Darmspiegelung in der SS, hat jemand erfahrung?

ekiam
ekiam
26.05.2015 | 4 Antworten
Hallo,
ich bin in der 20.SSW und habe seit 4 Wochen Durchfall. Mal 3-15 Stunden gar nichts und dann wieder richtig akut über Stunden. Ich habe tatsächlich mal 3 Tage mal gar nichts gehabt und danach kam es desto schlimmer wieder. Mein Hausarzt ist Ratlos. Infusionen, Kohletabletten, stopfende Nahrung, haben alles nichts gebracht. Mein Kreilauf spielt immer verrückter, bin total müde und matt, schlafen tue ich sehr schlecht. Mein Mann wollte mich schon Muttertag ins Krankenhaus bringen. Mein Hausarzt meinte nur, die können auch nicht mehr machen, als er jetzt. Inzwischen sind 2 Stuhlproben ohne Befund. Nun endlich heute hat er es tatsächlich mal geschafft, mit meiner Gynäkologin sich aus zutauschen und sind jetzt zu dem Entschluss gekommen, dass ich zur Darmspiegelung ins Krankenhaus soll, da dort für den Fall der Fälle auch gleich die Gynäkologen anwesend sind.
Ob das ganze ambulant oder stationär gemacht wird, weiß er auch nicht. Es sei nur unverantwortlich, es bei einem niedergelassenen Internisten machen zu lassen.
Ich habe im Krankenhaus angerufen und die erste Reaktion der Krankenschwester war, wollen sie das wirklich in ihrem Zustand machen lassen? Sie wollte das ganze mit den Oberärzten besprechen und sich bei mir wieder melden, ob sie es machen und wenn ja wie.

Nur so kann es doch auch nicht weitergehen, also bleibt mir doch nichts anderes übrig.

Hat jemand Erfahrung oder kennt jemanden, der es in der SS gemacht hat.

Wahrscheinlich muß ich die Darmspiegelung ohne Medikamente duchstehen, oder?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also ichmußte ind der 20ssw magenspieglung machen und die MUSSTE ich OHNE narkose mache das war hart ich dachte ich kriege das kind auf dem tisch aber darmspiegelung weis ich nicht ich würde abklären lassen ob es schädlich ist fürs kind der durchfall und wenn ncihtwürde ich es solange schieben bis das baby drausen ist alles gute dir
papi26
papi26 | 26.05.2015
2 Antwort
Naja ... da Du ja offensichtlich dehydrierst, muss man schon was gegen den Durchfall tun. Ich persönlich würde eher davon ausgehen, dass die Ärzte Dich per Infusion stabilisieren und die Darmspiegelung aufschieben ... Schon allein dieses Abführzeugs zieht einer Schwangeren wohl die Füße weg.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.05.2015
3 Antwort
Hi ... Erfahrung habe ich damit nicht, aber normalerweise wirst du dafür sediert, bekommst also Medikamente, die dich schläfrig machen. Das wäre dann gar nicht, oder nur eingeschränkt der Fall. Manche lassen es freiwillig weg, das ist aber nicht angenehm ist es so schon nicht. Allerdings denke ich auch, dass es abgeklärt werden sollte.
sophie2689
sophie2689 | 26.05.2015
4 Antwort
Vielen Dank für eure Antworten. Mich rief heute die Oberärztin aus dem Krankenhaus zurück. Sie sagte mir klipp und klar, dass sie die Darmspiegelung verweigern. Das einzige, wozu sie sich bereit erklären würden, wäre eine Enddarmspiegelung, wo ich vorher ein Klistier bekommen würde. Vorher müssen aber noch weiteren Untersuchungen durch den Hausarzt wie erneute Blutabnahme, erneute Stuhlprobe, Ultraschall vom Bauch und weitere Infusionen durch geführt werden. Und nur, wenn es vom Ultraschall, der Blutabnahme oder der Stuhlprobe wieder kein eindeutigen Befund geben würde. Und dann müßte ein ausführliches Vorgespräch geführt werden, bevor die Enddarmspiegelung wirklich gemacht werden würde. So rief ich meinen Hausarzt wieder an. Der war gar nicht erfreut, dass er jetzt noch mehr Untersuchungen machen soll. Die Idee der Darmspiegelung, sei ja nicht von ihm, sondern von meiner Gynäkologin gekommen und die hätte gesagt, dass die das in dem Krankenhaus machen würden. Eine erneute Stuhlprobe will er nicht nochmal machen, da 2 Proben ohne Befund waren. Infusionen auch vorerst nicht, erst will er das Blutergebnis abwarten, ob überhaupt ein Elektrolytmangel bestehen würde. Nun habe ich für Montag einen Termin für den Ultraschall und die Blutabnahme. Tja, heißt wieder warten.
ekiam
ekiam | 27.05.2015

ERFAHRE MEHR:

Jemand Erfahrung mit clavella ?
09.06.2016 | 2 Antworten
Darmspiegelung bei 2,5 jährige
03.07.2013 | 6 Antworten
hat jemand erfahrung
05.03.2012 | 6 Antworten
Kombikinderwagenset? Jemand Erfahrung?
26.03.2011 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading