Extrem unruhiger Säugling! Wie seid ihr

fabmummy
fabmummy
24.05.2013 | 19 Antworten
...damit umgegangen? Kennt das jemand?
Béla ist nun zehn Wochen alt und er/wir haben seit der Geburt ganz schön was hinter uns!
Noch nie in meinem Leben war ich jemals so erschöpft und völlig fertig!
Er hat anfangs NUR geschrien und vor allem tags! Der Hüpfball war unser bester Freund ...und es gab Tage da saßen wir fast nur drauf! :(
Er hatte das Kiss Syndrom...dies wurde nach sechs Wochen erst erkannt und von einem Orthopäden für Säuglinge behandelt und behoben!

Seitdem ist das Schmerzschreien vorbei ....jedoch is er sooo unfassbar zappelig und unruhig! Er ist ein super Nachtschläfer jedoch kriegt er tagsüber kaum die Kurve !
Ich habe nun begonnen ihn abgedunkelt ohne jegliche Reize nur mir Schnuller und eingepuckt in sein Zimmer zu legen ....und zwar immer dann wenn ich merke er wird müde !
Manchmal dauert es ne Stunde bis er schläft. ..er zappelt und reckt sich /streckt sich ....knöttert und knatscht. ..! Man weiß nie was einen erwartet! Manchmal pennt er ein ..manchmal brüllt er irgendwann und ich hol ihn raus !
Ohne Pucksack kann er gar nicht schlafen!
Abends beim zu Bett gehen brüllt er manchmal sogar 40 Minuten ...im Bett und auch suf dem Arm bevor er dann seine lange Schlafphase macht ! Denke er verarbeitet dann und is völlig übermüdet vom Tag!?
Icb bleibe nun beim Ritual tagsüber ...das machen wir nun ne Woche. ..jedoch macht er das gleiche wie vorher (da haben wir eeewwiigg versucht ihn auf dem Arm zum schlafen zu bringen )...aber da knatscht er auch.ist mega unruhig!
Ich frage nich ob er bzw es einfach "so Säuglinge" gibt oder ob es noch die Umstellung vom Kiss Syndrom ist/ Anpassungsschwierigkeiten?
Wenn er tagsüber dann mal schläft meist nur 30/45 Minuten.versteh es nicht!

Denn er ist müde...echt knatschig....beruhigt er sich gar nicht und ich hol ihn aus dem Bett is er logidcher weise trotzdem nicht glücklich weil er keinen Schlaf hatte!

Bitte helft mir! ???
Bin ratlos und komme zu nix ...bin fast nur Zuhause! ;(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
@fabmummy Ich kann das so gut nachvollziehen! Habe viel von den ersten Monaten verdrängt :-( .. Während andere Mamis einfach nur glücklich waren, war ich einfach nur kaputt. Und mir tat mein Kind so leid mit dem Schreien.. KISS kann immer wiederkommen! Wir müssen wenn er 3 Jahre alt ist spätestens zur Kontrolle. Ein Sturz, Wachstumsschub usw. kann wieder neue Blockaden hervorrufen. Bei uns sollte nach erster Behandlung auch Schluss sein aber dann kamen zwei Wachstumsschübe und er war wieder blockiert. Schau mal auf www.kiss-kid.de nach einem Therapeuten und lass lieber nochmal schauen. Die Schlafprobleme kommen mir auch sehr bekannt vor.. Bei vielen KISS-Kindern gibt sich das nicht. Bei uns ist es fast so wie bei euch! Bin über jeden Tag froh, wo er mal etwas mehr schläft tagsüber. Aber selbst bei 3 STunden Mittagsschlaf ist er danach wieder/immer noch hundemüde..
Zaza82
Zaza82 | 30.05.2013
18 Antwort
@fabmummy mir wurde damals gesagt, dass Emily Anpassungstörungen hätte. Sie wäre noch nicht bereit für die Welt gewesen Als Sternengucker hatte sie auch diverse Blockaden, welche jedoch durch mehrere Behandlungen behoben werden konnten. Geschrien hat sie trotzdem weiter egal um welche Tages- oder Nachtzeit. Das dauerhafte Schreien hat sich dann mit ca. 5 Monaten gelegt...unruhig ist sie heute mit knapp 3 Jahren immer noch. Auch ihr exzessives Schreien hat sie noch immer und zuzüglich Affektkrämpfe. Ich weiß, ich mach dir damit keine großen Hoffnungen aber es wird anders....und die KA sagt immer, je älter sie wird um so mehr würde sich das legen...mal sehen....
Plumps2010
Plumps2010 | 30.05.2013
17 Antwort
....Tragetuch kamem weder er noch ich mit klar ! Ich weiß nicht ob es noch am kiss liegt ..der Arzt auch der Kinderarzt sagen er ist nun ganz gesund! Wieso kann er nicht am Stück einfach mal zwei Stunden am Tag sich ausschlafen? Immer unterbrochen. ... Ich hab das Gefühl mein ganzer Tag geht nur darum ihn zum schlafen zu bringen bzw helfen. ...dann is da noch der Schnuller weshalb ich ständig renne wenn er ihn verliert ! Ich weiß es einfach nicht ....mhmmm LG; *)
fabmummy
fabmummy | 30.05.2013
16 Antwort
...seine Kopfverformung ist fast ganz weg und er dreht den kopf zur anderen Seite ! ! Auch beim Schlafen! Das einzige was geblieben ist, ist das Schlafen! ABER NUR tagsüber ! Die letzten zwei Wochen abends von sechs /sieben bis morgens sechs /sieben dazwischen kommt er einmal für die Flasche und ist ca ne Stunde wach ! ! Jedoch auch dann kein Problem beim wieder einschlafen! Tagsüber dann ne Katastrophe! ! Er ist so müde ..mittlerweile pennt er ne Stunde immer wenn ich ihn zum schlafen krieg....aber nie länger. ...hol ich ihn raus is er quängelig und noch müde ! Beispiel gerade....er schlief mit Einschlafkampf von zwölf bis ca eins ...dann war nix mehr zu machen! Ich holte ihn raus u hab ihn jetzt in der manduca trage wo er wieder einschlief ....nach 20 Minuten wach sein! Wir haben die trage erst seit zwei Tagen u bisher mochte er es kaum ...quängelte u zappelte ...mich wunderts dass er jetzt drin schläft wollt ihn eigentlich fast wieder raus nehmen! Ah ja...
fabmummy
fabmummy | 30.05.2013
15 Antwort
@Zaza 82 ! Danke für deine Antwort! Schlimm oder ? Diese Zeit war glaub ich die schlimmste in meinem Leben! Wie geht's eurem Wurm denn jetzt? Also wir waren bei einem Orthopäden für Säuglinge ....mir fällt grad der Name nicht ein ..ah doch Dr Gotschalk ! Er hat wohl auch mit nem anderen Arzt an einem Buch über das Kiss gearbeitet! Béla war sechs Wochen ...hat nur geschrien und nicht geschlafen ! Sein Kopf war immer nach rechts geneigt und der Hinterkopf wurde ganz platt auf seiner Lieblingsseite ! Der Arzt sagte es könnte sein dass es "knackt" wir sollten uns nicht erschrecken ...das tat es auch und plötzlich hörte Béla auf zu schreien! Ein kurzer Knacks ! Der Arzt sagte das war ein klassisches Kiss das nun vollständig behoben sei und nich wieder auftreten kann ! Wir waren baff ! Auch sagte er es Bedarf keiner Nachbehandlung ! Es wurde tatsächlich ganz anders und besser ! Das schrille /lange und heftige schreien hörte auf. ...den Ball brauchen wir nicht mehr !
fabmummy
fabmummy | 30.05.2013
14 Antwort
@fabmummy So wie sich das für mich anhört ist er noch nicht erfolgreich behandelt.. Es ist ganz wichtig, dass ihr zu einem KISS-Experten geht! Auf www.kiss-kid.de findest du Spezialisten.
Zaza82
Zaza82 | 27.05.2013
13 Antwort
@fabmummy Ich habe auch ein KISS-Kind, Grad II, und kann sehr gut nachempfinden wies dir geht. Wir haben gut 6 Monate fast ausschliesslich auf dem Gymnastikball verbracht.. Wir brauchen auch heute noch manchmal 2-3 Stunden bis er schläft, obwohl er hundemüde ist. Tagsüber haben wir es aber immerhin manchmal auf 3 Stunden geschafft. Früher waren wir bei einer halben Stunde froh. Gewöhnlich brauchen KISS-Kinder viel Körpernähe. Schläft er im eigenen Bett? Tragt ihr ihn oder ist er nur im Kinderwagen wenn ihr raus geht? Wie ist seine Kopfform? Von geformten Kissen wird allgemein abgeraten. Vom Kinderwagen auch, da beim Liegen natürlich der Druck auf den Schädel Schmerzen bereiten kann und es der Kopfform auch nicht so zuträglich ist. Experten empfehlen hier das Tragen im Tragetuch. Hat bei uns super geholfen und er konnte auch mal schlafen! Nur so kam er neben dem Gymball zur Ruhe. Bei welchem Orthopäden wart ihr denn?
Zaza82
Zaza82 | 27.05.2013
12 Antwort
Danke für eure Antworten ! Und ja...an Schreiambulanz dachten wir auch schon ! Wir hoffen so sehr es wird besser! Es gibt gute und schlechte Tage! Wir sind erschöpft ....irgendwann wirds hoffentlich besser ! Für ihn und uns! Ganz liebe Grüße!
fabmummy
fabmummy | 25.05.2013
11 Antwort
Mein Sohn hat bis zum 8. MOnat tagsüber nur geschlafen, wenn ich ihn in den Pucksack gelegt und ihm die Augen abgedeckt habe. Ich hatte so ein Babydorm-Kissen. Das hat ein Loch in der Mitte für den Hinterkopf. Da habe ich seinen Kopf hineingelegt und eine Stoffwindel genommen, sie über seine Augen gespannt und unter dem Kissen festgeklemmt. Das hat gut geklappt. Versuch das mal...
andrea251079
andrea251079 | 24.05.2013
10 Antwort
bei unserem war es auch nicht anders gewesen, so bis zum 4./5. Monat ware es wie bei euch, er ist nur bei uns im arm eingesschlafen, nur wenn alle da waren, sprich nur im stillbett. Auf einmal als er aktiver wurde konnte er von heute auf morgen in seinem Zimmer in seinem Bett schlafen. Das einschlafen ging dann auch binnen 3-7 Minuten. vorher hatten wir den selben kampf wie du. Tagsüber bin ich 2-3 mal am Tag mit ihm im KiWa gefahren, habe ihn dann wenn er noch geschlafen hat im Kinderwagen weiterschlafen lassen.Meist hat es sich wenn er mal zuhause eingeschlafen war, nur um ein "PowerSchlaf" gehandelt sprich bis max. 20 min. Heute ist er fast 7 Monate er geht gegen 8 Uhr in sein Bett und schläft dann fein, bis zum nächsten morgen bis 8 Uhr. Tagsüber wird er nun auch müde, neuerdings vormittags so gegen 10 Uhr, dann lege ich Ihn in den Laufstall dann schläft er so ne gute Stunde, evtl. dann noch mal bei Spaziergang.
Urmel86
Urmel86 | 24.05.2013
9 Antwort
http://www.rehacare.com/cipp/md_rehacare/custom/pub/show, lang, 2/oid, 25378/xa_nr, 2307915/~/Web-ProdDatasheet/prod_datasheet http://shop.beluga-healthcare.de/product_info.php?products_id=72
sinead1976
sinead1976 | 24.05.2013
8 Antwort
da fällt mir noch was ein..... versuch mal, ihn mit einer Sanddecke zu beschweren... Manche Kinder brauchen diese Schwere und Enge, um ihren Körper zu spüren und zur Ruhe zu kommen. Wenn das wirklich hilft, kann die bestimmt auch ein Arzt verschreiben, die sind mächtig teuer. Würde es aber erst mal mit nem Selbstbau probieren.... in einen Bettbezug Sand füllen und Kästchenweise abnähen, damit der Sand nich verrutscht.
sinead1976
sinead1976 | 24.05.2013
7 Antwort
Ergotherapie würde ich noch empfehlen... lass dich mal vom Kinderarzt oder direkt in einer Praxis für Ergotherapie beraten. Ansonsten versuch, dich selbst zur Ruhe zu bringen.... Mach dir Entspannungsmusik an, zur Not Ohropax in die Ohren und werde ruhig.... deine Ruhe überträgt sich auch aufs Kind.
sinead1976
sinead1976 | 24.05.2013
6 Antwort
wie sieht es denn im kiwa aus?? vlt hilft auch eine trage! vlt den kinderartzt fragen, manchmal gibts blockaden! ansonsten wünsche ich dir viiel kraft und hoffe er kommt bald zur ruhe !!frag auch mal deine hebamme !
Nadine85
Nadine85 | 24.05.2013
5 Antwort
Bei meiner Großen hatten wir das gleiche Problem. Die ersten 4, 5 Monate waren echt hart. Sie hat nur gebrüllt, tags wie nachts kaum geschlafen & auch bei uns war der Hüpfball der beste Freund. Ich habe sie oft eingepuckt, damit sie ein bissel zur Ruhe kommt. Auch das Tragetuch hat geholfen. Damit habe ich dann versucht ein bissel Haushalt zu machen. Im Kinderwagen habe ich eine Stoffwindel vorgehangen um sie nicht unnötigen Reizen auszusetzen aber selbst damit habe ich sie stundenlang schreiend umher gefahren. Zum Glück hatte meine Tante die Kleine ab und zu mal schreiend durch den Ort gefahren, sodass ich mal ne Ruhe hatte. Ich musste lernen im Haushalt auch mal was liegen zu lassen und die kurzen Ruhephasen meines Zwerges zu nutzen um Kräfte zu sammeln. Einen Hängesessel hat bei uns auch gut geholfen. Sie lag dort leicht schaukelnd drin, der Stoff umschloss die Schultern und zeigte die Grenzen auf. Das half ein wenig. Ich wünsche dir viel Kraft!
Plumps2010
Plumps2010 | 24.05.2013
4 Antwort
*ist auch so sollte es im ersten satz heißen;)
Lia23
Lia23 | 24.05.2013
3 Antwort
Unser Noah ist auch, allerdings ist er schon 10 Monate alt.Bei uns lag es warscheinlich an der sehr sehr schwierigen ss und nicht so optimalen Geburt. Die ersten 4 Wochen hat er nur geschlafen und dann wurde es mehr und mehr zum kampf.Er ist schnell überfordert mit zu vielen Reizen, braucht enorm viel Ruhe und strucktur.Mittlerweile wird es wieder besser, wir haben Tage, an denen er von selbst einschläft und auch durchschläft und dann haben wir nächte, in denen er sich von einer Seite auch die andere wirft, ständig wach wird....wir nehmen es so wie es ist und hoffen, dass erste Jahr bald überstanden zu haben, meißt wirs es dann besser:) da ihr aber noch so am Anfang steht und der kleine noch so jung ist würde ich auch nochmal zur schreiambulanz gehn.ein schlafprotokoll kann auch hilfreich sein, oft erkennt man erst dann ein Muster. lg und alles gute
Lia23
Lia23 | 24.05.2013
2 Antwort
ja, schreiambulanz hätte ich jetzt auch vorgeschlagen.. meiner war ganz genau so, wie du deinen Sohn beschreibst. wir hatten eine sehr heftige geburt, die 27h stunden dauerte. er hatte enorme anpassungsstörungen. kam überhaupt nicht klar, wenn er viel raum um sich hatte. auch zu viele reize machten ihn voll fertig. besuch oder längere ausflüge waren die ersten 4-5 monate quasi unmöglich... das EINZIGE, wirklich das einzige was half, war das tragetuch! da hat er am anfang, als ich dann wusste, was ihm fehlt, ganz viel zeit drin verbracht. er schlief auch tagsüber nur da drin. bis er 6 monate war ca. dann ging das alles auf einmal viel leichter. er hatte sich wohl an die welt gewöhnt. meiner ist jetzt 5 und hochsensibel. und wenn ich zurückblicke, leuchtet mir das voll ein... hinterher is man immer schlauer ;) ich wünsche euch alles gute und weiterhin viel kraft! diese phase geht vorbei.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.05.2013
1 Antwort
Bei uns im Kinderkrankenhaus gibt es eine Schreiambulanz, extra für Mamis und Babys wie euch, wo medizinisch, aber auch beratend geholfen wird...viel. gibt es das bei euch auch??
JonahElia
JonahElia | 24.05.2013

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hilfe - Säugling im KH!
20.06.2011 | 14 Antworten
Säugling nur noch am brüllen
28.05.2011 | 11 Antworten
unruhiger schlaf
28.01.2011 | 2 Antworten
säugling erbricht sehr viel
08.01.2011 | 13 Antworten

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading