Trotzphase - Mein Kind nimmt mich nicht ernst

KleeneCoCo
KleeneCoCo
28.07.2012 | 22 Antworten
Hallo Liebe Mamis,

mein Sohn ist Dreieinhalb, steckt mitten in einer Trotzphase und wir mit ihm. Es ist zum verzweifeln.
Egal um was es geht, sei es Spielsachen aufräumen, Mittag essen oder einfach nur dass er eine bestimmte Sache lassen soll: Es ist kein durchkommen bei ihm. Er lacht uns aus, spuckt sogar, wenn ihm etwas gar nicht passt.
Beim Mittagessen hatten wir schon lange keine Ruhe mehr: Egal, was es gibt, er WILL es nicht. Er sagt uns dann: "Im Kindergarten mag ich das, aber jetzt will ich das nicht." Und damit ist für ihn klar, er wird es nicht essen, sondern etwas anderes Verlangen oder uns anmaulen, wir wären doof.
Heute morgen ging es darum, Bausteine aufzuräumen. Statt sie in die Tonne zu werfen, flogen die Steine gegen uns, die Fenster und alles, was ihm sonst noch einfiel. Und ein freches Grinsen war natürlich auch dabei.

Liebe Mamis, wie reagiert ihr bei euren Kindern, wenn ihr das Gefühl habt, nichts hilft mehr und ihr steht kurz vorm durchdrehn? (Außer natürlich dem üblichen: "Geh raus und hol Luft" oder "Ignorieren und machen lassen"

Danke für eure Hilfe! Ich weiß mir keinen Rat mehr...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
was machst du denn wenn er dich beschimpft oder mit bausteinen wirft?
SrSteffi
SrSteffi | 28.07.2012
2 Antwort
Entweder, er bekommt eine Auszeit, d.H. er muss sich auf einen Stuhl setzten und da sitzen bleiben, bis er sich entschuldigt hat. Oder ich schimpfe, weil ich nicht weiter weiß und fühle mich hilflos, wirklich hilflos... Weil ich nicht weiß, wie ich reagieren soll, damit er auch merkt, das er etwas falsch gemacht hat.
KleeneCoCo
KleeneCoCo | 28.07.2012
3 Antwort
bei uns gibts dann mal n Klaps aufn Po oder auf de Hände .. mein Sohn wird 3 u wir haben das gerade. Der greischt schlägt tritt, das laute Greischen is für mich das schlimmste. Er hört auf null wenn er etwas nicht bekommt was er will oder wenn er etwas ne machen soll er fängt an zu schreien egal wie leise oder laut man ihm versucht zu erklären WANN er z.b. Spielen kann oder oder.. da gibts natürlich keine aufn Hintern da pack ich ihn mir u steck ihn in eine Ecke oder Raum wo ich ihn austoben lasse aber tritt er mich oder schlägt seinen Vater u er hört nicht auf: Jetzt reichts das macht man nicht u er macht weiter dann gibts da scho mal ein sanften Klaps auch aufn Mund. Hat mir damals ne geschaden u wird es meinen Kindern a nicht. Auch sollte man mich nu versuchen zu lynnschen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2012
4 Antwort
ich würde an deiner stelle konsequent bleiben. und das bei einer sache. also nicht mal so mal so.leider wird sich das nicht mit 3x abstellen. du mußt wirklich bei deiner entscheidung bleiben.
SrSteffi
SrSteffi | 28.07.2012
5 Antwort
Von Klapsen halte ich gar nichts, das bringt auch nichts. Da lernen die Kinder nur selber: Aha, wenn ich nicht weiter komme, haut man...
KleeneCoCo
KleeneCoCo | 28.07.2012
6 Antwort
@KleeneCoCo so ein Quatsch also echt.... ich schlage auch keinen also ehrlich...das ist Schmarn... aber wenn de solche Antworten ne ham willst musst dass das nächstemal in deinen Thread mit anmerken. *augenroll*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2012
7 Antwort
@SrSteffi: Im Geschäft zum Beispiel, wenn er etwas will, da ist es kein Problem, konsequent zu sein, da ist die Entscheidung "Nein" und das klappt auch. Aber Zuhause, wenn ich das Gefühl habe, ich sage etwas und er hört nicht mal hin, dann weiß ich nicht weiter. Irgendwie muss er es ja verstehen...
KleeneCoCo
KleeneCoCo | 28.07.2012
8 Antwort
@Mudl. Ich habe ausschließlich gesagt, was ich davon halte, mehr nicht. Wenn Du das für Dich für richtig hälst, dann halt Dich dran. Das bedeutet nicht, das ich mich auch so verhalten muss. Aber danke, für Deine Anmerkung. So komme ich immerhin der besten Lösung für mein Problem näher!
KleeneCoCo
KleeneCoCo | 28.07.2012
9 Antwort
naja, ich geb ja zu das ich das auch nicht so dramatisch sehe wenns mal n klaps auf die finger gibt. ich rede von klaps nicht von schlagen oder verprügeln. marit ist 15 mon und hat ncoh nicht so viel verstand das man ihr einige sachen erklären kann. ich kann sie 5x von den steckdosen weg setzen und schimpfen, aber sie versucht immer wieder ihre kleinen fingerchen da rein zu bohren, trotz sicherung. da gabs auch schonmal welche auf die finger.
SrSteffi
SrSteffi | 28.07.2012
10 Antwort
@KleeneCoCo schick ihn ins zimmer, schließe die tür und sag ihm vorher er darf erst rauskommen wenn er sich beruhigt hat.und das immer und immer wieder.
SrSteffi
SrSteffi | 28.07.2012
11 Antwort
du kannst ihn auch vorher anzählen. bei drei mußt du aber dann auch das tun was du im "angedroht" hast
SrSteffi
SrSteffi | 28.07.2012
12 Antwort
Hmm, ich verstehe, was ihr meint. Aber das will ich eben nihct machen. Naja, ich geb mir weiterhin Mühe und such nochmal weiter. Irgendwie findet sich eine Lösung. Danke auf jeden Fall!
KleeneCoCo
KleeneCoCo | 28.07.2012
13 Antwort
Ich nehme eine mülltüte und sammle alle Bausteine oder was sonst noch mir fliegt in diese tüte. Was meinst du wie schnell meine richte damit aufgehört hat. Aufgeräumt wird zusammen z.b. ich die Bücher und sie die Bausteine. Wenn ihr nicht passt was ich gekocht habe gibts gar nichts. Dann muss sie bis zur nächsten Mahlzeiten warten. Oder sie isst dann halt Obst. Meine große ist 4 und 8 Monate und befindet sich grad in der Mir-doch-egal-Phase. Auch sehr lustig. Ich sag mir grad, lieber graue Haare als ne Glatze. Denn diese Phase ist sehr zum Haareraufen.
wossi2007
wossi2007 | 28.07.2012
14 Antwort
@SrSteffi: Wenn man danach geht is das AUCH NICHT RICHTIG u kann der Kinderseele schaden man soll ein Kind in der Trotzphase NICHT allein lassen... is quasi wie mit dem Klaps auf den Finger es ist richtig/falsch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2012
15 Antwort
@KleeneCoCo ich glaube auch nicht das du in deinem fall mit nem "klaps" weiter kommst.
SrSteffi
SrSteffi | 28.07.2012
16 Antwort
@Muddl es ist halt schwierig den mittelweg zu finden. jedes kind reagiert ja auch anders.
SrSteffi
SrSteffi | 28.07.2012
17 Antwort
@SrSteffi man muss es einfach ausprobieren... da gibts keine wirklichen Ratschläge oder Tipps
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2012
18 Antwort
Na wenn er das am Tisch net ißt bekommt er auch sonst nix anderes muß dann halt bis zum abendbrot warten... und wenn meine Bausteine in die Gegend wirft sind die Bausteine weg ganz klar. Sei konseqent sagst ihm einmal in ruhe wenn er net Ißt bekommt er bis zu Abendbrot nix und halt dich dann auch daran
rosafant1980
rosafant1980 | 28.07.2012
19 Antwort
Hallo! Wenn Sophia nicht essen mag, akzeptiere ich das, aber es gibt nix anderes und muss bis zur nächsten Mahlzeit warten und es gibt nix zum Naschen sondern nur Obst zwischendurch. Wenn sie Theater beim Zähneputzen macht gibts den nächsten Tag nix zu naschen und wenn sie morgens auch Theater macht, gibts auch keinen Saft zu Trinken sondern nur Wasser. Was geschossen wird, wird verräumt und sie darf damit drei Tage nicht mehr Spielen. Wenn sie gemein zu ihrer kleinen Schwester ist, muss sie in ihr Zimmer spielen gehen. Wenn sie einen hysterischen Schreianfall hat, muss sie in ihr Zimmer - aber so beruhigt sie sich auch am Schnellsten, wenn man auf sie einredet wirds nur schlimmer. Wenn sie was nicht darf, sag ich ihr das zweimal, beim dritten Mal gibts eine Konsequenz. Seit wir so klare Regeln haben, wirds immer besser... sie hält sich sogar selber an Sanktionen... wie zb letztens hat Oma sie gefragt, was sie trinken möchte, hat Sophia selbst gesagt, sie trinkt nur Wasser
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2012
20 Antwort
weil sie mal wieder beim Zähne putzen geschrien hat und sie war fast schon stolz drauf, weil sie sich selbst so brav an die Strafe gehalten hat... versteh einer die Kinder lol. Kinder BRAUCHEN Regeln, um sich im Alltag besser zurecht zu finden können, das ist wie ein Rahmen für ihre geistige Entwicklung. Ach ja... das mit dem Spucken kenn ich auch, das wischt sie inzwischen selber weg und geht dann auf ihr Zimmer. Wenn sie spuckt wird eines ihrer Lieblingsspielzeuge weggeräumt für zwei Tage... sie wei§ genau schon, was übermorgen bedeutet, weil sie da ihr Spielzeug wieder kriegt. Naja. Komm mir manchmal vor wie ein Gefängniswärter und nicht wie eine Mutter, aber ich lass mir sicher nicht in ein paar Jahren von meinen Kindern auf der Nase rumtanzen, das seh ich in meinem Bekanntenkreis zu oft... damit tut man seinen Kids auch keinen Gefallen! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Mama-Trotzphase: Bin am Ende
12.09.2015 | 17 Antworten
7tage altes baby nimmt rapiede ab
24.01.2012 | 22 Antworten
Nimmt man bei 2 Kind mehr zu?
03.09.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading