Schlechter Frauenarzt?

Phelia
Phelia
10.02.2012 | 24 Antworten
Gestern war ich zum ersten Mal bei einem anderen FA. Er war ganz nett und witzig, hat mir aber nicht wirklich geholfen. Ich habe ihm erzählt, dass ich seit August die Pille nicht mehr nehme und trotzdem einen sehr regelmäßigen Zyklus habe. Bei meinem vorletzten Zyklus war jedoch alles ganz anders. Ich hatte tagelang das typische Ziehen, aber es kam keine Blutung. Als ich 5 Tage drüber war, hatte ich einen heftigen Streit mit meiner Schwester und dadurch auch viel Stress. Nur wenige Stunden danach bekam ich meine Blutung. Die war aber so stark, dass ich vor lauter Blut nur noch liegen konnte und sogar Schmerzmittel nehmen musste, weil es nicht mehr auszuhalten war. Sowas hab ich sonst nie. Der nächste Zyklus war dann wieder ganz normal. 28 Tage nach der verspäteten Blutung kam die nächste. Diesmal wieder ohne Schmerzen und nicht übermäßig stark. Es war also nur dieses eine Mal, wo alles anders war. Mein FA meinte daraufhin ganz trocken, vielleicht war da ja schon was, dass der Körper aus irgendeinem Grund doch abgestoßen hat. Bitte was ??? Er hat das Wort Fehlgeburt nicht in den Mund genommen, aber ich hab verstanden was er sagen wollte. Er spricht generell gern in Rätseln. Ich musste zum Beispiel auch erraten, was die pH Wer Anzeige bedeutet. Ich hab ihn also gefragt, ob er das nicht im Nachhinein feststellen könnte, ob da was war. Er meinte nur, nein, kann er nicht. Das fällt mir etwas schwer zu glauben. Er hat nicht mal einen Ultraschall gemacht. Mein bisheriger FA hat immer einen Ultraschall gemacht. Dann hab ich ihm gesagt, dass ich den Verdacht habe, dass mit meinem ES was nicht stimmt oder ich vielleicht sogar gar keinen habe. Ich wollte einen Hormonspiegel machen lassen und er sagte nur, das kostet 100 € und darum lassen wir das erstmal. Stimmt das ? Kostet das wirklich 100 € ???
Ich soll jetzt 3 Monate die Temperaturmethode machen und mit den Aufzeichnungen wieder kommen. Er hat mir auch bestätigt, dass heute mein ES sein müsste. Ich habe zur Kontrolle sowohl gestern als auch heute einen Ovulationstest gemacht und der war beide Male negativ. Wenn aber heute der ES sein sollte, dann hätte ich doch ein positiv haben müssen.
Ich war nach dem Arztbesuch nicht schlauer als vorher. Im Gegenteil, er hat mich sogar noch verunsichert mit dieser Andeutung einer Fehlgeburt.
Was haltet ihr davon ? Ich bräuchte wirklich mal eine zweite oder 3. Meinung.
Vielen lieben Dank fürs Lesen und Antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Naja, da du "nur" fünf Tage drüber warst, ist das nicht verwunderlich, dass er sich da nicht all zu viele Gedanken macht. Da man zu dem Zeitpunkt im Ultraschall nichts hätte sehen können, kann er jetzt mit Sicherheit auch nicht sehen, ob da jemals etwas war? Dann hättest du evtl sofort zu einem Arzt gehen müssen, dann hätte man vielleicht noch was sehen können. Naja und falls dieser Hormonspiegel wirklich 100 Euro kostet ist es doch nett von deinem Arzt dir erstmal eine andere Methode anzubieten. Da gibt es weiß Gott schlimmere Ärzte.
Jinja87
Jinja87 | 10.02.2012
2 Antwort
du bist offensichtlich sowiso mit der vermutung hin gegangen eine fehlgeburt gehabt zu haben. warum hast du nicht klartext gesprochen? die einzige möglichkeit das im nachhinein herauszufinden wäre ein bluttest gewesen. ultraschall hilft da garnichts. aber warum willst du es noch wissen? es ist doch eh vorbei. ein hormonspiegel kostet nichts, aber der fa macht den normal nichtmehr. mein fa meint zumindest damit muss ich zu meinem hausarzt gehen. der wird auch nur gemacht, wenn ihr länger als 1 jahr intensiv am üben seid. woher weiss der arzt ohne ultraschall, dass bei dir ein eisprung ansteht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2012
3 Antwort
Ja, der Hormontest kostet sehr viel Geld. Zu mir sagte der Frauenarzt, dass er mir dafür 130 euro in Rechnung stellen würde. Zu deiner Blutung.Unter der Pille ist der Zyklus anders.sobald man sie absetzt kann es sein, dass er völlig aus dem Ruder läuft Der Ovulationstest wäre vorgestern und evt.gestern positiv gewesen, der LH-Anstieg findet 24-48 Stunden VOR dem Eisprung statt.Dieser LH-Anstieg wird von den Ovus gemessen. Wenn der Eisprung stattfindet , dann erfasst der Test das nicht mehr und zeigt negativ an
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2012
4 Antwort
@Jinja87 Es war mein Frauenarzt, der den Verdacht einer Fehlgeburt geäußert hat, nicht ich. Darum war ich auch nicht beim Arzt danach, weil ich gar nicht diesen Gedanken hatte. Es war auch eine Frage, ob es wirklich 100 € kostet den Hormonspiegel ermitteln zu lassen. Ich hätte dazu gern eine Antwort von jemandem, der damit Erfahrung hat.
Phelia
Phelia | 10.02.2012
5 Antwort
@HelenaundEric Gestern war er ja leider auch negativ und das wäre ja vor dem ES gewesen.
Phelia
Phelia | 10.02.2012
6 Antwort
@amysmom NEIN, ich hatte nicht den Hauch einer Vermutung, dass ich eine Fehlgeburt gehabt haben könnte. Bitte nochmal genau lesen !!! Es war der Arzt, der das angesprochen hat. Ich habe ihm nur vor dem Vorfall an sich erzählt ohne irgendeinen Verdacht im Hinterkopf. Ich habe das als Begründung angeführt, warum ich gern den Hormonspiegel möchte. Und wenn der Arzt meint, es könnte so gewesen sein, dann würd ich das schon gern wissen.
Phelia
Phelia | 10.02.2012
7 Antwort
Der Frauenarzt ist nicht der richtige Ansprechpartner bei Kinderwunsch. Die Erfahrung musste ich schon sehr oft machen und andere bestätigen das auch. Warum gehst du denn von einer , , Fehlgeburt'' aus? Du hast doch nicht mal einen SS-Test gemacht, wenn ich das richtig lese. Steigere dich da nicht so hinein. Die Symptome hören sich normal an, denn du standest kurz vor der Periode. Der Zyklus ist auch nicht immer gleich. Ich habe immer völlig unterschiedliche Blutungen, es wurde aber überhaupt nichts bedrohliches festgestellt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2012
8 Antwort
@Phelia Woher weiss er denn, dass du deinen Eisprung hast?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2012
9 Antwort
@Phelia Ich habe auch gelesen, dass der Arzt derjenige war, der den Verdacht geäußert hat. Ist ja auch naheliegend, wenn jemand erzhähl, dass die Periode zu spät kam und dann in so einem extremen Schwall, dass man sich hinlegen muss. Daher sage ich ja, ICH wäre wahrscheinlich direkt mal wärend diesen ganz extremen Blutungen zum Arzt gegangen, weil ich sowas auch noch NIE hatte und mir das unheimlich wäre. Und klar würde man es gerne wissen, ob es so war oder nicht, aber nur weil derArzt es jetzt nicht mehr sehen kann ist er doch nicht schlecht.
Jinja87
Jinja87 | 10.02.2012
10 Antwort
@Phelia Meine Hormone sind ständig durcheinander. Als ich mal wieder bei Zyklustag 63 war, habe ich den Frauenarzt darum gebeten einen Hormontest zu machen. Er lehnte sofort ab und teilte mir mit, dass der 130 Euro kostet, die ich selber bezahlen muss. Ich wäre bereit gewesen, das Geld zu bezahlen, aber er wollte trotzdem keinen machen. Bin dann zu einem anderen Frauenarzt gegangen, dem habe ich dann ganz detailliert meine Beschwerden beschrieben. Er meinte, dass es sich nach eine rGelbkörperhormonschwäche anhört und das in dem Fall ein Hormontest gemacht werden müsste. Bei dem Arzt habe ich 110 Euro dafür bezahlt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2012
11 Antwort
@HelenaundEric Das würde ich auch gern wissen. Ich wollte ja eigentlich Klarheit von ihm was den ES betrifft oder zumindest einen Tipp. Er hat mich lediglich gefragt, wann die letzte Mens angefangen hat und dann holte er so nen blöden Kalender raus und fing an die Tage zu zählen. Das kann ich aber auch ganz gut alleine und bin deswegen auch nicht schlauer. Das ist ja alles nur Theorie. Heißt ja noch lange nicht, dass das bei mir auch so ist am 14. Tag im Zyklus. Ich finde dafür, dass ich zum 1. Mal bei ihm war und er mich überhaupt nicht kennt, war des echt eine mangelhafte Untersuchung und mein Verdacht, dass ich keinen ES habe hat er gar nicht weiter beachtet. Dann sagte er auch noch, wenn ich Donnerstag bis Sonntag GV habe, werde ich am Ende des Monats keine Blutung bekommen. So ein quatsch. Als ob ich noch nie an den errechneten Tagen GV gehabt hätte. Und trotzdem klappts nicht.
Phelia
Phelia | 10.02.2012
12 Antwort
@Jinja87 Ich betrachte ihn auch nicht unbedingt deswegen als schlechten Arzt. Ich finde es nur mangelhaft wie er mit meinem Eisprungproblem umgeht und nicht mal einen Ultraschall macht. Schließlich bin ich eine neue Patientin und da sollte man vielleicht etwas gründlicher sein. Er hat auch nicht ein Mal das Thema Folsäure angesprochen. Mein bisheriger FA hat beim Thema Kinderwunsch sofort einen Bluttest auf Rötelimpfung gemacht. Dazu hat er auch kein Wort verloren. Leider bin ich umgezogen und nun 130 km von meinem FA entfernt. Da ich ganz normal arbeite, hab ich keine Chance die Sprechzeiten von meinem alten FA wahrzunehmen. Darum hab ich mir einen neuen gesucht.
Phelia
Phelia | 10.02.2012
13 Antwort
@Phelia Ok, die Methode ist sehr unzuverlässig. Der eisprung findet nicht immer genau 14 Tage vor der Periode statt, aber so rechenen Frauenärzte immer. Mein Frauenarzt hat bei mir einen Ultraschall gemacht...ganz zufällig_ich war Zyklustag 33 und siehe da...ein riesiger Follikel, der kurz vor dem Springen stand. Leider bekam ich nicht mal 10 Tage später meine Periode. Wenn du wissen willst, wann der Eisprung tatsächlich stattfindet, dann teste am besten mit den Ovutests weiter. Wenn die Tests keinen feststellen können, dann kann es sein, dass du tatsächlich keinen hast.aber das wirst du dann ja sehen. Auf die Gynäkologen kann man sich einfach nicht verlassen, und bei Kinderwunsch ist man verlassen. Wenn es nach 18 Monaten nicht klappt, kann man ins Kinderwunschzentrum überwiesen werden. Bei Kinderwunsch ist es allerdings schon wichtig am eisprungtag und einen Tag davor Sex zu haben, sonst wird es tatsächlich sehr schwer schwanger zu werden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2012
14 Antwort
@HelenaundEric War denn der Hormonspiegel aufschlussreich ? Konnte der Arzt dir anhand dessen weiter helfen ? Ich hab zwar diese Probleme mit dem Zyklus nicht, da man nach dem die Uhr stellen kann, abgesehen von diesem einen Mal im Dezember. Aber ich bin fast sicher, dass ich keinen ES habe und das kann dann leider nur ein Arzt feststellen. Ich halte es aber nicht für besonders hilfreich mich jetzt 3 Monate lang die Temperatur messen zu lassen. Vielleicht sollte er sich auch mal die Eileiter genauer ansehen. Ob sie frei sind, ob alles normal ist ect.
Phelia
Phelia | 10.02.2012
15 Antwort
@HelenaundEric Ja leider. Darum ist es ja so wichtig, dass ich weiß wann der ES tatsächlich ist und ob ich überhaupt einen habe. Da der Test gestern und heute negativ war, kann die Aussage vom Arzt ja schon mal nicht stimmen, dass es heute so weit wäre. Da mein Freund leider beruflich ständig unterwegs ist, ist es für uns sowie so schon schwieriger. Und wär es schon wichtig wenigstens zu wissen, ob es an den Tagen wo er zu Hause ist überhaupt möglich ist oder ob er den Zeitpunkt verpasst. Sonst kann es wirklich ewig dauern
Phelia
Phelia | 10.02.2012
16 Antwort
@HelenaundEric Die ersten 3 Monate nach Absetzen der Pille hab ich auch sofort wieder lauter Pickel bekommen, besonders am Dekoltee. Ich hatte auch extra eine Pille, die das verhindert hat. Nun ist das aber seit ein paar Monaten völlig verschwunden. Ich bin natürlich froh darüber, aber anderseits sagt das auch einiges über meinen Hormonspiegel aus. Das waren ja immer hormonbedingte Pickel und da ich die nicht mehr habe, nehme ich an, dass mein Hormonspiegel gesunken ist. Das ist also wahrscheinlich eher kein so gutes Zeichen.
Phelia
Phelia | 10.02.2012
17 Antwort
Hallo Also wenn du keinen ES hättest würdest du ja auch keine Mens kriegen. Bei der Mens wird ja das Ei das nicht befruchtet wurde vom Köper ausgestossen - die Mens. Bei mir war es so das meine Körpertemperatur während des ES zu niedrig war und sich daher nichts einnisten konnte. Musste dann Hormone nehmen. Habe auch vorher 3Monate jeden früh meine Temp.messen müssen. Wünsche euch von ganzen Herzen das du bald einen Bauchzwerg hast.
Wautzi
Wautzi | 10.02.2012
18 Antwort
Also wenn dir der Arzt komisch vorkommt, würde ich dir raten einen anderen zu suchen. Ist zwar doof aber du sollst dich "wohl" und vor allem gut beraten fühlen. Als ich meinen Arzt gewechselt habe, hatte er sofort US gemacht, Blutentnahme inkl. Hormonspiegel und das ganze hat mich nichts gekostet. Er hat dann festgestellt, dass ich zu viele männl. Hormone habe. Habe dann Cortison bekommen und es folgten weitere US und Blutentnahmen, dadurch stellte er fest, dass selten ein ES statt findet usw. Ich erhielt dann recht bald Clomifen und auch hier wurde ich per US weiter beobachtet. Zum entsprechenden Zeitpunkt bekamm ich dann Predalon zum Auslösen des ES und ich musste zusätzlich Utrogest zur Sicherheit nehmen. Daraufhin wurde ich nach über 3 jahren schwanger!! Meine vorherige Ärztin meinte immer es ist alles ok . Bin sehr, sehr zufrieden mit meinem neuen Arzt und bis sehr froh ihn zu haben auch in der SS jetzt ist er sehr besorgt und gründlich. Zögere nicht
Steff201185
Steff201185 | 10.02.2012
19 Antwort
Ich kann nur sagen: Doktor nicht zu lange bei irgendwelchen Frauenärzten rum..Geh gleich in eine Kinderwunschklinik, wenn du schwanger werden willst. Das war meine Erfahrung. Dort wirst du intensiver betreut, die wissen was sie tun und alle Tests sind kostenlos. Einzige Bedingung ist, dass du schon 1 Jahr erfolglos versucht hast schwanger zu werden. Meine Frauenärtin meinte damals auch ganz trocken: "Machen sie sich mal keine Sorgen, bei mir hat es auch 5 Jahre gedauert bis ic schwanger geworden bin"..Danke für die kompetente Beratung..Ich Dussel hab dann auch tatsächlich 3 Jahre rumgedoktert..bin zur KIWU Klinik. Bin jetzt im 6. Monat schwanger:) Alles Gute und liebe Grüsse
Schnicole
Schnicole | 11.02.2012
20 Antwort
@Wautzi Danke für die guten Wünsche. Dass man kein Mens haben würde, wenn mein keinen ES hat, ist aber leider völliger Quatsch ! Man kann einen ganz normalen regelmäßigen Zyklus haben ohne dass ein ES stattfindet. Wenn man die Pille nimmt, hat man auch keinen ES und trotzdem die Mens !!! Es wird die aufgebaute Schleimhaut der Gebärmutter abgestoßen und ausgeblutet. Das hat nichts mit dem Ei zu tun. Danke trotzdem
Phelia
Phelia | 11.02.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

31 SSw Frauenarzt wechseln?
18.04.2012 | 20 Antworten
Eisprungtest beim Frauenarzt
05.01.2012 | 6 Antworten
fehler vom frauenarzt
01.10.2010 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading