Extreme Schlafstörung (bitte um Hilfe,Tipps..)

fabsi0812
fabsi0812
01.06.2014 | 12 Antworten
Meine Tochter ist 20 Monate alt und schläft sehr schlecht. Ich versuch euch mal kurz zu erklären was ich meine:
19.30 Bett (meist ohne Probleme weil sie müde ist)
21-22 Uhr schreit sie und lässt sich nicht beruhigen außer mit verdünnter Milch Flasche, wenn ich Glück habe schläft sie nach 50-100 ml weiter, wenn ich kein Glück habe ist sie a) stundenlang ausgeschlafen oder b) zur Notlösung schalte ich den Fön ein und sie schläft weiter :( :(
.. hat sie eingeschlafen geht das Theater 3-5x nachts so weiter.
Sie lässt sich garnicht anders beruhigen außer Milch oder Fön! Sie will nicht zu mir oder zu uns ins Bett, sie schläft nicht auf mir oder auch nicht wenn ich bei ihr am Boden liege :( :( es hilft garnix und das geht seit bald nen Jahr so!!

Ich hasse den Fön aber es geht nicht anders, ich krieg sie nicht mehr rein oder kann sie beruhigen :(
Hab mit der Methode angefangen als ich nicht mehr weiter wusste mit ungefähr einem Jahr!

Ich muss sie dann um 8 uhr morgens wecken!
Sie MUSS am Tag nämlich noch 2x aufgeteilt schlafen, weil sie sonst nicht über den Tag kommt und ich auch nicht :( sie steht auf und ist schon schlecht gelaunt (fast täglich) um spätestens 10 muss ich sie das erste mal niederlegen, weil sie so ungut und natürlich müde von der Nacht ist! Ich wecke sie um 11 Uhr damit sie um 13 Uhr nochmal ins Bett geht und bis 1430 schläft! Ansonsten schaffen wir es wieder nicht bis abends :( :(

Es ist täglich ein Kampf mit ihr! Ich hab schon keine Lust mehr auf sie und es tut mir so unendlich Leid das zu sagen aber ich kann nimmer.. ich hab kaum Hilfe bzw mein Mann hilft mir hat aber auch einen Vollzeitjob!

Ich hab alles versucht.. tagsüber zu kürzer, zusammenzulegen, auch sie mehr schlafen zu lassen.. alles ohne Erfolg ..
Mein Kinderarzt ratet mir das übliche.. Flasche abgewöhnen..Fön abgewöhnen.. versucht! Ohne Erfolg, außer das ich nachts mal ausgerissen bin weil ichs nicht schaff!

Kennt das wer und kann mir Tipp geben?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich würde den rhythmus tatsächlich ändern, sie scheint tagsüber zuviel zu schlafen, ist nachts daher unruhig und wecken würde ich ein kind morgens nicht, wenn es terminlich nicht notwendig ist. aber letztendlich bist du die mama und kennst dein kind am besten. viele kids schlafen ab da aber tags schon gar nicht mehr. kleiner trost, mir geht es ähnlich. meine tochter ist 22 monate, schläft max 1 std am stück, schreit dann etc ... wir gehen gemeinsam 22-23h ins bett und stehen um 5.30 auf. das ist horror, zumal sie tags nicht schläft. ich bin alleinerziehend. es gibt so "geräusch-eier" die haben auch klänge wie fön etc ... das sog. "weiße rauschen" wirkt auf babys oder kleinkinder beruhigend. es gibt auch apps fürs handy. vllt. wäre so etwas hilfreich, dann kannst du es einfach zu ihr legen und lässt sie allein einschlafen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2014
2 Antwort
Ich hab alles durch!! Von einmal wenig schlafen, 2x lange schlafen, morgens schlafen lassen und nur mittags niederlegen, abends rauszögern! Ich hab echt jedes Programm mindestens 2 Wochen versucht! Und nachts wars immer gleich schei**e!!! Es hat nicht annähernd was verbessert! Außer das der Tag gleich schei**e war wie die Nacht weils nur noch grantig war :/ Ich tu mir halt so schwer den Fön zu akzeptieren! Ich denk mir immer NEIN das kanns doch nicht sein, in dem Alter!!! :/
fabsi0812
fabsi0812 | 01.06.2014
3 Antwort
und wenn du es mal mit einem kompletten cut versuchst? also sie mal morgens für ein paar tage so richtig ausschlafen lassen, damit sie zumindest wieder gute laune hat und ihren schlaf nacholt. dann langsam auch über ein paar tage und wochen einen rhythmus wieder rein bringen. glaube es würde ihr gut tun, wenn sie einfach schlafen darf wann sie müde ist und dann langsam an einen rhythmus wieder gewöhnt wird kann mir vorstellen, dass das schwer ist wegen termine, haushalt etc. aber das ist ja im grunde eine notsituation für dich und sie. da wäre vermutlich eine notlösung angebracht
DASM
DASM | 01.06.2014
4 Antwort
irgendwann legt sich das. spätestens in der pubertät sind die kinder kaum aus den federn zu kriegen. wenn eure methode der fön ist, dann ist es eben so. manchmal muss man sich mit gegebenheiten arangieren. auch mein kia sagt zu dem schlafverhalten meiner tochter mit stündlichem wachsein und lediglich ca. 6 std schlaf auf 24 std, dass es normal sei. ich habs akzeptiert. unsere methode ist immernoch das in den schlaf stillen. meine tochter ist tagsüber auch sehr launisch, kann sich nicht allein beschäftigen, schreit sehr viel, hat wutanfälle, ist unzufrieden, ich hab es jetzt als ihren charakter manifestiert und nehme es so hin. und ja, ich glaube dir, es ist alles andere als einfach. es ist anstrengend und manchmal nervt es nur. man könnte platzen. aber halte dir vor augen, irgendwann wird es ok sein, irgendwann wird es besser sein. es gibt soetwas wie natürliche regulation, man muss nicht alles erzwingen. kopf hoch, jammern darfst du, du darfst dir trost holen. ich habe leider keinen rat : (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.06.2014
5 Antwort
Danke!!
fabsi0812
fabsi0812 | 01.06.2014
6 Antwort
Hallo, das mit dem Geräusch-Ei will ich nochml aufgreifen, das ist sehr effektiv! Und sicherer als ein Fön . Das nennt sich reer Baby-Ei. AUßerdem gibt es auch Kuscheltiere, die so eine "Spieluhr" drin haben, die immer dann reagiert, wenn das Kind sich regt. Also da geht dann das Schlafgeräusch nur an, wenn die Kleine wieder heult, dann für ca 8 min. und dann wieder aus von alleine. Heíßt doodoo-Bär oder Doodoo-Hund. In diesem Alter akzeptiert dasKind ja vielleicht schon das Kuscheltier als Trostspender, als Konstante auf die es sich verlassen kann. Als nächstes finde auch ich, dass du sie morgens ausschlafen lassen solltest, wenn du eh zuhause bist. dann tagsüber nur noch EINmal hinlegen. Ich weiß, du hast das alles schon ausprobiert. Aber wann war das? Dein Kind hat sich inzwischen schon weiterentwickelt, gerade in diesem Alter verändern sich die Kinder sprunghaft und superschnell. Was vor 2 Monaten noch nicht geklappt hat, wird jetzt vielleicht gut klappen. Dann lass si edoch mal bis 9 schlafen, leg sie 13 uhr nach dem essen wieder hin und dann abends erst wieder. Wichtig ist, dass das Kind abends auch satt ist, dass der Raum abgedunkelt ist , gut belüftet, windel wechselst du einfach nochmal, bevor du selbst schlafen gehst. eine milch oder teeflasch ein der nacht zu geben als beruhigung bzw gegen den durst finde ich nicht verkehrt. ich stehe auch nachts auf um zu trinken! gerade im sommer. ich würde auch den abend ruhig gestalten, kein fernsehen vor dem zubettgehen, das wühlt so ein kleines kind auf bis in die träume, auch wenn es noch so friedlich davor sitzt. überprüfe auch, ob sie für das aktuelle wetter die richtige schlafbekleidung hat und dass es weder zu kalt, noch zu warm ist. . Faustregel: Dein Kind ist nur so ausgeglichen, wie du es bist. Wenn du selbst tagsüber nix auf die Reihe kriegst und nervös bist, weil du eben auch keinen Schlaf hattest, dann überträgt sich das und es gibt eine unschöne Rückkopplung. Du musst den Kreis also durchbrechen. Gönn dir und ihr doch mal das Ausschlafen. Dann seht weiter. Viel Glück!!!
sommergarten
sommergarten | 01.06.2014
7 Antwort
Ich vermute, Du hast Deiner Tochter das Schlafverhalten so anerzogen. Sie hat gelernt, dass sie nur lange genug Theater machen muss, damit es das beruhigende Fön-Geräusch gibt. Du schreibst, dass Du versucht hast, Fön und Flasche abzugewöhnen - erfolglos. Aber das liegt ja an Dir und daran, wie konsequent Du bist. Wie ist sie denn, wenn sie woanders schläft? Ich wette, da schläft besser, oder? Ich hoffe, Du fasst meine Worte jetzt nicht böse auf. Ich glaube Dir auf's Wort, dass Du total durch bist. Schlafentzug ist so ziemlich die schlimmste Folter, die es geben kann. Ich kann Dir nur raten: Führe feste Rituale ein, lass sie ausschlafen und lege sie nur 1 mal am Tag hin und sei konsequent und lasse Fön und Flasche weg. Alles Gute und viel Kraft!
andrea251079
andrea251079 | 01.06.2014
8 Antwort
Danke für eure Antworten! Ich werde es mal ganz gezielt angehen sie morgens ausschlafen zu lassen und das auf ne lange Dauer. Ab und zu lass ich sie ja ausschlafen, grade wenn die Nacht sehr stressig war! Das mit dem abgewöhnen war aus dem Grund schwierig, da ich weiß, dass wenn sie mir die Flasche nimmt sie zu 75% weiterschläft und ansonsten weiß ich das sie mir beim Fön weiterschläft! Bekommt sie beides nicht, wüsste ich nicht wie ich sie beruhigen könnte, denn da hab ich schon alles durch ... zu mir nehmen, kuscheln, das rein-raus Theater aus dem Buch.. ich KANN und WILL sie nachts nicht weinen lassen, ich hab einen 5 Jährigen Sohn den ich das ganze schon langsam anmerk, von daher kann ich ihm das nachts nicht auch noch antun. Lass ich sie nicht mekkern bleibt mir nix übrig als mit ihr ins WOhnzimmer zu gehen, was ja den Sinn total verfehlt, denn da bleibt sie sicher nimmer ruhig! Aus dem Grund gibt es halt ein Flaschi das aber auf 250 ml mit 1, 5 Löffelchen Pulver gefüllt ist. Also ich steige grad auf Wasser um. An der Konsequenz scheiterts natürlich auch, da ich es versucht habe - klar, es aber für mich keine Lösung ist da etwas durchzuziehen das NOCH MEHR meine Nerven und die Bindung zu ihr kostet. Wenn sie schreit schalt ich komplett ab :/ das KANN ich nicht mehr. Mir kommt auch vor sie is nachts garnicht bei sich wenn sie wach wird. Erst wenn sie länger dann weint. Thema auswärts schlafen: Sie hat NOCH NIE wo geschlafen. Es nimmt sie keiner! Sie geht zu keinem. Ein anderes schwieriges Thema von uns. Sie lässt sich von keinem anfassen ohne in Panik auszubrechen außer von mir und meinen Mann. Auch meine Mutter darf es. Die is aber zeitlich total begrenzt. : ( Mir kommt auch vor meine Tochter mag ihren Bruder nicht. Ist er zu Hause spinnt sie NUR, egal ob er mit mir redet oder sich garnicht mit uns beschäftigt.. er sieht sie an und sie schreit. Er fasst sie an und sie verfällt in Panik. Es ist noch nie - und das weiß ich - etwas vorgefallen! Sie war vom ersten Tag an sehr an uns gebunden jedenfalls was DAS betrifft, nachts natürlich garnicht :/ echt nicht einfach der Alltag zur Zeit.. ich hoffe nur es wird etwas ruhiger GANZ BALD. Das mit dem Geräusche Ei werd ich versuchen danke für den Tipp!
fabsi0812
fabsi0812 | 01.06.2014
9 Antwort
Mein Leiner hat bis er 2 Jahre un 2 Wochen alt war, alle 3-4 Stunden sein Fläschchen gebraucht. Und dann war der letzte Zahn da, und er hat von heut auf morgen einfach bis zu 10 Stunden durchgeschlafen. Nie mehr Fläschchen. Und verdünnen ließ er sich nix ;) - da hat er protestiert, er will die "echte Milch". Und zwar 2 Fläschchen à 160 ml. Nachts plagen die Zähne besonders - aber das geht irgendwann vorbei - Duc hast aber mein Mitgefühl, es war hart . Achja: und der Schlafbedarf ist in dem Alter nimmer so hoch - um die 13 Stunden in Summe, manche deutlich weniger. Alles Gute!
BLE09
BLE09 | 02.06.2014
10 Antwort
PS: also mein Tipp: 2 große Fläschchen nachts, und danach immer 3-4 Stunden Ruhe haben :) .
BLE09
BLE09 | 02.06.2014
11 Antwort
Ich denke und hoffe wohl auch das die Zähnchen daran Schuld sind. Sie hat jetzt 4 Backenzähne.. je einen pro Woche bekommen.. von daher spielt es sicherlich auch eine Rolle.. das Problem is halt das ich sie selbst auch garnicht beruhigen kann :/ Heut ging sie um 1930 ins Bett, brav eingeschlafen, dann schreien andere Kinder vorm Fenster und nun rennt schonwieder der Fön bei ihr.. das Gefühl is halt einfach mega schlecht und ungut :/
fabsi0812
fabsi0812 | 02.06.2014
12 Antwort
PS: was natürlich auch hilft: volle acton am Nachmittag - austoben lassen und danach noch so lang vor sich hertreiben, bis das Kind totmüde ist. z.B. Tiergarten, oder mit nem Hund spielen, mit anderen Kindern spielen, Indoorspielplatz, usw ...
BLE09
BLE09 | 04.06.2014

ERFAHRE MEHR:

38+3 ssw extreme wassereinlagerung
29.06.2011 | 10 Antworten
extreme bauchschmerzen
19.06.2011 | 11 Antworten
extreme Wadenkrämpfe!?
13.04.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading