Gehts noch?

Kuschelfee
Kuschelfee
27.10.2010 | 15 Antworten
Unsere Kinderärztin dreht jetzt völlig durch!
Naja oder sehe ich das falsch?
Also damit ihr jetzt wisst um was es geht:

Ich war heute morgen bei meiner Freundin frühstücken und da kamen wir auf das Thema Reiseapotheke bei Kleinkindern.
Ich sagte ihr das man Nasentropfen, Fieberzäpfchen und etwas gegen erbrechen mit nehmen sollte (sie fahren jetzt mit einem Kreuzfahrtschiff weg) Und da sagte ich auch zu ihr, dass ich Babix -> kennt ihr das? auch noch einpacken würde, man weiß ja nie ..
Und da sagte sie mir glatt (sie hats zu Hause) das sie von der KiÄ angeschnauzt wurde, dass man Babix bei Kindern unter 3 Jahren nicht geben darf da die Nasenschleimhäute anschwellen können .. etc etc etc..
Sie meinte auch angeblich sollte das verboten werden ..
Ihre Maus ist jetzt neun Monate und die SELBE KiÄ hat es mir damals, vor 1 1/2 Jahren SELBER VERSCHRIEBEN ..
Ähm hab ich dann mein Kind immer in Lebensgefahr gebracht oder was ?!?!?

Mein Sonnenschein ist jetzt 26 Monate.

Glaube die wissen selbst nicht mehr so genanu was sie machen ..
Mittlerweile bekommt meiner Transpulmin für Kinder und kein Babix auf Thymianbasis.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@hariboenchen
http://www.mamiweb.de/gruppen/75991_meine-hausgemachten-salben.html das ist die Gruppe von Moppelchen.... da gibt es auch noch andere Salben ;-) meine Tochter liebt die Salbe, .. sobald sie auch nur ein bissi verschnupft ist, sagt sie : Mama, eincremen. Am besten du guckst selber nach ;-) Moppelchen hat auch die Zusammensetzung der Cremes drin.. so das du gucken kannt, ob es für dich in Frage kommt... aber ich kann sie nur empfehlen...
butterfly970
butterfly970 | 27.10.2010
14 Antwort
ich
habe auch Babix genommen und meine lebt noch.mittlerweile nehme ich entweder Transpulmin Baby Balsam mild oder eine homöopathische Mischung aus der Apotheke Myrthenbalsam.Meine Maus ist jetzt 19 Monate alt.Was du auch ab Säuglingalter nehmen darfst aber sehr gering dosiert ist Soledum
kiki1983
kiki1983 | 27.10.2010
13 Antwort
huhu
also ich hab auch babix zu hause, aber nehme es nicht mehr.....ich hab das gefühl das cedric das net gut tut.....er hatte ja auch schon kruppanfälle, durch die bronchitis, da nehm ich das net mehr..... Moppelchens salbe hab ich auchda, aber nehm die noch net für cedric, wegen den äthärischen ölen darin udn cedy mal leicht rote haut hatte.... ich nehm meist homöopatische globuli oder schüssler salze, er ist in nicht mal einer woche durch mit allem.... also ich find das besser als alles andre....
GerschlerAndrea
GerschlerAndrea | 27.10.2010
12 Antwort
@butterfly970
was ist das für eine salbe von moppelchen?? muss man da in ner gruppe sein um das zu erfahren?? lg
hariboenchen
hariboenchen | 27.10.2010
11 Antwort
@dianajoel
eben das denke ich auch. VOr allem war ich so erstaunt da es die selbe Kinderärztin war die ihre Meinung um 360° änderte. Damals gab sie mir das Rezept und sagte ich solle es dem kleinen geben ... Ich war damals verunsichert da er ja diese bronchitis hatte, ABER sie beruhigte mich und sagte es sei vollkommen in Ordnung und jetzt kurze Zeit später mault sie meine Freundin an und sagt es sei viel zu Gefährlich und sie würde ihr Kind gefährden. ....
Kuschelfee
Kuschelfee | 27.10.2010
10 Antwort
@Kuschelfee
damit ist auch babix gemeint
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2010
9 Antwort
@Nordlicht1973
danke für den Bericht, aber ich meine ja keine Ätherischen Öle das in Pinimentol Transpulmin etc drin ist. Ich spreche von babix das extra für Säuglinge und Kleinkinder ist. Dieses ist aus Thymian hergestellt und es wird ganz expliziet reingeschrieben das es NUR AUF die Kleidung darf und nicht zum einreiben ist.
Kuschelfee
Kuschelfee | 27.10.2010
8 Antwort
...
also es ist so Ich an deiner Stelle würde nochmals bei der KiÄ anrufen und fragen .. weil bei dir ist das schon 1 1/2 Jahre her ... und viell. hat sich bis dahin wirklich was verändert.
MeGi2007
MeGi2007 | 27.10.2010
7 Antwort
@Kuschelfee
naja es gibt ja auch so zeug zum einreiben... ich schwöre ja auf pinimenthol... das ist auch für kinder...und es steht auf der packung drauf ab 2 jahren... aber anna und eric haben das im babyalter schon gut vertragen... man sollte halt nur vorsichtig sein und sein kind genau beobachten, aber das macht man ja eh, wenn es krank ist.....und babix nehm ich auch schon lange, wie gesagt seit fast 6 jahren schon....und die kiä hat mich halt über die risiken aufgeklärt und gut....
rudiline
rudiline | 27.10.2010
6 Antwort
hey
ichhabe das auchzuhause und benutze es manchmal. mein kinderarzt hat mir gesgat das es nix ausmahct und meine hebamme hat mir damals sogar dazu geraten. also mein sohn ist jetzt 15 monate alt und lebt immer noch ist sehr leb haft. ich glaube die kinderärztin spinnt ein bisschen. es sit doch extra dafür da. lg
dianajoel
dianajoel | 27.10.2010
5 Antwort
@rudiline
Ja klar sollte man die Kinder damit nicht einreiben. Aber zwei tropfen auf dem Schlafsack sind doch harmlos. Fynn war damals knappe 6 Monate alt UND hatte zu dem Zeitpunkt schon ne chronische Bronchitis und leichter Asthmatiker ist er auch *lach*
Kuschelfee
Kuschelfee | 27.10.2010
4 Antwort
hab mal folgenden Beitrag für dich kopiert
Hallo Biggi, ich hab mal was für dich kopiert!!!! Bericht aus der "Ärztlichen Praxis" Menthol & Co. können Schleimhautirritationen und Laryngospasmen induzieren Ätherische Öle schnüren Babys die Kehle zu von Matthias Bastigkeit Der neun Monate alte Henrik ist schwer verschnupft: Das Näschen läuft, die Lunge rasselt, Husten schüttelt den kleinen Körper. „Etwas Chemisches“ will die Mutter ihrem Liebling auf gar keinen Fall geben, Da greift sie schon lieber zu sanften natürlichen Hausmitteln. Die Mama streicht Klein-Henrik ein ätherisches Öl unter die Nase – und bringt ihn damit unwissend in Lebensgefahr. Ätherische Öle erfreuen sich gerade in der kalten Jahreszeit großer Beliebtheit. Als Duftöle eingesetzt schaffen Zitrus, Lavendel, Latschenkiefer und Konsorten ein angenehmes Raumklima. Inhalieren Menthol-haltiger Öle lindert lästige Erkältungsbeschwerden. Meist werden die Öle durch Wasserdampfdestillation gewonnen und enthalten die gesamte Kraft der Pflanze. In konzentrierter Form inhaliert, auf die Haut aufgetragen oder eingenommen, können sie zu massiven Vergiftungserscheinungen führen. Etwa 150 Öle werden in Technik und Medizin angewendet. Nur über wenige existieren genaue toxikologische Daten. Als hoch toxisch gelten Kampfer, Cineol und Menthol. Terpentinöl sowie Öle aus Fichtennadeln, Lavendel, Fenchel und Anis sind weniger giftig. Die steilste Karriere unter den pflanzlichen Ölen hat in den letzten Jahren das Teebaumöl gemacht. Die regenbogenbunte Laienpresse wird nicht müde, immer wieder neue Indikationen für das Wundermittel unters Volk zu streuen. Pickeln soll es ebenso den Garaus machen wie Halsschmerzen oder Gelenkbeschwerden. Teebaumöl enthält unter anderem Terpine und Phenole. Diese Substanzen können bei Kindern zu toxischen Reaktionen und Hautreizungen führen. Auch Katzenbesitzer sollten vorsichtig sein: Wenige Tropfen vom Öl des australischen Strauchs genügen, um ihre schnurrenden Lieblinge ins Jenseits zu befördern. Bei Säuglingen kann die Aufnahme ätherischer Öle sehr rasch einen Laryngospasmus mit Todesfolge auslösen. Die Fachzeitschrift Kinder- und Jugendarzt berichtete über einen Fall, bei dem einem Säugling ein Tropfen Pfefferminzöl auf die Lippe geträufelt wurde. Sekunden später setzte bei dem vier Wochen alten Kind die Atmung aus. Öl aspiriert – toxisches Lungenödem droht Dosisabhängig kann es ferner zu zentralnervösen Symptomen, Krampfanfällen, Schockreaktionen, Ataxie und Tremor kommen. Auch Ingestion sehr geringer Mengen ist keineswegs ungefährlich. Den Kindern drohen massive Schleimhaut- Irritationen. Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Alarmstufe „Rot“ besteht, wenn Lösungen ätherischer Öle in die Lunge aspiriert werden. Pneumonitiden und sogar toxische Lungenödeme sind beschrieben. Auch mentholhaltige Bäder sollten für Babys und Kleinkinder tabu sein. Das warme Badewasser verstärkt die Resorption und erhöht so die Gefahr systemischer Effekte. Allergische Reaktionen kommen vor.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.10.2010
3 Antwort
ohhh man
meine kinder leben noch alle beide... ich nehm babix schon seit 9 jahren damals gab es noch kostenlos auf rezept von unserem kinderarzt... heute muss ich das zwar selber zahlen aber gut... meine jetzige kiä hat nix gegen babix und hat mir noch majoranbutter empfohlen
butterfly970
butterfly970 | 27.10.2010
2 Antwort
...
das mit den ätherischen ölen ist so eine sache... babix ist ja extra für kinder... damals als eric noch ein baby war durften wir das sogar nach der geburt noch nehmen... aber es gibt halt imm weiterführende studien und um sich abzusichern, schreiben die halt drauf ab 2 jahre, bei allen solchen sachen was einreuibung und inhalation betrifft... meine kiä sagte die wollen das alter sogar noch höher nehmen.... aber du hast dein kind nicht in gefahr gebrdacht, denn damals wussten die sicher das nicht so genau...
rudiline
rudiline | 27.10.2010
1 Antwort
_-------
Transpulmin ist gut. Das hilft auch bei Erwachsenen. Babix ist umstritten. Unser Kinderarzt findet es ok. Und in Lebensgefahr bringt es ein Baby bestimmt nicht!
Noobsy
Noobsy | 27.10.2010

ERFAHRE MEHR:

wann gehts los?!
27.07.2012 | 9 Antworten
41 ssw / heute gehts mir elend
11.04.2012 | 7 Antworten
Gehts die Nacht los :S
07.03.2012 | 18 Antworten
fehlgeburt wie gehts danach weiter?
16.10.2011 | 6 Antworten
ctg,wehen und die frage wann gehts los?
20.07.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading