14. Ssw und es gibt nur Streit.

Jenniex3
Jenniex3
02.03.2017 | 9 Antworten
Hallo liebes Forum,
Ich wende mich gerade an euch, weil ich nicht mehr weiß, was ich machen soll..
Ich bin in der 14 Ssw und mein Verlobter und ich, wir streiten uns andauernd. Mittlerweile ist es so schlimm, dass wir schon aufeinander losgehen wie die Irren. Ich kann nichts mehr sagen ohne das es ein mega Stress gibt. Er muss bei allem recht haben, ansonsten wird er launisch. Wenn ich bei dem Streit sage, dass ich gehen möchte, dann hält er mich fest, schreit mich an ubd droht mir, wenn dss Kind da ist, beantragt er das alleinige Sorgerecht. Ist sowas überhaupt noch zu retten? Reden bringt ja nichts mehr... Ich fühle mich echt nicht mehr so, als ob wir ein richtiges Paar sind. Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Ich meine, ich trage ein kleines Würmchen mit mir rum und ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass das gesund für das Würmchen ist.

Er ist so super aggressiv und wollte eine Therapie machen. Es sind 5 Monate fast vergangen und hat immernoch keinen Psychologen gefunden oder kommt mit der Aussage "wir haben das Geld im Moment nicht dafür" bestellt sich aber ein Teil nach dem anderen..

Ich will echt nicht, dass alles vorbei ist, aber was soll ich noch machen? Ich bin so verzweifelt. :(

Vielleicht kennt das jemand und kann mir ein bisschen helfen. :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Hey, das tut mir leid für dich... Ich hoffe, das mit euch wird wieder. Vielleicht würde es euch ja guttun zur Familienberatung zu gehen, da gibt es kostenlose Beratungsstellungen, die man im Internet ausfindig machen kann. Liebe Grüße!
summer_wine
summer_wine | 18.07.2017
8 Antwort
Hallo Du :) Erst mal tut mir das super leid :( Mein Mann und ich hatten in der Schwangerschaft auch totalen Streit und sehr oft und haben uns wirklich oft so richtig heftig gezofft... Sein Problem war einfach dass ich mich verändert habe und ich glaube ein Mann braucht lang um zu realisieren , , hey ich werde jetzt Papa und mein ganzes Leben verändert sich ´´ Als mein Bauch dann irgendwann gewachsen ist und er auch spüren konnte wenn die kleine getreten hat wurde bei uns alles besser. Er konnte nun so an der Schwangerschaft auch teilnehmen und ihm wurde dann erst bewusst das wird unser Kind. So hat er es zumindestens erklärt. Wenn es bei uns Streit gab bin ich in ein anderes Zimmer und er ist an die frische Luft. Aber ich glaube ein Psychologe kostet doch nichts. Vielleicht kann er mal beim Hausartzt anfragen und vielleicht bekommt man eine Überweisung. Oder vielleicht kann er Sport treiben da kann man ja auch so einige Agressionen abbauen. Ich hoffe ich konnte etwas helfen. Liebe Grüße :-) Und ganz viel Glück dass ihr alles geregelt bekommt :)
Lina2017
Lina2017 | 05.03.2017
7 Antwort
Hallo jeniex3, Ich bin gerade auch in einer Trennung. Nach 10 Jahren Beziehung, halbes Jahr verheiratet...Und unser kleiner ist heute 6 Wochen alt. Aber wie sich das bei dir anhört ist da doch nichts zu retten. Entschuldigung aber wenn er so aggressiv ist musst du schauen ob es für das kleine und auch für dich nicht besser wäre , alleine den weiteren Weg zu gehen. Ich weiß wie hart das ist...Habe es bei mir auch noch nicht richtig realisiert aber sowas würde mein noch mann nicht machen. Wir sind auseinander weil er auf einmal der Meinung ist er habe keine Gefühle mehr...skoril aber was will man gegen gefühle machen. Überlege was das beste für euch beide ist. Ich verspreche dir , wenn dein baby da ist...Wirst du nicht allzu viel zeit zum trauern haben...Klar kommt mal eine schlechte phase durch aber wenn du dein Kind anschaust, weinst du weil es für dich einfach das wertvollste und schönste auf der Welt ist. Auch wenn man die Bilderbuch Familie dahin schmelzen sieht. Wenn dein verlobt er so aggressiv ist, dann lass ihn mal das sorgerecht versuchen zu bekommen. Ich bin mir ziemlich sicher das er dann eher besuchsverbot bekommt. Mfg Carina
Carina231099
Carina231099 | 03.03.2017
6 Antwort
Unsere Beziehung war vor der Schwangerschaft natürlich nicht stressfrei. Wir haben auch gestritten, aber haben im Endeffekt beide immer eingesehen, dass es keinen Grund gab zum streiten. Wir haben das vernünftig geklärt und alles war wieder in Ordnung. Seitdem ich schwanger bin, ist es nur extrem schlimm geworden, also wirklich sehr schlimm.
Jenniex3
Jenniex3 | 03.03.2017
5 Antwort
streitet Ihr erst seit der Schwangerschaft ? kann mir nicht vorstellen , dass Eure Beziehung vorher so stressfrei war...es zeigt ja , dass er sich seit Monaten , nicht um eine Therapeuten bemüht und ständig Ausreden parat hat....und eine Therapie macht man sicher auch nicht , wenn es sich um einen einmaligen Vorfall handelt.... wende Dich an eine Beratungsstelle...lieber ein Ende mit Schrecken , als ein Schrecken ohne Ende.... Hast Du keine Eltern , die Dich unterstützen können ?
130608
130608 | 02.03.2017
4 Antwort
Ich kann es hier auch schlecht beurteilen, wie er generell so tickt. Aber generell vermute ich auch, dass ihn die Situation überfordert. Mein mann hab ich damals zum arzt geschickt als unser sohn unterwegs war. Er konnte kaum noch schlafen usw, hatte angst dass es richtig ausatet und er mit burnout ausfällt wenn der kleine da ist. Der dr. Meinte das geht vielen werdenden papas so. Er hatte ihn dann 14 tage krank geschrieben und dann ging es wieder. Er hatte auch sorgen wie er das alles schaffen soll. Mein bruder hatte genau die selben sorgen, als er Papa wird :-) Was nicht ok ist, ist wenn er aggressiv ist. Aber das lässt sich aus der Ferne schlecht beurteilen. Ich denke das kannst nur du richtig einschätzen. Alles Gute für euch
Steff201185
Steff201185 | 02.03.2017
3 Antwort
Fakt ist, dass es so wie es jetzt bei euch ist , es nicht weiter gehen darf! Mein Mann war in den ersten Wochen auch launisch...Haben viel gestritten und ich habe mich oft gefragt ob ich das alles so haben möchte. Irgendwann ist er wirklich in Tränen ausgebrochen und er hat mir erzählt dass er panische angst hat als Vater zu versagen Nach diesem Ausbruch haben wir mal ganz in Ruhe geredet und seit dem habe ich einen wundervollen bald-Papa an meiner Seite! Es gibt nur ein entweder oder..und ganz ehrlich..Du als Frau mit Kind..Ihr werdet immer durchkommen. Da gibt es genug Hilfe. Horch einfach in dich hinein und frag dich ob du dir so dein leben vorstellst. Wenn nicht weißt du was du zutun hast und einer Mutter das Kind weg zunehmen, ...da gibt es kaum Chancen das durch zu bekommen ;) Bleib stark :)
Amygame
Amygame | 02.03.2017
2 Antwort
Puh... Ich kann mir vorstellen das es sehr sehr schwer für dich sein muss. Aber du musst an dich und dein baby denken. Und so wie ich das lese, bist du bzw ihr dort nicht sicher. So leid mir das tut. Aber ich denke du solltest so schnell wie möglich da weg. Denn wenn er schon in Behandlung sollte und es nicht macht oder nicht mehr, weisst du nie ob und wann es mal richtig eskaliert. Und dir und somit euch wirklich weh tut!! Lass dich beraten von pro Familia oder Caritas. Auch wenn es dir schwer fällt, du musst jetzt zum wohle deines Kindes handeln!! Das ist das aller wichtigste Natürlich auch deine Gesundheit!! Ich wünsche dir alles alles liebe und gute. Und ich hoffe du triffst für dich die richtige Entscheidung
melina87
melina87 | 02.03.2017
1 Antwort
Wenn das Problem altbekannt ist solltest du zu deinem und zum Wohle des Kindes ausziehen. Erkundige dich bei diversen Beratungsstellen was dir in so einem Fall zu steht- aber machbar ist es.
hcss2009
hcss2009 | 02.03.2017

ERFAHRE MEHR:

Ausfluss 14. ssw
20.10.2014 | 14 Antworten
pochen im bauch 14ssw
16.10.2014 | 16 Antworten
14s ssw blut im Urin
20.09.2014 | 9 Antworten
sturz in der 14 ssw
28.05.2013 | 15 Antworten
Angelsound 14 ssw
10.07.2012 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading