Schnuller 13 Jahre

Ellie1996
Ellie1996
09.02.2021 | 7 Antworten
Als ich heute morgen meine 13-Jahre alte Tochter wecken wollte, klopfte ich an ihre Türe doch sie hörte es wohl nicht. Ich ging in ihr Zimmer sie lag im Bett und schlief. Sie hatte ihren Teddy im Arm und einen Schnuller im Mund. Teddy ist ja in Ordnung aber ein Schnuller? Ich weckte sie auf und fragte natürlich was das soll mit dem Schnuller. Sie war sehr verlegen und meinte, dass sie schon länger am Schnuller nuckelt und ihn auch ab und zu zum schlafen nimmt. Es würde sie sehr beruhigen.
Sie hatte schon als kleines Kind einen Schnuller bis sie 5 Jahre alt war und es war schwierig in ihr abzugewöhnen.
Was soll ich tun? Ich kann sie doch nicht einfach weiter den Schnuller nehmen lassen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ihr würde einen Psychologen zu rate ziehen, sie hat wohl irgendein Defizit,
eniswiss
eniswiss | 09.02.2021
2 Antwort
Gibt es ein traumatisches Erlebnis in ihrem Leben? hat sie Probleme in der Schule oder mit Freunden? Das können Auslöser sein Am besten mit ihr reden Und dann versuchen eine Lösung zu finden damit sie den nicht mehr nimmt Sollte es nicht klappen dann wie eniswiss schreibt zum Psychologen
Phoebs
Phoebs | 09.02.2021
3 Antwort
In erster Linie würde ich mir ehr Sorgen um die Zähne machen ... Und in zweiter Linie schauen woran es liegen könnte. Vernachlässigung, Depressionen, Geschwistersituation, Familienprobleme usw Kann viele Ursachen haben, die aus allen möglichen Richtungen kommen können. Suche das vertrauensvolle Gespräch mit ihr. Parallel kannst du auch mal mit eurem Kinderarzt darüber sprechen. Gerade jetzt in der CORONA Zeit nimm das Thema jedoch ernst und ignorier es nicht. Vielleicht ist es nur eine Phase, vielleicht steckt aber auch ernste Psychische Belastungen dahinter ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.02.2021
4 Antwort
Gibt es etwas was sie eventuell bedrückt, beispielsweise in der Schule oder eventuell bei euch zu hause? Wichtig ist das sie weiß das sie mit dir reden kann wenn etwas sein sollte und das du nur besorgt bist und nicht böse oder wütend. Alles gute dir und deiner Tochter, ihr schafft das!
Karinabraun
Karinabraun | 10.02.2021
5 Antwort
Ich hatte ein längeres Gespräch mit meiner Tochter. Ich fragte Sie warum sie an einem Schnuller nuckelt der ja eigentlich nur für kleine Kinder ist. Sie erzählte mir dann, dass sie immer noch sehr traurig ist, weil ihre Oma letztes Jahr gestorben ist. Sie war als Grundschulkind sehr oft nach der Schule bei der Oma. Sie erzählte mir dann ein Geheimnis zwischen ihr und der Oma. Sie durfte bei Oma als ab und zu an einem Schnuller nuckeln. Davon wusste ich nichts. Sie hatte jetzt den Schnuller genommen, weil es sie an die Zeit mit ihrer Oma erinnerte. Ich war sehr berührt, nahm sie in den Arm und meinte, wenn Sie dies so sehr an Oma erinnere kann sie ja ab und zu mal den Schnuller nehmen. Sie gab mir dann den Schnuller. Ich soll ihn mal aufheben.
Ellie1996
Ellie1996 | 11.02.2021
6 Antwort
Aha. Eine 24- jährige hat eine 13-jährige Tochter. Interessant
Linus2014
Linus2014 | 12.02.2021
7 Antwort
@Linus2014 Das finde ich zwar auch komisch, aber wir kennen die Umstände nicht Vielleicht hat sie ja mit 11 ihre Tochter bekommen, sowas gibt es leider, entweder hatte sie freiwillig Sex oder wurde noch schlimmer Vergewaltigt Sie kann sie aber auch adoptiert haben oder es ist die leibliche Tochter ihres Freundes der älter ist etc. Es gibt verschiedene Gründe Das zu hinterfragen hilft ihr aber nicht
Phoebs
Phoebs | 13.02.2021

ERFAHRE MEHR:

heute erste nacht ohne Schnuller
17.07.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading