Volle lehrverpflichtung mit zwei kleinen kindern?

VATA
VATA
16.10.2012 | 12 Antworten
hallo! ich bin grundschullehrerin und am überlegen ob ich eine ganze lehrverpflichtung annehmen soll, da hier die chance auf eine anstellung höher wäre. ich hatte allerdings noch nie eine klasse und habe eine tochter mit 4 und einen sohn mit 3 jahren. ich weiß nicht ob oder wie das zu schaffen wäre. hat jemand erfahrung?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Natürlich keine Erfahrung, aber ich denke es ist zu schaffne. Es geht doch um Grundschule, oder? Da wächst man rein, glaube ich :-) . Und wenn es die Chance ist, dann würde ich es einfach mal probieren. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.10.2012
2 Antwort
Ich würde es versuchen. Man hat heutzutage nicht immer so ein Glück ...
rudiline
rudiline | 16.10.2012
3 Antwort
Ich glaube, wenn die Chance höher ist, dann würde ich es wenigstens versuchen. So wie Rudiline schon schreibt, heutzutage einen Job zu haben, ist schon ein wahres Glück.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.10.2012
4 Antwort
na klar das schaffen auch 1000 andere mütter
Taylor7
Taylor7 | 16.10.2012
5 Antwort
danke für eure antworten. ich weiß, dass man froh sein muss einen job zu haben überhaupt bei uns am land!
VATA
VATA | 16.10.2012
6 Antwort
Gerade der Job als Grundschullehrerin lässt sich super mit der Familie vereinbaren ... beide Kids in die Kita ... du bist doch spät. um 2 zu Hause
JonahElia
JonahElia | 16.10.2012
7 Antwort
Ich habe zwei Kinder von fast 4 und 2 und gebe 19 Stunden an einer Realschule. Ich hab Deutsch und Sport. Zwei Korrekturen. Deutsch ist jetzt das aufwendigste Korrekturfach und Realschule ist mit Grundschule nicht zu vergleichen. Aber wenn ICH Korrekturen liegen habe, arbeite ich mich tot und immer abends, wenn die Kinder im Bett sind. Eine volle Stelle wäre absolut nicht machbar für mich. Und da ist die Tatsache, dass ich auch noch ne eigene Klasse habe, nicht das größte Problem. Aber vielleicht liegt es auch am meinem Anspruch, keine Ahnung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.10.2012
8 Antwort
Meine Schwester ist Realschullehrerin für Deutsch und Geschichte und hat es damals mit 3 kleinen Kindern alleinerziehend und mit einer vollen Stelle geschafft. Wo ein Wille ist, ist ein Weg ... Anstrengend wird es definitiv, aber ich würde die Chance ergreifen.
marionH
marionH | 16.10.2012
9 Antwort
Gut, dass ihr alle wisst, was Lehrer zu Hause arbeiten . Na klar schafft man es, wenn es einem egal ist, ob die Kinder in der Schule was lernenund man seinen Unterricht nicht vorbereitet. Und die Kinder zu Hause können einem dann beim Arbeiten zusehen. Ich habe eine Lehrereltern, die immer voll gearbeitet haben, ich weiß, wovon ich rede. Aber jeder ist seines Glückes Schmied. Ich wünsche dir, dass du nicht allzu oft heulend zusammenbrichst, weil du nicht mehr kannst. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.10.2012
10 Antwort
Mein Stiefvater und meine Schwester sind Grundschullehrer, daher weiß ich, weiß sie tun ... und Lehrer haben keinen anstrengenderen Job als wer anders, der 35 Stdn. in der Woche arbeitet ... um 14 Uhr ist man zu Hause ..
JonahElia
JonahElia | 17.10.2012
11 Antwort
@JonahElia Ich habe fast die kompletten Ferien jetzt korrigiert und ich korrigiere an einer Klassenarbeit 30 Stunden, du Klugscheißerin. Eine Stunde abends korrigieren ... Nur weil du zwei Lehrer kennst, heißt das nicht, dass alle so arbeiten wie deine Verwandtschaft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.10.2012
12 Antwort
ich glaube auch, dass ich viel länger brauchen werde, vor allem weil ich meinen job ernst nehme!
VATA
VATA | 18.10.2012

ERFAHRE MEHR:

Zweite Fremdelphase mit zwei Jahren?
13.06.2016 | 6 Antworten
Zwei Mal totgeburt?
12.05.2015 | 4 Antworten
volle miete zahlen?
13.07.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading