Meine Tochter (fast 2 Jahre) will nicht laufen : -(

Schmidt781
Schmidt781
21.11.2010 | 12 Antworten
Hallo zusammen,
ich bin verzwiefelt. Meine Tochter wird im Dez 2 Jahre alt und ist total faul, was laufen angeht. Sie geht nur wenn sie Lust hat, ansonsten will sie auf den Arm oder in den Buggy. Aber sie wiegt mittlerweile 14 kg und ich schaffe es kaum noch, sie über ne längere Strecke zu tragen. Und manchmal sind Wege auch mit dem Buggy unnötig. Sie geht seit über ein Jahr in die Kinderkrippe, aber leider wird dort mit den Kindern nicht Spazieren gegangen, sondern es spielt sich alles im Gruppenraum oder auf dem kleinen Spielplatz neben dem Gruppenraum ab. Auf Nachfrage hieß es von den Erziehern, dass es organisatorisch schwer möglich ist, bei 2 Erziehern 15 Kinder in Reihe und Glied zu halten. Ich muss dazu sage, wir wohnen aufm Dorf und hinter der Krippe sind Feldwege. Also kaum Gefahr wegen PKW oder Hauptstraße etc. Wie schaffe ich es, dass auch meine Tochter endlich mal läuft. Wollten heute nachmittag ne Runde um Block gehen, mussten aber abbrechen, weil sie nur gebockt hat und keine 5m gelaufen ist. Ist das normal? Andere Kinder aus unserem Bekanntenkreis haben ihre Kinder in umliegenden Krippen untergebracht (steht mir nicht zu zu wechseln, da wir nicht aus dem Einzugsgebiet kommen - Stadt und Landkreis) und dort gehen die Erzieherinnen in der gleichen Kombi wie bei uns fast tgl. raus, es sei denn es stürmt. Wie kann das sein? Gibt es nicht eine Regelung, dass in Einrichtungen auch Bewegung gefördert werden soll. Das würde bei uns ja dann fehlen, oder täusche ich mich?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Danke :-)
Hallo zusammen. Wollte euch noch kurz berichten wie jetzt der Stand der Dinge ist. Waren nocheinmal beim Arzt und haben alles genau untersuchen lassen. Vom gesundheitlichen ist wirklich alles tip top in Ordnung. Aber unsere Tochter hat es faustdick hinter den Ohren. Sie ist einfach nur zu faul und muss bei jeder Gelegenheit gefordert werden, so das Fazit der Ärztin. War dann heute mit ihr einkaufen und habe nur nen kleinen Wagen und sogar zum Auto ist sie noch gelaufen. Also ist es bei ihr nur Faulheit und nichts körperliches. Aber die Ärztin würde sich zusätzlich noch wünschen, dass auch in der KiTa die Kinder noch mehr zum Laufen animiert werden, statt nur zu spielen. Habe es angesprochen, mal sehen was draus wird.... Danke dennoch für eure zahlreiche Antworten und Tipps. :-)
Schmidt781
Schmidt781 | 23.11.2010
11 Antwort
Danke
Bei der U7 letzte Woche war alles ok. Sie klettert auch und biegt sich hin und her, da wird man neidisch. Aber vll hole ich mir doch nochmal ne Überweisung zum Orthopäden. Der kennt sicher noch mehr Möglichkeiten. Trotzdem schonmal danke für eure vielen Antworten. Ihr seid super! :-)
Schmidt781
Schmidt781 | 21.11.2010
10 Antwort
@Soniga
Meine Tochter ist seit sie 10 Monate alt ist in der Krippe und seit August ist 1 neues Kind dazugekommen . Das Kind ist allerdings auch schon 2, 5 Jahre und nur zur Überbrückung dort bis es in den Kindergarten gehen kann im August 2011. Wie gesagt, seit Oktober 2009 sind sie mit den Kindern nicht draussen gewesen ausser auf dem Spielplatz, der auf dem KiGa-Grundstück ist. Wie sollen denn Kinder Verkehrserziehung lernen, wenn sie nur auf nem kleinen Spielplatz spielen? Soll jetzt kein Angriff sein, aber ich kenne es eben von anderen Einrichtung im Umkreis von 5km, dass es dort anders geht. Und die haben die gleichen Bedingungen.
Schmidt781
Schmidt781 | 21.11.2010
9 Antwort
@Soniga
Meine Tochter ist seit sie 10 Monate alt ist in der Krippe und seit August ist 1 neues Kind dazugekommen . Das Kind ist allerdings auch schon 2, 5 Jahre und nur zur Überbrückung dort bis es in den Kindergarten gehen kann im August 2011. Wie gesagt, seit Oktober 2009 sind sie mit den Kindern nicht draussen gewesen ausser auf dem Spielplatz, der auf dem KiGa-Grundstück ist. Wie sollen denn Kinder Verkehrserziehung lernen, wenn sie nur auf nem kleinen Spielplatz spielen? Soll jetzt kein Angriff sein, aber ich kenne es eben von anderen Einrichtung im Umkreis von 5km, dass es dort anders geht. Und die haben die gleichen Bedingungen.
Schmidt781
Schmidt781 | 21.11.2010
8 Antwort
@taylor7
Wozu wir ausgebildet sindIch zitiere:•Kenntnis wichtiger pädagogischer, psychologischer und soziologischer Erklärungsangebote insbesondere für die kindliche Entwicklung und ihre Rahmenbedingungen in der Bildungsarbeit situationsgerecht umzusetzen, •Kompetenz, spezifisch kindlichen philosophisch-ethisch-religiösen Vorstellungen als eigenständige Größe menschlicher Entwicklung auf der Suche nach Sinn zu stärken, •Fähigkeit zur Planung, Durchführung und Evaluation von personen-, altersgruppen- und aufgabenbezogener Bildungsarbeit , •Fähigkeit zur situationsgerechten Beratung von Eltern und Erziehungsberechtigten, •besondere Kenntnisse berufsrechtlicher Grundlagen vor allem in den Bereichen Sicherheit, Haftung, Hygiene, Ausstattung, Erste Hilfe und Verkehrserziehung, •Kompetenzen der Betriebsorganisation und des Managements institutioneller Kinderbetreuungseinrichtungen unter Berücksichtigung von ökologischen und ökonomischen Zusammenhängen unter Einbeziehung moderner technischer Hilfsmittel sowie von Qualitätsmanagement .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2010
7 Antwort
was sagt euer KiA?
gibt es motorische problemen oder mit Hüfte? vielleicht zu phisioterapeut?
milchin
milchin | 21.11.2010
6 Antwort
..
Also da muss ich doch sagen, dass so manche Mutter mit EINEM Kind schon überfordert ist! Ich bin selbst Kindergartenpädagogin und weiß, was es heißt mit so einer Gruppe spazieren zu gehen. Oft sind die Eltern selbst nicht fähig die Kinder zum Gehen zu motivieren und dann ist der Kiga schuld. Wie soll eine Kindergärnterin raus gehen, wenn die Kinder schon nach 5 Meter bocken??? Ausserdem hat der Kindergarten erst wieder neu begonnen, da kann man nicht sofort mit den vielen neuen spazieren gehen. Soll jetzt nicht heißen, dass ich mit unseren Kindern nicht raus geh, ich geh bei jedem Wetter, aber ich find es liegt sicher nicht nur am Kiga, wenn dein Kind nicht gehen will! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2010
5 Antwort
also rat weiß ich auch nicht
ich kenne das garnicht meist sind alle kinder total begeistert nichtmehr im wagen zu sitzen.. aber ich würde auch knallhart sagen wagen weg und los wenn kind sagt es kann nicht mehr dann eben eine bank zum setzten suchen damit es sich ausruhen kann aber nicht bei jeden pups aufn arm nehmen... und zum kindergarten fehlen mir die worte!!! es ist schwer möglich 15 kinder in reihe und glied zu behalten so ein bullshit übung macht den meister kannste den mal sagen ;-) wozu sind die denn ausgebildet...
Taylor7
Taylor7 | 21.11.2010
4 Antwort
...
also ich würde ihr dann den buggy gar nicht mehr als Option anbieten...also nicht mit raus nehmen...denn mit fast 2 jahren sollte sie da schaffen können....machste halt ertmal kleinere strecken das sie sich dran gewöhnen kann... LG
Loonetta
Loonetta | 21.11.2010
3 Antwort
xxx
Schmeiss den Buggy weg..dein Kind braucht bewegung
xxxBarbiexxx
xxxBarbiexxx | 21.11.2010
2 Antwort
...
buggy weg und nicht tragen-das wirkt wunder
MamilieElias
MamilieElias | 21.11.2010
1 Antwort
Das ist
aber sehr komisch. Also Lemmy ist jetzt 15 Monate und ich bin jeden Tag, wenns geht, zweimal draußen, und er läuft wie verrückt. Er hasst es in der Karre zu sitzen. Vielleicht solltest du ihr das schmackhaft machen, was schönes angucken oder so?? Aber ich denke das habt ihr schon versucht!! Sonst weiß ich auch keinen Rat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2010

ERFAHRE MEHR:

Loslassen
30.07.2016 | 4 Antworten
Tochter 6.Jahre hintergeht und lügt
25.06.2014 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading