Frauenarzt Probleme

zNiinaaa
zNiinaaa
10.12.2019 | 43 Antworten
Hey ihr Lieben,
ich muss mal kurz meinem Ärger Luft machen. Wie ihr ja bereits wisst, wurde meine Schwangerschaft im anderen Bundesland festgestellt da ich dort im Urlaub bin noch bis zum 18.12 ... meine erste Untersuchung verlief ganz problemlos, man hatte die schwangerschaft festgestellt in der 5+3 ssw dort hat man dann im Ultraschall nur die Fruchthöhle gesehen, muss aber dazu sagen das sie nicht richtig geschaut hat. Sie hat das US Teil unten reingeschoben die fruchthöhle gesehen und das wars dann. Ich kenne das aber eig so das die ärzte das Teil immer ein bisschen drehen um mehr zu sehen.

Nunja gestern war ich dann nochmal dort da ich einen Termin zur Mutterpass übergabe hatte. Eigentlich ging ich davon aus das sie nochmal einen Ultraschall macht um zu sehen ob sich auch alles schön entwickelt. Ich war in ihrem Zimmer, sie hat den Mutterpass ausgefüllt wohlbemerkt das sie bei allen fragen im mutterpass nein angekreuzt hat ohne mich zu fragen und das obwohl ich ja schon 3 Fehlgeburten hatte. Dann sollte ich zum Wiegen und Blutdruck messen ich dachte sie macht vllt danach nen Ultraschall. Hat sie aber nicht. Also hab ich gefragt woher wir denn jtz wissen ob alles in Ordnung sei weil man ja beim letzten mal nur die fruchthöhle gesehen hat. Und sie sagte dann kackendreist : , , Ja das wissen wir halt nicht. müssen wir jtz abwarten wie die natur sich entscheidet für ein ultraschall ist es außerdem noch zu früh da sieht man nichts."

ich war so baff das ich erstmal schlucken musste und gar nichts mehr gesagt habe.. nun meinten die schon beim letzten mal das ich in einem Quartal nicht zu 2 verschiedenen Frauenärzten gehen darf weil die krankenkasse wohl nur einen bezahlt.. ich habe aber gerade eben bei meinem Frauenarzt zuhause angerufen die Situation geschildert und er verzichtet auf sein Geld und hat mich für nächste woche zu sich bestellt.

da merkt man einfach wieder das manche Leute echt ihren beruf verfehlt haben. Hattet ihr auch schonmal sowas ?

übrigens Folsäure hat sie mir auch nicht verschrieben
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

43 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
41 Antwort
= Deine Vertretungsärztin ...
130608
130608 | 12.12.2019
42 Antwort
außerdem hätte sie eine Blutentnahme machen müssen ... auch wegen HCG im Blut Blutgruppe ... und dann noch diverse Titer wie Röteln , Toxoplasmose usw ... , ob Du überhaupt mit Kindern arbeiten darfst ... gerade als Erzieherin haben ja viele Arbeitnehmerinnen ein BV ...
130608
130608 | 13.12.2019
43 Antwort
Es gibt leider Ärzte die bei Beginn der Sprechzeiten ihre Empathie Zuhause vergessen haben ... Egal ob sie nun deine Lebensumstände kennt oder nicht, gibt ihr das kein Recht so mit einem zu reden ... Grade wenn man schon Fehlgeburten hatte ... Sie hat zwar irgendwo Recht mit ihrer Aussage und auch den Mutterpass gibt es nicht bei jedem doc gleich zu Beginn an, aber das ganze kann man auch netter formulieren ... und auch ob die Schwangerschaft gewollt ist kann man eleganter erfragen und bei einem ja Natürlich auch entsprechend freudig reagieren Hak sie ab und geh bei nächster Gelegenheit zu deinem gewohnten Arzt ... bis dahin kannst du für Folsäure aus der Apotheke besorgen und wenn irgendwas ist was Abklärung bedarf ins Krankenhaus ... Wir haben hier übrigens auch Kitas bis 12 Jahre, die in abgetrennten Bereichen die Betreuung für Kinder nach der Schule anbieten , was auch rege genutzt wird Und völlig mittellos steht man während der Elternzeit auch nicht da, Gesetz dem Fall man hat vorher gearbeitet und Anspruch auf mehr als nur den mindestsatz an Elterngeld Und wenn die Familie im absoluten Ernstfall da ist, warum nicht ... sicher kann man sich was schöneres vorstellen, aber Familie ist nunmal Familie ... das so eine Abhängigkeit im Fall der Fälle nicht für ewig wäre, sollte eigentlich klar sein ... Passieren kann immer was, was niemand vorhersehen kann ..dessen bist du dir ja auch bewusst..also ist doch alles super Nach der Geburt meines zweiten Kindes ging ich auch davon aus, dass ich nach der Elternzeit wieder in meinen alten Job zurückgehe ... kam auch anders als gedacht und nun mach ich nochmal was ganz anderes und fang beruflich quasi nochmal bei Null an ... War aber auch kein Ding direkt im Anschluss was neues zu finden was auch gut bezahlt wird usw ... trotz zwei Kindern mit denen zum Großteil auch ich alles manage, weil mein Mann beruflich eben stark eingebunden ist und da oft nichts planbar ist im Vorfeld ... Klar ist es anstrengend, aber nicht unmöglich ... und Zack is die Zeit vorbei und auch das jüngste Kind älter und eigenständiger, so schnell kann man gar nicht gucken ... Ich find es übrigens toll das ihr dieses Wechselmodell lebt und dein Sohn da seinen eigenen Kopf hat und nicht nur, wie es ja meist üblich ist, alle zwei Wochenenden seinen Papa sieht ...
gina87
gina87 | 14.12.2019

«3 von 4»

ERFAHRE MEHR:

31 SSw Frauenarzt wechseln?
18.04.2012 | 20 Antworten
Schlechter Frauenarzt?
10.02.2012 | 24 Antworten
Eisprungtest beim Frauenarzt
05.01.2012 | 6 Antworten
fehler vom frauenarzt
01.10.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading