⎯ Wir lieben Familie ⎯

Doktorspiele im Kindergarten-wo sind die Grenzen?

MirasBaby
MirasBaby
15.05.2013 | 39 Antworten
Hallo erstmal!
Ich beobachte seit längerem ein sehr auffälliges Verhalten meiner Tochter (3 1/2). Sie will plötzlich nicht mehr freiwillig Baden, "versteckt" sich dann vor mir oder weint. Wenn ich sie dann mal doch in die Wanne bekommen habe, will sie sich nicht im Genitalbereich waschen und beim abtrocknen wird sie auch immer gleich hysterisch und fängt an zu schreien. Beim Umziehen ist es auch nicht viel besser ...
Ich Fanfare sie dann immer was los ist, das läuft aber auf ein schluchzendes; "Nichts, Mama!" heraus ...

Ich war wirklich verwirrt, denn ansonsten war doch immer alles okay gewesen?! Vor allem ist meine Tochter bis auf die schon aufgeführten Aspekte vollkommen normal!

Als ich dann gestern Mittag meine Tochter aus dem KiGa abholte, traf ich eine gute Freundin von mir, die ihren Sohn ebenfalls im gleichen KiGa unterbrachte. Sie erzählte mir Sachen, die ich zuerst für einen schlechten Scherz hielt; In der Schlummerhöhle (Raum mit gesinnten Licht und Kissen, Decken etc.) soll Junge A Junge B dazu überredet haben, ihre Genitalien zu lecken. Das soll dann wohl auch passiert sein ... Eine Erzieherin entdeckte dies und führte einen Stoppruf ein.
Nur Tage später zerrten Junge A und Junge C zwei Mädchen (unter anderem soll meine Tochter auch dabei gewesen sein!) ins Gebüsch, zogen ihnen da die Hosen runter und wollten die Mädchen anpullern. Einmal wurde einem Mädchen ein Pinsel in den Po gesteckt.
Dies hatte meine Freundin wohl alles von den Erziehrinnen ...

Zu Hause fragte ich meine Tochter dann mal vorsichtig, ob sie auch mit Jungen spielen würde, was sie spielen usw. Sie sagte so Sachen wie "Kaufmannsladen" oder "Vater-Mutter-Kind" aber bei "Und manchmal spielen wir in der Schlummerhöle auch Hose-Runterziehen." Wurde ich hellhörig.

Wie sich herausstellte ging es dabei darum, dass jeder reihum die Hose runterzog, sich hinlegte und alle anderen den Penis oder die Scheide angucken durfte. Wie das bei Kindern so ist wird mit den Händen geguckt ... Sie wollte nach zwei Malen nichtmehr, aber man sagte ihr dann sei sie nicht mehr cool usw. Der Vorfall mit dem Anpullern in Gebüsch stimmte wohl auch, sie sagte das ihr und ihrer Freundin gesagt wurde, das der Urin warm und schön ist, gut schmeckt und so was halt!
ICH WAR MEHR ALS GESCHOCKT!

Was soll ich tun? Was kann ich vor allem für meine Tochter tun? Sie will den KiGa nämlich nicht verlassen! (traurig01)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

Noch keine Antworten 😐
Hast Du eine Antwort auf MirasBaby´s Frage?

«3 von 3

ERFAHRE MEHR:

Kind will nicht mehr in Kindergarten
15.11.2011 | 12 Antworten
1 Kindergarten-Winter steht bevor
21.10.2011 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x