Meine Tochter fast 14 steckt mitten in der Pubertät

lumpinchen
lumpinchen
28.02.2008 | 6 Antworten
Ihr Tagesablauf:
Schule, Mittagessen. Geht in ihr Zimmer. Bleibt dort außer sie geht zu irgendwelchen Aktivitäten mit ihren Freunden. Abends geht sie zu ihrem Vatewr zum Schlafen. Man sagt in der Pubertät soll man viel reden. Habe ich versucht im Guten und im Bösen. Es gab keine Änderungen. Wenn ich sie bitte sich an bestimmte Regeln zu halten wird es noch schlimmer. Ich bin verzweifelt, enttäuscht und manchmal weine ich einfach los. Was soll ich tun?
Mamiweb - das Mütterforum

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
kenn das auch
Hallo.... ich dachte schon es ist nur meine Tochter so :-)......Meine Tochter ist 15Jahre und es sieht nicht anders aus, sie kommt von der schule, sie isst was....wenn überhaupt, geht dann in ihr Zimmer, trifft sich dann mit Freunden und am Abend ist sie wieder meist in ihrem Zimmer. Meist darf ich mich nur anmaulen lassen, egal ob ich es im guten versuche oder ob ich schimpfe...manchmal behandel ich sie genauso wie sie mich, aber ich hab das gefühl nichts hilft und es nimmt kein Ende. Das geht seit fast zwei jahren so. mal besser dann wieder schlimmer. Meine Freundinnen erzählen das gleiche von ihren Töchtern, aber trotzdem hab ich das Gefühl es ist nur bei mir so und denk manchmal was mach ich bloß falsch. Ich denke als Mutter bezieht man es schnell auf sich persönlich wenn die Tochter mit einem nicht klar kommt. Das ist sicher ein Fehler....vielleicht sollte man es etwas lockerer sehen. aber das ist leichter gesagt als getan. Wünsch dir gute nerven und Durchhaltevermögen ;-)))Kann nur besser werden. LG Micha
michaela66
michaela66 | 06.05.2008
5 Antwort
..............
ach doch, eine sache hat bei mir wirklich geholfen: verträge schließen mit meiner mutter. das heißt ich habe 2 mal die woche geholfen aufzuräumen oder etwas für die schule getan. dafür hat sie mir erlaubt am wochenende länger draußen zu bleiben......versuchs mal.....lieber angebote machen statt verbieten, wirkt wunder...
pazallegria
pazallegria | 28.02.2008
4 Antwort
..............
wir waren doch alle nicht anders....sei froh, dass sie sich nicht jeden tag betrinkt oder böse zu anderen ist. ansonsten is sie doch eine ganz normale 14-jährige. so weit ich mich erinnern kann war ich schlimmer. meine eltern waren am ende und ihre worte gingen hier rein und da raus. augen zu und durch...bald ist auch die schlimmst pubertät zu ende.... liebe grüße
pazallegria
pazallegria | 28.02.2008
3 Antwort
meine tochter fast 14
ist zur zeit auch so...waren wir doch alle mal ...das ist eben das abnablungsprogramm
MamiVon5Maedels
MamiVon5Maedels | 28.02.2008
2 Antwort
ich verstehe nicht
genau was du für ein problem mit deiner tochter hast. würdest du mal etwas näher erläutern.
sun_shine
sun_shine | 28.02.2008
1 Antwort
oje oje oje
ich muss dir sagen ich war genauso... regeln?ogott... war jedne tag unterwegs und meine mom wollte das ich an 2 tagen daheim bin zum lernen etc.... war schrecklich. ich hab sie oft verarscht, belogen etc, aber einmal bin ich zuweit gegangen, das hat mir dann sehr leid getan und dann wars gut, dann hab ich nie wieder was angestellt, aber ich dachte immer meine eltern lieben nur meine ältere schwester, vielleicht wollte ich ja nur aufmerksamkeit damit?? naja vielleicht hilft dir das weiter
Miss_glamour
Miss_glamour | 28.02.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

12j mädl unbelehrbar pubertät?
22.03.2011 | 17 Antworten
Schwierige Pubertät
29.10.2010 | 21 Antworten

Fragen durchsuchen

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien: