Hat jemand Erfahrung seinen Expartner mit zur Geburt zu nehmen

Silvana41
Silvana41
28.10.2019 | 52 Antworten
Hallo.

Ich habe keine 6 Wochen mehr zur Geburt und meinem Freund ist vor 2 Tagen eingefallen, er hat ne neue und trennt sich.
Das es mir damit nicht gut geht, merkt auch der kleine Mann im Bauch. Zum Glück habe ich morgen und übermorgen Arzttermine um zu schauen wie es ihm geht und nähere Kontrollen zu vereinbaren.
Vor allem habe ich mega Angst vor der Geburt allein. Ich habe schon 2 Kinder, und war heilfroh das mein nun Exmann dabei war.
Der Vater des zu erwartenden kleinen Mannes, möchte mich weiter unterstützen, und gerne bei der Geburt dabei sein, was ich mir aber so kurz nach der Trennung garnicht vorstellen kann, ihn dabei zu haben. Immerhin gibt es für ihn nach langen Gesprächen kein zurück, da er seine neue nicht verletzen will und mit ihr wohl neu glücklich werden.
Ich habe hier niemanden, bin 400km weit von Schwester und Freunden weg gezogen.

Hatte denn jemand seinen Expartner trotzdem dabei.
Vergeht der Kummer in so einer Situation bzw kann darüber hinweg sehen?
Oder hatte jemand so viel Angst wie ich und kann mir seine Erfahrung mitteilen, trotzdem allein zur Entbindung gewesen zu sein weil einem einfach nichts anderes übrig blieb.

Liebe Grüße
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

52 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich war zwar nie in so einer Situation, würde ihn aber wohl nicht dabei haben wollen ... Du kannst ja evtl zu solchen Info Tagen zur Geburt in deiner Klinik vorbeischauen..da lernst du auch die dortigen Hebammen kennen ... du kannst auch nach einer doula in deiner Gegend schauen, die dich bei der Geburt begleitet und quasi Partner, Freundin, wen auch immer, ersetzt ... Mein Mann hätte beim zweiten Kind die Geburt fast verpasst ... wäre zwar schade gewesen wenn's so gekommen wäre, aber nun auch nicht so tragisch für mich allein gewesen zu sein ... die Hebamme war super und ich fühlte mich gut aufgehoben ...
gina87
gina87 | 28.10.2019
2 Antwort
Ich hatte meinen Ex bei der Geburt dabei und war in dem Moment froh darüber, ABER hätte ich zu der Zeit schon gewusst, was ich jetzt weiss, hätte ich darauf verzichtet. Letztendlich musst du entscheiden und dir überlegen, ob du das willst. Ich glaube ich könnte es nicht und finde es auch unter diesen Bedingungen nicht erstrebenswert. Zur Not schafft man es auch allein. Für mich wäre die Sitaution einfach negativ behaftet und ich glaube du würdest dich wohl nicht gut dabei fühlen, zumal es ein sehr intimer Moment bzw Zeitraum ist und da möchte ich niemanden dabei haben, der mich kurz vor der Geburt so abserviert und ausgetauscht hat.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 28.10.2019
3 Antwort
Keine einfache Entscheidung. Ich hatte so eine Situation auch noch nicht, könnte mir aber auch nicht vorstellen bei der Geburt meinen EX dabeizuhaben. Es ist zwar sehr "ritterlich" von ihm, Dich dabei nicht alleine lassen zu wollen, aber ich weiß nicht ob es wirklich eine gute Idee wäre. Er hat Dich sehr enttäuscht und Dir sehr weh getan. Das dann alles beiseite zu schieben und zu verdrängen kann dann mit Sicherheit nicht einfach werden. Du mußt ja jemanden bei der Geburt an Deiner Seite haben dem Du bedingungslos vertrauen kannst. Ich glaube kaum, daß er dafür der richtige Mensch dann an Deiner Seite wäre. Vielleicht kann ja Deine Schwester in den letzten Tagen vor der Geburt zu Dir ziehen und dann auch an Deiner Seite sein. Oder eine Freundin kommt dann zu Dir. Die Trennung ist einfach noch zu frisch als daß Du während der Geburt alles vergessen kannst. Stell Dir mal vor: Du weißt während der ganzen Zeit mit hundertprozentiger Sicherheit, daß er direkt danach wieder zu seiner neuen Flamme zurückkehren wird und daß Du dann dort alleine sein wirst mit dem Baby. Er wird mit seiner neuen Freundin feiern und Du liegst dann alleine dort, nachdem er während der Geburt neben Dir gestanden hat. Willst Du das wirklich so haben? Überleg Dir das bitte sehr gut. Wir Mamas sind so stark, wir schaffen es auch ohne solche treulosen Tomaten an unserer Seite. Kleiner Tipp : Viele Kliniken bieten eine Besichtigung des Kreißsaals an. Während dieser Besichtigungen kann man auch das Personal dort kennenlernen und sich schon mal mit der Umgebung vertraut machen. Dann fühlt man sich während der Geburt nicht mehr ganz so fremd und fühlt sich dann auch sicherer. Frag einfach mal in der Klinik wo Du entbinden möchtest nach, ob sie sowas auch anbieten. Oft steht es auch in der Tageszeitung.
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
4 Antwort
hm ... ich wollte unter solchen Umständen nicht , dass er mit dabei ist ... welchen Sinn sollte es haben ? ... jetzige Unterstützung wäre auch notwendig ... Dich schwanger zurück zu lassen für eine neue Liebe , ist wunderbar unterstützend ... wer passt denn auf die anderen 2 Kinder auf ? ... wenn Du gar niemand in der Nähe hast ? ... wäre es eine Option , in einer Klink zu entbinden in der Nähe Deiner Familie ?
130608
130608 | 28.10.2019
5 Antwort
Achja: Was ihn für mich auch komplett ausschließen würde ist der Satz den ich oben von Dir gelesen habe: " ... da er seine Neue nicht verletzen will ... ". Also bitte: er will seine Neue nicht verletzen aber bei Dir ist es ihm egal? Er hat Dich so kurz vor der Geburt eiskalt sitzenlassen, das ist dann okay für ihn. Er hat seinem Baby die Chance auf ein intaktes Familienleben genommen, weil er ja ganz plötzlich kein Interesse mehr an einer Familie mit Dir und dem Baby hat und eine andere Frau für ihn wichtiger ist. Alles für ihn okay! Hauptsache, seine neue Flamme ist dann nicht beleidigt. Klar, ist natürlich total nachvollziehbar. So einen Menschen möchtest Du dann wirklich an Deiner Seite haben und mit ihm ein so intimes Erlebnis noch teilen? Das wäre für mich dann das absolute Ausschlußkriterium. Ohne Wenn und Aber! Da gäbe es dann für MICH kein Zurück und ich würde dann lieber mein Baby alleine und mit Hilfe und Unterstützung einer netten Hebamme bekommen als mit so einem Stoffel.
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
6 Antwort
Die Idee von 130608 in der Nähe Deiner Familie zu entbinden finde ich auch gut. Ich weiß ja nicht wie alt Deine beiden anderen Kids sind, so daß Du sie dann vielleicht mitnehmen kannst zu Deiner Familie und Dir dann eben dort eine Entbindungsklinik suchst. Wie 130608 schon geschrieben hat, brauchst Du ja auch jemanden der während der Entbindung auf Deine anderen beiden Kinder aufpasst. Da scheint sich Dein EX ja auch keine Gedanken drum zu machen.
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
7 Antwort
Haben er und seine neue Perle mal daran gedacht wen SIE alles verletzen? Boah, wie ich solche Weiber ab kann. Ich frag mich immer wie man so einen Typen haben wollen kann, der gerade eiskalt seine Familie verlässt für etwas, was wahrscheinlich eh nicht lange hält. Wie stellt man sich denn mit so einem die Zukunft vor? Zumal es mir total unangenehm wäre so jemanden meinem Umfeld vorzustellen. Da würden doch alle gleich die Augen verdrehen.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 28.10.2019
8 Antwort
Meine 2 großen 21+14 sind bei ihrem Vater. Da muss ich mir zum Glück keine Gedanken machen. Danke für eure Antworten, das bestätigt doch mein Gefühl, ihn nicht dabei haben zu wollen. Mittwoch habe ich in dem kkh einen Termin, wo ich entbinden möchte. Ich muss engmaschieger kontrollieren werden aufgrund von schwangerschaftsdiabetes. Dann lerne und sehe ich zum Glück schon einige dort. Ich glaube, da des noch so frisch ist und wir leider zusammen leben und uns nicht aus dem Weg gehen können überschlagen sich bei mir die Gedanken und Gefühle. Liebe Grüße und einen schönen Abend
Silvana41
Silvana41 | 28.10.2019
9 Antwort
Stimmt Weidenkaetzchen. Ein Mann, der seine hochschwangere Freundin mit zwei Kindern so kurz vor der Geburt sitzenlässt ist das echt das Letzte. Ich verstehe auch die Frauen nicht, die sich mit so einem Kerl noch einlassen. Man kann doch dann auch tausendprozentig damit rechnen, daß man sich auf diesen Menschen auf gar keinen Fall verlassen kann wenn man mal in eine Situation gerät, wo man ihn brauchen würde. Der Typ taugt doch nur zum Spaß haben und fertig. Die Frau muß dann auch so gestrickt sein und nur ihren Spaß haben wollen. Eine ernsthafte Beziehung kann so doch nicht funktionieren und von "glücklich werden" kann da echt keine Rede sein denke ich mal. Nicht mit so jemanden. Vertrauen kann man ihm doch keinen Millimeter. Und eine Beziehung ohne Vertrauen kann doch wirklich keine richtige Beziehung sein.
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
10 Antwort
@Silvana41 Wieso zieht er denn nicht zu seiner neuen Ollen? Ich könnte den keine Sekunde mehr in meiner Nähe ertragen. Ja, die Idee in der Nähe von Freunden oder Verwandten zu entbinden finde ich auch super. Mach das mal. Verstehe nicht wie er sich das alles vorstellt. Ich denke diese Entscheidung wird ihm irgendwann mal leid tun. Nur leider zu spät für euch. Es tut weh, ganz klar und sowas kannst du jetzt natürlich null gebrauchen. Respekt dass du noch so ruhig bleiben kannst, wirklich. Ich war damals ein psychisches Wrack. :- (
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 28.10.2019
11 Antwort
Oh, mit 21 noch zum Vater??? Ich denke mal, in dem Alter sollte man doch wohl schon in der Lage sein alleine zu bleiben. Oder meintest Du 12? Mit 14 Jahren kann man aber auch schon alleine bleiben denke ich mal. Unsere Mittlere wird in den nächsten Tagen auch 14 Jahre und kann auch alleine bleiben. Du kannst ja z.B. auch ambulant entbinden, dann bist Du schnell wieder zuhause nach der Geburt und die beiden Großen sind dann auch nicht so lange alleine.
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
12 Antwort
@babyemily1 Eben und ich würde mich gegenüber seinen Kindern und dem frischen Baby in der Rolle der neuen, die Mama den Papa geklaut hat überhaupt nicht wohl fühlen, denn wahrscheinlich werden die Kids sie erstmal so wahrnehmen und ich würde mich sehr schuldig und mies fühlen ihnen gegenüber. Aber leider gibt es solch abgebrühte Menschen. :- (
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 28.10.2019
13 Antwort
Ja leider. Da zählt nur der "Spaßfaktor", alles andere ist piepegal. Da könnte der Kerl der schönste Mann der Welt sein, Geld wie Heu haben, er wäre mir total egal wenn er sich so wie der EX der TE aufführen würde. Ich finde es auch Wahnsinn, daß sie dann so cool bleiben kann und ihn noch bei sich wohnen lässt. Von mir hätte er schon längst das "One-Way-Ticket-to-the-Moon" bekommen. Egal wo bleibt, von mir aus auf der Parkbank. Ihm sind die Gefühle der TE doch auch schnurz. Warum sollte sie da auf ihn Rücksicht nehmen? Liebe Silvana41, darf ich fragen wie er sich die weitere "Unterstützung" vorstellt? Zur Sicherheit würde ich auf jeden Fall schon mal einen Termin beim JA machen bzgl. des Unterhalts. Einem Menschen der so eiskalt reagiert kann man nicht über den Weg trauen, auch nicht in finanziellen Dingen. Da wäre ich dann sehr mißtrauisch und würde vorbeugen. Nicht, daß seine neue Freundin dann auch noch verletzt ist, weil er Unterhalt für sein Kind zahlt und dann unglücklich wäre.
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
14 Antwort
@Weidenkaetzchen Sie hat noch ihren langjährigen Partner zu hause, aber hat sich verliebt in meinen und demnach is sie ihm hinterher. Und er, ja wurde schwierig und anstatt mal mit mir zu reden, rennt man davon. An mich und des baby hat da niemand gedacht. Er erzählt ja auch überall das es einfach nicht mehr geklappt hat, das er ne neue hat, erzählt er niemanden. Demnach erntet er Verständnis und es ist alles gut. Das schlimmste für mich. Ich muss ihn ertragen, da er ja auch nur zu ihr kann wenn ihr Freund nicht da ist. Bislang wusste er auch noch nichts von der Trennung. Liebe Grüße
Silvana41
Silvana41 | 28.10.2019
15 Antwort
Super. Das passt ja dann echt. Sie verlässt ihren langjährigen Partner, er seine hochschwangere Freundin. Die beiden haben sich ja dann mehr als gefunden. Ich würde es bei den Leuten wo er so einen Mist erzählt auch mehr als deutlich klarstellen, daß er schon eine Neue hat. Die wird er ja wohl auch nicht erst seit gestern haben. Also muß er Dich und die Kids ja schon länger belogen und betrogen haben. Und unschuldig ist er ja auch nicht. Egal ob sie hinter ihm her war, wenn er Dich wirklich geliebt hätte, dann hätte man diese Trulla auf ihm festbinden können ohne daß was passiert wäre, oder? Er hätte ihre Avancen ja nicht erwidern müssen und er hätte ihr deutlich machen können, daß er vergeben ist! Aber er ist drauf eingegangen und hat Dich und die Kinder verlassen. Da gibt es keine Entschuldigung für und ich würde die Leute drüber aufklären wie er sich wirklich verhalten hat. Dann ist nämlich schnell Schluß mit dem Verständnis für ihn.
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
16 Antwort
Übrigens: Wenn Deine große Tochter schon 21 Jahre ist könnte sie Dich doch zur Geburt begleiten. Wie wäre es denn vielleicht damit?
babyemily1
babyemily1 | 28.10.2019
17 Antwort
@babyemily1 Wie er sich Unterstützung vorstellt. Ne wg mit mir damit er für den kleinen da sein kann und ich die Möglichkeit habe auszugehen und einen neuen kennen lernen kann ... das waren seine Worte. Ich organisiere mich gerade das ich wieder zurück gehe, da habe ich meine Schwester und Freundin. Das passte ihm garnicht, er könnte den kleinen dann nicht sehen. Mir egal. In dem Frust meinte er, dann macht er eben noch ein Kind. Ich muss Fassung bewahren, der kleine Mann im Bauch tobt seither genug und steht warscheinlich unter Stress. Zum Glück hab ich die Arzttermine da ich mir Sorgen mache.
Silvana41
Silvana41 | 28.10.2019
18 Antwort
@babyemily1 Es ist ein der große und die Beziehung ist sehr schwierig, deswegen sind die Kinder beim Papa. Das ist schön und gut so. So habe ich den Kopf frei. Die Situation jetzt setzt mir so sehr zu, das ich nach der Geburt auch erstmal für mich und den Zwerg brauche und Gefühle ordnen muss. Liebe Grüße
Silvana41
Silvana41 | 28.10.2019
19 Antwort
Ui, na er ist ja echt ein ganz mieser Typ. Schlimm genug, dass er dich mit bald drei Kinder hängen lässt und dich während der Schwangerschaft solch einer schmerzlichen und kränkenden Situation aussetzt, aber dann noch woanders nach Zuspruch haschen ... ekelhaft und absolut fehl am Platz. Er hat sich einfach mies, illoyal und egoistisch verhalten. Zumindest dazu sollte er stehen, anstatt noch zu versuchen da als Anstandsherr aus der Sache rauszukommen. Zu so einer schamlosen Trulla sag ich mal lieber nichts, das wäre nicht jugendfrei, aber ich finde solche Leute sind wirklich das allerletzte! Wenn ich jemanden liebe und mit demjenigen ein Kind erwarte, geb ich mir einfach verdammt nochmal Mühe und versuche zumindest so rücksichtsvoll zu sein, dass ich meine schwangere Langzeitgefährtin nicht gleich mit einer neuen Frau konfrontiere. Eine Trennung für sich allein ist wohl schon schlimm genug. Kannst du ihn nicht rauswerfen? Mir wäre es sowas von egal, wie seine neue das händelt mit ihrem Ex. Aber das würde ich mir nicht antun. Mir tut das echt so leid das zu lesen. Da fühlt man richtig mit und würde am liebsten selbst diesem Typen eins auf die Nase geben. :- (
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 28.10.2019
20 Antwort
@babyemily1 Ich kenne die Leute seiner und ihrer Arbeit leider nicht. Ich habe seinem Freund geschrieben, das ich ihn auf Facebook nicht zufüge, da ich ihn nicht mehr kennenlernen werde. Weil er ne andere hat. Ich bin nur froh wenn der Umzug nach BaWü zurück klappt und das bald.
Silvana41
Silvana41 | 28.10.2019

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Jemand Erfahrung mit clavella ?
09.06.2016 | 2 Antworten
hat jemand erfahrung
05.03.2012 | 6 Antworten
Jemand Erfahrung mit Einleitung?
25.12.2011 | 45 Antworten
Kombikinderwagenset? Jemand Erfahrung?
26.03.2011 | 36 Antworten
Hat jemand Erfahrung mit Carum Carvi?
23.04.2010 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading