werde. Auch über dieses Präparat habe ich meine hebamme informiert. Und auch darüber dass das dauerhaft nicht geht mit dem Stuhlgang. Deshalb die sache mit dem schüsslersalz. und warum ich nicht wechsele: ich habe für 200 euro ein abo für ultraschall bei meiner fä abgeschlossen. Das habe ich hier aber auch schon erwähnt. Bin aber trotzdem am überlegen ob ich zu der vertretungsfä wechseln soll . nur mein freund ist da nicht so für .
mymyheyhey
mymyheyhey | 30.04.2017
40 Antwort
Ich meinte ja auch, daß Du - wenn Du die kleine Maus nach der Geburt auch einfach mit irgendwelchen Naturprodukten bzw. Hausmittelchen "behandelst", nur weil Du eine Vermutung hast - das Leben der Kleinen riskieren könntest, anstatt erstmal den KiA zu fragen. Wenn Du bei Dir selber so schon vorgehst, wirst Du es doch bei Deinem Baby mit Sicherheit auch so machen. Jetzt willst Du ja schon wieder etwas nehmen, nur auf Verdacht. Hör auf, Dir ständig irgendwas "reinzupfeifen". Du trägst ein Leben in Dir und das bedeutet auch, gut zu überlegen was man macht. Du kannst doch nicht ständig irgendwas ausprobieren. Wenn Du das Gefühl hast, bei Deiner FÄ nicht "richtig" zu sein, dann such Dir eine andere. Es gibt genug und Du kannst jederzeit wechseln. Eisenmangel sollte schon sicher festgestellt werden, bevor man etwas nimmt. Wie soll die Hebamme einen Eisenmangel diagnostizieren? Sie nimmt ja kein Blutuntersuchung vor. Das kann nur ein Arzt. Ich würde da, bevor ich da ständig irgendwelche Medis einnehme, auf jeden Fall mir nochmal eine sichere Diagnose holen. Und NUR das nehmen, was der FA verschreibt. Nichts anderes! Egal ob Natur oder nicht! Der Arzt verschreibt Medis in der Schwangerschaft ja auch nur, wenn es gar nicht zu vermeiden ist. Ansonsten gilt: normale, gesunde Ernährung! Nix anderes! Warum sollte die FÄ auch ständig Deinen ph-Wert kontrollieren, sofern es keinen Grund dafür gibt und alles okay ist? Ich habe vier Kinder und da wurde auch nicht bei jeder Untersuchung der ph-Wert gecheckt. Warum auch? Wenn Du aber unsicher bist, dann frag sie doch einfach mal danach. Aber ich denke mal, wir reden hier sowieso mit einer Wand! Du willst einfach nicht hören und wirst weiter so machen. So lange, bis wirklich mal irgendwas passieren wird. Solange Du Dir keine Unterstützung holst, wird sich nichts ändern. Frag beim JA oder bei profamilia nach. Es gibit auch Organisationen, die Mütter nach der Geburt unterstützen, z.B. von der Caritas oder ähnlichem. Erkundige Dich bitte mal schon jetzt, damit ihr Euch dann auch gut kennenlernen könnt.
babyemily1
babyemily1 | 30.04.2017
39 Antwort
Na aldo das leben riskieren kann ich damit nicht. Allerhöchstens eine frühgeburt durch den durchfall. So meine hebamme. Sie hat mir jetzt zu stifflersalz geraten damit ich weniger eisen nehmen kann. Also weniger von dem eigentlichen eisen. wenn ich danach ginge was meine eigentliche fä sagt dann hätte ich chronischen eisenmangel. Sowohl hebamme als auch die vertretungsfä haben mir zur eiseneinnahme geraten meine fä hat gar nix gesagt. Meine fä prüft bei der vu noch nichtmal meinen ph wert oder schaut nach der länge des gemuhalses. Verständlich dass ich mir hier und dort rat hole wenn meine fä sich um nix kümmert oder?
mymyheyhey
mymyheyhey | 30.04.2017
38 Antwort
Sag´mal, möchtest Du uns eigentlich nicht verstehen? Hör endlich auf, irgendwas an der Ernährung zu drehen. Wenn Du etwas verändern möchtest oder das Gefühl hast, irgendwas stimmt nicht, geh´ zum Arzt! Was heißt: Mir bleibt nichts anderes übrig? Du selber änderst gar nichts, es sei denn der Arzt oder die Hebamme rät Dir dazu. Ansonsten ernährst Du Dich ganz normal. Auch Naturprodukte können bei falscher Einnahme Folgen haben. So wie sie etwas positives bewirken sollen, können sie natürlich auch negative Auswirkungen haben, wenn sie falsch angewendet werden. Man muß auch nicht übertreiben. Frage Deinen Arzt. Wenn irgendwelche Medis notwendig werden, wird er Dir etwas verschreiben und daran solltest Du Dich dann daran halten. Auf keinen Fall, verstehst Du das, auf GAR KEINEN FALL, alleine irgendwas einnehmen oder an der Ernährung ändern. Das kann tatsächlich unter Umständen schlimme Folgen nach sich ziehen Deines ungeborenen Kindes riskierst. Wenn Du von Kräuterblut Verstopfung bekommen hast, dann lass es weg. Es ist kein Zwang, das zu nehmen. Laß die Eisenwerte von Deinen FA überprüfen und nur wenn er es für sinnvoll hält, daß Du etwas nehmen sollst - UND AUCH NUR DANN!! - nimmst Du etwas. Nur was der FRAUENARZT verschreibt! Nichts anderes! Das ist doch nicht so schwer umzusetzen! Von allem anderen lässt Du die Finger! So, ich denke, das sollte jetzt zu verstehen sein. Vielleicht muß man Dir das ja so deutlich sagen. Wir meinen es hier wirklich gut. Also versuch es zu verstehen! Und nochmal: Laß´ Dich von einem von einem Psychologen in der Schwangerschaft und der ersten Zeit begleiten, damit Du keinen Unsinn mit Deinem Kind veranstaltest, nur weil Du mal wieder meinst, selber herumdoktern zu müssen. Das kann lebensgefährlich werden! Bevor es zu so einer Situation kommt, hol Dir vorher Hilfe!
babyemily1
babyemily1 | 30.04.2017
37 Antwort
Rede mit deinem FA, dass er dir ein anderes Präparat verschreibt und nimm bis dahin wie besprochen weiter. Vom den dunkelroten kapseln hatte ich auch Verstopfung. Ich hab dann richtige Tabletten bekommen. Die waren Pink. Da gibt es für dich sicher auch eine alternative
xxWillowXx
xxWillowXx | 30.04.2017
36 Antwort
Okay, ich hab mir bei Naturprodukten jetzt nichts gedacht . nun mittlerweile konnte ich einmal, aber auch nur, weil ich gestern das Eisen weggelassen habe. Nun meine nächste Frage: Ist es so gut, einfach so nach freier ntscheidung das Eisen wegzulassen? Ich meine was anderes blieb mir eigl nicht übrig . ich wollte nicht schon wieder die Hebamme anrufen . mit ihr hatte ich dann "vereinbart" gehabt, dass ich alle 2 bis 3 Tage Tabletten nehme, und dazwischen Kräuterblut . nun ist das mit dem Kräuterblut aber so Mist, das muss man 3 mal am Tag nehmen einhalten . das nächste ist, dass ich selbst mit Kräuterblut schon Verstopfung hatte, obwohl es ja heißt, davon bekomme man keine.
mymyheyhey
mymyheyhey | 30.04.2017
35 Antwort
Bevor Du irgendwas machst, frag´ bitte vorher Deine Hebamme um Rat bzw. Deinen Arzt. Nicht alleine irgendwas nehmen. Es muß nicht irgendwelche blöden Auswirkungen haben, könnte aber. Also: bevor Du das nächste Mal irgendwelche "Hausmittelchen" nehmen willst, erst nachfragen.
babyemily1
babyemily1 | 29.04.2017
34 Antwort
Oh..Leinsamen mache ich mir sowieso schon seit wochen ins müsli immer so nen halben oder nen drittel esslöffel . ist mir jetzt leider auch die tage passiert, aus angewohnheit, hab nicht dran gedacht dass ich das bei durchfall lassen sollte . nuja . ist bis jetzt immer noch alles drin .
mymyheyhey
mymyheyhey | 29.04.2017
33 Antwort
@mymyheyhey Ich kenne es so, dass man bei einem Erwachsenen schon mal 3 Tage warten kann. Wenn man keine Druckschmerzen im Darm hat, auch einen vierten. Das sagte mir mein Arzt. Dann kann man damit anfangen, langsam den Stuhl zu lockern. Variante 1: abend ein Schnapsglas pflaumensaft Oder ein halbes Glas lauwarmen Apfelsaft Variante 2: Ein bis 2 Teelöffel abgeriebene Leinsamen ins Mittagessen Die wirken stuhlregulierend. Variante 3: In absprache mit Hebamme oder FA Flohsamenschalen
xxWillowXx
xxWillowXx | 29.04.2017
32 Antwort
Wie gesagt, beim Fa weiß das niemand. Eine Hebamme für hinterher habe ich schon, und auch so zum anrufen. Nun, wie lange wartet man jetzt in der Regel mit dem Stuhlgang? Also bis man sagt jetzt müsste es eigl mal . ? Ich habe aber auch Familie, die dahinter steht und die wissen wie sie mit meiner Krankheit umgehen müssen.
mymyheyhey
mymyheyhey | 29.04.2017
31 Antwort
Liebe mymyheyhey, weiß Deine FA von Deiner psychischen Erkrankung? Wenn nicht, dann setze sie bitte darüber in Kenntnis. Vielleicht holst Du Dir ja auch mal Hilfe vom JA, damit sie Dich unterstützen können, insbesondere in der ersten Zeit, wenn Deine kleine Maus auf der Welt ist. Sich Hilfe zu holen ist keine Schande und auch nicht peinlich. Du brauchst auf jeden Fall jemanden, der mit Dir gemeinsam versucht, eine gute Alltagsstruktur aufzubauen. Bitte hole Dir Hilfe! Alleine endet das ansonsten in einer Katastrophe. Du wirst überall Gefahren wittern und Dein Kind wird darunter leiden. Und das möchtest Du doch nicht, oder? Geh entweder zum JA oder zu profamilia. Die MA dort werden Dir bestimmt helfen können. Und bitte: hör auf irgendwelche medizinischen Experimente zu veranstalten. Nur wegen einmal Dünnpfiff passiert noch lange nichts. Die Hormone spielen in der Schwangerschaft nunmal ein bißchen gaga und da ist es normal, unterschiedliche Stuhlgänge zu haben. Mit Deinen Experimenten riskierst Du eine Frühgeburt und das ist auf keinen Fall gut. Du hast jetzt Vorwehen und Du willst doch nicht, daß es auf eine Frühgeburt hinausläuft, oder? Also lass den Quatsch! Wenn Du unsicher bist, geh zum FA und frag nach, bevor Du selber irgendwas veranstaltest. Oder zu einer Hebamme, wenn Dir das lieber ist. Aber sei ehrlich und berichte ihnen von Deiner psychischen Erkrankung. Sie erklärt nämlich vieles.
babyemily1
babyemily1 | 29.04.2017
30 Antwort
Gut ich versuchs in den griff zu bekommen. nein beim fa weiß das niemand . meine fä ist jetzt aber auch nicht die person die sich für ihre Patienten interessiert . bin dirt jetzt aber geblieben weil ich a ein"us abo" habe und b schon 2 mal gewechselt habe . nebenbei: ich musste immer noch nicht . scheint also als wäre es weg . meine Lieblings Arzthelferin sagte sie glaube dass das anders wird wenn das baby erstmal da ist .
mymyheyhey
mymyheyhey | 29.04.2017
29 Antwort
irgendwann wird dein kind in den kindergarten/schule kommen. und dann? ich bin auch eine mama, die viel aufpasst und lieber mal das kind einen tag länger zum auskurieren daheim lässt. aber alles mit mass und ziel. mein kind lag schon 4 wochen auf intensiv. das war der schock hoch 10. soll ich sie deswegen nicht mehr rauslassen? nein. ich passe bei einigen dingen mehr auf, weil sie da angeschlagen ist. aber ich sage mir immer: nicht alles was gut gemeint ist, ist auch immer gut. ich tue ihr keinen gefallen, wenn ich wie ein helikopter über ihr schwebe. sie kann nur eigene kraft entwickeln wenn ich sie das tun lasse. und das musst du lernen. denn das paradoxe ist: du willst das beste für dein kind und tust ihm damit nicht immer das beste. also sei so ehrlich zu dir und lass dich professionell begleiten wenn du das beste für dein kind willst. und trink net sauerkrautsaft und son unsinn ich kenne durch die arbeit so viele kinder . es ist furchtbar wenn da mütter sind, die ihrem kind quasi mit 6 jahren noch die hände waschen und das kind die mama fragend anguckt obs die socken richtig angezogen hat .
Brilline
Brilline | 29.04.2017
28 Antwort
wichtige frage: deine frauenärztin weiss sie von deiner bestehenden psychiatrischen krankheit? das ist null böse gemeint, ich bin mir sicher du willst für deine kleine das beste. aber du brauchst begleitende hilfe, damit du den richtigen bezug und die richtige intensität im abschätzen von ernsten problemen und nicht so ernsten lernst. verstehst wie ich meine? sonst machst du deinem kind irgendwann damit probleme. versuch weiterzudenken: dein kind ist auf der welt. was machst du dann? wäscht du es mit sagrotan? misst du jeden tag fieber und rennst zum arzt weil sie statt 37, 1 mal 37, 2 hat? DIESE übertragene fürsorge und angst überträgt sich auf dein kind. dadurch wird es selber unsicher werden und selber sehr ängstlich werden. kein zutrauen zu sich haben. du musst deinem kind stärke und selbstbewusstsein vermitteln und das tust du in dieser weise nicht. verstehst? DARUEBER musst du nachdenken. nicht über verstopfung, paar gramm weniger usw .
Brilline
Brilline | 29.04.2017
27 Antwort
Wenn du bekannterweise an einer psychiatrischen krankheit leidest. Unter clusta b faellt ja so einiges dann lass die SS bitte therapeutisch begleiten
Brilline
Brilline | 28.04.2017
26 Antwort
Ist der darm leer, weil man sich "ausgeschissen" hat kommt da nix mehr. Bis das essen ausgeschieden wird vergehen 6 bis 12 Stunden . Nach Durchfall schonkost und nix anderes. Und abzuklären ist Durchfall erst nach 3 Tagen und bei 5 wässrigen Stuhlgängen pro Tag.
xxWillowXx
xxWillowXx | 28.04.2017
25 Antwort
O.k. hier ist mal Ende. Ich weiss nicht ob das ein Drama oder eine Komödie ist. Ich wünsch dir, dass du deine SS überlebst. Ich wünsche deinem Freund, starke Nerven, endlose Geduld, eine gute Portion Ignoranz. Hoffentlich kein allzu böses Erwachen nach so kurzer Beziehungszeit. Und deinem Kind wünsche ich . das es halbwegs unbeschadet seine Kindheit übersteht . armes Würmchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2017
24 Antwort
letztendlich waren es insgesamt 250 ml sauerkrautsaft, 400 ml osaft und 8 pflaumen .
mymyheyhey
mymyheyhey | 28.04.2017
23 Antwort
und nein ich wollte keinen durchfall provozieren, ich war es eben gewohnt, wenn ich mal einen tag nicht kann, dass da gleich wieder ne verstopfung ist, und wie gesagt habe ich das ja schon mal so gemacht und da kams ganz normal bzw sogar fest, trotz sauerkrautsaft osaft und pflaumen, nach 20 minuten . da diesmal nach ner stunde nichts kam, hatte ich das ganze eben minimal wiederholt und es ging immer noch nicht, erst viel später und da auch nur so eine pfütze sag ich jetzt mal und das auch nur in die hose-.- nun seither war heute nix mehr. habe jetzt erstmal normal gegessen .
mymyheyhey
mymyheyhey | 28.04.2017
22 Antwort
Ja ich weiß was du meinst. Nach dem fa heute war eigl alles ok bei mir, also in meinem Kopf, aber jetzt wo du das geschrieben hast, macht mir das gleich wieder Sorgen, ich geb ja mein Bestes, manchmal gehts auch ganz gut, da ist alles normal, aber oft eben nicht, ich habe einfach Angst vor allem oder eben vor vielem. Vllt liegt das auch an meinem clusta b, ich weiß es nicht. Ich geb mir jedenfalls mühe, aber lang ists ja nicht mehr. nun, mein freund bleibt eigentlich immer sehr ruhig, er ist nicht derjenige, der ausrastet oder so, versucht drauf einzugehen, aber ist immerhin auch für ihn das erste kind. nebenbei muss ich sagen, dass es nicht geplant war, wir waren erst ca. 6 wochen zusammen, als sie entstanden ist. die freude ist aber dennoch da.
mymyheyhey
mymyheyhey | 28.04.2017

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

36 ssw gleich 3 fragen an euch
27.10.2013 | 8 Antworten
HIlfe hilfe
30.01.2013 | 16 Antworten
Ende 36ssw und Durchfall
31.03.2012 | 5 Antworten
hab mal ne unangenehme Frage an euch
01.11.2009 | 9 Antworten
♥ Übungswehen? ♥
10.06.2009 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x