⎯ Wir lieben Familie ⎯

Toxische beziehung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.02.2020 | 32 Antworten
Hallo ihr lieben. Ich habe wirklich sehr lange überlegt ob ich es hier schreiben soll. Ihr seit wie mein Tagebuch ... Freude hab ich keine mehr ... So fing es an ...
Ich lebe mit meinem Mann und meine Kinder in einem Haus ... Es läuft eigentlich gut ... Bis es alles nach seine nase läuft.. So bald es nicht so ist, so bald ich anfangen will mich zu verändern, so bald er nicht sein Kaffee oder sein essen nicht bekommt wie er es gewohnt wa alll diese Jahre.. Fängt das delemma an ...
- du luebst mich nicht
-hasr du ein neuen
- warum willst du jetzt diese Hose anziehen
-mach dir jetzt ein Zopf und nicht mit offenen Haaren rumlaufen, das sieht scheiße aus ...
Das beste Bsp wa.. Weihnachtsfeier im Betrieb letztes Jahr. Eigentlich habe ich zugesagt. Er hat so lange auf mir rumgehackt und wa *enttäuscht das i h dahin gehe, bis ich dann abgesagt habe ... Freunde habe ich kaum, alle sind ja schlecht für mich! Sagt er ... Was unternehmen? Nur mit ihm! Ich habe Familie ich brauch keine Freunde ... Seine Worte!

Ich bin letzte Zeit nur am heulen, ich habe keine Kraft mehr ... Rede ich mir das alles ein? Bin ich wirklich die jenige die alles kaputt machen will?
Ich denke doch nur an die Kinder, und erttage es alles ... Aber ich merke das mir die Kraft ausgeht, ich habe nur Angst es ihm zu sagen ... Denn ich habe es schon 3 mal versucht ... Und jedes mal hat er mir Schuld Gefühle gemacht. Wollte so h umbringen wenn ich nicht zurück komme ... Er mich ja doch so ... Sagt er ... Das ist doch schon krank ...


Sorry für den ewig langen Text ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

32 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
liebst du ihn? warum bist du in so einer Beziehung. war das immer schon so oder erst später. Dein Partner scheint krankhaft eifersüchtig zu sein
eniswiss
eniswiss | 28.02.2020
2 Antwort
Ganz ehrlich? Das würde ich mir nicht bieten lassen. Es ist zwar toll, eine Familie zu haben, die zu einem steht und mit der man auch was unternehmen kann. Aber man muß auch mal raus und mit anderen Menschen reden oder was unternehmen können. Genauso ist es auch DEINE Entscheidung, wie Du Dich kleidest, Deine Haare trägst. Magst Du keine offenen Haare - gut, dann eben ein Zopf. Sowas hat nicht Dein Mann zu entscheiden sondern DU SELBER. Du entscheidest ja auch nicht, was er anzieht oder wo er hingeht oder nicht. Steht bei Dir auf der Arbeit eine Feierlichkeit an, hast Du alles Recht der Welt daran teilzunehmen wenn Du Lust hast. Lass Dich von ihm nicht so unterbuttern. Du bist zwar seine Frau aber nicht sein Eigentum. Er scheint übertrieben eifersüchtig zu sein und hinter allem etwas zu wittern. Vielleicht wäre da mal gut, wenn er eine Therapie machen würde. Ansonsten sehe ich da echt schwarz, denn auf Dauer kann Eure Beziehung und Eure Liebe daran kaputt gehen, wenn er so weitermacht. Laß Dich auch nicht erpressen von solchen Aussagen wie: "Ich bringe mich um, wenn Du gehst." Es ist SEIN Leben, was er damit macht muß er selber wissen. Aber er kann nicht DEIN Leben FÜR DICH leben. Du bist eine erwachsene, eigenständige Frau und entscheidest für DICH SELBER! Hol Dir Hilfe zum Beispiel bei Eurem Hausarzt. Er kann Deinen Mann dann zu einem guten Psychologen überweisen. Macht er nicht mit, dann solltest Du wirklich überlegen zu gehen, egal womit er droht. Ja, es ist hart, weil er Dich erpresst. Aber Dich träfe keine Schuld und Du kannst Dich nicht ein Leben lang so unter Druck setzen lassen. Dann würdest nämlich DU daran zerbrechen und das wäre dann mit Sicherheit der falsche Weg. Auch Eure Kinder würden darunter leiden. Sie spüren, daß Du unglücklich bist und auch für sie wäre das nicht gut in so einer gespannten Atmosphäre aufzuwachsen. Was wäre der Papa auch für ein Vorbild für sie? Ein Mann, der seine Frau unterdrückt, erpresst und traurig macht ist nicht wirklich toll. Das ist KEINE Liebe, sondern er übt einfach nur seine Macht über Dich aus. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! So eine einseitige Lieben hat niemals eine reele Chance.
babyemily1
babyemily1 | 28.02.2020
3 Antwort
Wie ist es denn eigentlich bei ihm? Geht er mit Freunden weg? Geht er auf Firmenfeiern? Zieht er an, was er möchte? Trägt er seine Haare so er wie möchte? Wenn ja, würde ich deutlich sagen: In einer Beziehung gilt immer noch: Gleiches Recht für alle! Ansonsten würde ich auch mal ständig an ihm rumkritisieren und sein Verhalten spiegeln. Vielleicht merkt er dann, wie bescheiden so ein Verhalten ist und wie wenig sowas mit Liebe zutun hat.
babyemily1
babyemily1 | 28.02.2020
4 Antwort
Du hast da von Anfang an mitgemacht . es ist schwierig aus so einer Beziehung raus zu kommen . Dein Selbstbewusstsein / Kraft ist mittlerweile auf dem 0 Punkt . vielleicht würde Dir eine psychologische Beratungsstelle / Psychotherapie gut tun ? um Dein Selbstbewusstsein aufzumöbeln , Deine Ängste zu verarbeiten . Menschen , die dem Partner mit Suizid drohen , damit der Partner Schuldgefühle mit sich rum trägt , sind sehr egoistische Menschen . er denkt nur an sein Wohlbefinden . wende Dich an eine Beratungsstelle . auch manche Frauenhäuser haben Beratungsstellen . Alles Gute .
130608
130608 | 28.02.2020
5 Antwort
Ich Stimme meinen Vorrednern zu Nimm deine Kinder und zieht in eine Wohnung und Trennung dich von ihm
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2020
6 Antwort
Wie wäre es z.B. mal mit einer Mu-Ki-Kur? Dann hättest Du eine Zeitlang mal ein bißchen Abstand von dem ganzen Streß, könntest Dich gemeinsam mit Euren Kindern erholen, Kraft tanken. Auch könntest Du dort dann mit Psychologen sprechen, die Dir vielleicht dabei helfen können, einen guten Weg aus der verfahrenen Situation zu finden. Und von dort aus könntest Du dann danach dann auch zuhause weiter in eine gute psychologische Betreuung übergehen, die Dich dann weiterhin unterstützt. Entweder macht dann Dein Mann dort mit und nimmt dann selber auch eine Beratung in Anspruch oder er lässt es und gibt damit dann auch eurer Beziehung keine große Chance mehr. Dann siehst Du auch, wieviel ihm wirklich an Euch liegt oder ob es einfach nur ein Besitzanspruch ist von ihm oder Bequemlichkeit. Mach am besten direkt Montagmorgen einen Termin bei Deinem Hausarzt und sprich mit ihm dann darüber. Er kann Euch bestimmt helfen.
babyemily1
babyemily1 | 28.02.2020
7 Antwort
Ich stimme da 130608 zu: Du bist sehr lange in dieser Beziehung und das wird es dir schwermachen, da raus zu kommen. Die Empfehlung, in eine psychologische Beratungsstelle zu gehen, finde ich super. Ich glaube, dort kann man dein Selbstbewusstsein am ehesten so stärken, dass du die Kraft hast, dich aus dieser Beziehung zu lösen. Denn diese Beziehung ist tatsächlich toxisch. Dein Mann nutzt dich emotional gnadenlos aus. Das tut man keinem Menschen an. Schon gar nicht, wenn man ihn liebt. Er hat dich offensichtlich systematisch von deiner Umwelt und deinem Freundeskreis isoliert. Das zeigt, was für ein Mensch er ist. Ist das eine Beziehung, um die es sich zu kämpfen lohnt? Aus meiner Sicht nicht. Ja, Familie ist wirklich wichtig. Aber Freunde sind es eben auch. Und dass du ab und an mal rauskommst. Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit und drücke dir die Daumen, dass es dir gelingt, ein Leben nach deinen Vorstellungen aufzubauen. Eines, das dich und deine Kinder glücklich macht. Alles Gute!
andrea251079
andrea251079 | 28.02.2020
8 Antwort
und diese Aussage . Du hast Familie , deshalb brauchst Du keine Freunde . stimmt nicht so ganz . denn er sieht nur sich als Familie . und wenn Du außer ihm keinen Kontakt zu Deinen Freunden oder andere Familienmitglieder aufrecht erhälst . dann machst Du Dich abhängig . weil Du zum Schluss alleine dastehst . und das Alleinsein macht Angst .
130608
130608 | 28.02.2020
9 Antwort
@eniswiss Ich weiss es nicht ob das noch liebe ist. Wenn ich aufwache und rüber schaue . Nervt mich alles was er macht . Anfangs hat er sich Mühe gegeben.. Obwohl wenn ich überlege hat er von anfang an mich verändert. Ich habe es nur zu spät erkannt .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2020
10 Antwort
@babyemily1 Natürlich geht er weg . Zwar nicht oft aber er trifft sich mit Freunden . Meine Freunde sind ja alle schlecht für mich . Eigentlich bin ich jetzt wirklich alleine . Ich hab nur seine Freunde..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2020
11 Antwort
@130608 Hi. Das habe ich schon mal versucht bzw habe ich versucht mit ihm zu reden alles zu erklären. Wie ich Mi h fühle usw . Er hat es mir ausgeredet . Er wäre ja das Opfer , die kindet und er brauchen ein Arzt nicht ich, denn ich wollte ja gehen . aksi bin ich ein Igoist . Was tue ich den Kindern an usw .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2020
12 Antwort
@andrea251079 Ich danke dir sehr!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2020
13 Antwort
Er braucht einen Arzt? Kein Problem. Er kann ja gerne mal dem Arzt von seinem "Problem" erzählen. Mal sehen, was dieser dazu sagt, daß er seine Frau komplett von allem und jedem isoliert und ihr vorschreibt, wie sie ihr Leben zu führen hat. Ich glaube kaum, daß er da gute Karten hat. Liebe Olga32, es gibt immer einen der es macht und einen der es mit sich machen lässt. Unterbrich diesen Kreislauf indem Du ihm zeigst, daß Du Dich nicht weiter unterdrücken und terrorisieren lässt von ihm. Er soll mal überlegen, was ER den Kindern antut indem er Dein Leben zerstört. Klar, es ist kein Problem, mal zu sagen: "Hey Schatz, ich finde die Frisur steht Dir nicht wirklich so. Ich finde es schöner, wenn Du einen Zopf trägst." oder: "Hey, ich finde die Bluse steht Dir nicht so gut." Alles ganz normal in einer Beziehung, auch Kritik darf mal sein am Partner. Aber alles in einem gewissen Rahmen. Es darf nicht ausarten, so daß man dann dem Partner VORSCHREIBT, was er/sie zu tragen hat bzw. er/sie tun darf. Es gilt auch Gleichberechtigung. Er geht weg mit Freunden, also gilt das Gleiche für Dich. Auch Du darfst Dich mit Freunden treffen. Warum lässt Du es Dir verbieten? Mir wäre es an Deiner Stelle komplett egal, was er dazu sagt. Du bist seine Frau und nicht seine Hausangestellte. Er weiß mittlerweile genau welche Knöpfe er bei Dir drücken muß, damit Du dann so funktionierst wie er es will. Die Kinder spüren doch auch, daß ihre Mama unglücklich und einsam ist. Darf ich fragen wie alt sie sind? Daß auch die Liebe bei Dir dann langsam erlischt ist nachvollziehbar. Es bringt dann nichts sich etwas vorzumachen und nur wegen der Kinder und wegen der Erpressungen von ihm die Beziehung weiterzuführen. Es wird mit der Zeit dann immer schlimmer werden, weil er merkt, daß seine Masche bei Dir zieht. Also werden seine Forderungen dann auch immer extremer und abstruser werden, davon kannst Du ausgehen. Wenn es ganz schlimm kommt, wird er es vielleicht sogar irgendwann auf die Kinder ausweiten und auch sie dann so unter Druck setzen. Was bei seiner Frau funktioniert kann ja dann auch möglicherweise bei den Kids klappen. Bevor er soweit geht, würde ich Dir raten geh lieber jetzt sofort. Sprich mit Eurem Hausarzt darüber. Hol Dir Hilfe bei der Familienhilfe, der Caritas oder profamilia. Die MA dort werden Dir bestimmt einige gute Ratschläge geben und Dich dabei unterstützen ein Leben mit den Kids neu anzufangen. Du bist nicht die Erste und nicht die Letzte die an so einen Typen geraten ist. Das haben leider schon viele Frauen durch und es dann auch geschafft, sich ein neues Leben aufzubauen. Leicht wird es nicht, aber immerhin besser als so weiterzuleben.
babyemily1
babyemily1 | 29.02.2020
14 Antwort
@babyemily1 Kinder sind 8 und 6. Ich habe es ja schon paar mal versucht zu gehen. Beim letzten Mal wa meine Tochter leider Gottes mit dabei wo ich es ihm gesagt habe. Es war nicht so gedacht. Er hat nur den Zettel gesehen wo der termin mit neuen wohnung angucken da stand . Es kamm dann eins zum anderen. Die kleine hat geweint. Er hatte sie ihm Arm. Er hat sie mir quasi weg gerissen und er alleine hat sie getröstet. Hat gesagt.. Mama will Mich verlassen Gu j doch was du getan hast. Anna Lena leidet jetzt schon . Und momentan ist es so wenn in der Schule was nicht so gut lief . Meinte er, es sei bestimmt die Auswirkung gewesen das ich ging . Also hat er "alte Kamellen" raus geholt . Wenn er wußte das ich das hier alles schreibe . Oh gott . Ich habe echt Panik. Aber i h weiss echt ni ht wohin mit den Gefühlen und Gedanken . Sorry Leute . Ich will kein Mitleid wenn es eineer von EU h so sieht es ist nicht meine Absicht so zu wirken . Ic hversuche mich wieder zu entschuldigen oder? .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.02.2020
15 Antwort
Ja, aber das ist nachvollziehbar. Du stehst total unter Druck. Er manipuliert Dich nach allen Regeln der Kunst und schreckt sogar nicht davor zurück die Kinder zu instrumentalisieren und sie gegen Dich aufzuhetzen. Es wird echt Zeit, daß Du das beendest und gehst. Alleine schon wegen der Kinder. Dieser Mann hat wirklich ein großes Problem. Er ist total narzisstisch und rücksichtslos. Er versucht ohne Skrupel seinen Willen durchzusetzen, ohne Rücksicht auf Verluste. Laß Dich nicht von solchen Dingen zurückhalten. Hol Dir Hilfe und Unterstützung bei profamilia oder der Caritas. Du brauchst da jemanden, der Dir den Rücken stärkt damit Du nicht immer wieder umfällst, wenn er wieder versucht, Dir die Trennung auszureden. Gerade weil er Dich total in der Hand hat wird das nicht einfach. Du mußt das aber durchziehen. Du machst das ja nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Kinder. Sie leiden ja wie Du selber schon merkst sehr darunter. Sie bekommen ja in ihrem Alter schon sehr viel mit und verstehen auch schon sehr viel. Vielleicht wäre auch eine Therapie für die beiden Mäuse gut. Hast Du einen guten Haus- oder Kinderarzt?
babyemily1
babyemily1 | 29.02.2020
16 Antwort
@babyemily1 Ja das habe ich. Ich werde versuchen mir ein Termin zu holen. Denn ich merke selber das ich da nicht alleine rauskomme. Ich sitze im Kinderzimmer, gucke meine Mäuse an und versuche mich zusammen zu reißen das ich nicht heule . Der pennt noch . Was er eigentlich ganze Woche tut . Wenn ich ihn drauf anspreche stimmt es nicht. Letztes musste ich ihn loben weil er abgewaschen hat . das hat er mir ganzen abend vor der Nase gehalten . Ich hab abgewaschen . Eigentlich egal was er tut . Es ist wirklich nicht viel. Er will immer lob und Anerkennung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.02.2020
17 Antwort
belies Dich mal über narzisstische Persönlichkeiten .
130608
130608 | 29.02.2020
18 Antwort
Das passt dann zum Bild. ER ist der Mittelpunkt, er muß gehuldigt werden, jede noch so kleine Aktion wird hochstilisiert. Wenn andere etwas machen ist es einfach nur deren Pflicht und fertig. Das wird dann übersehen und notfalls sogar abgestritten. Aber anstatt nur dazusitzen und zu heulen: Heute ist Samstag, die Kids haben frei. Schnapp sie Dir und macht Euch einen schönen Tag. Geht raus, in den Zoo, ins Kino oder einfach bummeln, mal nach Mäcces. Laßt den Schlafsack doch pennen wenn er will. Stör Dich nicht daran und warte nicht bis er aufsteht. Macht Euch fertig und geht.Vielleicht auch schön frühstücken oder schwimmen. Wo ihr Lust drauf habt.
babyemily1
babyemily1 | 29.02.2020
19 Antwort
Ich würde da auch gar nicht drauf reagieren wenn er diese Tour fährt und ununterbrochen Lob für alltägliche Dinge einfordert. Geh dann aus dem Zimmer, ignoriere ihn klar und deutlich. Wenn er dann fragt sag ihm ehrlich, daß es nervt und Du keine Zeit hast, da Du beschäftigt bist mit Hausarbeit und den Kids. Oder verlasst notfalls die Wohnung, so daß seine Sucht nach Lob ins Leere läuft.
babyemily1
babyemily1 | 29.02.2020
20 Antwort
das große Problem ist , dass man nur sich selbst ändern kann und nur selbst aus eine Beziehung sich lösen kann ..der eine macht und der andere lässt mit sich machen . den Partner können wir nicht verändern . an seiner Ansicht und seinem Verhalten kann nur er daran arbeiten . dazu gehört erst einmal Einsicht .
130608
130608 | 29.02.2020
21 Antwort
Das stimmt was 130608 da schreibt. Wenn Du nur darauf wartest, daß ER sich ändert kannst Du noch lange warten. Er wird immer weiter gehen, wenn er keinen Widerstand spürt. Warum sollte er auch einsichtig werden? Es läuft doch prima dann für ihn. Du kuscht und er fühlt sich dann wiederum bestätigt in seinem Verhalten. Vielleicht braucht er wirklich mal den berühmt-berüchtigten Tritt in den Allerwertesten, damit die Einsicht kommt, daß man so mit dem Menschen, den man ja liebt nicht umgehen kann. Du kannst Dir da nur selber helfen. Wenn Du weiterhin immer darauf wartest, daß der gnädige Herr geruht seinen Hintern zu erheben, damit Du ihn vielleicht auch dafür wieder Lob spenden kannst, wird sich niemals etwas ändern. Im Gegenteil. Nimm die Fäden in die Hand und leg los. Du bist erwachsen! Du hast es geschafft zwei Kinder zur Welt zu bringen, führst den Haushalt und gehst ja anscheinend auch noch arbeiten. Warum solltest Du nicht in der Lage sein, Dein Leben und das Deiner Kinder ohne so einen Klotz am Bein zu meistern? Und was ist falsch an dem Satz: Ich werde versuchen mir einen Termin zu holen? Richtig: Ich werde VERSUCHEN . ! Du versuchst es nicht, Du MACHST es! Versuchen heißt doch schon wieder von vorneherein aufzugeben, es gar nicht wirklich zu wollen. Du mußt da wirklich anders von sprechen und Dich nicht selber schon demotivieren.
babyemily1
babyemily1 | 29.02.2020
22 Antwort
Liebe Olga, ich sehe hier eine blöde Kombi: Du bist ein unsicherer und leicht zu beeinflussender Mensch und scheinst wenig Selbstbewusstsein zu haben. Er ist manipulativ, narzisstisch und schreckt auch nicht davor zurück die Kinder zu seinen Zwecken einzuspannen. Sorry, das ist jetzt nicht böse gemeint, sondern soll dir nur das Grundproblem verdeutlichen: Wärst du nicht so schwach, hätte er nicht so ein leichtes Spiel. Das ist der Knackpunkt. Er macht das alles, weil er es machen kann. Und da liegt auch gleichzeitig die Lösung: Lass es nicht mehr mit dir machen. Komm aus der Opferrolle raus und pack dein Leben an. Du bist eine erwachsene Frau und Mutter. Du hast Verantwortung und eine Vorbildfunktion. Wenn du es nicht für dich tust, tu es wenigstens für deine Kinder. Du brauchst nicht aufzuzählen, was er alles falsch macht. Dass er ein mieser Partner ist, ist auch so klar. Fokussieren dich nicht auf Kleinigkeiten. Anstatt dich jetzt über Einzelheiten weiter zu ärgern, solltest du die Energie nutzen um Veränderung zu schaffen. Alles was er sagt ist doch komplett unlogisch und an den Haaren herbei gezogen um dich zu verunsichern, was ja auch wunderbar klappt. Wenn möglich, wecke den Kampfgeist in dur und packe es an. Nicht vielleicht, nicht nächste Woche, Nein, sofort. Du siehst zu, dass du mit deinen Kids irgendwo unterkommst und bemühst dich von dort aus schon um eine neue Wohnung. Mach Nägel mit Köpfen! Gleichzeitig suchst du bitte schnellstmöglich Kontakt zu Caritas, Diakonie, Jobcenter, Jugendamt und lässt dich umfassend beraten. Das ist alles erstmal Stress und unbequem, lohnt sich aber. Du brauchst auch Leute die dich an die Hand nehmen. Ansonsten: das liest sich als wärst du 14Jahre, dessen Eltern sagen:"deine Freunde sind nicht gut für dich! Wie rennst du denn rum?" Wie kann man sich bei sowas reinreden lassen? Und wenn er sagt:"du liebst mich nicht mehr/ hast einen Anderen" sag einfach mal "Ja, stimmt!" Er weiss dass das nicht so ist, er sagt das nur um dich emotional unter Druck zu setzen und du springst voll drauf an. Diskutier nicht, es bringt nichts. Er wird immer wieder die selben Techniken anwenden um dich dazu zu dann bringen, zu tun was er will. Mehr ist das nicht. Und selbst wenn du ohne Grund dich von ihm trennst: na und? Haben schon 100e Frauen vor dir getan und dennoch geht das Leben weiter. Was zerstörst du denn? Eure Familie die auf Manipulation und schlechtem Gewissen basiert? Absoluter Blödsinn und selbst wenn er sagt, du machst alles kaputt und machst die Kinder traurig: ich sag dir, du machst nichts kaputt und deine Kinder werden langfristig davon profitieren. Deine Tochter weinte, weil sie die Spannung zwischen euch mitbekommen hat und die Situation für sie unheimlich war. Das hat er sicherlich nicht besser gemacht, als er sie weggerissen hat. Kinder lieben nunmal beide Eltern, egal was ist, aber deshalb musst du nicht so weiter machen. Änder was, es gibt Möglichkeiten und Hilfen!
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 29.02.2020
23 Antwort
anstatt Gründe als Entschuldigung zu suchen und ihm an den Kopf zu schmeißen , warum man sich trennen möchte wie egoistisches Verhalten , keine Mithilfe , einengende Beziehung , Vorschriften usw . kannst Du ihm auch sagen , dass Deine Liebe zu ihm , nicht mehr da ist . auch das ist ein Trennungsgrund . gegen Gefühle gibt es keine Medizin . entweder ist die Liebe da oder nicht . man kann sich auch einfach in unterschiedliche Richtungen entwickeln . die gemeinsame Blickrichtung stimmt dann nicht mehr . nimm allen Mut zusammen und geh zu einer Beratungsstelle . kopflos und planlos zu handeln bringt Dich nicht weiter .
130608
130608 | 29.02.2020
24 Antwort
Ich kann verstehen, daß Du Angst davor hast, alleine mit den Kids zu sein. Dein Mann hat ja auch ganze Arbeit geleistet, Dir einzureden, daß Du ein Nichts bist und er ist Dein Herr und Meister, der alles im Alleingang macht und bestimmt wo es für Dich und die Kinder langgeht. Du mußt einfach verstehen, daß er sein Verhalten AUF GAR KEINEN FALL ändern wird. Du mußt jetzt für Deine Kinder stark sein und ihnen zeigen, daß sie sich auf Dich verlassen können und daß es totaler Unsinn ist, was ihr Vater ihnen da weismachen will. Nämlich daß ihre Mama eine Null und nichts wert ist und er ihr Held. Was würdest Du gerade Deiner Tochter für ein Bild vermitteln, wenn Du Dich weiterhin so niveaulos behandeln lässt von Deinem Mann? Sie würde lernen, daß man als Frau nur kuschen und gehorchen muß, daß man den Mann auf ein Podest stellen und ihm huldigen muß, nur weil er mal zwei Teller gespült hat oder seinen Hintern aus dem Bett bewegt hat? Willst Du ihr so ein Weltbild wirklich vermitteln? Wohl eher nicht denke ich mal. Bevor sich das bei der Kleinen weiter einbrennt pack all Deinen Mut zusammen, kratz das bißchen Selbstbewußtsein vom Boden auf, wo Dein Mann bisher drauf rumgetreten hat und hol Dir Hilfe. Wir Mädels hier haben Dir ja schon die wichtigsten und besten Anlaufstellen genannt. Du brauchst Dich auch nicht zu schämen oder Angst zu haben. Die MA dort werden Dir und den Kindern auf jeden Fall helfen können und es ist keine Schande sich Hilfe zu holen. Es ist eher eine Schande, diese Hilfe nicht anzunehmen wenn man sie dringend braucht. Es gibt sogar die Möglichkeit von Notunterkünften für Mütter mit Kindern, die schnellstmöglich eine neue Unterkunft brauchen, bis eine längerfristige Wohngelegenheit gefunden ist. In Deiner Heimstadt gibt es ja auch eine Erziehungs- und Familienberatungsstelle genauso wie eine Niederlassung von profamilia. Du kannst auch zum Jugendamt gehen oder in ein Frauenhaus. Selbst wenn er Dich nicht schlägt, es ist psychische Gewalt die er ausübt und die ist oft sogar noch schlimmer als Schläge. Sie zielt auf die Seele ab und das sind Verletzungen, die oft Jahre brauchen um zu heilen. Manches heilt auch nie. Bevor Deine Kinder und Du noch mehr Schaden nehmen MUSST Du jetzt sofort handeln und nicht mehr zurückstecken. Wie ist es mit Deiner Familie ? Könntest Du dort eine Zeitlang unterkommen bis Du eine Wohnung gefunden hast für Dich und Deine Kids? Vielleicht kann Dich ja auch jemand aus der Familie begleiten wenn Du die Beratungstermine hast? Dann stärkt Dir das den Rücken und es fällt Dir vielleicht leichter und Du kommst nicht in Versuchung abzusagen bzw. einen Rückzieher zu machen.
babyemily1
babyemily1 | 29.02.2020
25 Antwort
Kurz und knapp: HOLE DIR DEIN LEBEN ZURÜCK ! Das geht auf Dauer nicht gut. Entweder er zieht mit und vertraut dir oder . Nun ja, du wirst es erst erfahren wenn du dich traust ihn nicht als deinen Lebensmittelpunkt anzusehen Alles Gute
Solo-Mami
Solo-Mami | 29.02.2020
26 Antwort
Aus eigener Erfahrung, sieh zu, dass du mit den Kindern da raus kommst. Nicht morgen, nicht übermorgen, nicht eventuell, Mal schauen, sondern sofort. Er wird sich nicht ändern, viel zu lange geht das schon so. Im Endeffekt schadest du nur deinen Kindern und dir. Solche Leute sind unberechenbar. Also Vorsicht mit deiner Wortwahl und deinem Verhalten ihm gegenüber, solange du noch da bist. Das kann sonst auch Mal ganz schnell nach hinten losgehen. Schau das du mit den Kindern bei Familie oder so unterkommen kannst, notfalls ein Hotel oder ne kleine Pension. Wo, das muss er vorerst gar nicht wissen. Such dir Hilfe bei Beratungsstellen. Alles, alles gute und sei vorsichtig
gina87
gina87 | 01.03.2020
27 Antwort
@gina87 Mit der Zeit bin ich es auch geworden. Ich passe immer auf was ich sage oder was ich mache. Denn das wird wieder so Hi gebogen wie er es haben möchte und wie es ihm gerade passt. Ich bin imner an allem schuld. Ich rufe heute bei eine psyholigin an, den ich schaffe da nicht alleine Raus .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.03.2020
28 Antwort
Hast Du Kontakt zu Deiner Familie? Kannst Du Dir dort vielleicht ein auch bißchen Unterstützung suchen?
babyemily1
babyemily1 | 02.03.2020
29 Antwort
@Olga32 Sorry, aber das ist zu wenig. Bis du überhaupt mal einen Termin da bekommst können Wochen bis Monate vergehen, wenn du da überhaupt schon heute jemanden erreichst. Und bis eine Therapie fruchtet, kann es mitunter jahrelang dauern. Und wenn du nach wie vor mit dem Auslöser deiner psychischen Probleme täglich zu tun hast, dann bringt es dir fast nichts. Ich finde es etwas schade, dass du hier scheinbar dich nur mal ausheulen willst und dann doch nicht wirklich was ändern willst. Du hast hier viele tolle Tipps und Erfahrungen bekommen. Mach es richtig und änder was oder lass es bleiben. Sorry wenn ich so direkt bin, aber du willst scheinbar nichts ändern. Du beschwerst dich darüber was er tut und wenn es aber darum geht, aktiv zu werden, fängst du mit solchen halbherzigen Sachen an. Natürlich kannst auch du das schaffen, aber wenn man sich selbst immer kleinredet und vor allem Angst hat, dann musst du wahrscheinlich noch ein paar Jahre weiter mit so einem Idioten zusammen leben bis es dir mal reicht. Schade.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 02.03.2020
30 Antwort
Ich würde Dir auch raten, auf jeden Fall nicht "nur" einen Termin bei einem Psychologen zu machen, sondern auch mal zu einer Beratungsstelle wie dem Jugendamt, der Caritas, profamilia etc. zu gehen. Darauf zu warten, daß Du einen Termin beim Psychologen bekommst oder daß er/sie Dir hilft ist wie Weidenkaetzchen schon schreibt echt zu wenig momentan. Psychiater/Psychologen sind oft total überlaufen und man wartet ewig auf einen Termin. Ich kann nachvollziehen, daß es Dir sehr schwerfällt Dich gegen diesen Mann zu wehren und überhaupt irgendwas in Gang zu setzen, daß Du Dich mit den Kids von ihm lösen kannst. Er hat Dich schon sehr unter seiner Fuchtel und kleingemacht. Daher wäre es echt gut, wenn jemand an Deiner Seite wäre, der/die Dich dabei unterstützt und Dich sozusagen in den Hintern tritt, damit Du keinen Rückzieher machst. Halte Dir doch auch mal vor Augen, daß Du es ja nicht nur dafür machst, daß DU SELBER von ihm loskommst, sondern daß Du es eben auch für DEINE KINDER machst. Sie leiden GENAUSO wie Du unter dieser schlimmen Situation. Sie werden von ihrem Vater instrumentalisiert, damit Du nach seiner Nase tanzt. Das kann sehr schlimme psychische Folgen haben. Sie haben dann nur EINE Chance da rauszukommen: Nämlich wenn DU dafür sorgst und sie schützt! Das ist jetzt DEINE Aufgabe als Mama! Auch wenn es noch so schwerfällt und Du große Angst hast: DU kannst diesen Kreislauf beenden. Denn dann brauchen Du UND die Kids KEINE Angst mehr zu haben. Ihr könnt dann ein neues Leben anfangen, ohne Druck und mit Entscheidungen, die ihr dann selber fällen könnt und wo keiner reinreden kann. Das ist doch eine tolle Aussicht und eine, für die es sich wirklich lohnt zu kämpfen. Warte nicht darauf, daß es dann irgendwann mal zu einer Eskalation kommt und Deine Kids das dann erleben müssen. Noch sind nur Worte gefallen. Gerade wenn ein Mensch so übermäßig dominant in der Partnerschaft ist wie Dein Mann weiß man nicht, wohin sowas führen kann, was er anstellen wird um diese Position zu halten.
babyemily1
babyemily1 | 02.03.2020

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kann Baby Beziehung retten?
18.04.2016 | 19 Antworten
Alles ist die Hölle
25.10.2011 | 20 Antworten
Umgang mit Arbeitskollegin
14.06.2011 | 11 Antworten
Hilfe Beziehung
20.05.2011 | 14 Antworten
mein mann der Arsch
14.05.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x