Pubertät: Welche Konsequenzen?

stella48
stella48
17.01.2014 | 7 Antworten
Unsere 13 Jährige Tochter macht seit einer Weile nichts mehr für die Schule. Sie sagt, sie wolle alles alleine machen. Das heisst für sie jedoch, einfach nichts mehr zu tun.
Soll ich sie einfach gewähren lassen?
Wenn ich sage, sie müsse das und das tun sagt sie nein, ich mache es einfach nicht. Ausser das Handy zu verbieten, fällt mir keine Konsequenz ein und auch das finde ich sehr schlecht.
Auch wenn wir miteinander reden können (ab und zu) wird am anderen Tag gar nichts verändert. Wer kann mir Tipps geben, damit ich für sie vorhersehbar bin und damit unsere Beziehung nicht kaputt geht.
Vielen DANK!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
frag sie, ob sie hilfe braucht , ob sie überfordert ist, ob die mal mit der lehrerin reden solltest. wenn sie dann ein empörtes gesicht macht, kann sie dir ja auch die fertigen hausaufgaben vorlegen ;-) handy weg, computer, fernseher aus, ausgehverbot ... mein papa hatte mir in einem besonders schlimmen fall von pubertärem trotz den strom in meinem zimmer abgedreht
ostkind
ostkind | 17.01.2014
2 Antwort
Unbedingt feste Regeln festlegen ... erst die Schule, dann die Freunde. Ohne Schule keine Freunde. Das Handy würde ich in der Zeit auch erstmal konfiszieren, ihr das Teil nach den HA aber sofort wieder geben. Lass ihr die Wahl: entweder ne Stunde Schule und dann Freunde oder rumbocken und sie weigern und gar keine Freunde ... Unbedingt hart bleiben und dich nicht belatschern lassen von wegen: mach ich nacher oder heute Abend Meine ist erst 11 Jahre, bei uns gehts also noch ... kein Plan wie es bei uns in 2-3 Jahren aussieht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.01.2014
3 Antwort
Vielen Dank für Eure beiden Antworten. Unsere Tochter macht recht viel Sport. Also dachten wir, sie dürfe erst ins Training nachdem sie für die Schule gelernt hat. Leider hat das nur eine Weile funktioniert. Plötzlich hat sie angefangen zu sagen, sie gehe halt nicht hin und machte den Nachmittag nichts und am Abend dann die Hausaufgaben. Die Hausaufgaben macht sie immer, nur genügt das natürlich nicht. Man kann nicht erst einen oder zwei Tage vor einer Prüfung lernen. Ausserdem hat sie angefangen, mir mein Handy zu verstecken, sobald ich ihres weggenommen habe. Das ist so demütigend, für uns beide. Herzlicher Gruss
stella48
stella48 | 17.01.2014
4 Antwort
Mein Töchterchen ist fast 12 und hat das gleiche Versucht. Es geht nur mit Konsequenzen, sie muss nach der Schule ihr Handy abgeben und bekommt es nachdem sie mir die Hausaufgaben vorgelegt und gelernt hat wieder zurück. Sonst gibts weder Handy, kein Laptop, nicht zu Freunden gehen ect. Klappt bei uns wunderbar
Arcadepower
Arcadepower | 17.01.2014
5 Antwort
Danke für Deine Antwort. Zwischendurch habe ich es auch so gemacht, doch habe ich den Eindruck, dass die Kinder nicht nur wegen den Eltern lernen sollten. Aber ehrlich gesagt, kann ich es schwer aushalten, ihr einfach zu sagen, es sei jetzt ihre Verantwortung, ich sie aber jederzeit - wenn sie es wünscht - unterstützt. Vermutlich werde ich auch wieder auf das "Druck-System" umsteigen.
stella48
stella48 | 17.01.2014
6 Antwort
Mein sohn ist im moment genauso, auch 13 jahre, hat in bio doch glatt überall geschrieben sorry keine ahnung. jedesmal wenn ich vorher frage hast gelernt ja hab ich, fragen brauch ich nicht mehr hat er eh nicht gemacht. auch sonst bockt er rum, spielt meine schwester und mich gegeneinander aus. hab mich deswegen schonmal mit ihr gestritten, und wir haben uns seit 20 jahren nicht gestritten, nächste woche habe ich einen termin bei der erziehungsberatung und dann mal sehen was sie sagen.
Petra1977
Petra1977 | 17.01.2014
7 Antwort
Meine kids sind zwar kleiner aber mit 12 Jahren ist es noch viel zu frü h Verantwortung für hausi & lernen dem Kind zu überlassen.da müssen feste regeln festgesetzt u umgesetzt werden erst hausi dann Handy laptop etc. Ich habe bewusst zu lernen begonnen erst ab 18 in d Ausbildung davor hab ich nur gelernt um keinen 4 bzw 5 zu bekommen. Nicht um sonst gilt pubärtät als schwierige Phase, und auf Dauer zahlen sich feste regeln aus.
crispy1984
crispy1984 | 17.01.2014

ERFAHRE MEHR:

Pubertät - Regeln und Konsequenzen
28.02.2017 | 7 Antworten
Urheberrechtsverletzung und Konsequenzen
21.04.2014 | 30 Antworten
Konsequenzen
21.11.2012 | 17 Antworten
konsequenzen / "bestrafungen" im kiga
20.04.2012 | 24 Antworten
welche konsequenzen, wenn das kind haut?
14.06.2010 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading