Kann ich ein Kind in zwei verschiedene Kitas betreuen lassen

muttsch2010
muttsch2010
17.05.2014 | 25 Antworten
Hallo Ihr lieben Muttis vielleicht kann mir eine von euch folgende Frage beantworten oder weiß über gesetzliche Bestimmungen diesbezüglich bescheid.
Ich wollte mein Kind in zwei verschiedene Kitas schicken.
Folgende Situation wir Leben getrennt und der Vater hat jedes zweite WE das Kind und wird nächstes Jahr in einem Betrieb anfangen der auch einen Betriebskindergarten hat. Dieser Betrieb befindet sich aber nicht in der Nähe. Auch unsere Wohnungen sind weiter von einander entfernt. Nun möchten wir gerne das Kind im wöchentlich Wechsel betreuen und aus organisatorischen Gründen das Kind eine Woche in den Betriebskindergarten und eine Woche in ihrem jetzigen.

Danke für eure Antworten

LG Judith (donut)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

25 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Nicht Dein Ernst? Ist doch schon so schwer genug mit 2 Zuhause, und dann noch 2 Kitas? Jede Woche auf den anderen Kindergarten neu einstellen? Dann muss man halt mal was fahren oder das Kind früher am Abend nach Hause bringen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2014
2 Antwort
Hallo, ich kann nur sagen wie das bei uns ist- da gibt es keine wöchentlichen Buchungszeiten. man muss den kindergarten ganz bezahlen. lediglich die wochenstundenzahl kann man versch. buchen. das gebuchte muss man aber dann bezahlen auch in zeiten in denen das kind nicht da ist. abgesehen davon- findest du das gut für dein Kind? es gewöhnt sich nirgends richtig ein, hat keine feste bezugsperson in der Kita und bekommt auch nirgends wirklich was mit z.b. Projekte die über längeren Zeitraum als eine woche gehen, Unternehmungen von denen die anderen erzählen oder einfach auch was fertig machen was man nicht geschafft hat . Ob die erzieher sich überhaupt drauf einlassen ist fraglich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2014
3 Antwort
Wie es gesetzlich aussieht kann ich dir nicht sagen, aber 2 Kindergärten müssen wie schon unten erwähnt auf alle Fälle beide voll bezahlt werden, zum einen zum anderen funktioniert das ja auch nur während des Kindergartens - was macht ihr wenn euer Kind in die Schule kommt? Wenn ihr das Kind im Wöchentlichen Wechsel betreuen wollt, müsst ihr euer Leben so planen, das zumindest das Kind nicht ständig aus dem sozialen Umfeld gerissen wird. Getrennte Eltern sind glaub ich schon sehr schwer ... ihr solltet euch eine andere Lösung suchen ...
hcss2009
hcss2009 | 17.05.2014
4 Antwort
ob das geht weiß ich nicht, mßt ihr erfragen. Persönlich würde ich von dieser Lösung dringenst von abraten. Euer Kind hat jetzt schon nen Knacks weg, ist bei Trennungskindern immer so. Wenn ihr sie jetzt noch in zwei Kitas steckt, mit jeweils zwei verschiedenen Betreuungspersonen und verschiedenen Freunden und verschiedenen Wohnungen ... dann könnt ihr gemeinsam schon mal anfangen für den Psychologen zu sparen, denn den wird euer Kind dann in ein paar Jahen brauchen !!! Es ist nicht bös gemeint. ich selbst bin alleinerziehen mit zwei Kindern und weiß wie schwer sie es haben - und bei uns läuft es zwischen Vater und uns noch human und normal ab. Ich hab einige in der Bekanntschaft, wo es weitaus schlimmer zu geht - im Vergleich zu eurem Vorhaben aber harmlos ist. Überlegt euch das also sehr gut bevor ihr da irgendwas in die Wege leitet
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.05.2014
5 Antwort
Ich bin vom Fach und denke, dass das nicht möglich ist. Zum ersten sind die Betruungsplätze immer noch rar, und zum zweiten ist das für ein Kind völlig unzumutbar! Schon eine Eingewöhnung in einer Kita bzw. Kindergarten ist für ein Kind eine Herausforderung. Wie lange sie jedoch zeitlich dauert ist individuell verschieden. Aber ich als Ertzieherin fände so eine Doppelbesetzung ein abolutes nogo!
antonie83
antonie83 | 17.05.2014
6 Antwort
Das ist möglich in einer Der einrichtungen ist es dann aber nur ein gastvertrag den man aus eigener tasche zahlen muss. Die idee finde ichallerdings auch fragwürdig.
sweetwenki
sweetwenki | 17.05.2014
7 Antwort
Arbeite in einer Kita, ich würde sagen daß das nicht geht. Denn auch wenn ihr den vollen Beitrag zahlt ist das immernoch ein kleiner Beitrag. Den Rest zahlt das Jugendamt. Und die werde ganz bestimmt keine 2 Plätze für ein Kind zahlen.ihr ja dann 2 Plätze blockieren würdet. Und andere keinen haben. Und fürs Kind ist es auch nicht gut!!!! Da werdet ihr euch eine andere Lösung einfallen lassen müssen!
noel1970
noel1970 | 17.05.2014
8 Antwort
@sweetwenki nen Gastvertrag ist generell möglich in einer anderen Kita - jedoch meines Wissens nach nur für ne kurze Zeit. Längerfristig geht das nicht und es soll ja ne Dauerlösung dastellen für muttsch2010 und ihren Ex-Mann
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.05.2014
9 Antwort
@Solo-Mami Sowas geht hier nur in den sommerferien, wenn man keinen urlaub waehrend der schliesszeit bekommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.05.2014
10 Antwort
Nein, so was geht wenn immer eine woche dazwischen liegt, ich hätte das mit einer mama die immer mit ihren kind zwischen Hamburg und Berlin gependelt ist.
sweetwenki
sweetwenki | 18.05.2014
11 Antwort
@sweetwenki Zum einen läuft das mit den Kitas bei Euch eh ganz anders als in vielen anderen Bundesländern und da betrifft es ja zwei verschiedene Städte bzw. sogar Bundesländer. Aber selbst wenn es ginge, mir täte das Kind einfach nur leid.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2014
12 Antwort
Seh grad, Fragestellerin kommt aus Berlin. Na dann! Wollen wir mal hoffen, dass sie in ein paar Jahren keinen Psychologen brauchen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2014
13 Antwort
Sie fragte ja nur ob es ginge und nicht ob es ihren kind gut tut und das hab ich ihr beantwortet. Muss mal dazu sagen ist schön wieder ein paar jahre her als ich in der kita grarbeitet hab.
sweetwenki
sweetwenki | 18.05.2014
14 Antwort
" Nun möchten wir gerne das Kind im wöchentlich Wechsel betreuen und aus organisatorischen Gründen das Kind eine Woche in den Betriebskindergarten und eine Woche in ihrem jetzigen." und wieso nicht jetzt schon im wöchentlichen Wechsel? Zuerst nur WE und ab Schulzeit wieder nur WE - da finde ich es fraglich, ob die paar Jahre dazwischen 50:50 soo ein gute Idee ist - ich denk da nicht primär an's Kind, sondern schon auch ans Organisatorische ...
BLE09
BLE09 | 18.05.2014
15 Antwort
@Mrs_Burns Was hat das denn mit Berlin zu tun?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2014
16 Antwort
@Sabi77 weil zwei Kitas hier in NRW NICHT möglich sind!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.05.2014
17 Antwort
Das geht definitiv nicht. Es gibt eine warteliste in jedem kindergarten und die eltern steigen dir ganz schön aufs dach, wenn ein anderes kind aus "blödsinn" den platz belegt.
susepuse
susepuse | 18.05.2014
18 Antwort
Ihr seid doch soo blöd.! Der eine sagt "dann muss man halt länger fahren" und der andere sagt "das ist nicht git für das kind" oder "du nimmst anderen den platz weg" Ich gehe arbeiten und habe das gleiche problem. Erstens kann sich das kind super einleben denn nach der eingewöhnung freut es sich beide kitas zu besuchen genauso wie es sich freut mal andere Spielplätze auf zu suchen und genauso sind mir andere egal. Es gibt genug die nicht arbeiten gehen und leuten den platz klauen die ihn nötiger haben, interessiert es den!? Und lieber schick ich mein kind in zwei kitas als in zwei mal in der woche dann ingesammt acht std mit ihm auto fahren. Wenn das kind sich eingelebt hat dann freut es sich auf beide kias. Die die hier nur rum motzen die sind bestimmt alle arbeitslos und haben keine ahnung von der Realität. Liebe grüße, eine die im leben steht und alles für ihr kind macht und nur das beste will so das es mama und papa hat und das zu genüge
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.10.2016
19 Antwort
ähm anne..mal eben allen zu unterstellen die hier kritisch drüber nachdenken dass sie arbeitslos sind, finde ich etwas vermessen. und einzusteigen mit ihr seid doch so blöd ist ja auch eine qualifizierte aussage von wem der behauptet voll im leben zu stehen. menschen die richtig im leben stehen haben eine gewisse ruhe und einen gewissen anstand und gehn nicht ab wie ein schnitzel noch dazu in einem thread der bisher sehr sachlich angegangen wurde. um zur frage zurück zu kommen: ich persönlich würds nicht machen, weils mir fürs kind ein zu grosses hin und her ist. Aber jedes kind ist anders. wie das aussieht zwecks "geht das?" bin ich mir leider nicht sicher
Brilline
Brilline | 13.10.2016
20 Antwort
Also mir hat das Jugendamt erklärt das sowohl der Vater ein Anrecht auf unterstützung hat als auch die Mutter. Sprich Du kannst 2 Kita plätze beantragen. Allerdings sind gerade in den großen Städten die Plätze rar gesät und die Kitas selber dürfen ja entscheiden wen Sie aufnehmen. Da kann es natürlich sein das man sich gegen Euch entscheidet. Ich hatte das beim JA erfragt, weil das Kind beim Papa in der Kita angemeldet wurde aber offiziell bei mir 400 km weiter gemeldet ist. Wir haben aber nur eine Kita und alle 3 Wochen eine Woche Oma.
EmmaKJ
EmmaKJ | 14.10.2016

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Zweite Fremdelphase mit zwei Jahren?
13.06.2016 | 6 Antworten
Zwei Mal totgeburt?
12.05.2015 | 4 Antworten
Wachstumsschub mit zwei Jahren?
05.03.2012 | 7 Antworten
mal zwei haushaltsfragen
15.06.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading