Hinfallen beim laufen lernen

DaniBiene
DaniBiene
17.06.2011 | 8 Antworten
Hallo Mamis und Papis,

mein kleiner 8, 5 Monate fängt jetzt an sich überall hochzuziehen. Ständig muss ich aufpassen, dass er das nicht alleine macht. Denn oft verlässt ihn dann nach ner Zeit die Kraft und er fällt nach hinten um. Dummerweise fast immer auf den Kopf. Allein heute ist er 2 Mal auf den Hinterkopf gefallen. Ich schieb dann immer gleich die Panik und hab Angst, dass er davon Schäden bekommen könnte. Ich pass wirklich gut auf aber ich kann nunmal nicht dauernd hinter ihm herlaufen. Und zwischendurch sitzt er ja auch mal kurz im Laufstall. Wie habt ihr das denn bei euren Mäusen gemacht? Ich denke, dass es auch wichtig ist, dass die kleinen hinfallen, weil sie ja nur so lernen. Aber immer auf den Kopf kann doch nicht gesund sein?!? Er verhält sich soweit ganz normal. Hat auch jedes mal geweint und ich nehm ihn dann gleich hoch, beruhige ihn und check ihn durch. Ich mach mir aber trotzdem jedes mal vorwürfe. Und mein Freund macht die mir jetzt auch noch!!! Er hätte doch genauso aufpassen können! Aber er sitzt auf der Couch und ich soll jetzt schuld sein, dass der kleine hinfällt? Ich bin da drüber total sauer! Ich mach mir doch schon genug vorwürfe, dass das dem kleinen passiert! Seid ihr jedes Mal zum Arzt gefahren, wenn eure kleinen hingefallen sind? Da kann man doch in dieser Phase dann fast täglich hinfahren oder? Ich kann dem kleinen ja aber auch schlecht verbieten, sich hochzuziehen. Er muss es ja lernen. Und wenn ich ihn daran hindere fängt er an zu weinen und zu schreien. Und das den ganzen Tag! Und wenn er es geschafft hat sich hochzuziehen ist er total stolz und freut sich. Das ist ja auch zu süß! Bitte erzählt mal wie das bei Euch so war mit dem hinfallen in der Lauflernphase.
Dankeschön.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
huhu
das is bei emily auch 1000000000000 mal passiert =D mach dir keinen kopf ^^ klar aufpassen bei sehr hartem untegrurnd wie fliesen oder marmor.. und auf scharfe spitze kanten.. ansonsten man kann ja nicht 24 h daneben stehen
-Nina-
-Nina- | 17.06.2011
2 Antwort
so hart sich das anhört
ich habe meine fallen lassen...sie sind auch immer auf den kopf...geschadet hats nicht...aber sie hatten beide dadurch schnell raus das man sich festhalten muß ect wie du selbst sagst es ist wichtig das sie fallen...das echte sturzalter kommt ja erst noch...bleibe gelassen...die natur hat sich etwas dabei gedacht die zwerge sind zäher und stecken mehr ein als wir denken :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 17.06.2011
3 Antwort
wir haben in der ganzen wohnung laminat
das ist zwar hart, aber durch die trittschalldämmung federt das zumindest ein wenig. und gerade um den wohnzimmertisch herum hab ich schon puzzlematten aus schaumstoff ausgelegt, weil er es da ziemlich oft versucht mit dem hochziehen. der laufstall ist zwar etwas mit schaumstoff gedämmt, aber ich glaub ich leg da auch noch ne extra matte rein. sicher ist sicher :)
DaniBiene
DaniBiene | 17.06.2011
4 Antwort
meiner ist immer aufn Kopf gefallen
wir haben überall fliesen und darauf ist er mehr als einmal mit dem Kopf drauf geknallt, da er immer gerade nach hinten gefallen ist. Er hat es überlebt und ich muss sagen, das seine heutigen Stunts um einiges schlimmer sind ;-) lg
melle2711
melle2711 | 17.06.2011
5 Antwort
Mein sohn ist jetzt 1 Jahr alt.
Er will jetzt auch laufen - aber das klappt natürlich noch nicht so richtig. Als er anfing, zu krabbeln und sich überall hochzuziehen, fiel er auch oft hin. Er hat dann aber auch schnell rauusgefunden, wie man toll auf den gepolsterten Popo plumsen kann, wenn man das Gleichgewicht verliert. Da müssen sie alle durch, unsere Kleinen. Kleine geschichte: Meiner hat heute durch Rumdrücken auf der Fernbedienung den Fernseher angeschaltet und war dann so erstaun, dass er, eben noch stehend am Wohnzimmertisch, begeistert auf die Glotze zumarschieren wollte. Das endete natürlich mit einem Sturz und großem Gebrüll - armes kerlchen. Wir haben jetzt festgestellt: Fernsehen ist ein A....loch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2011
6 Antwort
@DaniBiene
kinder lernen aus schmerzen...nicht auf weichen untergründen...wie sollen sie wissen das es wehtut und sie aufpassen müssen? sie lernen eher das fallen spaß macht man fällt ja leicht und weich...nur es ist nicht überall weich :-) wenn du jetzt schon panik schiebst und alles auspolsterst...hmmmm....was machst du dann später? wenn die echten und heftigen stürze kommen? willst du ihn anleinen? ich rede nicht nur von kleinkindern...mein großer ist vor kurzem mit dem laufrad in voller fahr bergab gestürzt...hat sich überschlagen...er ist 5 :-) mein kleiner stürzte die treppe lg
Maxi2506
Maxi2506 | 17.06.2011
7 Antwort
Schau mal
Seit Urzeiten lernen Kinder laufen und fallen dabei nach hinten um und auf den Kopf. Das ist der Lauf der Dinge. In manchen Gegenden haben die Eltern gar keine Zeit, ständig das Kind aufzufangen, wenn es seine ersten Schritte macht und die Kinder überleben es auch. Nein, ich bin wegen eines Schlags auf den Kopf sogar noch nie zum Arzt gefahren. Wenn mein Kind sich danach nicht auffällig verhält, sehe ich da keinen Bedarf zu. Also, klar kannst du aufpassen, wenn du dabei bist, aber du kannst nun mal deine Augen nicht immer auf ihm haben. Und wenn er dann mal fällt, dann ist es eben so. Sonst leg ihm im geringen Abstand zu den Gegenständen, wo er sich hochzieht, ne Decke oder Kissen hin. Wir haben das zwar nie gemacht und Luisa ist auch ordentlich gefallen, aber Bekannte hatten immer alles mit Kissen ausgelegt. Muss jeder selber wissen. Aber mach dir nicht so viele Sorgen. Wenn da so viel bei passieren würde, wäre die Menschheit ausgestorben oder wir würden noch auf allen Vieren laufen ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.06.2011
8 Antwort
vielen lieben Dank für Eure schnellen Antworten!!!!
ich denke ja auch, dass sie hinfallen müssen. sonst lernen sie es ja nicht. aber die angst wird sicher trotzdem bleiben. das mit der "Natur" hab ich mir aber auch schon gedacht. Wenn wir wirklich so empfindlich wären, wäre die Menschheit sicher schon längst ausgestorben! :) ich bin jetzt aber schon etwas beruhigt, dass das nicht nur bei uns so ist! :) @ Babyofen: so ein Fernseher kann echt wirklich gemein sein! :) wie süß!!! @2506: Habs wie gesagt nur um den Tisch rum gepolstert, weil er da oft hinfällt. aber er zieht sich ja auch an der couch hoch, oder am wohnzimmerschrank. da ist nix gepolstert und auch da knallt er oft genug hin. ich hab ja kein problem damit, dass er hinfällt. Ich hab nur angst, dass er sich ne gehirnerschütterung oder schlimmeres holt, weil er fast nur auf den kopf fällt *seufz* Anleinen oder in watte packen werd ich ihn aber nicht :) er muss seine Erfahrungen ja selbst machen. so hart das auch ist. da mussten wir ja auch durch!
DaniBiene
DaniBiene | 17.06.2011

ERFAHRE MEHR:

Musikinstrument lernen mit 3 Jahren?
24.05.2012 | 20 Antworten
Mit 15 Monaten noch kein freies Laufen?
27.10.2011 | 18 Antworten
Wann konnten eure laufen
03.02.2011 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Lernen und Entwicklung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading