Sollen/Dürfen die Kinder den neuen Freund "Papa" nennen?

roterkakao
roterkakao
29.08.2011 | 26 Antworten
Hallo! Ich bin geschieden und habe jetzt seit ca. 4 Monaten einen Freund! Meine Kinder sind 1, 5 und 3, 5 Jahre alt. Mir stellt sich jetzt die Frage, ob es in Ordnung ist, dass meine Kinder ihn "Papa" nennen!? Mein EX-Mann (das weiß ich) ist damit überhaupt nicht einverstanden! Ich habe aber meine Ältere schon mehrmals dabei ertappt, dass sie meinen Freund Papa nennt. Er findet es süß und freut sich riesig darüber! Meine Angst ist nur, dass ich (hauptsächlich) die Große damit verwirre, wenn sie plötzlich zu zwei Männern Papa sagen muss/kann. Ich muss dazu sagen, dass sich mein EX-Mann nie wirklich als Vater arrangiert hat. Er hat sich wenig bis gar nicht um die Kinder gekümmert. Was mein Freund jetzt aber viel macht. Und daher hat er sich meiner Meinung nach den Titel verdient! Wie denkt ihr darüber?? Wie kann ich das meinen Kindern richtig erklären?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
Hi, da ihr Mamis ja jeder ne andere Meinung dazu habt, frag ich euch wie ihr euch dabei fühlen würdet wenn euer Kind zu der neuen Partnerin vom Vater Mami sagen würde? Es ist doch heut zu Tage doch so, wenn sich die Eltern trennen hat der Papi immer die A Karte gezogen, weil dann ist es ja eben so das des Kind bei Mama ist und der Papa alle 2 Wochen sein Kind für 2 Stunden sehen kann obwohl es davor anders wahr, ist des Kind unter 3 müsst ihr Mamis ihn ja net mit geben müsst und darauf bestehen könnt alle 2 Wochen 2 Stunden, dann ist ja klar das der neue Partner von der Mama die neue Bezugsperson ist und nicht der offizielle Papa. Wie sagt ihr den dazu du bist Papa auf den Papier und der biologische Papa aber der neue ist ja die neue Bezugsperson und der kleine mehr zeit mit ihn verbringt als wie mit seinen leiblichen Vater. Wie gesagt ich wünsch des keinen weil ihr Mamis darüber ja net wirkliCh was dazu sagen könnt weil ihr nie in so einer Situation kommen würd, aber wie gesagt versetzt euch mal rein in dieser Lage wie ihr euch fühlen würdet wenn es andersherum wäre! LG david
David86
David86 | 17.05.2016
25 Antwort
Das Thema an sich ist trotzdem interessant
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2016
24 Antwort
Der Thread ist fast 5 Jahre alt
andrea251079
andrea251079 | 16.05.2016
23 Antwort
Aus meinem Bekanntenkreis kenn ich auch so eine Konstellation. Die Kinder wohnen bei Mutti, Mutti verbietet immer mal wieder den Kontakt zwischen Vater und Kindern, wie es ihr grad passt. Die älteste nennt ihren biologischen Vater ganz normal "Papi", die kleinste nennt ihren biologischen Vater beim Vornamen oder mit einem Papi davor. Den neuen Mann ihrer Mutter hingegen nennt sie Papa. Die neue Frau des leiblichen Vaters, nennt die Kleine hingegen immer "Mami, Mama, Mam" und sie erklärt sich immer "ich weiss das ich nicht muss".
junge_mami25
junge_mami25 | 16.05.2016
22 Antwort
Ich schliesse mich da GollumXXL an!
junge_mami25
junge_mami25 | 16.05.2016
21 Antwort
Noch eine Idee dazu: Der Papa, den sie bislang so genannt haben und der auch ihr Vater ist, nennen sie weiter Papa, den anderen entweder beim Vornamen oder "Papa Dennis" . Es gibt einen biologischen und richtigen Papa. Die anderen bekommen Vornamen dazu gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2016
20 Antwort
Ich finde sowas auch nicht richtig. Es kann mal passieren, aber man sollte es freundlich richtig stellen. Vor allem nach läppischen vier Monaten. Anders wäre es wenn mann lange zusammen ist UND der Vater nicht vorhanden. Dann könnte es okay sein - vielleicht. Aber sonst stimme ich David zu. Es ist nicht richtig, zudem eine Frechheit dem Vater gegenüber.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2016
19 Antwort
Hallo an alle, so da ich fast nur was von Frauen hier gelesen habe also von Mamis muss ich als Vater mal was dazu sagen. Sei ihr alle noch bei Trost, euer Kind hat nur ein Papa und eine Mama und ich finde es sau massig traurig wenn mein Sohn zu ein andere Papa sagt es gibt nur ein Papa und sonst keinen. Wie würdet ihr euch den fühlen wenn euer Kind zu der Freundin von Vater Mama sagen würde ihr wärt so traurig und des verletzt einen so dermaßen ich würd mein Kind klipp und klar sagen das es nur ein Papa gibt und eine Mama. Die Frauen die andere Meinung darüber sind find ich total arrogant, weil wäre es umgekehrt wärt ihr genauso enttäuscht und traurig wie der papa also denkt mal drüber nach. Lg david
David86
David86 | 15.05.2016
18 Antwort
...
wenn das kind von sich aus papa sagt würde ich es lassen... zeigt ja auch ne gewisse vertrautheit und vor allem ne bindung zu dem mann... eine freundin wollte unbedingt das ihr kind papa zu jedem neuen freund sagte, das fand ich nicht ok...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 29.08.2011
17 Antwort
hallo
Als mein Mann und ich vor 3 jahren zusammen gekommen ist hat mein sohn auch schon nach ein paar monaten angefangen Papa zusagen es liegt wahrscheinlich daran das mein Mann sich für meinen sohn interssiert hat mit ihm gespielt hat usw was sein richtiger nicht getan hat und mein sohn hat meinen Mann von anfang an gleich akzeptiert und alles von daher finde ich es ok das er ihn papa nennt denn er hat zu seinen richtigen keinen bezug . Mein sohn weiß das er noch einen papa hat aber der einzigste Papa der für ihn zählt ist mein Mann .
mamajasi
mamajasi | 29.08.2011
16 Antwort
mhh
naja also ich finde das wort papa nicht wirklich gut, denn man sollte ja schon bedenken das ihr erst 4 monate zusammen seid also nach 2 oder 3 jahren fände ich es nicht schlimm aber nach so kurzer zeit schon denn wer weiß ob ihr euch nicht doch wieder trennt .
Nicki08272
Nicki08272 | 29.08.2011
15 Antwort
@teeenyMama
;-) Danke, aber ich bin eigentlich nicht mehr verwirrt als zuvor! Es ist eben doch ne schwierige Situation!
roterkakao
roterkakao | 29.08.2011
14 Antwort
@roterkakao
Ich wollte dich nicht verunsichern, obwohl ich das sicher hiermit getan habe. Ihr müsst für euch raus finden, was richtig ist. Und wenn ihr alle damit leben könnt, dass dein Neuer Partner von den Kinder Papa genannt wird, dann ist es eben so. Und kommt es dann doch zur Trennung, werdet ihr sicher eine andere Lösung finden. Vllt sind die Kinder dann auch alt genug, um zu verstehen, wenn er sagt, dass er nicht weiterhin der Vater sein möchte... Ich weiß es nicht und musste diese Erfahrung auch nie machen. Egal wie ihr euch entscheidet, ich wünsch euch alles gute. LG
teeenyMama
teeenyMama | 29.08.2011
13 Antwort
@roterkakao
Hm schwierig, .. ich denke ich würde darauf sagen "Nicht dein richtiger Papa, man hat nur 1 richtigen Papa, aber wenn du ihn Papa nennen magst, ist das ok." - Also damit du sie eben nicht wirklich "anlügst" würd ich schon versuchen ihr ehrlich zu sagen, dass es nicht der wirkliche Papa ist. Es gibt aber viele Kinder die zum leibl. Vater UND zum neuen Freund Papa sagen. Solange sie wissen wo ihre Wurzeln sind ist das ok finde ich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
12 Antwort
@teeenyMama
das ist eine frage, die ich leider nicht beantworten kann. ich weiß nur, so wie es jetzt ist ... sie vergöttern sich gegenseitig und sie haben ne mords freude miteinander. meine tochter sagt ihm jeden tag, dass sie ihn lieb hat. was sie bei ihrem leiblichen vater seit über nem halben jahr nicht mehr gesagt hat ...
roterkakao
roterkakao | 29.08.2011
11 Antwort
@Psychosigii
-- Deinem Ex-Mann kannst du dazu nur erklären, dass egal was das Kind zu deinem Freund sagt, sie trotzdem wissen wer der wirkliche Papa ist, immerhin haben sie ja auch noch Bezug zu ihm. - Ob der nun gut od schlecht ist hat er sich selbst zuzuschreiben! Mein Sohn hat keinen Bezug mehr zum leibl. Vater, da der sich nicht interessiert für sein Kind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011
10 Antwort
@Psychosigii
Nun, sie nennt beide beim namen oder vorname-papa oder eben nur papa! für sie gibt es jetzt einfach 2 papas. nur sie reimt sich alles selbst zusammen und fragt mich, ob mein freund jetzt ihr papa ist. ich sag eigentlich nur darauf: "wenn du das möchtest!?" klingt aber irgendwie blöd. ich will aber nicht ja und auch nicht nein sagen!
roterkakao
roterkakao | 29.08.2011
9 Antwort
@roterkakao
Ja, sie hassen die neuen Partner meist, wenn die ein gutes Verhältnis zu den Kindern haben. Und noch viel mehr hassen sie sie, wenn sie kein gutes Verhältnis zu den Kindern haben. Aber nicht viele Väter stellen sich die Frage, was sie selbst falsch oder zu wenig machen, wenn die Kinder zu einem anderen Mann eine viel tiefere Bindung haben. Mein Ex war damals auch dagegen, dass die Kinder Papa zum neune Partner sagten. Ich habe ihm dann gesagt, es liegt an ihm, den Kindern zu zeigen, wie viel mehr Papa ER ist. WOllte er nicht, also Pech gehabt. Ich bringe meine Kinder jedenfalls nicht durcheinander, weil "Papa" mit seinem Stolz nicht klarkommt. Schließlich wollten sie von sich aus Papa sagen, weil der neue Partner mehr für sie da war.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 29.08.2011
8 Antwort
@Monnnie3001
Die Kinder gewöhnen sich ja auch an den neuen Partner. @roterkakao, wie steht dein Partner denn zu den Kindern, falls es mal zur Trennung kommt? Ich mein, ihr seid ein paar, vllt funktioniert es, vllt nicht. Was ist wenn ihr euch trennt? Ist er dann noch immer bereit, der Papa für die Kinder zu sein? Denn wenn er dann zu ihnen sagt "Ich bin aber nicht euer Papa" dann werden deine Kinder richtig enttäuscht. Missversteh das bitte nicht. Ich mein, genauso wie deine Kinder nichts für die Trennung von dir und deinem Ex , so sollte es dein neuer Partner dann auch machen. Ich mein, wenn ihr euch trennt, hat er zwar nichts mehr mit deinen Kindern zu tun, aber es wäre echt unfair, wenn die dafür bezahlen müssten und ne abfuhr von ihm bekommen. LG
teeenyMama
teeenyMama | 29.08.2011
7 Antwort
Also
bei mir ist ca die selbe Situation, nur mit dem Unterschied, dass mein Sohn noch kleiner ist als deine Große und nicht Papa sagt, weil wir niemans von dem Wort gebrauch machten. Er kennt das Wort "Papa" nicht, sozusagen. Wenn es für deinen jetzigen Freund ok ist, dann sollte das auch kein Problem für dich darstellen. Was dein Ex, - der der sich ja eh nicht wie einVater verhalten hat dazu sagt, kann dir damt egal sein! Solange deine Kinder zum leibl. Vater auch einen Bezug haben, werden sie den Unterschied schon wissen. Vl weiß deine Große nur eben nix besseres zu sagen, zum neuen Freund, sein Name ist vl einfach zu schwierig auszusprechen und deshalb kurz und knapp "Papa". Kannst ja versuchen sie "ausfragen" ob sie denn weiß, wer der wirkliche Papa ist. Ich kenne dein Kind ja nicht und weiß nicht in wie fern du mit ihr schon komunizieren kannst. Aber selbst wenn sie den Unterschied nicht weiß, sie wird es schon irgentwann verstehen, wenn man damit aufwächst ist es nicht verwirrend
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.08.2011

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

zusammen ziehen mit neuen freund
07.04.2011 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading